Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Alles rund um die Seychellen
Antworten
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 3017
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von Suse »

Drowning is an ever present risk :!:

<iframe src="https://www.facebook.com/plugins/post.p ... &width=500" width="500" height="498" style="border:none;overflow:hidden" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen="true" allow="autoplay; clipboard-write; encrypted-media; picture-in-picture; web-share"></iframe>

Zwei ertrunkene Touristen innerhalb kurzer Zeit waren jetzt wohl Anlaß für die Polizei, auch hierzu mit einer Bildercollage an das öffentliche Bewußtsein zu appellieren:


https://www.facebook.com/seypoliceforce ... 7838520331
Wenn du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

https://s12.directupload.net/images/210215/bx7vkcag.jpg
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 3017
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von Suse »

Ertrunken ist niemand, aber beinahe:

https://www.facebook.com/seypoliceforce ... 3816426733

Der 14jährige, der gerettet wurde, ist im Krankenhaus zur Beobachtung, aber der Zustand sei stabil.

Das Ganze ist an der Anse Marie Laure passiert, die liegt direkt neben dem Beau Vallon. Der Nordwestmonsun hat nun also offenbar eingesetzt, der Beau Vallon, der ja immer als der Badestrand der Seychellen beworben wird, ist dann ab jetzt ein bißchen mit Vorsicht zu genießen.
Wenn du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

https://s12.directupload.net/images/210215/bx7vkcag.jpg
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 3017
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von Suse »

Zum Glück wieder nur beinahe und wieder ein einheimischer Junge, diesmal 9 Jahre, der noch rechtzeitig aus der Anse Kerlan gezogen wurde:

https://www.facebook.com/seypoliceforce ... 2625601852

Es ist allerdings weniger glimpflich abgegangen als bei dem 14jährigen am Beau Vallon neulich, im Polizeiartikel steht, der 9jährige Junge war schon ohne Bewußtsein und befindet sich in kritischem Zustand.

Die Anse Kerlan hat die selbe Ausrichtung wie der Beau Vallon, an allen Stränden in Nordwestausrichtung, die kein vorgelagertes Riff haben, sollte man jetzt aufpassen.
Wenn du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

https://s12.directupload.net/images/210215/bx7vkcag.jpg
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 3017
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von Suse »

Heute Nachmittag ist eine 58jährige Frau am Crown Beach ertrunken, das ist an der Pointe au Sel.

https://www.facebook.com/seypoliceforce ... 6627966118
Wenn du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

https://s12.directupload.net/images/210215/bx7vkcag.jpg
Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1566
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: Da, wo früher alles besser war

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von mr.minolta »

Neben der erfolgreichen Rettung eines vom Ertrinken bedrohten Belgiers an der Intendance auf Mahé durch einen Fruchtbudenbesitzer vermeldet die Polizei allein am heutigen Tag auch die bisher erfolglose Suche nach einem mit seinem Boot in Seenot geratenen Seychellois auf derselben Insel, sowie mal wieder zwei ertrunkene deutsche Touristen an der Grand Anse auf La Digue.

Mit dem signifikanten Ansteigen der Touristenzahlen nach der Corona-Auszeit scheint somit auch die Rückkehr zum alltäglichen Ertrinkungstod auf den Seychellen unvermeidbar zu sein. Wie absurd häufig und in der Sache durchaus vermeidbar diese für die Inseln so typischen Vorfälle doch sind, wird umso deutlicher, wenn man wie in unserem Fall gerade monatelang um die halbe tropische Welt gereist ist und mit dem Thema ertrunkener und vermißter Touristen in all diesen maritimen Destinationen so gar keine Berührungspunkte hatte.

Dieser Kommentar eines Gesichtsbuchnutzers zu den erneuten Todesfällen an der Grand Anse bringt die Unfähigkeit der Verantwortlichen auf den Punkt:
Countless lives lost there.. so swimming at thisbeach should be banned instead of erecting a sign saying swim at your own risk....of course swimmers especially visitors will take the risk...so instead we need to ban swimming there altogether!
https://de-de.facebook.com/seypoliceforce
Es scheint, daß es neben der Republik der Seychellen auf der Welt kein zweites Land gibt, das für sich selbst derart ausdrücklich mit besonderem Umweltschutz wirbt und in der Realität so unfaßbar dreist das absolute Gegenteil davon praktiziert.
Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3699
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von foto-k10 »

Warum an der Grand Anse schwimmen, wenn man auch schnorcheln kann? :evil:

Bild
Grand Anse im März 2022


Badeverbot?
Auch ein Surfverbot?
Haben die Seychellen überhaupt ein Bußgeld gegen einen Verstoß?
Sollen dann den ganzen Tag Polizisten an den Stränden postiert werden?
Und gehen dann die Palmhüttenbastler und Trinkhüttenbetreiber pleite?

In den nächsten 10 Jahren passiert da garantiert nichts ...
Noosy
Beiträge: 3
Registriert: 11 Sep 2007 07:56

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von Noosy »

Das Bild sieht aber eher nach Grand Anse auf Mahe aus. Das Bild vom Polizeireport link von Minolta
Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3699
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von foto-k10 »

Noosy hat geschrieben: 17 Jul 2022 16:51 Das Bild sieht aber eher nach Grand Anse auf Mahe aus. Das Bild vom Polizeireport link von Minolta
Ich schaue mir Facebook-Links i.a. nicht an, da man häufig nichts sieht außer einer Aufforderung, sich anzumelden.
Aber es stimmt. Soviel Schatten gibt es an der Grand Anse auf La Digue nicht. Da ist das Posting irreführend:
mr.minolta hat geschrieben: 16 Jul 2022 18:08 ... sowie mal wieder zwei ertrunkene deutsche Touristen an der Grand Anse auf La Digue.
Die Grand Anse auf Mahe scheint mir eher ein Strand der Einheimischen zu sein.
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 3017
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von Suse »

Noosy hat geschrieben: 17 Jul 2022 16:51 Das Bild sieht aber eher nach Grand Anse auf Mahe aus. Das Bild vom Polizeireport link von Minolta
Das stimmt, die Fotos waren gestern Nachmittag noch nicht gepostet. Wir sind davon ausgegangen, daß es La Digue ist, weil man gestern nur ein Bild mit dem Warnschild gesehen hat.

In dem neueren Beitrag steht jetzt auch noch mehr zu den Ertrunkenen, zwei deutsche Männer in den 60ern, waren in Begleitung Ihrer Ehefrauen. Schrecklich.

:?
Wenn du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

https://s12.directupload.net/images/210215/bx7vkcag.jpg
Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2570
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von Anubis »

Suse hat geschrieben: 17 Jul 2022 20:12In dem neueren Beitrag steht jetzt auch noch mehr zu den Ertrunkenen, zwei deutsche Männer in den 60ern, waren in Begleitung Ihrer Ehefrauen. Schrecklich.

:?
Das ist wirklich furchtbar. Es erinnert mich an den Tod der beiden Forumsteilnehmer an der Petite vor ein paar Jahren. Ich kann sehr gut nachvollziehen, wie sich so etwas anfühlt, denn wir hatten im März auf unserer Tauchsafari auf Galapagos auch eine böse Geschichte zu verdauen, eine*r der 16 Gäste*innen hat die Tour nicht überlebt, da ist es auch kein Trost, dass es kein Tauchunfall war. Sind übrigens am letzten Sonntag von einer Tauchsafari in Indonesien zurückgekehrt, da lief Gottseidank alles glatt. Gestern dann Meike bei PTH besucht und für Oktober eine Tauchsafari auf den Solomons gebucht.
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.
Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2570
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von Anubis »

mr.minolta hat geschrieben: 16 Jul 2022 18:08Dieser Kommentar eines Gesichtsbuchnutzers zu den erneuten Todesfällen an der Grand Anse bringt die Unfähigkeit der Verantwortlichen auf den Punkt:
Hier ein paar wichtige Tipps für Badegäste:
Smarttraveller hat geschrieben:To protect yourself at the beach:

get local advice before swimming
be alert to changes in sea conditions, including rips
swim within your ability
https://www.smartraveller.gov.au/destin ... seychelles

Weitere Tipps:
Travel advice hat geschrieben:Follow the instructions and warnings of local authorities, especially to know on which beaches swimming is safe at the time of you stay. Beaches that offer safe swimming conditions from May to September, during the east monsoon period, may not be safe from December to March during the north-east monsoon.
https://travel.gc.ca/destinations/seychelles
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 3017
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von Suse »

Anubis hat geschrieben: 04 Aug 2022 22:35 Gestern dann Meike bei PTH besucht und für Oktober eine Tauchsafari auf den Solomons gebucht.
Wir wissen noch nicht, ob unsere Reisepläne 2023 klappen werden, aber wir sind dran. Ich glaub, der mr.minolta und "die Meike" sind auch bald per Du. :lol:
Wenn du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

https://s12.directupload.net/images/210215/bx7vkcag.jpg
Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2570
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von Anubis »

Suse hat geschrieben: 08 Aug 2022 21:46
Anubis hat geschrieben: 04 Aug 2022 22:35 Gestern dann Meike bei PTH besucht und für Oktober eine Tauchsafari auf den Solomons gebucht.
Wir wissen noch nicht, ob unsere Reisepläne 2023 klappen werden, aber wir sind dran. Ich glaub, der mr.minolta und "die Meike" sind auch bald per Du. :lol:
Ich drücke Euch die Daumen dass es endlich klappt und Ihr Eure Coronabedingt verschobene Reise nachholen könnt. Wir planen übrigens Vanuatu mit Meike, für Mai/Juni nächstes Jahr.
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 3017
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von Suse »

Anubis hat geschrieben: 08 Aug 2022 23:36 Ich drücke Euch die Daumen dass es endlich klappt und Ihr Eure Coronabedingt verschobene Reise nachholen könnt. Wir planen übrigens Vanuatu mit Meike, für Mai/Juni nächstes Jahr.
Danke, wir hoffen auch, dass es klappt. Es soll auch wieder in den Pazifik gehen.

Die coronabedingt verschobene Reise hat aber dieses Jahr schon stattgefunden, wir haben Französisch Polynesien mehrere Monate bis in den hintersten Winkel bereist, es war ganz unfaßbar großartig, mit den Seychellen in vielerlei Hinsicht gar nicht zu vergleichen.

Vor allem auch, was das Ertrinken und Verschwinden von Touristen betrifft. Die gehen ja momentan scharenweise verloren. :shock:
Wenn du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

https://s12.directupload.net/images/210215/bx7vkcag.jpg
Benutzeravatar
blueshark
Beiträge: 327
Registriert: 28 Nov 2009 14:30
Wohnort: Südhessen

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von blueshark »

Suse hat geschrieben: 08 Aug 2022 23:48
Anubis hat geschrieben: 08 Aug 2022 23:36 Ich drücke Euch die Daumen dass es endlich klappt und Ihr Eure Coronabedingt verschobene Reise nachholen könnt. Wir planen übrigens Vanuatu mit Meike, für Mai/Juni nächstes Jahr.
Danke, wir hoffen auch, dass es klappt. Es soll auch wieder in den Pazifik gehen.

Die coronabedingt verschobene Reise hat aber dieses Jahr schon stattgefunden, wir haben Französisch Polynesien mehrere Monate bis in den hintersten Winkel bereist, es war ganz unfaßbar großartig, mit den Seychellen in vielerlei Hinsicht gar nicht zu vergleichen.

Vor allem auch, was das Ertrinken und Verschwinden von Touristen betrifft. Die gehen ja momentan scharenweise verloren. :shock:
mehrere Monate Französisch Polynesien :shock: das klingt ja super....welche Inseln habt ihr besucht ?? auch die äußeren (Gambiere,Austral,Tuamotus,Marquesas usw.)
Antworten