Reisen in Zeiten von COVID-19

Alles über andere Länder abseits der Seychellen - Infos, Berichte, Anfragen...
Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2555
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von Anubis »

Covid - viele Fragen - eine Antwort:

https://www.facebook.com/10005414843301 ... 673281823/

Interessante Theorie.
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.
Benutzeravatar
knuffi
Beiträge: 335
Registriert: 09 Jan 2008 10:22
Wohnort: Mittelfranken

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von knuffi »

Kurzes Update aus Ajman/ Dubai: unser Flug war trotz Streik überpünktlich, komplett ausgebucht, die Hälfte schon gefühlt Kinder. Trotzdem war es ein sehr ruhiger Flug.
Die Einreise war völlig komplikationslos, hierzu tragen alle brav ihre Masken im öffentlichen Bereich.
Unser hotel ist ausgebucht, aber das wirkt keineswegs so. In einigen Geschäften wird die Temperatur bei Betreten gemessen.
Tagsüber hatte es heute heute heute 35 Grad, eine angenehme trockene Wärme, das Meer hat 31 Grad und der Pool ist auf 28 Grad gekühlt.

So ich genieße jetzt noch ein Bierchen mit Blick aufs Meer :mrgreen:

LG aus Ajman
Seychellen 2008 ( Mahe, Praslin, La Digue), 2010 (Praslin, La Digue), 2011 (Praslin), 2015 (Praslin, La Digue), 2017 (Praslin), next stop: 2021 Praslin und Mahe-->2022
Weitere besuchte Inseln: Curieuse, Cousin, Aride, Sisters, Coco, St. Pierre.
Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3450
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von foto-k10 »

Na dann ist ja alles gut.
Genieß das Bier (auch wenn es vermutlich teuer ist).
knuffi hat geschrieben: 30 Okt 2021 19:51 ... und der Pool ist auf 28 Grad gekühlt.
Unglaublich, selbst dafür brauchen die air ... water condition?
Benutzeravatar
knuffi
Beiträge: 335
Registriert: 09 Jan 2008 10:22
Wohnort: Mittelfranken

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von knuffi »

Die Bier Preise im hotel usw sind hoch, wir haben aber direkt neben an einen Getränkeshop, wo es alles erdenkliche an Alk gibt. Es kann von uns immer nur einer rein, da kinder nicht mit dürfen
Seychellen 2008 ( Mahe, Praslin, La Digue), 2010 (Praslin, La Digue), 2011 (Praslin), 2015 (Praslin, La Digue), 2017 (Praslin), next stop: 2021 Praslin und Mahe-->2022
Weitere besuchte Inseln: Curieuse, Cousin, Aride, Sisters, Coco, St. Pierre.
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2901
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von Suse »

Anubis hat geschrieben: 30 Okt 2021 16:23 Das Virus wurde jetzt auch nach Tonga eingeschleppt, von einem Reisenden aus Neuseeland. Damit ist im Pazifik nur noch Tuvalu coronafrei. Weltweit sind auch Turkmenistan und Nordkorea coronafrei, allerdings gibt es Zweifel an der offiziellen Sprachregelung.

https://www.bbc.com/news/world-asia-59101584
Bei den beiden letzteren Ländern melde ich auch mal erhebliche Zweifel an deren Angaben an. :wink:

Ja, nun hat es Tonga auch erwischt, auf Matangitonga stand es Freitagmorgen noch als unbestätigter Verdacht, es war ein aus Neuseeland zurückgekehrter Tonganer, auf einem der Rückholflüge war, und als es dann bestätigt wurde, brach natürlich Panik aus. Ein Gutes hat das allerdings, seit Freitag lassen sie sich wohl vermehrt impfen, das ging ja bislang eher schleppend. Und weil der positive Tonganer ja vollständig geimpft war, hätte das durchaus auch in die andere Richtung gehen können nach dem Motto, die Impfungen bringen also nichts.

https://matangitonga.to/2021/10/30/high ... onga-covid

Wir sind trotzdem froh, Tonga von der Reiseliste für nächstes Jahr gestrichen zu haben, ich glaub nicht, daß das was was geworden wäre bis zu unserem Abflug.
Wenn du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

https://s12.directupload.net/images/210215/bx7vkcag.jpg
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2901
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von Suse »

Gottseidank war der eingereiste Tonganer nur "schwach positiv". :wink:

https://matangitonga.to/2021/11/01/tong ... est-friday

Die Formulierung habe ich noch nie gehört, das klingt für mich wie "etwas schwanger" . Naja, solches Gesülze kennt man ja auch aus Deutschland, alles andere würde die Bevölkerung nur beunruhigen. :lol:

Sie lassen sich jetzt impfen wie blöde, die Tonganer, am Flughafen quillt die Impfstation über. Dann sind sie vielleicht 2023 wieder am Start. 🇹🇴 🏝️🌏 😍
Wenn du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

https://s12.directupload.net/images/210215/bx7vkcag.jpg
Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2555
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von Anubis »

Neue Erkenntnisse unterstützen die Markttheorie:https://www.spiegel.de/wissenschaft/med ... a2361f089d
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.
Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3450
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von foto-k10 »

Do not travel to Germany due to COVID-19.
https://travel.state.gov/content/travel ... isory.html

Hurra, wir haben es bei den Amis auf Level 4 geschafft.
Den zweiten Satz "Exercise increased caution in Germany due to terrorism." kann ich nicht nachvollziehen.
Mit dem Auto in eine Menschenmenge beim Weihnachtsumzug rasen, können die Amis auch.
Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3450
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von foto-k10 »

Kein Ahnung, ob man aktuell in Australien einreisen darf.
Aber Werbung für ihr Silvester-Feuerwerk machen sie schon, einen Platz muss man vorab buchen:
https://www.sydneynewyearseve.com/vantage-points/
Klara
Beiträge: 860
Registriert: 27 Okt 2016 18:02

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von Klara »

foto-k10 hat geschrieben: 23 Nov 2021 07:00 Hurra, wir haben es bei den Amis auf Level 4 geschafft.
Den zweiten Satz "Exercise increased caution in Germany due to terrorism." kann ich nicht nachvollziehen.
Ach, die haben vermutlich andere Quellen als nur unsere Mainstream Medien :wink:
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2901
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von Suse »

Klara hat geschrieben: 24 Nov 2021 10:30
Ach, die haben vermutlich andere Quellen als nur unsere Mainstream Medien :wink:
Davon gehe ich auch aus.

"Terrorist groups continue plotting possible attacks in Germany. Terrorists may attack with little or no warning, targeting tourist locations, transportation hubs, markets/shopping malls, local government facilities, hotels, clubs, restaurants, places of worship, parks, major sporting and cultural events, educational institutions, airports, and other public areas."

Weihnachtsmärkte sind ja nicht alle abgesagt, also potentielle Ziele für Menschen mit mittelalterlichen religiösen Dogmen sind vorhanden. Und nach Deutschland im Winter reisen die Amerikaner ja vor allem wegen der Weihnachtsgemütlichkeit. I)

Die Seychellen stehen ja schon seit ewig auf der Warnstufe 4, die Amis reisen aber trotzdem weiter munter hin.
Wenn du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

https://s12.directupload.net/images/210215/bx7vkcag.jpg
Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3450
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von foto-k10 »

Klara hat geschrieben: 24 Nov 2021 10:30
foto-k10 hat geschrieben: 23 Nov 2021 07:00 Hurra, wir haben es bei den Amis auf Level 4 geschafft.
Den zweiten Satz "Exercise increased caution in Germany due to terrorism." kann ich nicht nachvollziehen.
Ach, die haben vermutlich andere Quellen als nur unsere Mainstream Medien :wink:
FoxNews? :lol:

Ich sag' nur "Wisconsin". Da rast ein Rapper mit seinem SUV in einen Weihnachtsumzug. Abgesperrt war die Strecke nur mit diesen weißen Plastiksperren, die sonst vor Baustellen stehen. Die sind einfach zur Seite weggeflogen. Mag ja sein, dass die Amis viel Geld in ihre vielen Geheimdienste stecken, aber aus Berlin Breitscheidplatz und Nizza haben sie nichts gelernt?
Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2555
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von Anubis »

foto-k10 hat geschrieben: 24 Nov 2021 16:05Ich sag' nur "Wisconsin". Da rast ein Rapper mit seinem SUV in einen Weihnachtsumzug.
Der Rapper war BLM Mitglied und ein Weißenhasser. Vermutlich eher kein terroristischer Anschlag, eher ein rassistischer.
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.
Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3450
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von foto-k10 »

Anubis hat geschrieben: 25 Nov 2021 19:35
foto-k10 hat geschrieben: 24 Nov 2021 16:05Ich sag' nur "Wisconsin". Da rast ein Rapper mit seinem SUV in einen Weihnachtsumzug.
Der Rapper war BLM Mitglied und ein Weißenhasser. Vermutlich eher kein terroristischer Anschlag, eher ein rassistischer.
Mir ging es vorrangig nicht um die Motive des Täters, sondern um die Blauäugigkeit der US-Behörden.
Spätestens seit dem Anschlag in Nizza sind bei Weihnachtsmärkten in Europa Betonsperren eingesetzt worden. Kein absoluter Schutz. Es kann ja jemand mit Sprengstoff unter 'ner dicken Winterjacke über einen Weihnachtsmarkt laufen. Aber ein Auto lässt sich meistens aufhalten.

In Wisconsin nur ein paar Plastikabsperrungen. Man kann doch seine Bürger nicht vor Reisen in andere Länder warnen und dann kommen sie zu Hause ums Leben?
Antworten