Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Alles über andere Länder abseits der Seychellen - Infos, Berichte, Anfragen...
rik
Beiträge: 298
Registriert: 24 Jan 2018 21:14

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von rik » 01 Dez 2019 19:05

Darf ich etwas ganz Spezielles fragen: bei den Einreisebedingungen für Südafrika steht, dass die Einfuhr von Klappmessern verboten ist. Wie bei jeder Reise hätte ich aber natürlich gern ein Taschenmesser (mittelgroßes Schweizer Taschenmesser) dabei, für Mittagsjause und Obst et cetera. Normalerweise habe ich das immer im Hauptgepäck und nehme es dann vor Ort in den Rucksack. Kannst Du dazu etwas sagen? Hattet ihr ein Taschenmesser dabei?

Benutzeravatar
Pico
Beiträge: 588
Registriert: 14 Nov 2003 14:03

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von Pico » 01 Dez 2019 19:24

Hallo rik,

die Wale sind aber Haie. :wink:

Nein, ein Taschenmesser hatten wir gar nicht mit.

Ich wünsche dir noch ganz viel Vorfreude, ich könnte sofort wieder hin!
Wann geht es los, und welche Route?

rik
Beiträge: 298
Registriert: 24 Jan 2018 21:14

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von rik » 01 Dez 2019 19:33

Pardon, natürlich. Peinlich... Ich fühlte mich so an die Waltour in Island erinnert, dass ich "Wale" schrieb statt "Haie"...

In 3 Woche gehts los...

rik
Beiträge: 298
Registriert: 24 Jan 2018 21:14

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von rik » 01 Dez 2019 19:35

Route ist mehr oder weniger die, die Du auch gemacht hast. Unterschied ist, dass ich eine organisierte Tour gebucht habe, über Wikinger. Ich bin noch nie mit diesem Unternehmen gereist, und eigentlich mag ich ja individuellen Urlaub lieber, aber ich konnten mal wieder niemanden finden, der mitkommt, und so entschied ich mich für diese Variante...

Ronny2
Beiträge: 204
Registriert: 26 Jan 2019 19:57

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von Ronny2 » 02 Dez 2019 10:11

rik hat geschrieben:
01 Dez 2019 19:35
Route ist mehr oder weniger die, die Du auch gemacht hast. Unterschied ist, dass ich eine organisierte Tour gebucht habe, über Wikinger. Ich bin noch nie mit diesem Unternehmen gereist, und eigentlich mag ich ja individuellen Urlaub lieber, aber ich konnten mal wieder niemanden finden, der mitkommt, und so entschied ich mich für diese Variante...
Hi Rik,

schade denn das individuelle Reisen ist in SA eigentlich ganz easy und die Mietwagen dazu fast spottbillig, aber wirst mit Sicherheit trotzdem ne tolle und erlebnisreiche Reise haben! Hast aber sicher die optimalen Temperaturen, wir hatten ja meist eher Frühlingswetter. Welche stops hast Du auf der Strecke?

Viele Grüße,
Ronny2

rik
Beiträge: 298
Registriert: 24 Jan 2018 21:14

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von rik » 02 Dez 2019 13:58

Eigentlich so wie bei Pico:

Addo-Elephant-Park, Kariega Game Reserve, Plettenbay, Brenton-on-Sea, Oudtshoorn, Cango Caves, Swartberg-Pass, Weingut in Robertson, Swellendam, Kap Agulhas, Hermanus, Bettay Bay, Kap, Kapstadt.

Ich glaube, ich werde von der Landschaft ganz begeistert sein und bestimmt wieder hinreisen wollen. Vielleicht kann ich schöne Fotos machen und so Mitreisende gewinnen! :)

Die Objektivfrage ist durchs Picos [wunderschöne!!!] Bilder auch schon geklärt: ich nehme nur mein Reisezoom Nikkor 27-300mm mit. Ist zwar nicht so brillant, aber mit meinem 24-70mm werde ich nicht weit kommen, und das Makro wäre höchstens am letzten Tag in Kapstadt von Wichtigkeit, wenn ich, wie ich mir wünschen würde, den botanischen Garten ansehen könnte. Mehr habe ich nicht, einkaufen oder ausleihen kommt nicht in Frage.

Ronny2
Beiträge: 204
Registriert: 26 Jan 2019 19:57

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von Ronny2 » 02 Dez 2019 15:43

Ist ne wirklich schöne Strecke! Wird Dir mit Sicherheit gefallen!
Den botanischen Garten kann ich empfehlen, haben wir Ende Oktober gemacht, sehr sehr schön angelegt obwohl er natürlich eher subtropisch ist...
Leider waren wir kurz vor der Konzert Saison dort. Wenn Du dort bist ist sie in vollem Gange, falls Du die Chance hast den Besuch im botanischen Garten damit zu verbinden, soll echt toll sein!

rik
Beiträge: 298
Registriert: 24 Jan 2018 21:14

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von rik » 02 Dez 2019 21:20

Darf ich euch als Südafrika-Erfahrene fragen, wie ihr das mit dem Geld gemacht habt bzw. ob ihr Folgendes gut findet: Ich würde dem Vorschlag des Veranstalters folgen, der sich auch mit den Tipps hier für die Seychellen deckt: etwa 150 Euro in bar direkt bei der Ankunft wechseln und dann mit Visa-Karte einheimische Währung abheben. Ich brauche Geld für 4 Abendessen und für Getränke zwischendurch und eventuelle Kleinigkeiten...

rik
Beiträge: 298
Registriert: 24 Jan 2018 21:14

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von rik » 02 Dez 2019 21:21

Wie hoch ist eigentlich die Luftfeuchtigkeit? Mittelmeerniveau? So tropisch feucht wie auf Mahé wird`s ja nicht sein.

Ronny2
Beiträge: 204
Registriert: 26 Jan 2019 19:57

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von Ronny2 » 03 Dez 2019 06:30

rik hat geschrieben:
02 Dez 2019 21:20
Darf ich euch als Südafrika-Erfahrene fragen, wie ihr das mit dem Geld gemacht habt bzw. ob ihr Folgendes gut findet: Ich würde dem Vorschlag des Veranstalters folgen, der sich auch mit den Tipps hier für die Seychellen deckt: etwa 150 Euro in bar direkt bei der Ankunft wechseln und dann mit Visa-Karte einheimische Währung abheben. Ich brauche Geld für 4 Abendessen und für Getränke zwischendurch und eventuelle Kleinigkeiten...
Habe bei Ankunft in Kapstadt gleich im Domestic Terminal per Visa Card am ATM 150€ in Rand abgehoben, der Kurs war sehr schlecht. Bargeld zu tauschen einmal um die Ecke im Terminal wäre zu einem besseren Kurs möglich gewesen. Zum Essen gehen brauchst Du kein Bargeld, kannst praktisch fast überall alles mit Visa bezahlen. Also nur für Trinkgelder und Kleinkram etwas Geld abheben ansonsten halt alles lieber mit Karte bezahlen.

Nein, Feucht ist die Luft im Süden nicht, sondern trocken.
Kein Vergleich zu den Seychellen, da die Region ja ausserdem eher subtropisch ist.

rik
Beiträge: 298
Registriert: 24 Jan 2018 21:14

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von rik » 03 Dez 2019 14:17

Danke für die Antwort!

Pico, pardon für die Zwischenfragen, bin schon wieder still und warte auf Fortsetzung bzw. weitere Bilder!

Benutzeravatar
Pico
Beiträge: 588
Registriert: 14 Nov 2003 14:03

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von Pico » 03 Dez 2019 18:53

Ach was, passt doch genau, rik! :D

Zum Geld: Wir haben vor der Reise bereits Geld in Deutschland getauscht.
Möglichst ein kleinen Scheinen; für Trinkgeld in Restaurants, für die Jungs an der Tankstelle oder die Parkplätzwächter (wirst du ja nicht brauchen!) und für Kleinigkeiten vor Ort.
Alles andere ging über die Kreditkarte.

Also manchmal war´s noch ganz schön frisch. Abends draußen sitzen war nicht drin.
Ausgerechnet in Oudtshoorn wehte am ersten Tag ein richtig kalten Wind, und teilweise hat´s auch geregnet.
Keinesfalls aber tropische Feuchtigkeit!
Im Oktober war ja auch Frühling, Dezember ist dann ja schon eher Sommer, da wird´s sicherlich mal wärmer sein. Und dann ist auch Hochsaison!
Für den Tafelberg könnte das eng werden, ich weiß nicht wie viel Zeit euch da bleibt. Wenn ja: gleich die ersten Gondeln ab 8:30h nehmen!!!

Ach, ich bin ganz neidisch...

Ronny2
Beiträge: 204
Registriert: 26 Jan 2019 19:57

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von Ronny2 » 04 Dez 2019 09:37

Pico hat geschrieben:
01 Dez 2019 14:34

Ja, die Paviane sind nicht gerade beliebt dort. In einem Gästehaus wurden wir auch gewarnt; nicht die Türen offen lassen und keine Lebensmittel herumliegen lassen!
Kleiner input zum Thema Paviane.
In Wilderness, The Tops B&B, nach dem Frühstück schlich sich ein Pavian durch die Terrassentür ins GH und schnappte sich Obst aus der Obstschale, die GH Besitzerin war doch etwas erschrocken, dachte es gäbe keine Baboons in der näheren Umgebung. Allerdings füttern sie dort jeden Morgen die Vogel mit Obst an, dass dürfte den Pavians nicht entgangen sein...

Im Moonshine on Whiskey creek GH hatte Albert der Besitzer, seine eigene effektive Methode um sich die Paviane fern zu halten. Er sammelt regelmäßig den Kot seiner Hunde ein und verteilt ihn dann um die Touri-Baumhäuser.
Leider gibt es wohl immer wieder Touris die meinen, wilde Tiere anfüttern zu müssen dann wird man sie nicht mehr los und die Farmer lassen die Affen leider Abschießen.

Benutzeravatar
Pico
Beiträge: 588
Registriert: 14 Nov 2003 14:03

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von Pico » 04 Dez 2019 17:45

13.10.2019; Hermanus

Heute fahren wir zur Pinguinkolonie Stony Point nach Betty´s Bay. Es soll eine der größten Kolonien in ganz Südafrika sein.
Zuvor halten wir noch an einem Strand in Betty´s Bay, dort weht aber so ein starker Wind dass wir regelrecht sandgestrahlt werden. Reden und Fotos unmöglich, aber Anlehnen gegen den Wind geht prima.

Bild

Mit knirschenden Zähnen fahren wir also schnell weiter zu den Pinguinen. Hier weht es zum Glück nicht ganz so stark. Und bald können wir die kleinen Gesellen schon sehen - Brillenpinguine!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Klippschliefer waren auch da!
Bild

Anschließend fahren wir zurück nach Hermanus und bummeln dort ein wenig im alten Hafen herum. Einst wurde hier intensiv Walfang betrieben. Heute ist es eine Hochburg für Walbeobachtungen. Zwischen Juni und November zieht es die Wale in die geschützten Buchen von Südafrika entlang der Garden Route. Und nach Hermanus kommen sie besonders oft und besonders nah an die Küste.
Wir haben heute leider aber kein Glück.

Das ist der Einzige den wir sehen...
Bild

Am späten Nachmittag zurück im Appartment genießen wir vom Strand aus die Brandung!
Bild

Bild

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 1912
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von foto-k10 » 07 Dez 2019 22:45

Wie war das Wetter in Südafrika ... so grundsätzlich?

Die hatten doch letztes Jahr eine so starke Dürre, dass vom "zero day" die Rede war, also wenn in Kapstadt aus den Wasserhähnen kein Wasser mehr kommt. Derzeit ist in Sambia und Simbabwe Dürre, die Victoria Falls sind nur noch ein Rinnsaal. Und auf den Seychellen Regen ohne Ende.

Antworten