Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Alles rund um die Seychellen
Antworten
Klara
Beiträge: 770
Registriert: 27 Okt 2016 18:02

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von Klara » 07 Mai 2020 10:01

Anubis hat geschrieben:
06 Mai 2020 18:50
Der Händler verdient am Ei 3-mal so viel wie der Farmer, das hätte ich nicht gedacht.
Da gibt es doch die gute alte Volksweisheit: Ist der Handel noch so klein, bringt er mehr als Arbeit ein.
LG
Klara

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 1560
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von Anubis » 07 Mai 2020 11:14

Klara hat geschrieben:
07 Mai 2020 10:01
Anubis hat geschrieben:
06 Mai 2020 18:50
Der Händler verdient am Ei 3-mal so viel wie der Farmer, das hätte ich nicht gedacht.
Da gibt es doch die gute alte Volksweisheit: Ist der Handel noch so klein, bringt er mehr als Arbeit ein.
LG
Klara
Und wie man sieht, gilt das auch für die Seychellen.
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong.

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 1560
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von Anubis » 08 Mai 2020 13:57

Klara hat geschrieben:
07 Mai 2020 10:01
Da gibt es doch die gute alte Volksweisheit: Ist der Handel noch so klein, bringt er mehr als Arbeit ein.
LG
Klara
Bei Langusten ist der Preis zum Schluss sogar 15x höher als was der Fischer verdient: https://youtu.be/bO6BiCVyGug?t=197
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong.

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 1813
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von foto-k10 » 09 Mai 2020 09:34

Dafür gibt es jetzt wohl Lebensmittel, die für die großen Hotels gedacht waren.
Um wieviel günstiger die abgegeben werden, steht da nicht.
Aber vor 5 Monaten bestellt?
Wenn die Seychellen wieder Touristen ins Land lassen, dauert es dann bei den großen Hotels auch wieder 5 Monate, bis die "rund laufen"?
http://www.seychellesnewsagency.com/art ... unt+prices

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 1813
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von foto-k10 » 09 Mai 2020 13:47

Als ich Mitte März auf den Seychellen war, betrug der Wechselkurs noch 1 € : 14,8 SCR - jetzt ist er bei 1 : 19,4
http://www.nation.sc/articles/4583/cbs- ... -stabilise

Und die Kreditwürdigkeit ist auch heruntergestuft:
http://www.seychellesnewsagency.com/art ... m+shutdown

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 1560
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von Anubis » 10 Mai 2020 15:09

foto-k10 hat geschrieben:
09 Mai 2020 13:47
Als ich Mitte März auf den Seychellen war, betrug der Wechselkurs noch 1 € : 14,8 SCR - jetzt ist er bei 1 : 19,4

Ich denke, der Kurs wird noch weiter fallen. Fragt sich bloss, wie weit? Und ob dadurch künftige Urlaube günstiger werden, wenn sie denn wieder stattfinden dürfen?
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong.

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 1813
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von foto-k10 » 10 Mai 2020 19:39

Anubis hat geschrieben:
10 Mai 2020 15:09
foto-k10 hat geschrieben:
09 Mai 2020 13:47
Als ich Mitte März auf den Seychellen war, betrug der Wechselkurs noch 1 € : 14,8 SCR - jetzt ist er bei 1 : 19,4
Ich denke, der Kurs wird noch weiter fallen. Fragt sich bloss, wie weit? Und ob dadurch künftige Urlaube günstiger werden, wenn sie denn wieder stattfinden dürfen?
Fruchtsäfte werden aus Südafrika(?) importiert, Linsen, Fleisch, sogar Hopfen usw. für das sebrew werden importiert. Alle Importe werden teurer.

Im besten Fall werden die Preise in Rupien teurer und durch den besseren Wechselkurs kostet es im Euro gleich viel. Oder die Preise steigen deutlich höher und es kostet auch in Euro mehr.

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2237
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von Suse » 11 Mai 2020 13:25

Der Internationale Währungsfonds gibt 31 Mio $, um die Seychellenrupie zu stützen:

https://www.iol.co.za/news/africa/covid ... gfJRyBlT7U
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2237
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von Suse » 12 Mai 2020 10:27

Wer überlegt hat, was es wohl für gute Seiten haben könnte, daß man derzeit nicht auf die Seychellen reisen kann, hier ist eine: Es fallen einem beim Schwimmen keine russischen Raketen auf den Kopf. :wink:

Kannste dir nicht ausdenken, sowas:

https://www.eturbonews.com/572093/seych ... et-attack/
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 1813
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von foto-k10 » 12 Mai 2020 11:40

Bild
Geil, das Teil hat sogar einen Rückspiegel.
Vermitlich, wenn ein anderer Satellit schneller ist und überholen will?
Die Russen denken aber auch an alles! :lol:

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2237
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von Suse » 12 Mai 2020 12:48

Suse hat geschrieben:
12 Mai 2020 10:27
Wer überlegt hat, was es wohl für gute Seiten haben könnte, daß man derzeit nicht auf die Seychellen reisen kann, hier ist eine: Es fallen einem beim Schwimmen keine russischen Raketen auf den Kopf. :wink:

Kannste dir nicht ausdenken, sowas:

https://www.eturbonews.com/572093/seych ... et-attack/
Also laut Meinung der Locals, die das Ding am Strand gesehen haben, war das keine russische Rakete, sondern einer der Ballons des Google Loon Projekts. Der Fallschirm sei auch mit angespült worden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Project_Loon

Falls das Ding dazu gedacht war, das Internet auf den Inseln zu unterstützen, wundert mich jetzt nicht mehr, warum das immer so mies läuft. :lol:

Und als Tourist wäre es ja auch egal, was genau einem da jetzt beim Baden mitten auf die Zwölf geflogen ist. :shock:
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 1813
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von foto-k10 » 12 Mai 2020 14:48

Rakete?
Nein.
Auf den Bildern sieht man Solarpanele (sogar mit Strichcode :lol: ) und die sind normalerweise an einen Satelliten montiert, um ihn mit elektrischer Energie zu versorgen. Von Solarpanelen an einer Raketenstufe habe ich noch nie gehört.

Solarpanele werden gefaltet in den Orbit trasportiert und erst dort entfaltet. Am einfachsten nach dem Prinzip der Nürnberger Schere. Heutzutage verwendet die Nasa auch Origami-Falttechniken. Die Panele auf den Fotos sehen aber aus, als ob sie mit Streben fest montiert sind. Zudem müssten solch dünne Materialien beim Wiedereintritt in die Atmosphäre größtenteils verglühen. Auch das spricht eher für ein Objekt, dass aus der Stratossphäre zurück auf die Erde gekommen ist.

Hochauflösende Fotos von dem Mobilfunkteil eines Google Loon gibt es anscheinend nicht. Das ist auf der rechten Seite noch das Beste: https://i2.wp.com/9to5google.com/wp-con ... =all&ssl=1
In einem Interview sagt der Projektleiter u.a.: "Now our baloons last over hundred days". Die sind nicht für einen dauerhaften Einsatz gedacht, sondern sollen gelandet und recycelt werden.

Kenja hat mit Google 2018 einen Vertrag abgeschlossen. Im April 2020 sollte es wohl losgehen. Hier ist die Flugbahn einens Ballons zu sehen, der von Puerto Rico gestartet wurden und seine Position über Kenja fliegend erreicht hat (unter Reduzierung seiner Einatzdauer): https://www.theverge.com/2020/4/22/2123 ... unch-kenya

An anderer Stelle ist auch von einem "Wetterballon" die Rede und im text wird Google als Eigentümer genannt:
http://www.nation.sc/articles/4608/weat ... ivy-island

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 1813
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von foto-k10 » 14 Mai 2020 17:48

Das Thema ist zwar nicht neu, aber das Foto mit zwei Kreuzfahrtschiffen gleichzeitig finde ich interessant:
http://www.seychellesnewsagency.com/art ... inancially

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2237
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von Suse » 15 Mai 2020 11:38

Endlich geht es mal voran, wird auch Zeit:

https://allafrica.com/stories/202005130 ... dda7Abc-I4

Gerade Parkinson-Erkrankte würden so sehr davon profitieren.

Ich versteh nach wie vor nicht, weshalb das Land das nicht schneller vorantreibt. Bei den gegenwärtigen Diskussionen, ob die Seychellen auch zukünftig weiter so stark auf den Tourismus als fast einzigen Wirtschaftszweig abstellen sollte oder ob der Agrarsektor nicht wieder "reanimiert" werden sollte, das wäre die Chance. Medizinisches Cannabis anzubauen wäre auf den Seychellen sicher ein Leichtes und über Erfahrung verfügen die Leute ja auch jetzt schon. :wink:
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1574
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: Stadt ohne Klopapier

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von mr.minolta » 20 Mai 2020 05:05

Da erklärt man die Inseln mal eben zur coronafreien Zone und erzählt dann umgehend das nächste Kapitel des Klimawandelmärchens, als sei nichts gewesen.

Die SNA übertrifft sich mal wieder selbst:


http://www.seychellesnewsagency.com/art ... s+negative

http://www.seychellesnewsagency.com/art ... s+industry
Wir werden alle sterben.

Nicht an Corona, sondern an der Dummheit der Politik.

Antworten