Schon wieder ein Tourist beim Wandern verschollen

Alles rund um die Seychellen
Antworten
naizit
Beiträge: 343
Registriert: 12 Aug 2011 20:41

Re: Schon wieder ein Tourist beim Wandern verschollen

Beitrag von naizit »

Ich mach's kurz.
Touristen informieren sich nicht, geben auch selten Geld aus für SIM-Karten wenn die Unterkunft WLAN verspricht. Sind dann auch überfordert weil der Service Telekommunikation meist shit ist. La Digue ist ein spezieller Fall. Weil weder die Regierung noch das Tourism Board will da investieren. La Digue ist out of order. Funktioniert aber irgendwie. Also warum was ändern? GPS gibt es dort nicht überall, auch nicht auf markierten Wanderwegen. Organisierte Initiativen vom Ausland scheitern auch, weil die Seychellen verkaufen sich an bestimmte Länder, wollen aber keine Hilfe von anderen Ländern, weil das wäre eine Einsicht was verändern zu müssen. Und irgendwann würde das auch Social Media wahrnehmen... Das ist die Kurzfassung. Und war jetzt böse. ;-)
Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3772
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Schon wieder ein Tourist beim Wandern verschollen

Beitrag von foto-k10 »

naizit hat geschrieben: 07 Sep 2022 21:36 GPS gibt es dort nicht überall, auch nicht auf markierten Wanderwegen.
Einspruch!
GPS gibt es in den Tropen überall. Habe seit 2008 auf meinen Reisen entsprechende Geräte dabei.

Die Genauigkeit ist im Idealfall 2 - 3 m. Unter dichten Bäumen oder bei kräftigem Regen schlechter. Das reicht aber immer noch aus, um nach einigen Minuten zu erkennen, dass man falsch läuft. Man muss dann auch willens sein, umzukehren.

Die Markierungen waren früher auf Mahe miserabel. Weiße Punkte auf Felsflächen sind nach einiger Zeit von Vogelkot nicht mehr zu unterscheiden. Und Markierungen hinter einer Biegung statt direkt davor sind wenig sinnvoll. Ist auf Mauritius allerdings auch nicht besser.

Ich kaufe mir direkt am Flughafen immer eine lokale Karte. Das mache ich, seitdem mir die Telekom für zwei kurze Telefonate 17 € abgeknöpft hat. Aber selbst zu dem Preis würde ich den Notruf wählen, wenn ich wegen einer Verletzung nicht weiter kann. Immer noch besser als von den Krabben gefressen zu werden. Beim Mobilfunktnetz bin ich mir - im Gegensatz zu GPS - nicht sicher, ob das überall auf La Digue funktoniert.

naizit hat geschrieben: 07 Sep 2022 21:36 La Digue ist ein spezieller Fall. Weil weder die Regierung noch das Tourism Board will da investieren. La Digue ist out of order.
Und wieso bauen die ein neues Abwassersystem?
Bei wem waren die denn betteln? :twisted:
naizit
Beiträge: 343
Registriert: 12 Aug 2011 20:41

Re: Schon wieder ein Tourist beim Wandern verschollen

Beitrag von naizit »

Einspruch!
GPS gibt es in den Tropen überall. Habe seit 2008 auf meinen Reisen entsprechende Geräte dabei.
Auf La Digue getestet? Ich bin eig. eig. technisch auf gutem Stand. Allerdings nur mit Iphone im Forest. Und da gibt es auf La Digue sehr sehr oft nicht mal einen Balken. ;-)
Ich kaufe mir direkt am Flughafen immer eine lokale Karte. Das mache ich, seitdem mir die Telekom für zwei kurze Telefonate 17 € abgeknöpft hat. Aber selbst zu dem Preis würde ich den Notruf wählen, wenn ich wegen einer Verletzung nicht weiter kann. Immer noch besser als von den Krabben gefressen zu werden. Beim Mobilfunktnetz bin ich mir - im Gegensatz zu GPS - nicht sicher, ob das überall auf La Digue funktoniert.
Mache ich auch, aber selbst gute Bekannte, die nicht an Geld denken müssen, haben es nicht gemacht. Ganz einfach, ich bin ja nur kurz da, und wie funktioniert das und ich will mein Handy nicht umstellen, etc.
Und wieso bauen die ein neues Abwassersystem?
Vielleicht nur, weil manchmal alles regelmäßig unter Wasser steht, sie dann Notfall-Abwässerkanäle zum Strand bauen müssen, die Straßen aufreissen müssen?, hab genug Fotos von den Überflutungen. Und da haben sie vermutlich gedacht, tja, das müssen wir ändern wenn so viele Touristen sagen, wir brauchen ein Abwassersystem. Obwohl es das noch nie gab. Reduziert dann auch die Notfälle aufgrund Stürzen, weil Montags sind eig. die Locals beim Logan Hospital um sich krank schreiben zu lassen weil sie seit Do. durchgefeiert haben. ;-)
Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3772
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Schon wieder ein Tourist beim Wandern verschollen

Beitrag von foto-k10 »

naizit hat geschrieben: 08 Sep 2022 00:20
Einspruch!
GPS gibt es in den Tropen überall. Habe seit 2008 auf meinen Reisen entsprechende Geräte dabei.
Auf La Digue getestet? Ich bin eig. eig. technisch auf gutem Stand. Allerdings nur mit Iphone im Forest. Und da gibt es auf La Digue sehr sehr oft nicht mal einen Balken. ;-)
Nicht mal einen Balken? Ja schmeiß weg, den Apple-Schrott! :lol:

GPS = Global Positioning System
Ist ein System der USA, bei dem etliche Satelliten die Erde umkreisen. Hinzukommen in den letzten Jahren Galileo, Glonass und Beidou von der EU, Russland und China. Man benötigt Signale von mind. 3 Satelliten, um die eigene Position bestimmen zu können.

Von " x Balken" spricht man eher bei der Empfangsqualität vom Mobilfunk, WLAN usw. Sicher, dass Du das nicht verwechselst?
Mein Smartphone zeigt mir am oberen Displayrand Bluetooth, Empfangsqualität des Mobilfunkes und WLAN sowie den Akkustand an, nicht aber GPS:
Smartphone.jpg
Smartphone.jpg (4.2 KiB) 2234 mal betrachtet



Hier ist der berüchtigte Anse Caiman-Trail, auf dem sich ständig Leute verlaufen:

LaDigue-AnseCaimanTrail.jpg
LaDigue-AnseCaimanTrail.jpg (40.7 KiB) 2234 mal betrachtet

Wer einen Pfad hinter dem Sumpfgebiet nimmt oder den Muscat-Trail hochläuft, sollte das nach kurzer Zeit merken.
Das größte Problem scheint mir die Verblödung der Menschheit zu sein. :(
naizit
Beiträge: 343
Registriert: 12 Aug 2011 20:41

Re: Schon wieder ein Tourist beim Wandern verschollen

Beitrag von naizit »

1 Balken war die Zusatzinfo dass auch manchmal kein Mobilfunkempfang möglich ist. Standort GPS. Meine Google-Karte war auch sehr zeitverzögert wenn es ging. Ich habe es getestet mit MacBook und Iphone-Suche. Es hat mir manchmal angezeigt dass ich mind. 20 m im Wasser bin obwohl ich auf der Hauptstraße in La Digue war. Das waren dann mehr Unterschied als die üblichen 1-3 Meter bei GPS. Und manchmal hat es zwischndurch ganz auf "aus" gestellt obwohl Akku voll war und Iphone an. Standortübermittlung war auch nicht korrekt. Nur wenn zusätzlich gutes WLAN in der Nähe war. Warum das nicht funktioniert kann ich nicht sagen obwohl du die Satelliten sogar am Himmel nah sehen konntest.
Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3772
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Schon wieder ein Tourist beim Wandern verschollen

Beitrag von foto-k10 »

naizit hat geschrieben: 08 Sep 2022 12:40 1 Balken war die Zusatzinfo dass auch manchmal kein Mobilfunkempfang möglich ist. Standort GPS. Meine Google-Karte war auch sehr zeitverzögert wenn es ging. Ich habe es getestet mit MacBook und Iphone-Suche. Es hat mir manchmal angezeigt dass ich mind. 20 m im Wasser bin obwohl ich auf der Hauptstraße in La Digue war. Das waren dann mehr Unterschied als die üblichen 1-3 Meter bei GPS. Und manchmal hat es zwischndurch ganz auf "aus" gestellt obwohl Akku voll war und Iphone an. Standortübermittlung war auch nicht korrekt. Nur wenn zusätzlich gutes WLAN in der Nähe war. Warum das nicht funktioniert kann ich nicht sagen obwohl du die Satelliten sogar am Himmel nah sehen konntest.
Mit der Apple-Welt kenne ich mich icht aus. Aber:

1. Google Maps sollte man sich immer als Offline-Karten schon zu Hause downloaden. Früher waren die 30 Tage gültig, bevor Google unbedingt updaten wollte. Dann sollte auch nichts zeitverzögert sein.

2. Google ist für Autonavigation auf Straßen gedacht. Für Wanderungen halte ich OpenStreetMap für besser.

3. GPS ist vom WLAN-Empfang unabhängig. Grundsätzlich können Programme in Gebäuden, wo der GPS-Empfang nicht funktioniert, auch eine Standortermittlung per Mobilfunk durchführen. Da solltest Du die Einstellungen Deines Programmes kontrollieren.

4. Wenn die Navigation zwischendurch aus ist, scheint irgendeine Stromsparfunktion zu laufen.

5. Wie Du an meiner Karte im letzten Posting sehen kannst, bewege ich mich nirgends im Wasser oder 20 m neben einem Wanderweg.

6. Die GPS-Satelliten kann man nicht sehen. Wenn Du derzeit nachts etwas siehst, dann sind das vermutlich Starlink-Satelliten kurz nach dem Start. War vor ca. 2 Wochen in den hessischen Radionachrichten, weil manche Nachtschwärmer wissen wollten, was für eine "Perlenschnur" sie gesehen hatten.

7. Aktuell sitze ich im Wohnzimmer, also in DE. Smartphone hinter dem Doppelglasfenster hoch gehalten. Es dauert etwa 2 min, bis GPS Test genügend Empfang hat (die Bahndaten usw. müssen heruntergeladen werden), um eine Genauigkeit anzuzeigen. Draußen stark bewölkt und immer wieder Regen.

GPSTest.jpg
GPSTest.jpg (47.81 KiB) 2211 mal betrachtet
naizit
Beiträge: 343
Registriert: 12 Aug 2011 20:41

Re: Schon wieder ein Tourist beim Wandern verschollen

Beitrag von naizit »

"Man sollte die Karten vorher runterladen." Hab ich mal gemacht, nach Iphone-Wechsel vergessen. ;-) Außerdem kenne ich die Wege, laufe aber gewisse Strecken trotzdem nicht alleine weil ich die Gefahren kenne. Oder gebe Jemand Info wo ich hin will. Erkundige mich auch bei den Locoals was ich gerade lieber lassen sollte. Und habe in der Dunkelheit immer eine aufgeladene Taschenlampe dabei die man auf Warnlicht umstellen kann.
Macht aber nicht jeder, schon gar keine Touristen, die nur ein paar Tage da sind. Und nachdem auch das WLAN auf La Digue so miserabel stellenweise ist und sehr teuer, sie keine SIM-Karte kaufen, lassen sie auch ihr Mobilphone oft in der Unterkunft. Auch hat der Großteil der Locals kein Datenvolumen, nur die Guides und Unterkünfte, es funktioniert dort meistens über Talks auf der Straße oder gib mal dem oder dem Info. Klappt trotzdem irgendwie, dauert halt. Deshalb ist auch die Entschleunigung so schnell auf La Digue. Für Notfälle dann natürlich schwierig.

P.S. Sollte wohl auf Android umsteigen, scheint nicht so komplex wie das Iphone zu sein. :-D
Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3772
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Schon wieder ein Tourist beim Wandern verschollen

Beitrag von foto-k10 »

Smartphone mit geladenem Akku, Taschenlampe mit geladenem Akku, in der Unterkunft sagen, was man den Tag über vorhat ...
Alles Vorsichtsmaßnahmen, die Touristen vor 10 Jahren noch befolgt haben. Aber heute sind sie anscheinend verblödet.

Und was macht das Тourism Department? Sie entwerfen ein "moderneres" Logo. I)
naizit hat geschrieben: 10 Sep 2022 10:31 P.S. Sollte wohl auf Android umsteigen, scheint nicht so komplex wie das Iphone zu sein. :-D
Ein Smartphone - egal ob Andriod oder iOS - ist immerr komplex. Es hängt davon ab, welche Voreinstellungen der Hersteller gesetzt hat und wie tief man sich durch (Unter)menüs wühlen muss, um sie zu finden. Und es kann auch sein, dass man die gewünschten Einstellungen auf dem eigenen Gerät gar nicht findet. Gerade bei Android backt jeder Hersteller seinen eigenen Kuchen. Sucht man im Internet nach Hilfe, findet man häufig Texte zu alten Versionen. Und die Ratschläge funktiobieren nicht, weil Google in der neuen Version wieder Dinge "verschlimmbessert" hat. Da ist ein iPhone besser, weil es nur einen Hersteller gibt.

Das Programm OsmAnd (OpenStreetMap Automated Navigation Directions) gibt es auch für iOS.
Ist in der Androidversion kostenlos, man kann aber nicht beliebig viele Karten herunterladen und auch Zusatzdaten mit Höhenlinien kosten extra. Das waren aber Beträge um 3 - 6 €.
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 3100
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Schon wieder ein Tourist beim Wandern verschollen

Beitrag von Suse »

Seit gestern wird ein deutscher Tourist auf La Digue vermisst. Trotz großen Suchaufgebots mit Unterstützung durch das Militär wurde er bis heute Nachmittag noch nicht gefunden :

https://www.facebook.com/16335094580302 ... uQoyPL4Zl/

Es steht ja nicht da, wo genau er zuletzt gesehen wurde, aber zumindest zeigen die Bilder den Weg von der Fourmis zur Caiman. Da wäre er auch nicht der erste, der dort in ernste Schwierigkeiten geraten ist.
Wenn du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

https://s12.directupload.net/images/210215/bx7vkcag.jpg
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 3100
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Schon wieder ein Tourist beim Wandern verschollen

Beitrag von Suse »

Die Suche geht jetzt auch mit Unterstützung von Drohnenpiloten weiter, aber bislang leider erfolglos:

https://www.facebook.com/seypoliceforce ... qPARbpcXTl
Wenn du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

https://s12.directupload.net/images/210215/bx7vkcag.jpg
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 3100
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Schon wieder ein Tourist beim Wandern verschollen

Beitrag von Suse »

Das ist der vermisste Wanderer:

https://www.facebook.com/seypoliceforce ... KZbZc6hPyl

Wenn man ein Foto sieht, macht es das gleich irgendwie schlimmer, weil die Person dann nicht mehr einfach nur so ein anonymer Tourist ist. Sieht sympatisch und fröhlich aus auf den Fotos. Hoffentlich wird er noch gefunden, aber es sind jetzt schon zwei Tage (und Nächte).

Gefunden wurde während der Suche übrigens ganz nebenbei ein weiterer verlaufener Tourist, der sich auf dem Weg zur Marron im Gebälk verstiegen hatte und von den Suchtrupps nach unten begleitet wurde.

https://www.facebook.com/seypoliceforce ... YAFtR8dJHl

Es wäre fast ein bißchen witzig, wenn es nicht so traurig wäre. Der hat ein Riesenschwein gehabt.
Wenn du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

https://s12.directupload.net/images/210215/bx7vkcag.jpg
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 3100
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Schon wieder ein Tourist beim Wandern verschollen

Beitrag von Suse »

Nach dem 61jährigen Deutschen wird weiterhin gesucht. Die Suche wird jetzt auch aufs Meer und die vorgelagerten Inseln ausgeweitet:

https://www.facebook.com/seypoliceforce ... SeKAn7P4cl

Ein Teil der Suchtrupps wird sich jetzt leider bald aufmachen müssen nach Mahé, denn dort wird jetzt eine deutsche Touristin vermißt, die auf dem Anse Major Trail unterwegs war:

https://www.facebook.com/seypoliceforce ... chhvEkNwpl
Wenn du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

https://s12.directupload.net/images/210215/bx7vkcag.jpg
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 3100
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Schon wieder ein Tourist beim Wandern verschollen

Beitrag von Suse »

Die vermißte Touristin hat sich wieder angefunden:

https://www.facebook.com/seypoliceforce ... 5eyAceeddl
Wenn du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

https://s12.directupload.net/images/210215/bx7vkcag.jpg
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 3100
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Schon wieder ein Tourist beim Wandern verschollen

Beitrag von Suse »

Nach dem vermissten Deutschen wird weiter gesucht. Sieben Tage sind es inzwischen. 🙁

Zwischendurch gibt es eine schöne Geschichte mit happy end, die umso rührender ist, wenn man bedenkt, wie man auf den Seychellen mit Hunden umgeht.

https://www.facebook.com/16335094580302 ... 4xt7Mkgdl/

Die nächsten vermissten Wanderer, ein Franzose und eine Marokkanerin, sind heute an der Grand Anse vom Weg abgekommen, auf den Bildern kann man sehen, wie weit. Meine Vermutung ist, die wollten weiter zur Petite, ansonsten kann man sich da ja kaum verlaufen, wenn man nur zur Grand Anse will. Sie wurden schnell gefunden, die Drohnenpiloten sind ja sowieso noch dort gewesen, um nach dem deutschen Vermissten zu suchen.

https://www.facebook.com/16335094580302 ... Pkgfrazdl/
Wenn du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

https://s12.directupload.net/images/210215/bx7vkcag.jpg
naizit
Beiträge: 343
Registriert: 12 Aug 2011 20:41

Re: Schon wieder ein Tourist beim Wandern verschollen

Beitrag von naizit »

Zwischendurch gibt es eine schöne Geschichte mit happy end, die umso rührender ist, wenn man bedenkt, wie man auf den Seychellen mit Hunden umgeht.
Yo, das ist nichts neues. Die Hunde dort sind megaschlau. Und die Influencer vermarkten das gut. IWäre toll, wenn es dann auch mal eine Änderung auf den Seychellen gibt. Regelmäßig Hunde kastrieren und nicht wieder töten lassen. Und SSPCA wäre auch besser wenn sie eine Organisation hätten und mal auf Anrufe oder mails antworten. Statt dessen sagen sie den Termin auf La Digue 1 Tag vorher über facebook ab und feiern das Creole Festival. ;-)
Antworten