Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Alles über andere Länder abseits der Seychellen - Infos, Berichte, Anfragen...
Benutzeravatar
Pico
Beiträge: 570
Registriert: 14 Nov 2003 14:03

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von Pico » 30 Nov 2019 14:37

Ich habe auch nicht grundsätzlich etwas gegen eine Diskussion um Haitauchen oder eben nicht. Im Gegenteil, interessiert mich schon sehr und halte ich auch für sehr diskussionswürdig.
Die Vergangenheit hat nur gezeigt dass das hier schnell mal ausartet, und darauf habe ich einfach keine Lust.
Also alles gut, bin kein Sensibelchen.

Tja, die Seekrankheit. Normalerweise sind meine Jungs da nicht empfindlich. Der Junior hat mich auf der Bootsfahrt rund im La Digue (nördlich der Anse Marron wurde es arg schlimm) noch damit aufgezogen und hatte einen Heidenspaß wenn es auf und ab ging.
Und den Großen hat´s in Gaansbai auch erst endgültig erwischt als er nach oben auf das Dach vom Boot stieg, dort hatte man zwar einen tollen Blick auf die Haie, aber es schaukelte da wohl nocoh mehr und kaum oben, musste er flugs nach unten und hat´s gerade noch an die Reeling geschafft...
Ja, das war echt gemein mit der Seekrankheit. Kann man wohl nur durch Übung trainieren. Was für ein schrecklicher Gedanke...

Ich hätte so gerne noch tolle Fotos und Filmchen gemacht, aber viel ist ja leider nicht bei rumgekommen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Ronny2
Beiträge: 116
Registriert: 26 Jan 2019 19:57

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von Ronny2 » 30 Nov 2019 20:51

Auf jeden Fall ein einmaliges und spannendes Erlebniss, Hochachtung das Ihr Euch alle drei getraut habt!

Das erste White Shark pic als er den Kopf aus dem Wasser streckte war Klasse!

Grüße,
Ronny2

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 1849
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von Suse » 30 Nov 2019 22:24

Also ich finde, Ihr habt das genau richtig gemacht. Ihr habt Euch einen Anbieter gesucht, bei dem das Geld, das man für die Haikäfignummer bezahlt, in einen vernüftigen Zweck fließt, was kann man mehr machen? Das Anfüttern ist natürlich nie gut, aber irgendwie muß man sie ja herlocken, und die Kontakte, die die Menschen mit den Tieren haben, bewirken ja auch etwas. Weiße Haie sind wahrscheinlich nicht so schlimm, wie wir, also die Generation, die mit den Filmen aufgewachsen ist, zumeist denken. Seit ich die Videos mit "Deep Blue" gesehen habe, finde ich die Tiere schon wesentlich weniger unheimlich. Ich finde das schon beeindruckend, wie dieses 7 Meter-Tier sich hier von dem Taucher mit einem bloßen Klaps vertreiben läßt, als wollte es sagen, oh entschuldigung, ich wollte niemandem zu nahe treten. :lol:

https://www.youtube.com/watch?v=wzedJLYFTrQ

Wart Ihr denn nicht furchtbar aufgeregt, da in dem Käfig, oder war das komplett durch die Übelkeit überlagert? Ich glaube, mir wäre da selbst mit Käfig ganz schön die Düse gegangen.

Dies Foto finde ich so klasse, das sieht aus, als wäre der Hai da reingephotoshopt:
Pico hat geschrieben:
29 Nov 2019 17:17


Bild

Was ich wirklich gruselig finde, und da könnte man mir hundert nette Videos zeigen, sind die Paviane auf dem Foto weiter oben. In manchen Gegenden am Kap gibt es ja wohl einen regelrechten Krieg zwischen den Bewohnern kleiner Ortschaften und Pavianhorden, die sie terrorisieren. Es gibt unfaßbar witzige Dokus darüber, auch wenn das für die Leute natürlich gar nicht lustig ist. Diese intelligenten Viecher, die mit ihren Händen alles öffnen können, überall raufklettern, dann diese Zähne. Horrorvorstellung, daß man nach Hause kommt und da verwüstet einem so einer gerade die Küche.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 1164
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen
Kontaktdaten:

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von foto-k10 » 30 Nov 2019 23:30

Pico hat geschrieben:
29 Nov 2019 17:17
In der Tat, neben uns steht eine Kiste mit stinkenden Lachsresten (die sind so schön ölig und legen daher eine gute Spur!) und ein Crewmitglied schaufelt das stinkende Zeug in ein mit Wasser gefülltes Fass. Dieses Wasser wird schaufelweise ins Meer gekippt. So ziehen wir schon seit einiger Zeit eine für Haie verführerische Spur hinter uns her. Für uns ist bereits diese stinkenden Kiste direkt neben uns eine weitere Herausforderung nicht sofort unseren Mageninhalt hinterherzukippen.
Auf deren Homepage gibt es einen Abschnitt "How chumming works" und da steht u.a.:
First and foremost, it is important to note that chum is not food, it is simply the smell of food that attracts white sharks to our boat. Imagine if you please, an oily, fishy perfume slick that floats on the surface, creating a smell trail for the sharks to follow – this is chum.
Die Haie haben demnach die Lachsreste nicht zu fressen bekommen, sondern nur das Wasser schnuppern dürfen, in dem die Lachse "gebadet" haben?

Benutzeravatar
Pico
Beiträge: 570
Registriert: 14 Nov 2003 14:03

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von Pico » 01 Dez 2019 08:36

Genau so ist es!
Und da legen sie auch Wert drauf...

Benutzeravatar
Pico
Beiträge: 570
Registriert: 14 Nov 2003 14:03

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von Pico » 01 Dez 2019 14:34

Suse hat geschrieben:
30 Nov 2019 22:24
Wart Ihr denn nicht furchtbar aufgeregt, da in dem Käfig, oder war das komplett durch die Übelkeit überlagert? Ich glaube, mir wäre da selbst mit Käfig ganz schön die Düse gegangen.
Nee, wir hatte uns vorher ja auch gefragt, ob wir dann auch noch so cool und wild darauf sind in den Käfig zu steigen wenn es tatsächlich so weit ist. Aber das war tatsächlich überhaupt keine Überwindung, wenn nur des kalten Wassers wegen.
Angst hatte ich tatsächlich nicht. Wovor auch. Der Käfig war schwimmfähig, und was soll da überhaupt passieren. Die Wahrscheinlichkeit auf dem Weg zur Arbeit vom Auto umgefahren zu werden ist sicherlich größer. Und da mache ich mir vorher auch keinen Kopf drum.
Es war einfach spannend, und deswegen aufregend, ja. Aber im positiven Sinne.

Vor dem Trip wurden wir ja noch von einem Crewmitglied gebrieft. Und der sagte auch sinngemäß wir sollen alles vergessen was wir aus Hollywood gesehen haben über den Weißen Hai. Ein Käfig der untergeht, ein Hai der in den Käfig eindringt, alles Quatsch!

Die Haie waren auch total ruhig, im Gegenteil, sie mussten mit dem Thinfischkopp sogar ein wenig aus der Reserve gelockt werden.
Es waren keine blutrünstigen Bestien, sie haben nicht das Boot oder den Käfig attackiert oder sonstigen Blödsinn.
Sie haben einfach ruhig ihre Kreise um das Boot herum gezogen und sind manchmal dem Köder hinterhergegangen.

Suse hat geschrieben:
30 Nov 2019 22:24
Was ich wirklich gruselig finde, und da könnte man mir hundert nette Videos zeigen, sind die Paviane auf dem Foto weiter oben. In manchen Gegenden am Kap gibt es ja wohl einen regelrechten Krieg zwischen den Bewohnern kleiner Ortschaften und Pavianhorden, die sie terrorisieren. Es gibt unfaßbar witzige Dokus darüber, auch wenn das für die Leute natürlich gar nicht lustig ist. Diese intelligenten Viecher, die mit ihren Händen alles öffnen können, überall raufklettern, dann diese Zähne. Horrorvorstellung, daß man nach Hause kommt und da verwüstet einem so einer gerade die Küche.
Ja, die Paviane sind nicht gerade beliebt dort. In einem Gästehaus wurden wir auch gewarnt; nicht die Türen offen lassen und keine Lebensmittel herumliegen lassen!

rik
Beiträge: 212
Registriert: 24 Jan 2018 21:14

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von rik » 01 Dez 2019 19:03

Hallo Pico, deine Ausführungen über die Wal-Tour waren sehr interessant. Für mich wäre das aus den gleichen Gründen, die euer Erlebnis beeinträchtigt haben, absolut nichts. Am besten gefällt mir das allerletzte Foto von den Walen .

rik
Beiträge: 212
Registriert: 24 Jan 2018 21:14

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von rik » 01 Dez 2019 19:05

Darf ich etwas ganz Spezielles fragen: bei den Einreisebedingungen für Südafrika steht, dass die Einfuhr von Klappmessern verboten ist. Wie bei jeder Reise hätte ich aber natürlich gern ein Taschenmesser (mittelgroßes Schweizer Taschenmesser) dabei, für Mittagsjause und Obst et cetera. Normalerweise habe ich das immer im Hauptgepäck und nehme es dann vor Ort in den Rucksack. Kannst Du dazu etwas sagen? Hattet ihr ein Taschenmesser dabei?

Benutzeravatar
Pico
Beiträge: 570
Registriert: 14 Nov 2003 14:03

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von Pico » 01 Dez 2019 19:24

Hallo rik,

die Wale sind aber Haie. :wink:

Nein, ein Taschenmesser hatten wir gar nicht mit.

Ich wünsche dir noch ganz viel Vorfreude, ich könnte sofort wieder hin!
Wann geht es los, und welche Route?

rik
Beiträge: 212
Registriert: 24 Jan 2018 21:14

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von rik » 01 Dez 2019 19:33

Pardon, natürlich. Peinlich... Ich fühlte mich so an die Waltour in Island erinnert, dass ich "Wale" schrieb statt "Haie"...

In 3 Woche gehts los...

rik
Beiträge: 212
Registriert: 24 Jan 2018 21:14

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von rik » 01 Dez 2019 19:35

Route ist mehr oder weniger die, die Du auch gemacht hast. Unterschied ist, dass ich eine organisierte Tour gebucht habe, über Wikinger. Ich bin noch nie mit diesem Unternehmen gereist, und eigentlich mag ich ja individuellen Urlaub lieber, aber ich konnten mal wieder niemanden finden, der mitkommt, und so entschied ich mich für diese Variante...

Ronny2
Beiträge: 116
Registriert: 26 Jan 2019 19:57

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von Ronny2 » 02 Dez 2019 10:11

rik hat geschrieben:
01 Dez 2019 19:35
Route ist mehr oder weniger die, die Du auch gemacht hast. Unterschied ist, dass ich eine organisierte Tour gebucht habe, über Wikinger. Ich bin noch nie mit diesem Unternehmen gereist, und eigentlich mag ich ja individuellen Urlaub lieber, aber ich konnten mal wieder niemanden finden, der mitkommt, und so entschied ich mich für diese Variante...
Hi Rik,

schade denn das individuelle Reisen ist in SA eigentlich ganz easy und die Mietwagen dazu fast spottbillig, aber wirst mit Sicherheit trotzdem ne tolle und erlebnisreiche Reise haben! Hast aber sicher die optimalen Temperaturen, wir hatten ja meist eher Frühlingswetter. Welche stops hast Du auf der Strecke?

Viele Grüße,
Ronny2

rik
Beiträge: 212
Registriert: 24 Jan 2018 21:14

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von rik » 02 Dez 2019 13:58

Eigentlich so wie bei Pico:

Addo-Elephant-Park, Kariega Game Reserve, Plettenbay, Brenton-on-Sea, Oudtshoorn, Cango Caves, Swartberg-Pass, Weingut in Robertson, Swellendam, Kap Agulhas, Hermanus, Bettay Bay, Kap, Kapstadt.

Ich glaube, ich werde von der Landschaft ganz begeistert sein und bestimmt wieder hinreisen wollen. Vielleicht kann ich schöne Fotos machen und so Mitreisende gewinnen! :)

Die Objektivfrage ist durchs Picos [wunderschöne!!!] Bilder auch schon geklärt: ich nehme nur mein Reisezoom Nikkor 27-300mm mit. Ist zwar nicht so brillant, aber mit meinem 24-70mm werde ich nicht weit kommen, und das Makro wäre höchstens am letzten Tag in Kapstadt von Wichtigkeit, wenn ich, wie ich mir wünschen würde, den botanischen Garten ansehen könnte. Mehr habe ich nicht, einkaufen oder ausleihen kommt nicht in Frage.

Ronny2
Beiträge: 116
Registriert: 26 Jan 2019 19:57

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von Ronny2 » 02 Dez 2019 15:43

Ist ne wirklich schöne Strecke! Wird Dir mit Sicherheit gefallen!
Den botanischen Garten kann ich empfehlen, haben wir Ende Oktober gemacht, sehr sehr schön angelegt obwohl er natürlich eher subtropisch ist...
Leider waren wir kurz vor der Konzert Saison dort. Wenn Du dort bist ist sie in vollem Gange, falls Du die Chance hast den Besuch im botanischen Garten damit zu verbinden, soll echt toll sein!

rik
Beiträge: 212
Registriert: 24 Jan 2018 21:14

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von rik » 02 Dez 2019 21:20

Darf ich euch als Südafrika-Erfahrene fragen, wie ihr das mit dem Geld gemacht habt bzw. ob ihr Folgendes gut findet: Ich würde dem Vorschlag des Veranstalters folgen, der sich auch mit den Tipps hier für die Seychellen deckt: etwa 150 Euro in bar direkt bei der Ankunft wechseln und dann mit Visa-Karte einheimische Währung abheben. Ich brauche Geld für 4 Abendessen und für Getränke zwischendurch und eventuelle Kleinigkeiten...

Antworten