I survived the Seychelles (barely)...

Hier können Seychellen-Reiseberichte hinterlegt werden
robhof
Beiträge: 455
Registriert: 03 Okt 2006 20:29
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: I survived the Seychelles (barely)...

Beitrag von robhof » 01 Feb 2010 02:46

foto-k10 hat geschrieben:Schön, dass es Dir wieder gut geht, Robert!
Grüße
Jürgen
Danke! Tja, gute zwei Wochen nach der Thrombose war ich schon in Thailand und... auf 6 m tauchen... :oops: Aber garantiert nicht tiefer (na ja, einmal war ich kurz auf 7...). In der Regel hielt ich mich zwischen 3 und 5 m auf. Wo das Riff besonders schön ist. Ich konnte das bisher schönste Riff meines Lebens betauchen: auf den Surin Inseln in der Andamanensee. Sehr empfehlenswert.

Hier einige fotografische Grüße:

Bild
Ich habe einen Vogel... Einen Nashornvogel... Die Seezigeuner haben ihn aufgezogen, er ist nur 4 Monate alt und zahm.

Bild
Auf Koh Ra bei den "Seezigeunern". Ein Dorf mit 10 urigen Hütten. Sehr, sehr schön!

Bild
Ein Makake besucht unser Boot auf Phi Phi.

Bild
Vielleicht ein Rhacophoridae... auf jeden Fall ein arboricoler Frosch... Ganz toll. War bei uns im Bad...
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... Leo N. Tolstoi

Robert, Salzburg
mittelmeer@aon.at
www.mare-mundi.eu www.fnz.at

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3061
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: I survived the Seychelles (barely)...

Beitrag von foto-k10 » 01 Feb 2010 06:40

Frösche - jetzt weiß ich warum es Dich an die Seychellen erinnert :wink:

Seesternmännchen

Re: I survived the Seychelles (barely)...

Beitrag von Seesternmännchen » 01 Feb 2010 20:17

Schön endlich mal wieder von dir zu hören , Robert .


Sag mal , das Riff bei den Surininseln - wie sah es denn da mit den Korallen aus ? War das Riff in der Beziehung in Ordnung , oder beziehst du deine Begeisterung auf die Fischwelt (wollte nicht Tierwelt sagen - Korallen- ich weiß)

Gruß T II

Benutzeravatar
Pico
Beiträge: 596
Registriert: 14 Nov 2003 14:03

Re: I survived the Seychelles (barely)...

Beitrag von Pico » 02 Feb 2010 09:10

Schön, wieder von dir zu hören und Danke für die tollen Fotos, Robert!

Ja, die Surin-Inseln und Similan-Inseln haben mich von den Bildern her sehr begeistert, als es damals an die Planung unserer Thailand-Reise ging. Mein Mann wollte nicht gleich wieder auf die Seychellen sondern erstmal etwas anderes sehen, und die Granitblöcke dort haben mich dann überzeugt. Leider haben wir es dorthin aber nicht geschafft, sie liegen doch recht abseits (vielleicht auch zum Glück!).

Gegen weitere Fotos hätte ich nichts einzuwenden. :wink:

So, und nun kommen wir vollends von Michls tollem Reisebericht ab...

robhof
Beiträge: 455
Registriert: 03 Okt 2006 20:29
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: I survived the Seychelles (barely)...

Beitrag von robhof » 08 Feb 2010 19:15

Seesternmännchen hat geschrieben:Schön endlich mal wieder von dir zu hören , Robert .
Sag mal , das Riff bei den Surininseln - wie sah es denn da mit den Korallen aus ? War das Riff in der Beziehung in Ordnung , oder beziehst du deine Begeisterung auf die Fischwelt (wollte nicht Tierwelt sagen - Korallen- ich weiß)
Gruß T II
Jetzt bin ich wieder "daheim". Die Surininseln sollten die schönsten Korallenriffe Thailands haben, das habe ich gewusst... Die Fischwelt sollte nicht so toll sein, die "Seezigeuner" haben die Gewässer angeblich geplündert. Das waren die Gerüchte, die ich so kannte...

Was sich bestätigt hat: Ich habe noch nie im Leben, nirgendwo, so tolle Riffe wie auf Surin gesehen! Gigantisch! Die Korallen sind absolut einzigartig! Ich stelle euch heute oder morgen einige Fotos ins Forum... :)
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... Leo N. Tolstoi

Robert, Salzburg
mittelmeer@aon.at
www.mare-mundi.eu www.fnz.at

Seesternmännchen

Re: I survived the Seychelles (barely)...

Beitrag von Seesternmännchen » 09 Feb 2010 06:56

Na da freue ich mich jetzt schon drauf . :bounce:

Benutzeravatar
laurencio
Beiträge: 25
Registriert: 05 Jul 2009 12:16
Wohnort: Schweiz

Re: I survived the Seychelles (barely)...

Beitrag von laurencio » 23 Feb 2010 19:55

Erst einmal auch Danke für den tollen Reisebericht von La Digue und Praslin.
Als wir auf den Seychellen waren, besuchten wir zuerst Praslin und dann Mahé. Ich empfand es eher so, dass Praslin noch schön ruhig, erholsam und abseits jeglicher gewohnter Zivilisation war und dann Mahé vor allem bei Beau Vallon ziemlich überlaufen und nicht mehr so "Seychellen-like" war. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass La Digue noch ruhiger und "zurückgebliebener" ist.
robhof hat geschrieben:Hallo Maledivenmichl,

ich möchte mich für Deinen ausführlichen Bericht bedanken. Ich fand ihn erfrischend ehrlich und einfach nett... In den letzten Monaten komme ich selten (oder gar nicht) dazu etwas zu schreiben, aber zumindest lese ich ab und zu einen der Berichte. Derzeit sitze ich auf Koh Tao in Thailand. Diese Insel hat eine verblüffende Ähnlichkeit mit den Seychellen ...
Toll, du warst also auch im Samui Archipel. Wir werden den kommenden Sommer wieder einmal Thailand bereisen und dabei ein paar Tage auf Koh Tao verbringen. Vor allem auch wegen den super Schnorchelrevieren, die es dort geben soll. Wir werden während den vier Tagen auf Koh Tao in den "Charm Churee Villas" wohnen im Südwesten der Insel in der Jansom Bay. Dort soll es direkt ein wunderschönes Hausriff geben. Kannst du sonst noch irgendwelche Empfehlungen bezüglich Schnorchelrevieren und anderen schönen Orten auf der Insel abgeben? Und warst du eventuell auch im Ang Thong Marine National Park westlich von Koh Samui, den wir höchstwahrscheinlich auch besuchen?

Wenn diese Insel wirklich so eine verblüffende Ähnlichkeit mit den Seychellen hat, dann kann ich mich ja noch mehr darauf freuen... :D

Gruß Marco
Bild :bounce:

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2836
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: I survived the Seychelles (barely)...

Beitrag von Suse » 25 Feb 2010 12:08

Maledivenmichl hat geschrieben:So, nun ein paar Fotos. Hab mich da ziemlich ausgetobt, was glaub ich aber fast jeder dort tut. Wie soll man auch anders bei den Motiven...

erstmal La Digue:


Grand Anse - Typische Strandbewohner in ihrer natürlichen Umgebung fotographiert
Bild

In Zukunft könnt ihr die auch allein reisen lassen: :lol:

http://www.sendyourdarling.com/toytraveling/


Ich bin grad ein bißchen fassungslos, was es alles gibt! :shock:

jupppo
Beiträge: 4
Registriert: 24 Feb 2010 21:14

Re: I survived the Seychelles (barely)...

Beitrag von jupppo » 25 Feb 2010 21:54

mr.minolta hat geschrieben:
Solltest Du jemals wieder in eine derartige Bedrängnis geraten, beherzige den Rat, immer quer zur Strömung und niemals gegen sie zu schwimmen! :wink:

Ich möchte mit meinem zweiten Beitrag Deinen Kommentar etwas präzisieren. Wenn man ein paar Grundregeln verfolgt kann man solche Situationen ernorn entschärfen.

- Vollkommen richtig, dass man niemals gegen die Strömung anschwimmen soll. Ob man quer zur Strömung und in welchem Winkel schwimmen soll, hängt von der eigenen Konstitution ab.
- Wenn man auch nur das Gefühl hat selbst des Querschwimmen kostet zuviel Kraft, sollte man sich einfach "entspannt" raustreiben lassen und Kraft sparen.

Dieses mag in der Situation sehr bedrohlich wirken, da man sich schnell vom Ufer entfernt, aber dazu muss man wissen wie solche Strömungen entstehen. In der Fachsprache heißen solche ufernahen Strömungen Brandungsrückstrom, die einfach gesagt dadurch entsteht, dass das abfließende/einfließende Wasser irgendwo gestaut wird. Dies sind entweder Sandbänke oder wie auf den Seychellen die vorgelagerten Riffkanten mit durchflüssen. (Zwischen kleineren Inseln gibt es evt. andere Strömungen, die Verhaltenweise sollte aber ähnlich sein).

Auf die Situation angewendet heisst das, dass sobald das Stauhinderhis überwunden ist, sich die Strömung sehr schnell auflöst. Das heisst in wenigen hundert Metern vom Ufer kann man wieder ganz normal und entspannt schwimmen und einen anderen Kurs zum Ufer einschlagen!

robhof
Beiträge: 455
Registriert: 03 Okt 2006 20:29
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: I survived the Seychelles (barely)...

Beitrag von robhof » 09 Mär 2010 18:58

laurencio hat geschrieben:Toll, du warst also auch im Samui Archipel. Wir werden den kommenden Sommer wieder einmal Thailand bereisen und dabei ein paar Tage auf Koh Tao verbringen. Vor allem auch wegen den super Schnorchelrevieren, die es dort geben soll. Wir werden während den vier Tagen auf Koh Tao in den "Charm Churee Villas" wohnen im Südwesten der Insel in der Jansom Bay. Dort soll es direkt ein wunderschönes Hausriff geben. Kannst du sonst noch irgendwelche Empfehlungen bezüglich Schnorchelrevieren und anderen schönen Orten auf der Insel abgeben? Und warst du eventuell auch im Ang Thong Marine National Park westlich von Koh Samui, den wir höchstwahrscheinlich auch besuchen?
Das war eine Reise mit dem WDR für eine der nächsten Folgen der "Bedrohten Paradiese". Also eher eine Dienstreise, ich habe in diesen zwei Wochen zwar "halb Thailand" gesehen, aber überall war ich nur kurz... Ein Kenner von Koh Tao bin ich also nicht (ich kann nur bestätigen, dass sich der Tourismus unheimlich schnell entwickelt und auch diese Insel bald verschlucken wird). Es gibt interessante Buchten zum Schnorcheln,in einer schwimmen immer Schwarzspitzen-Riffhaie, aber ich kenne den Namen nicht. Jede Tauchbasis auf der Insel kann es Dir aber sagen...
Die ... Begeisterung, die wir beim Betrachten der Natur empfinden, ist eine Erinnerung an die Zeit, da wir Tiere, Bäume, Blumen und Erde waren ... Leo N. Tolstoi

Robert, Salzburg
mittelmeer@aon.at
www.mare-mundi.eu www.fnz.at

Benutzeravatar
laurencio
Beiträge: 25
Registriert: 05 Jul 2009 12:16
Wohnort: Schweiz

Re: I survived the Seychelles (barely)...

Beitrag von laurencio » 17 Mär 2010 19:50

robhof hat geschrieben:
laurencio hat geschrieben:Toll, du warst also auch im Samui Archipel. Wir werden den kommenden Sommer wieder einmal Thailand bereisen und dabei ein paar Tage auf Koh Tao verbringen. Vor allem auch wegen den super Schnorchelrevieren, die es dort geben soll. Wir werden während den vier Tagen auf Koh Tao in den "Charm Churee Villas" wohnen im Südwesten der Insel in der Jansom Bay. Dort soll es direkt ein wunderschönes Hausriff geben. Kannst du sonst noch irgendwelche Empfehlungen bezüglich Schnorchelrevieren und anderen schönen Orten auf der Insel abgeben? Und warst du eventuell auch im Ang Thong Marine National Park westlich von Koh Samui, den wir höchstwahrscheinlich auch besuchen?
Das war eine Reise mit dem WDR für eine der nächsten Folgen der "Bedrohten Paradiese". Also eher eine Dienstreise, ich habe in diesen zwei Wochen zwar "halb Thailand" gesehen, aber überall war ich nur kurz... Ein Kenner von Koh Tao bin ich also nicht (ich kann nur bestätigen, dass sich der Tourismus unheimlich schnell entwickelt und auch diese Insel bald verschlucken wird). Es gibt interessante Buchten zum Schnorcheln,in einer schwimmen immer Schwarzspitzen-Riffhaie, aber ich kenne den Namen nicht. Jede Tauchbasis auf der Insel kann es Dir aber sagen...
Danke für deine Antwort. Leider ist es heutzutage so, dass auch vor allem in Thailand touristisch beliebte Orte immer mehr überbaut werden und immer mehr Touristen anziehen. Zu verlockend sind die steigenden finanziellen Einnahmen in ärmeren Ländern und stellen deshalb den Naturschutz vielfach in den Schatten. Mit der Zeit sind solche Orte dann völlig überfüllt und an erholsamen Urlaub ist - zumindest für die meisten - nicht mehr zu denken. Ein klassisches Beispiel dafür ist die Chaweng Beach auf Koh Samui, wo vor 30 Jahren noch ein schlummerndes Paradies lag und sich nun ein Hotelblock nach dem anderen reiht. Das ist auch der Grund, warum wir in Koh Samui im ruhigeren Norden sein werden. Schade, dass Koh Tao nicht mehr weit davon entfernt ist, vom Tourismus verschluckt zu werden. Ich denke, in Zukunft wird der massive Touristenansturm auch tiefgreifendere Auswirkungen auf die lokale Natur in Koh Tao haben, vor allem auf die einzigartigen Korallenriffe rund um die Insel. :( Trotzdem freue ich mich auf einen umweltschonenden Urlaub. :D
Von den Schwarzspitzen-Riffhaien habe ich auch schon gehört, sollen aber zum Glück eine ungefährliche Haiart sein.

Grüsse
Bild :bounce:

Antworten