Rückkehr auf die Seychellen

Hier können Seychellen-Reiseberichte hinterlegt werden
Antworten
Klara
Beiträge: 613
Registriert: 27 Okt 2016 18:02

Re: Rückkehr auf die Seychellen

Beitrag von Klara » 07 Jun 2019 18:14

Suse hat geschrieben:
07 Jun 2019 14:18
rik hat geschrieben:
06 Jun 2019 21:00
so allein war ich dann doch nicht, da der Herr aus Sri Lanka da war und wir uns trotz der Sprachschwierigkeiten eigentlich prächtig unterhielten.[ Ich weiß nicht, ob man das tut, im Oman wäre es ein No-go mit den Angestellten zu reden.

Ich kenne zwar den Oman nicht, aber soweit ich weiß, haben sie da noch bis 1970 Sklaven gehalten, da ist das "Ich Chef - du nix" sicher noch gesellschaftlich etabliert.

Also ich hatte im Oman den Eindruck, man kann mit jedem reden und durchaus ist auch die Bevölkerung auf der Straße kontaktfreudig. Wir pilgerten rum, der Götttergatte machte Aufnahmen,
da kamen 2 verschleierte Damen auf ihn zu und machten ihm mit etwas Englisch und Händen und Füßen klar, dass er etwas die Böschung hoch gehen sollte, da hätte er einen viel besseren Eindruck.
Ich war völlig baff, hätte das von den Damen nicht erwartet.
LG
Klara

rik
Beiträge: 170
Registriert: 24 Jan 2018 21:14

Re: Rückkehr auf die Seychellen

Beitrag von rik » 07 Jun 2019 23:09

Unser omanischer Fahrer ging mit den Leuten aus Indien, Pakistan etc., die an der Tankstelle die Autos betankten oder im Restaurant bedienten oder irgendwo im wüsten Nichts Kamele hüteten, immer sehr herablassend, arrogant und höchst unfreundlich um. Dass wir zu diesen Menschen nett waren, war ihm gar nicht recht. So eine Einstellung "wir der Boss, du nur der Angestellte" hab ich mehrfach gesehen. Kam mir wie moderne Sklaverei vor.

rik
Beiträge: 170
Registriert: 24 Jan 2018 21:14

Re: Rückkehr auf die Seychellen

Beitrag von rik » 11 Jun 2019 21:53

Ach, Suse, irgendwie habe ich mich immer noch nicht entschieden. Emotional tendiere ich mehr zu Mahé und Cerf, rational eher zu Praslin und La Digue. Ich habe ein Reisebüro der Empfehlung mit der Zusammenstellung der Reise in Variante A und Variante B beauftragt, um mal zu wissen, wo der Preisunterschied liegt. Die Flugtickets für Frühjahr 2019 sind jetzt z.B. sehr hoch, wenn ich danach google, und nicht alle gewünschte Unterkünfte kann ich direkt anschreiben. Und nein, bitte nicht wieder die Debatte, ob selbst buchen oder im Reisebüro. Ich weiß schon, was ich tue... Da ich letztens dachte, dass mir die Erinnerungen vielleicht doch bei der Entscheidung helfen, begann ich mit der Fortführung. Und außerdem kann ich euch ja nicht so lange warten lassen. :oops:


Am nächsten Morgen bekam ich ein typisches Frühstück auf die Terrasse gebracht; die Vögel sangen laut und wild durcheinander, Sonne und Wolken wechselten, ich schwitzte, genoss das aber sehr. Mein Tagesplan stand fest: Erst einmal den wunderschönen Baum in der Nachbarschaft fotographieren. Und dann Richtung Süden mit dem Bus fahrenund quer über die Insel wandern und mich einfach treiben lassen.

Also, los ging's:

Bild

Bild

Bild

Kennt ihr diesen Baum mit Namen? Ich finde die Blüten so wunderbar!

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 1688
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Rückkehr auf die Seychellen

Beitrag von Suse » 11 Jun 2019 22:53

Das müßte ein Pfauenstrauch sein, gehören zu der Pflanzengruppe, die die roten Samen verteilen, die man überall auf den Seychellen findet. Wobei - auf Mahé hab ich die noch nie gesehen. Also ein Grund mehr, mal nach Praslin zu reisen, im Maital und auch auf La Digue hinter der Anse Cocos kann man die massig sammeln. Wobei drei reichen, damit es Glück bringt. :wink:
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 763
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen
Kontaktdaten:

Re: Rückkehr auf die Seychellen

Beitrag von foto-k10 » 12 Jun 2019 08:46

Pfauenstrauch oder "Pride of Barbados".
Auf dem Gelände des Chez Batista gab es 2008 Exemplare davon, die Nektarvögel sind darin herumgehüpft. Ebenso auf dem letzten Stück asphaltierter Straße zur Police Bay.

quaxi
Beiträge: 293
Registriert: 18 Nov 2008 12:19
Wohnort: Pasching in Oberösterreich

Re: Rückkehr auf die Seychellen

Beitrag von quaxi » 12 Jun 2019 12:44

Hallo Rik!
Du machst es spannend! Ich freu mich schon auf den nächsten Teil. :bounce:
LG Quaxi
Lesen und Reisen ist Bereicherung, ist Erweiterung der Sinne und des Verstandes.

rik
Beiträge: 170
Registriert: 24 Jan 2018 21:14

Re: Rückkehr auf die Seychellen

Beitrag von rik » 12 Jun 2019 14:14

Suse hat geschrieben:
11 Jun 2019 22:53
Das müßte ein Pfauenstrauch sein, gehören zu der Pflanzengruppe, die die roten Samen verteilen, die man überall auf den Seychellen findet. Wobei - auf Mahé hab ich die noch nie gesehen. Also ein Grund mehr, mal nach Praslin zu reisen, im Maital und auch auf La Digue hinter der Anse Cocos kann man die massig sammeln. Wobei drei reichen, damit es Glück bringt. :wink:
Danke für die Identifizierung. Puh, da hab ich ja Glück gehabt, ich habe eine halb offene Schote mit 3 Körnern aufgelesen Rot sind sie allerdings nicht, sondern hellbraun.

rik
Beiträge: 170
Registriert: 24 Jan 2018 21:14

Re: Rückkehr auf die Seychellen

Beitrag von rik » 12 Jun 2019 14:40

Nach dem Baumwunder ging ich zur Bushaltestelle. Es war der Begräbnis-Tag des Ex-Präsidenten. Die normalen Fahrzeiten galten nicht, es wurde wohl nach Sonntags-Plan oder einem sonstigen gefahren. Jedenfalls stand ich seeeeehr lange an der Haltestelle, eltliche leere Busse fuhren auch vorbei, hielten aber auch auf Handzeichen nicht an. Alle Einheimischen, die mit mir warteten, wurden von anhaltenden Autos mitgenommen. Zwei Jungs aus Norddeutschland warteten ebenfalls mit mir, bis sie kurz, bevor der Bus dann kam, auch von einer schönen Lady mitgenommen wurden, die sie einige Tage vorher kennengelernt hatten. Nun gut, irgendwann kam der Bus und brachte mich nach Baie Lazare.
Dort stieg ich aus, ging am Strand spazieren und schaute aufs Meer.

Bild

Dann machte mich schließlich zu meiner Wanderung quer über die Insel auf. Quaxi hatte den Weg durch Val d'En Dor empfohlen - zu Recht! Wunderschön und sehr interessant. Ich begegnete ab und an einheimischen Fußgängern, grüßte, blieb auch mal hier, mal da stehen und fragte einen Mann, der auf der Straße stand und in einen der Gärten blickte, was das für Früchte seien. Kassave. Sagte mir nichts, und ich fragte nach, Aussehen, Wuchshöhe, was man essen könne etc. Es handelt sich um eine Art Kartoffel. Wieder etwas gelernt. Der Mann berichtete dann, er komme aus Nigeria. Viel habe ich leider von den anderen Ausführungen nicht verstanden, was einerseits wohl an dem Bier in seiner Hand und andererseits an meinen nicht prickelnden Englischkenntnissen lag. Mir war nicht klar, ob er den Grund gekauft hat oder hier quasi als Landarbeiter angestellt ist. Jedenfalls arbeitet er hier mit seiner Schwester. Als er dann relativ rasch nach meiner Tel-Nr. und meinen Kondaktdaten fragte, verabschiedete ich mich doch schnell. Irgendwann rumpelte einer der blauen Busse in einem Affenzahn vorbei, ansonsten war es idyllisch. Besonders amüsiert hat mich dann ein Schild auf Kreol, das bat, die Wasserquellen zu schützen - amüsiert deswegen, weil ich dank der unterstützenden Bilder verstand, was drauf stand und mir dann die Wörter herleiten konnte. Interessant, dass man sogar in den Tropen mit Lateinkenntnissen weiterkommt. Mal sah ich Kühe im Schatten liegen, mal hörte ich einen Hund kläffen. Dann wieder schallte mir in voller Lautstärke Musik aus einer eher ärmlichen Unterkunft entgegen, dort spielten Kinder mit einem Ball, da roch es herrlich nach Grill. Einblick in das Leben der Seychellois zu bekommen, war schon sehr interessant, ebenso zu sehen, was wie angebaut wird. Viele Pflanzen kannte und kenne ich nicht, was aber nicht schlimm ist. Manche, mir eigentlich sehr bekannte, lernte ich von einer ganz neuen Seite kennen: Ich habe z.B. noch nie eine so große Bananenblüte gesehen. Fantastisch! Kurzum: Der Spaziergang war zwar sehr, sehr schweißtreibend, aber da ich das ja liebe, hat mich das nicht gestört. Im Gegenteil, ich bin sehr froh, dass ich mich entschieden habe, diese kleine Wanderung zu machen!


Bild

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von rik am 12 Jun 2019 18:21, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 1688
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Rückkehr auf die Seychellen

Beitrag von Suse » 12 Jun 2019 15:10

Die Wanderung klingt interessant, hast Du da nochmal mehr Bilder?

Kassava ist nur eine andere Bezeichnung für Maniok.

Und klar hilft Latein, Kreol zu verstehen. Gerade geschriebenes Kreol zeigt ja, daß die Sprache größtenteils einfach nur phonetisches Französisch ist (mit eigener Grammatik und afrikanischem Einschlag natürlich, sag ich lieber noch dazu, bevor jetzt hier irgendwer beleidigt ist). :wink:
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

quaxi
Beiträge: 293
Registriert: 18 Nov 2008 12:19
Wohnort: Pasching in Oberösterreich

Re: Rückkehr auf die Seychellen

Beitrag von quaxi » 12 Jun 2019 16:24

Hallo Rik!
Die Bai Lazare hatte dieses Jahr viel Seegras, schade. Ich finde diesen Strandabschnitt sonst immer besonders schön.
Freut mich, dass Dir die Wanderung gefallen hat. Und deine Fotos dazu - ich hab mich schon drauf gefreut!
LG Quaxi
Lesen und Reisen ist Bereicherung, ist Erweiterung der Sinne und des Verstandes.

rik
Beiträge: 170
Registriert: 24 Jan 2018 21:14

Re: Rückkehr auf die Seychellen

Beitrag von rik » 12 Jun 2019 16:47

Zwei Bilder habe ich noch, aber die könnten quasi überall entstanden sein.

Bild

Bild

Was wahrscheinlich von größerem Interesse wäre, wären mehr weitwinklige Landschaftsaufnahmen. Aber die sind weniger gelungen und finden wohl nicht den Weg in die Öffentlichkeit.

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 1688
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Rückkehr auf die Seychellen

Beitrag von Suse » 12 Jun 2019 16:56

rik hat geschrieben:
12 Jun 2019 16:47

Was wahrscheinlich von größerem Interesse wäre, wären mehr weitwinklige Landschaftsaufnahmen. Aber die sind weniger gelungen und finden wohl nicht den Weg in die Öffentlichkeit.
Der Informationsgehalt wäre aber größer. Kannst mir ja mal welche per PN schicken, wenn Du sie nicht veröffentlichen magst. :wink:
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

rik
Beiträge: 170
Registriert: 24 Jan 2018 21:14

Re: Rückkehr auf die Seychellen

Beitrag von rik » 12 Jun 2019 18:24

Suse hat geschrieben:
12 Jun 2019 16:56
Der Informationsgehalt wäre aber größer. Kannst mir ja mal welche per PN schicken, wenn Du sie nicht veröffentlichen magst. :wink:
Mal schauen, ich müsste sie erst bearbeiten und und und...

Die Straße endet bekanntlich an der Ostküste; dort ging ich ein Stück an der Hauptstr. Richtung Victoria, bis ich in einem kleinen Wald die Möglichkeit sah, runter ans Meer zu kommen. Ich war an einer kleinen Bucht gelandet, weit und breit keine Menschenseele:

Bild

Leider fing es ziemlich bald nach meinem Eintreffen zu regnen an...

Benutzeravatar
Pico
Beiträge: 490
Registriert: 14 Nov 2003 14:03

Re: Rückkehr auf die Seychellen

Beitrag von Pico » 12 Jun 2019 21:38

Wie immer wunderschöne Pflanzenbilder!

Deine Landschaftsaufnahmen würden mich auch sehr interessieren, auch unbearbeitet. ;-)

Klara
Beiträge: 613
Registriert: 27 Okt 2016 18:02

Re: Rückkehr auf die Seychellen

Beitrag von Klara » 13 Jun 2019 08:53

Ich finde unbearbeitete Bilder auch interessant, so 'vorher-nachher', simple Realitätsaufnahme und was die kunstvolle Bearbeitung dann rausgekitzelt hat.
LG
Klara

Antworten