La Digue Februar 2021 zu 100%

Alles rund um die Seychellen
Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2437
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: La Digue Februar 2021 zu 100%

Beitrag von foto-k10 » 14 Sep 2020 06:39

Aber immer das Kleingedruckte lesen!
Nicht dass auf den Ampullen ein Warnhinweis für Allergiker steht: kann Spuren von Nowitschok enthalten. :twisted:

 
 

Eine österreichische Zeitung verbreitet das Geücht, Putins Tochter Katerina Wladimirowna Tichonowa sei nach der Impfung verstorben:
https://www.oe24.at/welt/nach-impfung-g ... /444906854

MAX-HARDCORE
Beiträge: 87
Registriert: 02 Mai 2019 17:03

Re: La Digue Februar 2021 zu 100%

Beitrag von MAX-HARDCORE » 14 Sep 2020 22:32

Ich möchte mich gar nicht impfen lassen, genau wie mein ganzer Freundeskreis. Ich habe das bei der normalen Grippe auch nie gemacht, obowohl mir meine Mutter immer im Nacken saß und genau diese, sich sogar Jensi's Warnapp installiert hat.

Ich werde niemanden da drüben besteigen und mit negativem Covid-Test auf die Inseln reisen. Da kann sich der Knuffi völlig entspannen und man wird mich auf la Digue ganz sich nicht im Nachhinein als Superspreader in Erinnerung behalten.

Aber ich lasse mich vom Merkel-Regime und ihren Schergen ganz sicher nicht noch weiter unter Druck setzen und mir eine Impfpflicht aufdrücken. Darüber gibt es gar nichts zu diskutieren und Knuffi kann sich soviel im Kreis drehen wie er will.

Priorität bleibt es im Februar auf die Inseln zu kommen - hin und zurück - und das ganze im gesunden und erholtem Zustand.
Ist doch eigentlich machbar und nicht zuviel verklangt.

Benutzeravatar
Fabian.B
Beiträge: 67
Registriert: 23 Jul 2020 11:41
Wohnort: Hauptstadt

Re: La Digue Februar 2021 zu 100%

Beitrag von Fabian.B » 15 Sep 2020 00:16

MAX-HARDCORE hat geschrieben:
14 Sep 2020 22:32
Ich möchte mich gar nicht impfen lassen, genau wie mein ganzer Freundeskreis. Ich habe das bei der normalen Grippe auch nie gemacht, obowohl mir meine Mutter immer im Nacken saß und genau diese, sich sogar Jensi's Warnapp installiert hat.

Ich werde niemanden da drüben besteigen und mit negativem Covid-Test auf die Inseln reisen. Da kann sich der Knuffi völlig entspannen und man wird mich auf la Digue ganz sich nicht im Nachhinein als Superspreader in Erinnerung behalten.

Aber ich lasse mich vom Merkel-Regime und ihren Schergen ganz sicher nicht noch weiter unter Druck setzen und mir eine Impfpflicht aufdrücken. Darüber gibt es gar nichts zu diskutieren und Knuffi kann sich soviel im Kreis drehen wie er will.

Priorität bleibt es im Februar auf die Inseln zu kommen - hin und zurück - und das ganze im gesunden und erholtem Zustand.
Ist doch eigentlich machbar und nicht zuviel verklangt.
Ich hoffe sehr, dass du hier nur rumtrollst..Wenn nicht, dann hoffe ich wenigstens, dass du mit deiner Einstellung nicht andere in deiner Umgebung gefährdest..

& wegen "Merkel-Regime und ihren Schergen": Wenn du nur annähernd denkst, dass es mit anderen Parteien besser aussehen würde, dann täuschst du dich aber gewaltig! :mrgreen:

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2437
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: La Digue Februar 2021 zu 100%

Beitrag von foto-k10 » 15 Sep 2020 09:37

MAX-HARDCORE hat geschrieben:
14 Sep 2020 22:32
Ich habe das bei der normalen Grippe auch nie gemacht, obowohl mir meine Mutter immer im Nacken saß ...
Was bist Du für ein ungezogener Bub, der nicht auf seine Mutter hört.
Ab in die Ecke und schämen !!! :lol:

1. Weder "Mutti" noch Jens Spahn haben eine Impfpflicht gefordert.
2. Die Seychellen haben ebenfalls keine Andeutung gemacht, dass sie eine Impfung fordern.

Ich würde es aber begrüßen, wenn dieser Zirkus mit 3mal PCR-Test, 5 Tage eingesperrt im Transferhotel und 2mal täglich Temperaturmessung durch eine Imfpung entfallen könnte.

Und ich weiß auch nicht, warum man Bill Gates als Buhmann auserkoren hat.
Selbst an dem vermurksten Windows trägt doch eher Steve Jobs die Schuld.
Sollten wir nicht alle seit Mai einen Chip tragen?
Oder sollte nicht letzten Donnerstag der zweite Lockdown mit Überwachung durch Bundeswehr und NATO-Truppen stattfinden?
Und???
Eher haben diejenigen, die so einen Unfug behaupten, einen gewaltigen Sockenschuss!
Max, Du bist doch intelligent, Du glaubst doch diesen Quatsch nicht? :shock:


Was mir im Moment stinkt, ist das Verhalten von Astra-Zeneca.
Erst stoppen sie ihre Impfstudie ohne nähere Angaben.
Die Meldung der New York Times, es hätte eine Rückenmarksentzümdung gegeben, wird weder bestätigt noch dementiert.
Erst heißt, es würden durch die Überprüfung evtl. Wochen vergehen. Dann geht es nach 3 Tagen in Großbritannien weiter.
Nur ein Zweizeiler, die britischen Behörden sehen es als sicher an. Wieder keine Details.
So gewinnt man nicht das Vertrauen der Bevölkerung(en)!

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2140
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: La Digue Februar 2021 zu 100%

Beitrag von Anubis » 15 Sep 2020 11:16

MAX-HARDCORE hat geschrieben:
14 Sep 2020 22:32
Ich möchte mich gar nicht impfen lassen, genau wie mein ganzer Freundeskreis. Ich habe das bei der normalen Grippe auch nie gemacht, obowohl mir meine Mutter immer im Nacken saß und genau diese, sich sogar Jensi's Warnapp installiert hat.
Ich habe mich noch nie gegen Grippe impfen lassen. Aber gegen das Chinesische Virus würde ich es tun. Sofern die Impfung sicher ist.
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2140
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: La Digue Februar 2021 zu 100%

Beitrag von Anubis » 15 Sep 2020 11:18

Fabian.B hat geschrieben:
15 Sep 2020 00:16
& wegen "Merkel-Regime und ihren Schergen": Wenn du nur annähernd denkst, dass es mit anderen Parteien besser aussehen würde, dann täuschst du dich aber gewaltig! :mrgreen:
Du meinst die Parteien sind alle unfähig?
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2140
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: La Digue Februar 2021 zu 100%

Beitrag von Anubis » 15 Sep 2020 11:21

foto-k10 hat geschrieben:
15 Sep 2020 09:37
Die Meldung der New York Times, es hätte eine Rückenmarksentzümdung gegeben, wird weder bestätigt noch dementiert.
Ist es denn sicher, dass die Krankheit durch den Impfstoff ausgelöst wurde?
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2437
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: La Digue Februar 2021 zu 100%

Beitrag von foto-k10 » 15 Sep 2020 11:41

Anubis hat geschrieben:
15 Sep 2020 11:21
foto-k10 hat geschrieben:
15 Sep 2020 09:37
Die Meldung der New York Times, es hätte eine Rückenmarksentzümdung gegeben, wird weder bestätigt noch dementiert.
Ist es denn sicher, dass die Krankheit durch den Impfstoff ausgelöst wurde?
Hast Du mein Posting komplett gelesen?
Ich habe mich genau darüber beschwert, dass Astra-Zeneca sich NICHT zu den Ursachen äußert.

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2470
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: La Digue Februar 2021 zu 100%

Beitrag von Suse » 15 Sep 2020 12:08

Anubis hat geschrieben:
15 Sep 2020 11:21
Ist es denn sicher, dass die Krankheit durch den Impfstoff ausgelöst wurde?
Es geht um die Rückenmarksentzündung, habe ich im Zitat gesehen. Dazu kann ich mal meine ganz persönlichen Erfahrungen mit RNA-haltigen Impfstoffen berichten. Auch Lebendimpfstoffe kennzeichnen sich ja dadurch, daß sie noch RNA-Stränge enthalten und deshalb eine bessere Impfreaktion erzeugen, weil sie vom Körper besser erkannt werden.

Ich habe mich Anfang der 2000er Jahre, als ich noch regelmäßig zu Pferd in Wald und Flur unterwegs war, gegen FSME impfen lassen, weil ich immer so viele Zecken hatte. Nach der ersten Impfung habe ich ungefähr eine Woche später eine Iritis bekommen, eine Entzündung der Regenbogenhaut, die so massiv verlaufen ist, daß es mich beinahe das Sehvermögen auf dem Auge gekostet hätte. Ich habe 6 Wochen hoch dosiertes Cortison bekommen und bin mit einer Augenklappe herumgelaufen. Eine Iritis ist normalerweise eine Begleiterkrankung bei Menschen die Autoimmunerkrankungen haben oder wo sonst irgendwelche entzündlichen Prozesse im Körper ablaufen, oder auch bei Syphilis. Hatte ich alles nicht, auch nie gehabt, insofern war der Zusammenhang klar als Impfreaktion zu sehen. Darüber waren sich beide Ärzte einig, sowohl der Augenarzt als auch die Hausärztin, die mich geimpft hat. Beide haben aber gesagt, daß das niemals eindeutig zu belegen ist. Und genau so wird es auch bei der Rückenmarksentzündung sein. Wer will, kann sicher immer einen Beleg dafür finden, daß der Proband aus einem anderen Grund ein entzündetes Rückenmark hatte, aber ein ansonsten gesunder Mensch, der im direkten zeitlichen Zusammenhang mit einer RNA-haltigen Impfung so etwas bekommt, mir persönlich reicht das als Beweis.

Das ist auch der Grund, weshalb diese Impfungen für mich erst in Frage kämen, wenn sich tausende andere Nebenwirkungsfrei hätten impfen lassen. Ich stünde da nicht in der ersten Reihe, so gern ich auch reise.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2140
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: La Digue Februar 2021 zu 100%

Beitrag von Anubis » 15 Sep 2020 12:17

Suse hat geschrieben:
15 Sep 2020 12:08
Beide haben aber gesagt, daß das niemals eindeutig zu belegen ist.
Das ist bedenklich. Eine Frage wäre jetzt, ob auch andere Impfkandidaten derartige Nebenwirkungen hatten? Bei einer bestimmten Häufigkeit der Fälle würde es ja offensichtlich sein, dass die Ereignisse in Zusammenhang stehen. Aber Du hast Dich von der Sache gut erholt, oder? Das muss ja ein ziemlicher Schock gewesen sein.
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2140
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: La Digue Februar 2021 zu 100%

Beitrag von Anubis » 15 Sep 2020 12:19

foto-k10 hat geschrieben:
15 Sep 2020 11:41
Ich habe mich genau darüber beschwert, dass Astra-Zeneca sich NICHT zu den Ursachen äußert.
Das macht es allerdings verdächtig. Eigentlich müssten doch bei solchen Themen Investigativjournalisten genauer nachfragen. Ist schon seltsam, dass man darüber nichts hört.
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2140
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: La Digue Februar 2021 zu 100%

Beitrag von Anubis » 15 Sep 2020 12:21

foto-k10 hat geschrieben:
15 Sep 2020 09:37
Selbst an dem vermurksten Windows trägt doch eher Steve Jobs die Schuld.
Ich glaube, dass Jobs eher für Apple verantwortlich ist, als für Windows. Das wäre dann Bill Gates.
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2470
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: La Digue Februar 2021 zu 100%

Beitrag von Suse » 15 Sep 2020 12:24

Anubis hat geschrieben:
15 Sep 2020 12:17
Suse hat geschrieben:
15 Sep 2020 12:08
Beide haben aber gesagt, daß das niemals eindeutig zu belegen ist.
Das ist bedenklich. Eine Frage wäre jetzt, ob auch andere Impfkandidaten derartige Nebenwirkungen hatten? Bei einer bestimmten Häufigkeit der Fälle würde es ja offensichtlich sein, dass die Ereignisse in Zusammenhang stehen. Aber Du hast Dich von der Sache gut erholt, oder? Das muss ja ein ziemlicher Schock gewesen sein.
Ja, das ist gottseidank folgenlos ausgeheilt. Später kamen andere Probleme mit dem Auge, aber die haben nach Meinung der Augenärzte damit nichts zu tun.

Auf Waschzetteln von Medikamenten steht ja gern mal: Sehr selten traten folgende Nebenwirkungen auf...

Wenn außer diesem einen Probanden jetzt niemand mehr ähnliche Nebenwirkungen zeigen sollte, mag das für den Rest der Welt ausreichen, ich bin nach meinen Erfahrungen da halt gebranntes Kind und gucke erstmal aus der zweiten Reihe zu, ob die anderen was kriegen. Klingt fies, ist aber so. :wink:
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2140
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: La Digue Februar 2021 zu 100%

Beitrag von Anubis » 15 Sep 2020 12:28

Suse hat geschrieben:
15 Sep 2020 12:24
ich bin nach meinen Erfahrungen da halt gebranntes Kind und gucke erstmal aus der zweiten Reihe zu, ob die anderen was kriegen. Klingt fies, ist aber so. :wink:
Das ist ja Dein gutes Recht und durchaus sinnvoll. Dass nicht alle Probanden erkranken zeigt, dass es wohl kein systematisches Problem des Impfstoffes ist. Jetzt muss man herausfinden, warum das in diesem einen Fall passiert ist.
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2437
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: La Digue Februar 2021 zu 100%

Beitrag von foto-k10 » 15 Sep 2020 12:33

Anubis hat geschrieben:
15 Sep 2020 12:21
foto-k10 hat geschrieben:
15 Sep 2020 09:37
Selbst an dem vermurksten Windows trägt doch eher Steve Jobs die Schuld.
Ich glaube, dass Jobs eher für Apple verantwortlich ist, als für Windows. Das wäre dann Bill Gates.
Die Entwicklung der Computermaus liegt schon länger zurück. Am Xerox Palo Alto Research Center wurde diese Idee wieder aufgegriffen und eine Workstation mit grafischer Benutzeroberfläche entwickelt. Steve Jobs durfte nach einer Spende von 5000 Dollar das Entwicklungszentrum besuchen und schnappte die Idee mit der grafischen Benutzeroberfläche auf und hat darauf aufbauend den Apple entwickelt, danach aber anderen Firmen ähnliches verbieten lassen. Daher bei Windows 3.11 diese merkwürdige Trenung zwischen Programm/Taskmanager und Dateimanager.

Antworten