bebilderter Reisebericht:Praslin, LaDigue und Mahé im Juli/August

Hier können Seychellen-Reiseberichte hinterlegt werden
Benutzeravatar
muhtsch
Beiträge: 19
Registriert: 19 Feb 2014 18:17
Kontaktdaten:

bebilderter Reisebericht:Praslin, LaDigue und Mahé im Juli/August

Beitrag von muhtsch » 31 Aug 2014 15:38

Hallo,
wir waren im Juli diesen Jahres zum ersten Mal auf den Seychellen.
Während der 3 Wochen haben wir nur die Hauptinseln besucht.

Ende der Woche habe ich den bebilderten Reisebericht auf meiner Website online gestellt.
Wer Zeit und Lust hat...hier geht es los...
(für den Link einfach das Foto anklicken)

Hier gehts zur Anreise nach Praslin

Bild

LaDigue...

Bild

Mahé...

Bild


Viel Spaß!
Zuletzt geändert von muhtsch am 01 Feb 2016 09:26, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 432
Registriert: 28 Okt 2001 10:16
Wohnort: In Gedanken immer auf der Insel
Kontaktdaten:

Re: bebilderter Reisebericht:Praslin, LaDigue und Mahé Juli

Beitrag von Torsten » 31 Aug 2014 20:53

Hallo muhtsch,

vielen Dank für Deine Impressionen! Ich habe nun zwar "nur" den kompletten Teil von La Digue gelesen, habe aber eine Anmerkung und auch eine Frage:

Du schreibst bei der La Digue Island Lodge von einem Buffetrestaurant, einem à la carte-Restaurant und einem Frühstücksrestaurant. Alle drei genannten Restaurants sind ein und derselbe Raum. Ich möchte dies nur klarstellen, damit niemand verwirrt ist, der noch nie dort war. In diesem urigen Restaurant mit Sandboden gibt es morgens das Frühstück, mittags kann man (bei gutem Wetter am Pool, ansonsten im Restaurant) à la carte essen und abends gibt es dort meist Buffet, hin und wieder à la carte (je nach Zimmerbelegung; bei guter Hotelbelegung gibt es in der Regel Buffet).

Du schreibst, dass das Patatran Hotel zwar die von Euch favorisierte Aussicht bot, preislich aber rausfiel. Vor zwei Jahren war der von Euch bewohnte Beach Bungalow in der La Digue Island Lodge deutlich teurer als ein Zimmer im Patatran. Hieran scheint sich also massiv etwas geändert zu haben. Darf ich fragen, was Ihr für den Beach Bungalow in der Lodge bezahlt habt? Zu welchem Preis wurde Euch ein Zimmer im Patatran angeboten?

Übrigens: Dass Ihr die Anse Cocos nicht besucht habt, macht es quasi unumgänglich, erneut nach La Digue zu reisen! :D



Bild

Viele Grüße
Torsten

Benutzeravatar
muhtsch
Beiträge: 19
Registriert: 19 Feb 2014 18:17
Kontaktdaten:

Re: bebilderter Reisebericht:Praslin, LaDigue und Mahé Juli

Beitrag von muhtsch » 01 Sep 2014 08:30

Danke Torsten,
das mit den Restaurants haben wir tatsächlich so verstanden, daß es zwei verschiedene Restaurants gibt.
Das große, mit dem Sandboden, wo das Frühstück und das Büffet angeboten wird und das das zweite, das erhöht am Pool ist.
Bei der Einweisung hat man es so unterschieden.
Aber wie dem auch sei..Danke für die Erklärung.
Ja den Preis für das Garden Bungalow müßte ich raussuchen. Das vom Patatran hab eich nicht mehr.
Sicherlich ist das Beach Bungalow deutlich preisintensiver ...vielleich auch im Vergleich zum Patatran...?
Freunde haben das uns dann zum Garden Bungalow geraten und das haben wir dann einfach als einen guten Tipp angenommen.
Es ist ja nicht schlecht. So soll es ja nicht verstanden werden. Wir haben uns nur sehr eingeengt gefühlt inmitten der grünen Hecken.
Vor allem, als wir dann ganze 2Tage im Bett gelegen haben...
Wir brauchen einfach Sicht. Unser Zu Hause hat auch weite Sicht...leben eingerahmt von einer Hecke das mögen wir nicht.
Andere fühlen sich allerdings so geborgen... So ist das eben.

Die Seychellen stehen momentan nicht wieder als Ziel ganz oben...aber ja uns fehlt auch die Anse Marron auf LaDigue und der Wanderweg zum Anse Majore auf Mahé sowie der Morne Seychellois Trail :wink:

Benutzeravatar
blueshark
Beiträge: 330
Registriert: 28 Nov 2009 14:30
Wohnort: Südhessen

Re: bebilderter Reisebericht:Praslin, LaDigue und Mahé Juli

Beitrag von blueshark » 01 Sep 2014 10:42

Thanx, für den schönen Bericht und die tollen Fotos,...da kommen eine menge erinnerungen hoch....,
war sicherlich 'ne menge arbeit....

übrigens, das halb verfallene Guesthouse an der Anse La Blague (Praslin) war mal das "La Vanille Guesthouse"...

lg blue

Benutzeravatar
Karambesi
Beiträge: 139
Registriert: 22 Jan 2014 11:16
Wohnort: Kärnten

Re: bebilderter Reisebericht:Praslin, LaDigue und Mahé Juli

Beitrag von Karambesi » 01 Sep 2014 15:38

Vielen Dank für diesen ausführlichen Bericht.
Habe deine ausführlichen text förmlich " eingesaugt ".
Die Bilder sind auch vom feinsten.
Bald sind wir auch an der reihe, richtige Freude kommt auf.

Benutzeravatar
muhtsch
Beiträge: 19
Registriert: 19 Feb 2014 18:17
Kontaktdaten:

Re: bebilderter Reisebericht:Praslin, LaDigue und Mahé Juli

Beitrag von muhtsch » 01 Sep 2014 17:30

blueshark hat geschrieben:übrigens, das halb verfallene Guesthouse an der Anse La Blague (Praslin) war mal das "La Vanille Guesthouse"...
lg blue
Heißt das also es ist nicht im Aufbau sondern es war schon mal in Betrieb???
Was ist passiert?
lg muhtsch

Benutzeravatar
blueshark
Beiträge: 330
Registriert: 28 Nov 2009 14:30
Wohnort: Südhessen

Re: bebilderter Reisebericht:Praslin, LaDigue und Mahé Juli

Beitrag von blueshark » 03 Sep 2014 06:47

Anno 2004 war direkt neben dem Hotel, die Tauchbasis "Bleue Marine Divers" angesiedelt.
Dort haben wir damals unsere Tauchgänge von Praslin aus gemacht.
Das Vanille Guesthouse war zu dieser Zeit gut in Schuss und hatte ein sehr schönes Strandrestaurant (die "Ruinen" direkt auf dem Strand waren 2012 noch zu besichtigen...)
wir haben dort immer unser Deco-Seybrew gezischt.....
In den folgenden Jahren ging es mit dem Vanille Guesthouse wohl bergab, die Tauchbasis ging nach Baie St.Anne....und das war's !!

LG blue

schildifan
Beiträge: 128
Registriert: 12 Mär 2012 15:00

Re: bebilderter Reisebericht:Praslin, LaDigue und Mahé Juli

Beitrag von schildifan » 04 Sep 2014 09:49

Ich habe in den letzten Monaten nur mehr ab und zu hier ins Forum reingeschaut. Warum? Weil wir die Seychellen (nach jahrelangem überlegen) aus unseren Reisezielen gestrichen haben. Viele werden sich erinnern: Ich habe 2 schulpflichtige Kids und wir haben hier in Österreich nur 9 Wochen Sommerferien, 14 Tage Weihnachtsferien und 10 Tage Osterferien...also können wir die Seychellen zu unserer Lieblingszeit im April nicht mehr besuchen. Sommer und Weihnachten erscheint uns nicht als ideal ?( ....Vielleicht wenn die Kids groß sind und wir wieder im Frühling reisen können...
So, nun habe ich deinen Bericht gesehen und ich dachte mir: "Den werde ich gleich mal lesen, denn es wird mich in meiner Entscheidung bestätigen...Wahrscheinlich werde ich nun viele Fotos von einem grauen Himmel, kaum Sonne, aufgewühltes Meer, keine schillernde Farben, vieeeele Menschen,...sehen". Ich begann zu lesen...und ich dachte mir...hmm....dir gefällt es nicht so gut auf Praslin? Also ich finde die Fotos traumhaft schön. Kaum Menschen, blaues Meer, etwas Wellengang, der Himmel ist auf vieeelen Fotos blau mit einigen Wolken. Also könnte ich vielleicht doch einen Urlaub im Juli wagen (ich liebe ja auch fotografieren...aber nur schönen Motive...nicht immer nur grauen Himmel). Ich las...und las...wow. Ich war überrascht und begeistert. Es war schon recht spät, mein Mann schlief schon. Als ich mit dem Lesen fertig war, weckte ich meinen Mann und sagte zu ihm: "So, nun will ich doch auf die Seychellen....im Juli". Natürlich mußte er gleich morgens deinen Bericht lesen (er ist aber noch nicht fertig...die Arbeit kam dazwischen).
Ich bin sowas von begeistert, du beschreibst alles so genau, die Fotos sind einfach nur wunderbar :bounce: .
Jetzt habe ich aber noch viele Fragen:
Wie warm war es?
War der Wind teilweise unerträglich stark?
Dein Mann war ja an der Anse Georgette schwimmen? Waren dort "Lifeguards", da es ja dort ganz schön wellig ist und es auch Strömungen gibt? Ich habe mal in einem Bericht gelesen, dass die Touris nicht ins Meer durften (oder nur die Kinder), weil es zu starke Strömungen (oder Wellen) gab?
Du schreibst, dass die Wassertemperatur 26 Grad hatte? War es wirklich so warm?
Konnte man irgendwo gut schnorcheln?
Von Sandflöhen, glaub ich, hab ich auch nichts gelesen, oder?
Kannst du die Seychellen also "Sommerurlaubsziel" (also nicht kühl und ideal zum Baden) empfehlen oder findest du, dass diese Jahreszeit eher für Wanderfreudige ist (und weniger zum baden mit der Familie)?
Hattet ihr auf La Digue das beste Wetter?
Sorry, wegen den vielen Fragen...
Lg Sandra

Benutzeravatar
muhtsch
Beiträge: 19
Registriert: 19 Feb 2014 18:17
Kontaktdaten:

Re: bebilderter Reisebericht:Praslin, LaDigue und Mahé Juli

Beitrag von muhtsch » 04 Sep 2014 15:35

Hallo Sandra...
erst einmal DANKE, daß Dir der Bericht gefällt...
Mit der Reisezeit ging es mir genau wie Dir: ich dachte, weil alle nur im Frühjahr und im Herbst hinfahren, daß das auch die ideale Reisezeit ist.
Erst beim näheren Hinsehen...und Auswerten :wink: ist mir aufgefallen, daß der Sommer ja die trockenste Zeit ist.
Und tatsächlich hat es nur einen dreiviertelsten Tag zusammenhängend geregnet.
Dann gab es auf LaDIgue 2x etwa je 1Std. Regen...sonst nix. Und Auf Mahé gab es dann mehrfach tiefhängende Wolken...ohne wirklichen Regen.
Da oben, wo wir gewohnt haben, hat es gegen 9am kurz geshowert und danach war es wieder vorbei oder aber es gab Wolken, die auch wieder sehr fotogen sind :D
Aber insgesamt würde ich sagen es war top.
Unsere Freunde, die April-Reisende sind, haben von Regentagen gesprochen. Das kann man bei uns so nicht sagen.

Zu Deinen Fragen:
Es war angenehm warm ich denke zwischen 25-28°C. Strickjäckchen war nicht einmal abends notwendig...obwohl ich natürlich immer eine mit hatte.
Das ist aber nur zur Sicherheit gewesen :wink:

Wind...????...gar keiner

Lifegauards haben wir nur am Anse Lazio gesehen...Nö, sonst keine.
Also ich bin ja ein Schisser vor dem Herrn...und am Grande Anse und Petit Anse (LaDigue) sowie die im Südowesten Mahé's: Petit Police und Anse Bazarca, da würde ich nicht reingehen und auch nicht meine Kinder baden lassen.
Selbst an dem wunderschönen Anse Patates (LaDigue) war es etwas "aufgewühlt", aber da könnten auch Kinder spielend baden gehen.

Ja das Wasser war fast schon langweilig warm...

ABER...beim Schnorcheln hat man so gut wie nix gesehen. Die Sicht war...und sorry, ich vergleiche natürlich immer mit Hawai'i, Cook Islands und Lankayan/SuluSea...mit etwa 2m eine Katastrophe.
Sicher konnte man hier und da ein paar Fische sehen...aber wenn man so verwöhnt ist,wie wir, dann sind wir nicht mehr objektiv genug :?
Mein Mann war ja auch Tauchen...und er hatte eine Sicht zwischen 5-7m...und das weit weg vom Strand.

Sandflöhe hatten wir nirgends. Wir legten uns ja manchmal nur mal so hin ohne das ganze Badezeug mitzuhaben...und evtl auf einen dünnen Baumwoll-Sarong...also das hätten wir definitv gemerkt.

Ach und wirklich viele Menschen waren nur am Anse D'Argeant auf LaDigue...
Ganz offensichtlich gibt es viele Urlauber, die nur zum hochgelobtesten Strand hinfahren...das war mir unerklärlich.
Sicher war der Strand nicht schlecht...aber für uns war es nicht der Beste! Aber das ist ja immer Ansichtssache.

An den anderen Stränden gibt es genug Ecken, wo Du ganz alleine sein kannst...

Hast Du noch mehr Fragen?
Immer her damit!

Liebe Grüße
Sylwia

schildifan
Beiträge: 128
Registriert: 12 Mär 2012 15:00

Re: bebilderter Reisebericht:Praslin, LaDigue und Mahé Juli

Beitrag von schildifan » 04 Sep 2014 20:23

...momentan bin ich über deine Antworten nur glücklich....thanks! ...langweilig warmes Wasser liebe ich. Mir ist gleich mal kalt...und diese Befürchtung hab ich halt bei dieser Reisezeit. Am Mittelmeet hats ja ca. 30-35 Grad...und das ist ideal für uns. Viel kühler mögens wir nicht, da wir ja im Urlaub fast nur baden wollen. Im Juli ist auch unser einziger Sommerurlaub. Wir waren vor 8 Jahren auf den Seychellen...im April. Wir hatten Hitze, ruhiges Wasser, toll zum Schnorcheln...und nur ein Mal vormittags regen. Ansonsten ein Mal abends und ein Mal nachts. Also perfektes Wetter. Die Kälte haben wir eh fast das ganze Jahr daheim....Zu heiß gibts für uns nicht. Lg Sandra

oZiM
Beiträge: 53
Registriert: 11 Jan 2012 09:46

Re: bebilderter Reisebericht:Praslin, LaDigue und Mahé Juli

Beitrag von oZiM » 05 Sep 2014 11:03

Also irgendwas musst du überlesen haben Sandra, denn es wurde auch schon vorher positiv über das Wetter in den Sommermonaten berichtet, mich eingeschlossen.
Die knapp 28 Grad dies jeden Tag um den Dreh hatte waren sowas von ideal. In der Sonne hatts eh mehr & bei der Luftfeuchtigkeit käme man sich bei 35 Grad vor wie im Dampfgarer.

Die Sichtweiten sind halt immer so eine Sache & von Punkt zu Punkt völlig verschieden. Wir hatten am Riff der Beau Vallon (welches zu der zeit eigentlich sehr gut zum schnorcheln ist) auch nur um die 5m Sicht, aber nur paar 100m weiter nördlich oder zB am Sunset Beach warens mindestens 20m. Aber auch bei bester Sicht sind die Seychellen nunmal keine Koralleninseln. Korallengärten sind ab Strand nicht zu beschnorcheln sondern nur teils bewachsene Granitfelsen.
Bei den Tauchgänge war nie weniger Sicht als 20m. Um Praslin sogar noch besser als um Mahe.

schildifan
Beiträge: 128
Registriert: 12 Mär 2012 15:00

Re: bebilderter Reisebericht:Praslin, LaDigue und Mahé Juli

Beitrag von schildifan » 05 Sep 2014 19:37

Natürlich gibts viele positive Berichte über die Sommermonate. Leider aber auch sehr, sehr viele schlechte. Wie z. B. Wetter zu kalt, Wind zu stark, Aussagen wie "deswegen würden wir die Inseln zu dieser Zeit nicht mehr besuchen" oder auch "ich wußte gar nicht, dass es beim Äquator so kalt sein kann"...und diese Aussagen liest man halt NUR zu dieser Zeit. Der Urlaub kostet für 3 Erw. und 1 Kind ja auch extrem viel...Bei uns ist das einiges über dem 5-stelligen Betrag....und da sollte schon passen. Wenn ich zuviele Abstriche machen muss, dann ist es mir der Urlaub nicht wert. Das Wetter ist uns am wichtigsten. Wäre es zu kühl zum Baden, dann würde die tolle Landschaft den Urlaub auch nicht retten.

Benutzeravatar
muhtsch
Beiträge: 19
Registriert: 19 Feb 2014 18:17
Kontaktdaten:

Re: bebilderter Reisebericht:Praslin, LaDigue und Mahé Juli

Beitrag von muhtsch » 05 Sep 2014 20:18

Des Wetters wegen war ich ja auch sehr beunruhigt...aber es war wirklich sehr angenehm.
Und wie schon geschrieben wurde...die Feuchtigkeit läßt die Temperatur viel höher wirken wenn man sich etwas körperlich betätigt...also wandern...oder auf LaDigue zu Fuß unterwegs sein :roll:

Hast Du schon Ideen wo Du übernachten willst?

Ich empfehle Dir alles selbst zu buchen.
Der Transfer also der Flug, die Fähre, Transport vom Airport zum Jetty und umgekeht...war im Reisebüro nicht ein bischen sondern wesentlich teurer als mit meiner Variante.

schildifan
Beiträge: 128
Registriert: 12 Mär 2012 15:00

Re: bebilderter Reisebericht:Praslin, LaDigue und Mahé Juli

Beitrag von schildifan » 06 Sep 2014 08:10

Damals waren wir in der La Digue Isld. Lodge und im Le Duc de Praslin. Auf Mahe wohnten wir an der Anse la Mouce im Le Jardin des Palmes. Alle 3 Unterkünfte waten toll, Mahe hat uns aber nicht so gefallen...würden wir auch nicht mehr besuchen. Unbedingt möchten wir wieder am Anse Volbert wohnen...die Villas d'Or wären toll...der Preis uups...uns die Lage viell. etwas zu weit weg von den Rest. Auf La Digue gefallen uns das Le Repaire, das La Diguoise und das Casa de Leela. Wobei das Le Repaire an erster Stelle steht. Wir möchte keine Halbpension. Ich hab noch nie alles selbst gebucht.

Benutzeravatar
knuffi
Beiträge: 323
Registriert: 09 Jan 2008 10:22
Wohnort: Mittelfranken

Re: bebilderter Reisebericht:Praslin, LaDigue und Mahé Juli

Beitrag von knuffi » 06 Sep 2014 08:38

Ich habe mich für nächstes Jahr umgeschaut und werde wieder alles selber buchen - ist ein Preisunterschied bei 3 Personen von 1200€!! das ist ne Menge.
2011 hatten wir im April übrigens 10 Minuten Regen auf Praslin, sonst nix
Seychellen 2008 ( Mahe, Praslin, La Digue), 2010 (Praslin, La Digue), 2011 (Praslin), 2015 (Praslin, La Digue), 2017 (Praslin), next stop: 2021 Praslin und Mahe.
Weitere besuchte Inseln: Curieuse, Cousin, Aride, Sisters, Coco, St. Pierre.

Antworten