Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Alles rund um die Seychellen
Antworten
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 3211
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von Suse »

blueshark hat geschrieben: 11 Aug 2022 13:32

mehrere Monate Französisch Polynesien :shock: das klingt ja super....welche Inseln habt ihr besucht ?? auch die äußeren (Gambiere,Austral,Tuamotus,Marquesas usw.)
Gambier nicht, ich wäre sehr gern, aber die Inselgruppe ist die am höchsten kontaminierte. Vielleicht mal einen Kurzbesuch irgendwann später, aber für einen längeren Aufenthalt bin ich da wirklich ein bißchen unsicher.

Der Rest ja, haben wir alles gemacht.
Wenn du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

https://s12.directupload.net/images/210215/bx7vkcag.jpg
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 3211
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von Suse »

Es ist wieder jemand aus den Rockpools hinter der Anse Takamaka ins offene Meer gezogen worden. Die Frau, eine deutsche Touristin, konnte aber mit Hilfe anderer Touristen von der Polizei aus dem Wasser gerettet werden. Aufgrund ihrer diversen Verletzungen ist sie im Krankenhaus, zu ihrem Zustand steht da nichts Näheres. Das Bild im Beitrag sollte man sich genau anschauen, wenn man schon unbedingt meint, da hineinsteigen zu müssen:

https://www.facebook.com/seypoliceforce ... 5KumMQxDwl
Wenn du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

https://s12.directupload.net/images/210215/bx7vkcag.jpg
Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3854
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von foto-k10 »

Ich habe auch in dem Rockpool gebadet.
Es war windstill, das Meer ruhig ohne Wellen. Vom Rande des Felsschräge geht es mind. 1 m in die Tiefe. Wer in dem Bereich im Ozean ist, wird es kaum zurück auf die Felsen schaffen. Bei solchen Wellen wie auf dem Polizeifoto muss man schon lebensmüde sein, um überhaupt nach unten dichter an den Pool zu gehen.

Dieses Foto bei Tripadvisor zeigt die Verhältnisse ganz gut:
https://dynamic-media-cdn.tripadvisor.c ... 0&h=-1&s=1
Man läuft auf der linken Seite den Felsen herunter. Wobei der Wasserstand im Pool häufig niedriger ist.

Der Pool selbst geht quasi gerade runter so wie manche Brunnen aus dem Mittelalter. Die Wände sind moosbewachsen und glitschig. Man muss sich mit den Armen hochdrücken, um wieder aus dem Pool heraus zu kommen.

Übrigens: am Parkplatz vom Chez Batista gibt es rechts ein Schild mit Foto des Pools und einem Hinweispfeil nach links. Auf der linken Seite steht am Durchgang "Rockpool" und "Ros Sodyer". Trotzdem laufen Touristen daran vorbei und stehen dann ratlos vor'm Chez Batista. I)
Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1647
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: Da, wo früher alles besser war

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von mr.minolta »

mr.minolta hat geschrieben: 24 Apr 2017 23:42An vielen (den meisten?) Stränden dieser Welt gibt es Warnflaggen.

Warum nicht auf den Seychellen?

Komm ich an die Nordsee, weht die rote Flagge. Die wird auch weit überwiegend respektiert, denn "Nordsee ist Mordsee" usw., das weiß jeder. Auf Mallorca? Rote Flagge. Dazu Wachttürme und Strandwächter. In den USA? Rote Flagge plus der ganze Baywatchkram.

Jetzt hab ich auch gerade mal das passende Foto aus Miami Beach dazu:

Bild


Aufgenommen im April bei stürmischem Wind und heftiger Querströmung. Tausende von Menschen am Strand, alle Türme besetzt, dazu Patrouillenfahrzeuge in Minutenabständen. Einerseits ein Ballermannszenario, ja klar. Andererseits ist die Gewißheit, daß unter solchen Umständen an diesem Tag wohl niemand dort ertrunken ist, durchaus beruhigend.

Und was spricht dagegen, solche Beschilderung auch an La Digues Stränden anzubringen? Na ja, wir wissen ja, was dagegen spricht... :smokin:
Es scheint, daß es neben der Republik der Seychellen auf der Welt kein zweites Land gibt, das für sich selbst derart ausdrücklich mit besonderem Umweltschutz wirbt und in der Realität so unfaßbar dreist das absolute Gegenteil davon praktiziert.
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 3211
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von Suse »

Die Ros Sodyer machen sie bestimmt bald ganz zu, wenn das so weitergeht. Ein Junge ist gestern vermutlich vor den Felsen ertrunken, zwei Jungs sind gerade noch so gerettet worden, nachdem ein Drohnenpilot sie im Wasser ausfindig gemacht hat. Einer von beiden ist noch im Krankenhaus, aber in stabilem Zustand:

https://www.facebook.com/seypoliceforce ... wXkUVz29rl


Es waren übrigens Einheimische aus dem Süden von Mahé, also die Tatsache hilft einem bei der Einschätzung der Wind- und Wellenverhältnisse offenbar auch nicht in jedem Fall.
Wenn du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

https://s12.directupload.net/images/210215/bx7vkcag.jpg
naizit
Beiträge: 345
Registriert: 12 Aug 2011 20:41

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von naizit »

Es ist echt traurig und bricht mir das Herz. Ich hoffe, das Krankenhaus kann helfen. Diesmal muss man Danke sagen an die Drohnen, die haben wohl in letzter Zeit Einige gerettet.
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 3211
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von Suse »

Heute ist vermutlich wieder jemand auf La Digue ertrunken. Vermutlich steht im Polizeibericht, also was genau da passiert ist, weiß man also noch nicht.

https://www.facebook.com/seypoliceforce ... YJxkKG262l

Edit: Wer versucht, die angebotene Übersetzung ins Französische zu lesen, die ist völlig Fratze, das Übersetzungsprogramm von Facebook kann mit Kreol nicht umgehen. Es ist ganz sicher nicht wieder ein ehemaliger Präsident der Seychellen gerade dabei zu ertrinken. Wäre fast lustig, wenn es nicht um einen Unglücksfall ginge.
Wenn du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

https://s12.directupload.net/images/210215/bx7vkcag.jpg
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 3211
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von Suse »

Leider hat sich das Vermutliche bestätigt, ein 60jähriger Holländer ist heute an der Grand Anse ertrunken:

https://www.facebook.com/seypoliceforce ... rCDfUWvsFl
Wenn du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

https://s12.directupload.net/images/210215/bx7vkcag.jpg
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 3211
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von Suse »

Heute sind zwei Personen an den Rockpools hinter der Anse Takamaka ertrunken.

https://www.facebook.com/todayinsey/pos ... Pisr9wYAAl

Daß es in den letzten zwei Wochen nicht schon der fünfte Tote ist, ist der Umsicht von Locals zu verdanken, die mehrmals Leute aus dem Wasser gezogen haben, einmal an der Pointe Nord-Est und einmal an der Grand Anse (Mahé), nicht immer sind es nur leichtsinnige Touristen, manchmal auch Einheimische, die das Wasser unterschätzen. Eine Bekannte von mir war bei einem der Vorfälle zufällig vor Ort und meinte, sie hätte sich niemals getraut da hineinzugehen, die Leute hatten ein Riesenglück, daß ein erfahrener Seychellois zufällig am Strand war. Es herrschen im Moment ungünstige Wind- und Strömungsverhältnisse an allen nach Norden oder Nordwest ausgerichteten Stränden, man sollte wirklich nirgends ins Wasser gehen, wo kein Riff ist.

Das Unglück mit den beiden Seychellois gestern ist leider nicht so gut ausgegangen. Im Artikel steht, die beiden Jungs, die gestern von einem zufällig anwesenden Militärangehörigen und zwei weiteren Helfern aus dem Wasser geholt worden sind, befinden sich noch auf der Intensivstation.

https://www.facebook.com/seypoliceforce ... y23XXasz5l

Wenn es zwei 17 und 16jährige Seychellois nicht schaffen, mit den Strömungen fertig zu werden, sollte einem das zu denken geben, falls man meint, des handele sich ja nur um untrainierte Touristen, die nicht wüßten, wie man sich verhält etc. pp.
Wenn du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

https://s12.directupload.net/images/210215/bx7vkcag.jpg
Maledivenmichl
Beiträge: 30
Registriert: 27 Jun 2009 11:54

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von Maledivenmichl »

Ich erzähl ja da immer gern, dass als wir nach unserem fast-ertrinken da am Strandrand bei den Felsen im Schatten saßen und ne dreiviertelstunde nach Luft gehechelt haben ein Typ zu uns kam, der das mitbekommen hatte, und zu uns meinte er ist im Schwimmvereien seit seiner Kindheit, und ihn hätts da auch an der Stelle einige Minuten gekostet wieder rauszukommen.

Unterschätzt das nicht aus Arroganz.
Ins offene Meer geht's für mich für mich nur noch mit Boje.
Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2601
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von Anubis »

Suse hat geschrieben: 02 Apr 2023 11:57Heute sind zwei Personen an den Rockpools hinter der Anse Takamaka ertrunken.
Das ist sehr traurig. Ich habe noch nie gehört, dass jemand an dieser Stelle ertrunken ist. Diese Stelle hatte ich nicht als gefährlich eingestuft. Gibt es dort eigentlich Warnschilder?
Suse hat geschrieben: 02 Apr 2023 11:57Wenn es zwei 17 und 16jährige Seychellois nicht schaffen, mit den Strömungen fertig zu werden.
In diesem Zusammenhang sei noch einmal gesagt, dass es wichtig ist, wenn man in eine Strömung gelangt, im rechten Winkel aus der Strömung herauszuschwimmen, anstatt solange gegen die Strömung zu kämpfen, bis einem die Kraft ausgeht und man untergeht. Wichtig ist auch immer die Ruhe zu behalten und nicht in Panik zu geraten. Was die beiden jungen Seychellois betrifft, weiss jemand, ob sie gute Schwimmer waren?
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.
Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2601
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von Anubis »

Maledivenmichl hat geschrieben: 26 Apr 2023 11:25Unterschätzt das nicht aus Arroganz.
Ins offene Meer geht's für mich für mich nur noch mit Boje.
Welche Art von Boje verwendest Du? Vielleicht sollte man diese ja hier im Forum empfehlen. Mit einer Boje würde dann hoffentlich zumindest kein Forist mehr ertrinken.
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.
Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3854
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von foto-k10 »

Anubis hat geschrieben: 07 Mai 2023 10:21 Das ist sehr traurig. Ich habe noch nie gehört, dass jemand an dieser Stelle ertrunken ist. Diese Stelle hatte ich nicht als gefährlich eingestuft. Gibt es dort eigentlich Warnschilder?
Nein, keine Warnschilder.
Der Ros Sodyer-Rockpool war bis vor wenigen Jahren unbekannt. Auf den Sat-Bildern von Google ist er nur als winziger schwarzer Punkt zu erkennen, wenn man weiß, wo er sich befindet. Dann gab es zunächst einen Weg über das Gelände des Chez Batista (man musste vor der ersten Junior Suite eine Steigung hoch zu den Wasserbehältern und dann in den Wald). Der ist dicht gemacht. Stattdessen schon vor dem Parkplatz ein großes Hinweisschild, der Weg wird um 18 Uhr(?) geschlossen.

Mt Instagram und Co. hat der Pool eine Internet-Berühmheit erlangt und an manchen Tagen sind da mehrere Leute, die reihum hineinspringen und Drohnenfotos machen lassen.

Anubis hat geschrieben: 07 Mai 2023 10:21 In diesem Zusammenhang sei noch einmal gesagt, dass es wichtig ist, wenn man in eine Strömung gelangt, im rechten Winkel aus der Strömung herauszuschwimmen, anstatt solange gegen die Strömung zu kämpfen, bis einem die Kraft ausgeht und man untergeht. Wichtig ist auch immer die Ruhe zu behalten und nicht in Panik zu geraten.
Das wird Dir nichts nützen!!!
Von den Felsen geht es ca. 1m (oder auch etwas mehr) steil runter ins Meer, da gibt es keinen Strand. Selbst wenn Du aus einer Strömung raus bist, gibt es dort keine Stelle, um wieder auf die Felsen zu kommen.

RosSodyer.jpg
RosSodyer.jpg (73 KiB) 338 mal betrachtet
An der mit x markierten Stelle endet der Wanderweg. Man muss die Felsschräge herunter, um zum Pool zu kommen. Die beiden anderen schwarzen Flecken sind einfach flache Tümpel, die immer wieder durch das hochgepeitschte Wasser gefüllt werden.

Wenn Du beim Rockpool im Ozean landest, bist Du mitten zwischen Anse Takamaka und Anse Intendance. Alles nur Felsen ohne Strand, dafür jede Menge Brandung.
Antworten