Reisen in Zeiten von COVID-19

Alles über andere Länder abseits der Seychellen - Infos, Berichte, Anfragen...
Klara
Beiträge: 814
Registriert: 27 Okt 2016 18:02

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von Klara »

Suuuuuuuuuuper, freu mich mit euch. Hier 14 Grad, trübe und regnerisch. Da ist Kreta echt besser.
LG
Klara
Benutzeravatar
knuffi
Beiträge: 304
Registriert: 09 Jan 2008 10:22
Wohnort: Mittelfranken

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von knuffi »

Kurzer Bericht vom Kreta-Urlaub:
Abflug München: es wurde alles genau kontrolliert..Impfpass, Tests, PLF (Einreiseformular). Am Schalter neben uns hatte eine Familie das PLF nicht, keine Ahnung, ob die dann noch mitgenommen wurden.. Die Maschine war voll, da die Flüge von Stuttgart und Nürmberg anscheinend von Condor und Corendon auch auf den Tui-Flieger gelegt wurden.
Beim Boarding stiegen zuerst die hinteren Reihen ein, dann die vorderen.
Ausstieg in Kreta ging Reihenweise.
Einreise in Kreta: ich war mit Sohnemann bei einem Polizisten - wir wurden einfach durchgewunken, meine Eltern und Männe waren jeweils bei einem anderen und mussten alles vorzeiegn.

Es waren so gut wie keine Touris da, Franzosen u Russen waren am meisten vertreten. Unser Hotel hatte 140 Zimmer, 10 davon waren belegt, teil mit Alleinreisenden. Wir waren eigentlich immer alleine am Strand und am Pool, auch bei Ausflügen waren nur sehr wenige Touris auch anwesend. z.B. Knossos - neben uns waren wenn es hoch kommt noch 20 andere Besucher.
Viele Tavernen und Hotels waren noch geschlossen, aber es war kein Problem einkehren zu können. Dort wurde man hofiert, die Gastwirte haben sich soo viel Mühe gegeben, tischten sooooooo viel zu Essen auf, dass wir es niemals alles essen konnten. Die Wirte jammern sehr, dass jetzt geöffnet ist, aber kaum Touris da sind.
Maskenpflicht war überall, da wir auch bei Besichtigungen oft alleine waren, haben wir die Maske nur aufgesetzt, wenn andere Leute in der Nähe waren, das haben alle so gehandhabt...bis auf die 2 oben genannten Nationen, die nahmen das nicht so genau...man ist ja im Urlaub!! da gibts kein Corona.
Für uns war es toll, Kreta so leer zu sehen. Man hat Corona echt vergessen können, ich war selten nach einem Urlaub so erholt wie dieses Mal.
Es war definitv die beste Entscheidung zu fliegen!!!

Heimreise: für den Schnelltest zur Einreise nach Dtl kam ein Arzt ins Hotel, Eragebnis hatten wir nach 2 Std per Mail. Einreiseformular für Dtl ausfüllen inkl hochladen von Test und Impfung war auch kein Problem.
Beim Check-in wurde alles akribisch kontrolliert, der Flieger nicht mal halb besetzt.
Einreise in Dtl: Polizeikontrolle, welche auch alles ganz genau angeschaut hat.

Mein Mann hat nach der Einreise von der Bundesregierung eine SMS bekommen, dass er an alle Richtlinien der Quarantäne denken soll. der Rest hat diese SMS nicht bekommen (obwohl wir 5 Smartphones hatten...jeder braucht eine Nummer zum anmelden).
Ich habe eine Mail vom Gesundheitsamt bekommen, dass ich einen Test oder Impfung nachweisen soll (war ja eigentlich schon alles hochgeladen).
Meine Eltern haben eine Mail vom Gesundheitsamt bekommen, dass alle Bedingungen für den Wegfall der Quarantäne gegeben sind.
Sohnemann hat gar nichts bekommen.

Schon irgendwie krass, dass jeder was anderes bekommen hat, obwohl alle das gleiche Anmeldeforumlar ausgefüllt und die entsprechenden Dinge hochgeladen hatten.
Seychellen 2008 ( Mahe, Praslin, La Digue), 2010 (Praslin, La Digue), 2011 (Praslin), 2015 (Praslin, La Digue), 2017 (Praslin), next stop: 2021 Praslin und Mahe.
Weitere besuchte Inseln: Curieuse, Cousin, Aride, Sisters, Coco, St. Pierre.
Ronny2
Beiträge: 280
Registriert: 26 Jan 2019 19:57

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von Ronny2 »

knuffi hat geschrieben: 02 Jun 2021 06:34 Kurzer Bericht vom Kreta-Urlaub:
Abflug München: es wurde alles genau kontrolliert..Impfpass, Tests, PLF (Einreiseformular). Am Schalter neben uns hatte eine Familie das PLF nicht, keine Ahnung, ob die dann noch mitgenommen wurden.. Die Maschine war voll, da die Flüge von Stuttgart und Nürmberg anscheinend von Condor und Corendon auch auf den Tui-Flieger gelegt wurden.
Beim Boarding stiegen zuerst die hinteren Reihen ein, dann die vorderen.
Ausstieg in Kreta ging Reihenweise.
Einreise in Kreta: ich war mit Sohnemann bei einem Polizisten - wir wurden einfach durchgewunken, meine Eltern und Männe waren jeweils bei einem anderen und mussten alles vorzeiegn.
Moin moin,
vielen Dank für Dein Kreta Update.
Hatten es letztes Jahr auch vor Abflug nach Athen erlebt wie jemand den Flug nicht antreten konnte weil er das PLF falsch oder garnicht ausfüllte...
Schön, dass Ihr voll auf Eure Kosten gekommen seid. War mir schon klar, dass Ihr es nicht bereuen werdet. Ging uns letztes Jahr bei unseren Griechenland Tripps genauso, man konnte etwas durchatmen nach dem ganzen Corona Stress, die Sonne in Greece und die Gastfreundschaft der Leute machten es möglich :wink: .
Werden wahrscheinlich in ein paar Wochen auch wieder in der Gegend auf Islandhopping sein.
Viele Grüße,
Ronny2
Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3298
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von foto-k10 »

knuffi hat geschrieben: 02 Jun 2021 06:34 Kurzer Bericht vom Kreta-Urlaub:
Urlaub schon wieder vorbei?
Dann willkommen zurück, das heimische Wetter passt ja ...
Benutzeravatar
knuffi
Beiträge: 304
Registriert: 09 Jan 2008 10:22
Wohnort: Mittelfranken

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von knuffi »

foto-k10 hat geschrieben: 02 Jun 2021 11:43
knuffi hat geschrieben: 02 Jun 2021 06:34 Kurzer Bericht vom Kreta-Urlaub:
Urlaub schon wieder vorbei?
Dann willkommen zurück, das heimische Wetter passt ja ...
Sind seit Sonntag Abend wieder im Lande, die Sonne haben wir eingepackt :lol: als wir zum Flughafen gefahren sind, begann es zu regnen.
Seychellen 2008 ( Mahe, Praslin, La Digue), 2010 (Praslin, La Digue), 2011 (Praslin), 2015 (Praslin, La Digue), 2017 (Praslin), next stop: 2021 Praslin und Mahe.
Weitere besuchte Inseln: Curieuse, Cousin, Aride, Sisters, Coco, St. Pierre.
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2748
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von Suse »

knuffi hat geschrieben: 02 Jun 2021 06:34
Maskenpflicht war überall, da wir auch bei Besichtigungen oft alleine waren, haben wir die Maske nur aufgesetzt, wenn andere Leute in der Nähe waren, das haben alle so gehandhabt...bis auf die 2 oben genannten Nationen, die nahmen das nicht so genau...man ist ja im Urlaub!! da gibts kein Corona.
Das finde ich bei der Sache ja immer am gruseligsten, daß ausgerechnet die Nation, die sehr wahrscheinlich ja, wenn überhaupt, mit ihrem ineffektiven Impfstoff geimpft ist, auch noch die Masken verweigert.

Aber schön, daß Ihr einen tollen Urlaub hattet, man hat das Gefühl, jetzt geht es langsam vorwärts.

:D
naizit
Beiträge: 257
Registriert: 12 Aug 2011 20:41

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von naizit »

Was zum Thema Sinopharm und nun angebotener 3.Impfung mit Biontech in Bahrain.

https://www.reuters.com/world/middle-ea ... 021-06-03/
Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3298
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von foto-k10 »

naizit hat geschrieben: 05 Jun 2021 00:37 Was zum Thema Sinopharm und nun angebotener 3.Impfung mit Biontech in Bahrain.
https://www.reuters.com/world/middle-ea ... 021-06-03/
Sinopharm und Sinovac,
Chinas Impfstoffe sind halt Kack'!


In der Frankfurter Rundschau ist ein Artikel, dass Sultan Erdowahn damit prahlt, er hätte nun eine dritte Impfung
Damit prahlte der 67-Jährige kürzlich in einem TV-Interview. „Nach den drei Impfungen habe ich prüfen lassen, ob meine Antikörper gestiegen sind oder nicht - ich habe 2160, gottseidank“, sagte Erdogan dem Sender TRT.
Immerhin "boostern" die Araber mit Biontech/Pfizer und nicht mit Sputnik wie die Seychellen.
naizit
Beiträge: 257
Registriert: 12 Aug 2011 20:41

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von naizit »

In der Frankfurter Rundschau ist ein Artikel, dass Sultan Erdowahn damit prahlt, er hätte nun eine dritte Impfung
Tja, hat wohl seinen Grund. Ich bin froh wenn ich bald meine 2. habe. Obwohl ich da auch schon nicht Gutes gehört habe. Augen zu und durch. ;-)
naizit
Beiträge: 257
Registriert: 12 Aug 2011 20:41

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von naizit »

naizit hat geschrieben: 08 Jun 2021 03:04
In der Frankfurter Rundschau ist ein Artikel, dass Sultan Erdowahn damit prahlt, er hätte nun eine dritte Impfung
Tja, hat wohl seinen Grund. Ich bin froh wenn ich bald meine 2. habe. Obwohl ich da auch schon nicht Gutes gehört habe. Augen zu und durch. ;-)
Schnelltest hatte ich bisher noch nicht weil es keinen Grund gab, von Freunden weiß ich aber – erst positiv, dann nochmal PCR durch die Nase, dann negativ. Hatte bisher nur 2 mal PCR mit Rachen + Nasenabstrich kombiniert, beides negativ. Ob es Antikörper gibt, keine Ahnung nach der Impfung. Im Moment bin ich nur froh, dass es mich nicht erwischt hat und ob die Impfungen was bringen sehen wir irgendwann oder auch nicht. :-D
Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3298
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von foto-k10 »

naizit hat geschrieben: 08 Jun 2021 03:09
foto-k10 hat geschrieben: 05 Jun 2021 06:48 In der Frankfurter Rundschau ist ein Artikel, dass Sultan Erdowahn damit prahlt, er hätte nun eine dritte Impfung
Tja, hat wohl seinen Grund. Ich bin froh wenn ich bald meine 2. habe. Obwohl ich da auch schon nicht Gutes gehört habe. Augen zu und durch. ;-)
Heute abend um 21:30 Uhr könnte ich zum Impfzentrum fahren und mir eine Dosis Biontech verpassen lassen. Blöd, dass mein Hausarzt schneller war. Jetzt habe ich AstraZeneva intus.

Seltsamerweise macht das Impfzentrum die beiden Impfungen im Abstand von 6 Wochen (und nicht 3 Wochen)
Und mein Hausarzt lässt bei AstraZeneca 8 Wochen Distanz zwischen den Impfungen (statt 12 Wochen).

naizit hat geschrieben: 08 Jun 2021 03:09 Ob es Antikörper gibt, keine Ahnung nach der Impfung.
Müsste man im Labor mesen können. Ich werde bei der zweiten Dosis AstraZeneca meinen Arzt fragen, was der Spaß kostet.
Vielleicht lasse ich so einen Test machen und nerve ihn anschließend wegen einer Boostimpfung, auch wenn er bisher meint, dass wäre erst nach 12 Monaten erforderlich/sinnvoll.
Klara
Beiträge: 814
Registriert: 27 Okt 2016 18:02

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von Klara »

foto-k10 hat geschrieben: 08 Jun 2021 16:15 Und mein Hausarzt lässt bei AstraZeneca 8 Wochen Distanz zwischen den Impfungen (statt 12 Wochen).
Vielleicht sind politisch möglichst schnell hohe Zahlen komplett Geimpfter erwüscht :mrgreen: und Astra ist vielleicht z. Zt. nicht sooooo knapp :lol:

LG
Klara
Benutzeravatar
knuffi
Beiträge: 304
Registriert: 09 Jan 2008 10:22
Wohnort: Mittelfranken

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von knuffi »

foto-k10 hat geschrieben: 08 Jun 2021 16:15
Müsste man im Labor mesen können. Ich werde bei der zweiten Dosis AstraZeneca meinen Arzt fragen, was der Spaß kostet.
Vielleicht lasse ich so einen Test machen und nerve ihn anschließend wegen einer Boostimpfung, auch wenn er bisher meint, dass wäre erst nach 12 Monaten erforderlich/sinnvoll.
Bei uns hat der Spaß beim Hausarzt 27 Euro gekostet. Ich war letztes Jahr im Februar positiv auf Influenza A getestet worden, im Nachhinein kam mir der Gedanke, ob es nicht Corona war...Ich hatte 1 Woche lang immer wieder Fieber, 3 Wochen lang heftigen Husten, 6 Wochen lang total schlapp.. Deshalb hatte ich mich testen lassen. Antikörpertest war aber negativ, war scheinbar echt ne Influenza.
Seychellen 2008 ( Mahe, Praslin, La Digue), 2010 (Praslin, La Digue), 2011 (Praslin), 2015 (Praslin, La Digue), 2017 (Praslin), next stop: 2021 Praslin und Mahe.
Weitere besuchte Inseln: Curieuse, Cousin, Aride, Sisters, Coco, St. Pierre.
Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3298
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von foto-k10 »

Klara hat geschrieben: 08 Jun 2021 17:29
foto-k10 hat geschrieben: 08 Jun 2021 16:15 Und mein Hausarzt lässt bei AstraZeneca 8 Wochen Distanz zwischen den Impfungen (statt 12 Wochen).
Vielleicht sind politisch möglichst schnell hohe Zahlen komplett Geimpfter erwüscht :mrgreen: und Astra ist vielleicht z. Zt. nicht sooooo knapp :lol:
Hallo Klara,

hier in Hessen wurde zuerst AstraZeneca für die Priogruppe 3 freigegeben. Zu dem Zeitpunkt waren die Hausärzte noch nicht am Start, das muss 2 Wochen später gewesen sein. Dann haben die Impfzentren AstraZeneca auf die Hausärzte abgewälzt, weil Ihnen der Beratungsaufwand zu hoch war. Mit unsicheren Patienten sollten sich die Hausärzte herumplagen.
Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3298
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von foto-k10 »

knuffi hat geschrieben: 08 Jun 2021 18:19
foto-k10 hat geschrieben: 08 Jun 2021 16:15
Müsste man im Labor mesen können. Ich werde bei der zweiten Dosis AstraZeneca meinen Arzt fragen, was der Spaß kostet.
Vielleicht lasse ich so einen Test machen und nerve ihn anschließend wegen einer Boostimpfung, auch wenn er bisher meint, dass wäre erst nach 12 Monaten erforderlich/sinnvoll.
Bei uns hat der Spaß beim Hausarzt 27 Euro gekostet.
Das waren die kompletten Kosten, also das war der Arzt für's Abzapfen und Verkünden des Ergebnisses kassiert plus Laborkosten?
Antworten