Zwischen Trotteln und Tölpeln - Helgoland 2020

Alles über andere Länder abseits der Seychellen - Infos, Berichte, Anfragen...
Klara
Beiträge: 828
Registriert: 27 Okt 2016 18:02

Re: Zwischen Trotteln und Tölpeln - Helgoland 2020

Beitrag von Klara »

Mein Interesse an Helgoland wurde ja durch Suses Reisebericht geweckt, so habe ich auch hier https://www.ardmediathek.de/video/wunde ... zUzNTQ1OQ/
mal reingeschaut, bisher nur kurz, scheint mir aber ganz gut die Insel zu zeigen.
LG
Klara
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2785
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Zwischen Trotteln und Tölpeln - Helgoland 2020

Beitrag von Suse »

Klara hat geschrieben: 06 Jul 2021 12:19 Mein Interesse an Helgoland wurde ja durch Suses Reisebericht geweckt, so habe ich auch hier https://www.ardmediathek.de/video/wunde ... zUzNTQ1OQ/
mal reingeschaut, bisher nur kurz, scheint mir aber ganz gut die Insel zu zeigen.
LG
Klara
Haben wir Sonntagabend auch geguckt und uns gewundert, daß das tatsächlich schon ein Jahr her sein soll, daß wir dort waren. Die Sendung fanden wir toll und den kleinen Plüschhummer, den sie in den Rucksack getan hat, haben wir auch, den gibts im James Krüss-Laden in den Hummerbuden.

Dieses Jahr haben wir so weit von Helgoland entfernt Urlaub gemacht, wie es möglich ist, ohne Deutschland zu verlassen. Wenn ich Lust habe, gibts vielleicht einen Reisebericht, aber erstmal muß ich die Fotos sichten. :lol:
Klara
Beiträge: 828
Registriert: 27 Okt 2016 18:02

Re: Zwischen Trotteln und Tölpeln - Helgoland 2020

Beitrag von Klara »

Suse hat geschrieben: 06 Jul 2021 12:28 Dieses Jahr haben wir so weit von Helgoland entfernt Urlaub gemacht, wie es möglich ist, ohne Deutschland zu verlassen. Wenn ich Lust habe, gibts vielleicht einen Reisebericht, aber erstmal muß ich die Fotos sichten. :lol:
Au ja, mach mal, ich würde mich riesig freuen.
LG
Klara
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2785
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Zwischen Trotteln und Tölpeln - Helgoland 2020

Beitrag von Suse »

Klara hat geschrieben: 06 Jul 2021 12:19 Mein Interesse an Helgoland wurde ja durch Suses Reisebericht geweckt, so habe ich auch hier https://www.ardmediathek.de/video/wunde ... zUzNTQ1OQ/
mal reingeschaut, bisher nur kurz, scheint mir aber ganz gut die Insel zu zeigen.
LG
Klara
Hast Du jetzt ganz geguckt, eventuell mit Deinem Mann zusammen? Ist da an den Aufnahmen was aufgefallen? So qualitativ gesehen. :wink:
Klara
Beiträge: 828
Registriert: 27 Okt 2016 18:02

Re: Zwischen Trotteln und Tölpeln - Helgoland 2020

Beitrag von Klara »

Suse hat geschrieben: 07 Jul 2021 10:23 Hast Du jetzt ganz geguckt, eventuell mit Deinem Mann zusammen? Ist da an den Aufnahmen was aufgefallen? So qualitativ gesehen. :wink:
Nee, hatte bisher nur kurz am PC mal reingeschaut, hast mich aber jetzt neugierig gemacht, schau die nächsten Tage mal ganz.
LG
Klara
Klara
Beiträge: 828
Registriert: 27 Okt 2016 18:02

Re: Zwischen Trotteln und Tölpeln - Helgoland 2020

Beitrag von Klara »

So, nun haben wir uns den ganzen Film angesehen. Erst dachte ich 1,5 Std sind reichlich. Ich bin nicht soo der Reisefilmgucker, dekadent wie ich bin, locken mich mehr Titel wie "ausergewöhnliche Hotels",... :lol: Aber, die Zeit verging schnell, die Hintergrundmusik fand ich teils wirklich hervorragend gewählt, das macht für mich auch immer ne Menge aus. Ich fand den Film sehr informativ und unterhaltsam. Bei den Basstölpeln hatte ich den Eindruck, die kenne ich schon von deinen Bildern :lol: und die Robbenaufnahmen haben mich auch vom Hocker gehauen.
Was hätte uns noch auffallen können?
LG
Klara
Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1541
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: Da, wo früher alles besser war

Re: Zwischen Trotteln und Tölpeln - Helgoland 2020

Beitrag von mr.minolta »

Klara hat geschrieben: 08 Jul 2021 17:56 Was hätte uns noch auffallen können?
Die technischen Mängel, die hier im professionellen Fernsehen unter Verwendung teuerster hobbyferner Gerätschaften zutage treten... 😉

Es waren gerade die Aufnahmen der Vögel und Robben, die trotz Stativeinsatz zitterten, sowie die ruckelnde, von Hand nachgeführte Kamera bei bewegten Objekten. Derartiges Material wandert bei mir konsequent in den Papierkorb, wenn es sich softwareseitig nicht hinreichend korrigieren läßt und ich produziere ja nur "Heimvideos".

Das ist schon erstaunlich, zeigt mir aber auch, daß man vielleicht gar nicht soo selbstkritisch sein sollte, wenn es um die Auswahl der eigenen Bilder geht.
Es scheint, daß es neben der Republik der Seychellen auf der Welt kein zweites Land gibt, das für sich selbst derart ausdrücklich mit besonderem Umweltschutz wirbt und in der Realität so unfaßbar dreist das absolute Gegenteil davon praktiziert.
Klara
Beiträge: 828
Registriert: 27 Okt 2016 18:02

Re: Zwischen Trotteln und Tölpeln - Helgoland 2020

Beitrag von Klara »

mr.minolta hat geschrieben: 10 Jul 2021 10:36 Das ist schon erstaunlich, zeigt mir aber auch, daß man vielleicht gar nicht soo selbstkritisch sein sollte, wenn es um die Auswahl der eigenen Bilder geht.

Solltest du sicher auch nicht, ausser dir und Suse (die dann wahrscheinlich immer dein "Gemecker" über deine Aufnahmen hört und sensibilisiert wird), fällt das keinem auf :lol: Bei uns ist das jedenfalls so. Aber über die technische Qualität der Fernsehfilme kann man sich doch sowieso oft aufregen. Ton oft schlecht verständlich, Musik im Vergleich zum Rest of zu laut, was sich nicht inhaltlich herleiten lässt,...
LG
Klara
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2785
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Zwischen Trotteln und Tölpeln - Helgoland 2020

Beitrag von Suse »

Klara hat geschrieben: 10 Jul 2021 11:19 und Suse (die dann wahrscheinlich immer dein "Gemecker" über deine Aufnahmen hört und sensibilisiert wird)
Dieses Kameragewackel wäre mir im Leben nicht aufgefallen, wenn ich nicht drauf aufmerksam gemacht worden wäre, aber danach hab ich es dann schon durchaus auch gesehen.

Ich fand es schon interessant, weil ich mir vorstelle, daß Dein Mann das Hobby so ähnlich präzise betreibt wie der Mister. Von der aktuellen Reise wirds ja auch wieder eins geben, wir hatten auch tolle Motive, massig Wasserfälle und dramatische Wetterwechsel.
Klara
Beiträge: 828
Registriert: 27 Okt 2016 18:02

Re: Zwischen Trotteln und Tölpeln - Helgoland 2020

Beitrag von Klara »

Das sagt/schreibt der Göttergatte:

Seit langem stört mich in vielen TV Sendungen, dass sich das Objektiv nicht nur bei leichten Wacklern sondern häufig sehr stak bewegt. Daher schien mir das hier nicht besonders auffällig. Der Beitrag wurde auch meist mit einer Schulterkamera gedreht und bringt damit auch eine von ’oben herab ’ Perspektive auf die Darstellerin. Diese Perspektive schätze ich nicht so. Bei einigen der Robbenaufnahmen, mit gaaaanz langer Brennweite, wird das Bild aber durch das Flimmern, verursacht durch unterschiedlich dichte Luftschichten, unruhig. Dagegen hilft leider weder das beste Stativ noch eine nachträgliche Stabilisierung.

Ohne so eine nachträgliche Stabilisierung beim Schnitt müsste ich fast all meine Aufnahmen ’in die Tonne treten’, denn ich filme seit langem fast immer ohne Stativ mit einer Kamera, deren OIS nicht mal als gut anzusehen ist - sogar eher schwach. Falls es interessiert, was dabei raus kommt, habe ich mal ein paar UHDp30 Aufnahmen aus freier Hand und durchs geschlossene Fenster hier hoch geladen ( https://www.magentacloud.de/lnk/qLAAouZf Passwort: 10Feb2021 ) . Bitte herunter laden und den Besucher in unserem Garten in Ruhe ansehen ;)
Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1541
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: Da, wo früher alles besser war

Re: Zwischen Trotteln und Tölpeln - Helgoland 2020

Beitrag von mr.minolta »

Klara hat geschrieben: 11 Jul 2021 14:11UHDp30 Aufnahmen aus freier Hand
Der Link funktioniert, das Passwort leider nicht.

Die typische Wackelkamera/Steadicam kann anstrengend sein, ist aber akzeptabel bei entsprechendem Sujet. Das von Dir angesprochene Flimmern ist noch ein anderer Effekt. Hierbei wabert das Bild in sich, zittert aber nicht. In "Wunderschön" hat es vor allem gezittert.

Ich nutze (sehr guten) OIS plus nachträgliche Stabilisierung und bin auch eher der Typ, der die Kamera sehr ruhig halten kann. Das alles zusammen reicht aber oft nicht aus, um am Ende ein wirklich gutes Bild zu generieren. Wenn möglich, nutze ich Stativ, vor allem bei Landschaftsaufnamen. Hier macht mich schon geringstes Zittern wahnsinnig.

Auf Helgoland hat man aber auch mit richtig schweren Stativen ein Problem, wenn der Wind über die Klippen bläst... Ist dann beim professionellen Fernsehen anscheinend nicht anders.

Korrektur! Passwort geht jetzt. Wir gucken gleich mal rein.
Es scheint, daß es neben der Republik der Seychellen auf der Welt kein zweites Land gibt, das für sich selbst derart ausdrücklich mit besonderem Umweltschutz wirbt und in der Realität so unfaßbar dreist das absolute Gegenteil davon praktiziert.
Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1541
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: Da, wo früher alles besser war

Re: Zwischen Trotteln und Tölpeln - Helgoland 2020

Beitrag von mr.minolta »

Super-Motiv und sehr stimmungsvoll untermalt! :D

Und 'nen tollen Garten habt Ihr!

Wenn Du die Schwenks tatsächlich von Hand geführt und nicht nachträglich mit der Software generiert hast: Hut ab! Sehr gleichmäßig und ohne Ruckler. Zwei statische Szenen zittern etwas, sieht man aber nicht, wenn man nur auf's Motiv schaut. Das ist der Punkt, alles relativ.

Den Einsatz des Software-Stabis erkennt man ganz gut. Er macht die typischen (in diesem Fall geringen) Bildfehler, wenn sich mehrere Objekte gegeneinander bewegen, in Deinem Fall das Schilf am linken Bildrand. Zusätzlich bilden sich manchmal große, starre "Bildanteils-Blöcke" an anderer Stelle, die sich mit Latenz bewegen. Das macht meiner auch und hier muß man immer abwägen.

Die besten Stabi-Ergebnisse in der Nachbearbeitung erziele ich bei Stativaufnahmen, die im Wind leicht gezittert haben. Das kann hinterher perfekt sein, wenn sich wie gesagt nicht gerade mehrere Objekte gleichzeitig bewegt haben.
Es scheint, daß es neben der Republik der Seychellen auf der Welt kein zweites Land gibt, das für sich selbst derart ausdrücklich mit besonderem Umweltschutz wirbt und in der Realität so unfaßbar dreist das absolute Gegenteil davon praktiziert.
Klara
Beiträge: 828
Registriert: 27 Okt 2016 18:02

Re: Zwischen Trotteln und Tölpeln - Helgoland 2020

Beitrag von Klara »

mr.minolta hat geschrieben: 11 Jul 2021 17:38 ... und bin auch eher der Typ, der die Kamera sehr ruhig halten kann.
Konnte ich früher auch mal :wink:

Inzwischen reisen wir nur noch ohne Stativ. Ich bin zwar auch sehr auf gute Bildqualität aus, aber am Ende ist für mich der Inhalt entscheidend und es sind ja meist auch 'nur' Reiseerinnerungen.

Freut mich, dass euch der kurze Clip trotz der kleinen 'Macken' gefallen hat. Hätte ich mein Stativ aufgebaut, wäre der Reiher sicher weg gewesen und die Aufnahmen wären nicht entstanden. So muß man eben meist auch ganz schnell abwägen.
Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1541
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: Da, wo früher alles besser war

Re: Zwischen Trotteln und Tölpeln - Helgoland 2020

Beitrag von mr.minolta »

Klara hat geschrieben: 11 Jul 2021 18:27
mr.minolta hat geschrieben: 11 Jul 2021 17:38 ... und bin auch eher der Typ, der die Kamera sehr ruhig halten kann.
Konnte ich früher auch mal :wink:
Dreipunkt-Fixierung!

Zwei Hände plus Kinn, Brust, Lattenzaun oder was auch immer. Und dann Luft anhalten. Kurz vor dem Erstickungstod beende ich dann (meist) die Aufnahme... :lol:
Hätte ich mein Stativ aufgebaut, wäre der Reiher sicher weg gewesen und die Aufnahmen wären nicht entstanden.
Genau so ist es. Das schwere Leben der Videofilmer.

Weiterhin viel Spaß und viele Vögel im eigenen Garten! :D
Es scheint, daß es neben der Republik der Seychellen auf der Welt kein zweites Land gibt, das für sich selbst derart ausdrücklich mit besonderem Umweltschutz wirbt und in der Realität so unfaßbar dreist das absolute Gegenteil davon praktiziert.
Klara
Beiträge: 828
Registriert: 27 Okt 2016 18:02

Re: Zwischen Trotteln und Tölpeln - Helgoland 2020

Beitrag von Klara »

mr.minolta hat geschrieben: 11 Jul 2021 18:34
Klara hat geschrieben: 11 Jul 2021 18:27
mr.minolta hat geschrieben: 11 Jul 2021 17:38 ... und bin auch eher der Typ, der die Kamera sehr ruhig halten kann.
Konnte ich früher auch mal :wink:
Dreipunkt-Fixierung!

Zwei Hände plus Kinn, Brust, Lattenzaun oder was auch immer. Und dann Luft anhalten. Kurz vor dem Erstickungstod beende ich dann (meist) die Aufnahme... :lol:
So sieht es beim Göttergatten auch aus, läuft fast blau an. Anlehnen ist auch immer angesagt, ich mecker dann, wenn die Jacke diverse Spuren hat oder das Hosenknie ne Erdkruste.wären nicht ote]

LG
Klara
Antworten