Galapagos 2021

Alles über andere Länder abseits der Seychellen - Infos, Berichte, Anfragen...
Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2498
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Galapagos 2021

Beitrag von Anubis » 28 Sep 2020 09:51

Nicht nur Chinesen, auch Tunesier töten Haie. Im Bild rechts ein Makohai. Oft werden diese als Schwertfisch verkauft, was ein krasser Betrug ist.
Bild
https://www.theguardian.com/global-deve ... n-the-menu
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2498
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Galapagos 2021

Beitrag von Anubis » 11 Okt 2020 16:45

Folgendes hat mir der Reiseveranstalter nun geschrieben:
Die Zeit rennt und die täglichen Ereignisse in einer Covid-19 diktierten Welt bringen es mit sich, dass man rasch den Überblick verliert über das “Was“, “Wie“ und “Wo“.

Seit nunmehr 7 Monaten beschäftigen wir uns tagtäglich mit den politischen Aussagen zum regionalen sowie globalen Infektionsgeschehen. Zwischenzeitlich drängt sich der Eindruck auf, dass selbst die wahren und selbsternannten Experten den Überblick verloren haben über die diversen Hygieneauflagen sowie Ein- und Ausreisebestimmungen. Andererseits verlangen unsere Kunden von uns natürlich zu jedem Zeitpunkt korrekte Informationen, Prognosen (als hätten wir eine Kristallkugel) und allzu oft auch psychologischen Beistand – als hätten wir den nicht selbst am dringendsten nötig 😉.

Die gesamte Reisebranche ist derzeit dazu verurteilt, die Faktenlage täglich neu zu prüfen und zu bewerten und schließlich daraus Handlungen abzuleiten, die für unsere Kunden, unsere Partner in den Zielländern und schließlich auch für uns selbst unter den gegebenen Umständen das Optimum darstellt.

Ihr könnt Euch vorstellen, dass diese Aufgabe mitunter der “Quadratur des Kreises“ gleichkommt, denn wo immer viele Menschen beteiligt sind, gibt es unterschiedliche Ansichten, Interessenslagen und private Umstände.

Ich möchte euch gerne schildern, wie wir typischerweise all unsere Gruppenreisen bzw. Sondertouren konzipieren:

Eine solche Tour wird bereits Jahre vor der eigentlichen Austragung geplant und muss von uns auch entsprechen bei den Ausrichtern vor Ort angezahlt werden. Ohne diese Anzahlungen würde sich kein Veranstalter finden lassen, der bereit wäre, allein aufgrund unserer schriftlichen Zusage mit uns ein derartiges Gruppenprojekt zu planen. Die Höhe der Anzahlung sowie die der finalen Zahlungen setzen natürlich unsererseits eine präzise wirtschaftliche Kalkulation voraus, bei der die Reisekosten pro Teilnehmer sowie die Teilnehmerzahl die entscheidenden Kenngrößen darstellen. Nur so können wir letztlich die Rentabilität unserer Gruppenreisen und unser wirtschaftliches Risiko bewerten. Das ist das Scenario der Normalität und gilt für jeden Reiseveranstalter in unserer Branche.

Die Pandemie konfrontiert uns aber nun mit völlig neuen Herausforderungen, die darauf hinauslaufen, dass wir gehalten sind bei Notwendigkeit einen Kompromiss zwischen allen Beteiligten herbeizuführen. Einzelentscheidungen zu Gunsten einzelner Teilnehmer sind uns nicht möglich.

Um das zu verstehen, muss man etwas tiefer in die Materie eintauchen an Hand eines Beispiels ( Mexiko ).

Eine Reisewarnung ist kein Reiseverbot und in den unterschiedlichen Herkunftsländern unserer Kunden, herrschen unterschiedliche Rahmenbedingungen. So wird z.B. das Reiseziel Mexiko von den offiziellen Stellen der Schweiz nicht als Risikogebiet definiert, sehr wohl jedoch von den entsprechenden Stellen in Deutschland.
Daraus ergibt sich für uns eine Situation, in der Deutsche Kunden aus naheliegenden Gründen jene Mexiko-Reise stornieren möchten, während unsere Schweitzer Kunden auf deren Durchführung bestehen und uns zum Teil mit juristischen Schritten drohen, sollten wir die Reise nicht durchführen (da aus Schweitzer Sicht auch nichts gegen die Durchführung spricht) . Ebenso gibt es deutsche Kunden die ebenso unter allen Umständen reisen möchten und können.

Andere wiederum (aller Nationen) möchten in keinem Fall reisen und bestehen auf Stornierung und Rückerstattung des Reisepreises.

Der Schiffsbetreiber in Mexiko ist nun seinerseits für die Bezahlung seiner Bootsmannschaft (und Back-Office Teams) verantwortlich und besteht daher aus ebenso nachvollziehbaren Gründen auf die Einhaltung der seinerzeit mit uns geschlossenen Verträge, sofern er gewährleisten kann, dass die Tour stattfinden kann und sein Land keine Einreiseverbote erteilt hat. Letzteres trifft derzeit unter anderem zu für Mexiko, Costa Rica, Ecuador/Galapagos und auch inzwischen Malpelo Kolumbien.

Tja und Tauchertraum steht nun zwischen diesen verschieden Fronten und versucht für alle eine passende Lösung zu finden und dabei nicht selbst unter die Räder zu kommen.

Den eines ist klar, niemand hat diese Umstände zu verschulden.


Weshalb schreiben wir Euch dies alles?

Auch bei Euch steht in den nächsten Monaten eine dieser lang geplanten Sondertouren an und ich bin mir sicher, jeder einzelne hat in den letzten Wochen bereits intensiv über das Thema nachgedacht.

Ich möchte euch daher einladen zu einem fairen, respektvollen und verständnisvollen Meinungsaustausch in den nächsten 1-2 Wochen. In diesem Austausch möchten wir gerne verstehen, wie sich eure ganz persönliche Situation darstellt. Diese Informationen sollten dann die Grundlage für Gespräche mit unseren Partnern in den Zielländern darstellen, die dem Zweck dienen, Wege zu finden, wie man für alle Beteiligten einen schadensfreien Konsens herbeiführen kann, sofern Eure Reise von Reisewarnungen Einreisebeschränkungen oder Quarantänepflicht bei Ein- oder Rückreise betroffen sein sollte.

So wäre für uns z.B. von Interesse:


Kannst Du Dir die Teilnahme an der Reise unter derzeitig geltenden Regeln vorstellen, wie z.B. einer evtl. Quarantänepflicht bei Rückkehr nach Deutschland, die nach 5 Tagen beendet werden darf, sofern ein Covid-19-Test negativ ausfällt? Sofern dieses Szenario eintrifft.

Wärst Du bereit, bei entsprechender Übereinstimmung aller Teilnehmer und Erlaubnis der Schiffsbetreiber, diese einzigartige Reise auf einen späteren Termin kostenfrei umzubuchen?

Wärt Ihr z.B. bereit, euren Platz frei zu geben, sollte eine Ersatzperson gefunden werden, die unter allen Voraussetzungen reisen könnte?

Um unsere Bereitschaft eines fairen und zeitgemäßen Umgangs mit der Situation zu zeigen, setzen wir die Frist für die in Kürze fällige Restzahlung des Reisepreises bis zum 1 Dezember 2020 aus.
Wir hoffen, bis dahin mit allen Beteiligten einen entsprechenden Plan B zur Lösung dieser besonderen Situation gefunden zu haben.

Abschließend möchte ich nochmal betonen: Die Reise ist nach derzeitigen Stand ohne Einschränkungen unsererseits durchführbar und dieses Schreiben stellt keine Stornierung dar.
Ich möchte Euch lediglich bitten, mit uns in einen Dialog zu treten - auf Basis von Fairness und gegenseitigem Verständnis in dieser für uns alle sehr komplizierte Zeit.
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2498
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Galapagos 2021

Beitrag von Anubis » 22 Okt 2020 17:50

Ein Buch mit einem Ranking mit traumhaften 500 Orten auf der ganzen Welt ist frisch erschienen. Darin belegen die Galapagos Inseln den zweiten Platz, gleich hinter einem mystischen Ort in Asien.

https://www.bild.de/news/ausland/news-a ... .bild.html
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Ronny2
Beiträge: 270
Registriert: 26 Jan 2019 19:57

Re: Galapagos 2021

Beitrag von Ronny2 » 27 Okt 2020 12:52

Anubis hat geschrieben:
22 Okt 2020 17:50
Ein Buch mit einem Ranking mit traumhaften 500 Orten auf der ganzen Welt ist frisch erschienen. Darin belegen die Galapagos Inseln den zweiten Platz, gleich hinter einem mystischen Ort in Asien.

https://www.bild.de/news/ausland/news-a ... .bild.html
Die Nr. 1 im Ranking ist toll!
Wenn Du durch den Siq gehst und irgendwann vor dem Schatzhaus stehst, ist schon echt grandios.

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2498
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Galapagos 2021

Beitrag von Anubis » 27 Okt 2020 16:12

Ronny2 hat geschrieben:
27 Okt 2020 12:52
Die Nr. 1 im Ranking ist toll!
Wenn Du durch den Siq gehst und irgendwann vor dem Schatzhaus stehst, ist schon echt grandios.
Find ich auch. Der Anblick des Schatzhauses des Pharao - nach dem Marsch durch den Siq - erschien uns wie ein Tor in eine andere Welt ... eine Science Fiction Welt. Und als dann später die ersten Sonnenstrahlen auf die Fassade fielen - ein phantastischer Anblick.
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Ronny2
Beiträge: 270
Registriert: 26 Jan 2019 19:57

Re: Galapagos 2021

Beitrag von Ronny2 » 30 Okt 2020 10:40

Anubis hat geschrieben:
27 Okt 2020 16:12

ein phantastischer Anblick.
Definitiv!
Für mich einer dieser spannenden, atemberaubenden und auch kulturell einmaligen Orte in der Welt, die ich einmal im Leben sehen wollte. Unheimlich gern nocheinmal denn wir haben es leider zeitlich nicht geschafft "Klein Petra" zu besuchen , da wir noch oben am toten Meer waren.

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2498
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Galapagos 2021

Beitrag von Anubis » 12 Nov 2020 18:49

Es gibt Hoffnung für unsere Februar Tour. Folgendes schreibt uns der Veranstalter.
Liebe Tauchfreunde,


ich hoffe Ihr seit einverstanden, das ich auf eine allgemeine Kommunikation umgestellt habe und die persönliche Ansprache vernachlässige. Gerne mache ich das bei einem Dekobier wieder gut. ;-)

Der persönliche Lockdown im Rottal usw. begrenzen meine persönliche Kapazität derzeit leider sehr.

Inzwischen haben wir Rückmeldung von allen Gästen erhalten. Ebenso hat die Calipso Ihre erste Tour erfolgreich durchgeführt seit Öffnung des Parks.

Fazit:

12 von 16 Personen könnten sich die Durchführung unter aktuellen Auflagen vorstellen und beinahe alle wären auch mit einer Verschiebung einverstanden.

2 bislang nicht gebuchte Kunden ( Ärzte ) würden bei Durchführung teilnehmen. Sollte sich für die 2 freien Plätze niemand mehr finden, übernehme ich selbst einen der Plätze.

An der Stelle sei gesagt, dass wir mindestens 14 Personen brauchen, um dir Tour Kostendeckend zu fahren. Diese Anzahl muss spätestens im nächsten Schritt bestätigt sein.




Unser nächster Schritt:

1. Ausarbeitung eines Reise Konzepts

Es ist uns wichtig das alle Teilnehmer die sich für die Reise entscheiden, auch als Gruppe agieren.
Frei nach dem Motto „ Mit gehangen, mit gefangen „ – Hierzu werden wir im nächsten Schritt einen Vorschlag machen.

Das beinhaltet z.B.:

- Alle Kunden sollten auf den selben Flügen sitzen. ( Derzeit KLM/Avianca – die direkt oder über unseren Kooperationspartner gebucht werden können )
- Alle Kunden sollten vor der Reise im selben Hotel in Guayaquil unter kommen. ( wird einheitlich organsiert durch das Team der Calipso vor Ort oder vergleichbar )

Das stellt sicher dass wir schnell und gemeinsam agieren können, sollten sich kurzfristige Änderungen ergeben. Im Worst Case Szenario z.B. wenn Flüge kurzfristig abgesagt werden.


2. Jeder Teilnehmer


sollte eine entsprechend Reiseversicherung abschließen, die auch Covid bedingte Vorkommnisse absichert. z.B. bei DiveAssure....
Ein positiver Test bei Abreise ist z.B. ein klassischer Fall für die Reiseversicherung

jedem Teilnehmer sollte klar sein, dass er mit einer Erkältung am besten zu Hause bleibt, im eignen und im Interesse aller. Auch hier kann ein Gang zum Arzt und eine Reiseversicherung den Schaden mindern.

jeder Teilnehmer sollte eigenverantwortlich im Rahmen seiner Möglichkeiten, sich vor der Reise hinsichtlich Kontakten einschränken. Wir wollen ja alles tun, um eine Reibungslose Tour zu gewährleisten.

3. Unsere Verhandlungen mit der Calipso

Derzeit sind wir noch im Gespräch mit der Calipso, um eine für beider seits verträgliche Lösung zu finden.


Folgendes wäre unser Ansatz:

1. Restzahlung durch uns an das Boot frühestens 4 Wochen vor der geplanten Anreise. 5 Wochen vorher wird die Restzahlung eurerseits an uns fällig. ( Die Zeit braucht das Boot um alle notwendigen Genehmigungen für unseren Spezial Tourablauf ein zu holen, dabei muss es in Vorleistung gehen )


2. Garantierte Umbuchungsmöglichkeit der gesamten Tour auf selbigen Zeitraum in 2022, sollte die Tour im Gesamten verschoben werden müssen. Selbst bei kurzfristigen Ereignissen.

Gründe hierfür wären z.B.

- Ecuador lässt uns nicht mehr rein
- Es bestehen keine Flugverbindungen nach Ecuador
- Unsere gemeinsamen Flüge werden kurzfristig storniert und es gibt keine adiquate Alternative.
- Wir erhalten seitens unserer Regierung ein absolutes Ausreiseverbot



keine Gründe sind:

- individuelle Gründe wie Erkrankung eines Teilnehmers vor der Tour
- lokale Einschränkungen auf Landkreis oder Städtebasis wie z.B. b wie es bei mir aktuell der Fall wäre in Rottal Inn.
- Reisewarnungen oder Quarantäneauflagen wie Sie aktuell bestehen oder ab 8. Nov gelten sollen. ( z.B. was aktuell geplant ist seitens der Bundesregierung: 10 Tage Quarantäne nach Rückkunft, die frühestens am 5 Tag mit einem negativen Test beendet werden kann.)
Wobei ich der Meinung bin, das sich diese Auflagen durch Einführung der Schnelltests noch zig mal ändern können.



Kurzer Hand: Die Tour wird durchgeführt für alle und falls notwendig, auch nur für alle verschoben.


Bitte an euch:

Kurze Rückmeldung ob das so für euch weiterhin passt.
Darauf folgend werden wir weiter am Rahmenprogramm arbeiten und euch in Kürze ein Formular zusenden, wo Ihr uns gegenüber die Teilnahme unter den dann genannten Rahmenbedingungen bestätigt.
Ab diesem Zeitpunkt, konzentrieren wir uns dann alle vollends auf die Durchführung der Reise.

Hammerheads und Iguanas lassen Grüßen
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2498
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Galapagos 2021

Beitrag von Anubis » 19 Nov 2020 13:19

Die Tauchsafari wird stattfinden. 2021 wenn möglich, oder 2022 wenn anders nich möglich. Hier eine Mail des Veranstalters von heute:

Liebe Tauchfreunde,

im folgenden ein kurzes Update wie es weiter geht. Es ist ein scheinbar unendlicher Umfang an Eventualitäten die abgeklärt werden mussten. Beginnend bei uns als Anbieter bzgl. Haftpflichtversicherung, rechtliche Konsequenzen die wir bei Durchführung beachten müssen, bis hin zu Informationseinholung über PCR Testzentren und Reiseversicherungen. ( z.B. das der Abschluss einer Reiseversicherung aktuell oft nur im Zusammenhang mit der Reisebuchung erfolgen kann. ) Alles Themen, die bislang für uns Fremd waren. Aus all diesen Erkenntnissen resultieren die folgenden Vorgänge.
Diese bedeuten für uns einen enormen Verwaltungs Aufwand und ich würde darum bitten uns bis zum 23.11. Bescheid zu geben, wenn Ihr damit nicht einverstanden seit.

Vorgehensweise:

1. In Kürze erhaltet Ihr von uns eine Pandemie bedingte Stornierung eurer Reise.


2. Kurz darauf erhaltet Ihr von uns ein neues Angebots / Buchungsformular zur Galapagos Reise

- Dieses Formular enthält eins zu eins die Leistung und den Preis, die Ihr ursprünglich gebucht hattet.
- Ergänzt wird es um Covid bedingte Vereinbarungen und Haftungsausschlüsse. So z.B. die bereits erwähnten Punkte, wann die Reise verschoben wird usw.
- Des Weiteren unterbreiten wir euch ein Angebot für das Rahmenprogramm zur Reise und einen Vermittlungsvorschlag zu den Inlandsflügen.
- Diesen Unterlagen liegen dann auch Infos bei, wie z.B. Einreise Besonderheiten, PCR Testungs Infos usw.
- Informationen zur An & Abreise mit KLM


3. Sofern mindestens 12 Personen diese Neubuchung tätigen, wird die Tour weiter geführt.

Ihr erhaltet dann alle eine neue Buchungsbestätigung über die Gesamtleistung, als auch einen neuen Sicherungsschein. Mit dieser ist es dann auch jedem möglich, eine entsprechende Reiseversicherung ab zu schließen, sofern er noch keine hat.
z.B. bei der https://www.hmrv.de/ratgeber/coronaviru ... rsicherung die auch Zusatzpackete für z.b. Quarantäne bedingte Stornierungen anbietet.

4. Erhalt der neuen Buchungsbestätigung

Die ursprünglich geleistete Anzahlung wird direkt auf die Neubuchung übertragen. Die Restzahlung der Reise wird zum 22.01.2021 fällig.
Im Falle das eine Verschiebung notwendig wird, die vor dem 05.02.2021 bekannt wird und die Restzahlung schon geleistet wurde. Habt Ihr die freie Wahl die Restzahlung wieder zurück zu erhalten oder Sie direkt auf den Ersatztermin zu übertragen.
Wird die Verschiebung erst nach dem 06.02.2021 bekannt, wird die komplette Zahlung auf den Ersatztermin übertragen. ( Letzteres ist notwendig, weil auch wir dann den kompletten Schiffsbetrag geleistet haben )

Achtung: Flugbuchungen ect. sollen erst statt finden, wenn Ihr die neue Reisebestätigung von uns bekomme habt.



6. Geplante Reisebegleitung

Sofern mich nicht selbst Repressalien treffen wie Krankheit, Quarantäne, Positiver Test ect. werde ich diese Reise im Kern begleiten. Wir sitzen dann im wahrsten Sinne alle im selben Boot. 😉


Soweit so gut: Ihr müsst vorerst nichts weiter tun, es sei den Ihr seit mit dieser Vorgehensweise nicht einverstanden. Solltet Ihr nicht einverstanden sein, bitte ich euch uns bis spätestens 22.11.2020 zu informieren.


Bis in Kürze und beste Grüße
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2498
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Galapagos 2021

Beitrag von Anubis » 24 Nov 2020 12:12

Gestern folgende Mail erhalten:

Tauchertraum hat geschrieben:Liebe Tauchfreunde,



zwischenzeitlich haben sich nun doch leider nochmal 3 potentielle Teilnehmer von der Tour verabschiedet. Das macht das Ganze für uns aktuell mit 11 Teilnehmern etwas komplizierter. Allerdings bin ich dennoch optimistisch das wir das weiter führen können. Die Calipso ist sehr hilfsbereit und insgesamt macht es die Abstimmung mit weniger Teilnehmern deutlich einfacher. Zudem bin ich der Überzeugung das sich bis Ende Februar noch jemand finden lassen sollte, wenn das Gesamtkonzept erst mal steht.

Ich möchte aber unbedingt sicher stellen, das wir nun alle an einem Strang ziehen, den ich betreibe wirklich einen immensen Aufwand um alle Punkte ab zu klären, zu verhandeln ect. und der Würde zu Nichte, wenn uns nun noch einer abspringt.



Zuerst einmal würde ich euch gerne für eine kleine Videokonferenz einladen für Mittwoch 19.00 Uhr oder wer da nicht kann für Freitag 19 Uhr.
Bitte kurz Bescheid geben wer wie wann dabei sein wird, damit ich nicht alleine da sitze. 😉 Ich sende dann jeden den Einladungslink zur Konferenz.




Ich möchte euch einfach mal alle an Board holen, euch meine Erkenntnisse schildern, die ich in eine E-Mail nicht vollumfänglich packen kann, was man z.B. in Puerto Ayora machen kann, Flüge usw. . Vielleicht haben wir dann am Ende alle einen Konsens und können uns auf die Reise freuen.



Einen Punkt den ich vorab schon mal zum drüber nachdenken mitteilen möchte. Letzte Woche habe ich schon mit einigen über mögliche Verlängerungen oder Vorprogramme gesprochen. Sofern jeder sich die Zeit und das Budget frei schaufeln kann, schon ein wenig Zeit vor der Tour in Galapagos zu verbringen, hätte ich folgendes Datum als Reisevorschlag für die gesamte Truppe. Die Preise bekomme ich noch, da Sie abhängig sind von der Teilnehmerzahl. Können wir uns alle auf dieses Programm einigen, dann hätten wir alle die größt mögliche Sicherheit, sollte mal was beim Flug schief gehen. Es wäre dann genug Puffer bis zur Tour selbst.



Hier mein Vorschlag an Hand der Reisedaten:

Sonntag 21.02.2021 – Abflug Deutschland und Ankunft am Abend in Ecuador
Sonntag auf Montag 22.02.2021 – 1 Nacht im 4 bis 5 Sterne Hotel Guayaquil

Montag 22.02.2021 – Weiterflug nach Galapagos
Montag bis Donnerstag 25.02.2021 – 3 Nächte im guten 3-4 Sterne Hotel Puerto Ayora auf Santa Cruz Galapagos

25.02. bis Donnerstags 11.03.2021 - Tauchsafari an Board der Calipso
Donnerstag 11.03.2021 – Rückflug nach Guayaquil Festland Ecuador
11.03.2021 bis Freitag 12.03.2021 - 1 Nacht im 4 bis 5 Sterne Hotel Guayaquil
Freitag 12.03.2021 Rückflug nach Deutschland mit Ankunft am Samstag den 13.03.2021

Gesamtreisedatum: 21.02. bis 13.03.2021 Kostenorientierung für Hotels, Transfers. Ohne Flüge ca. 800 bis 1000,- Euro je nach Hotels.



Nach aktuellen Bestimmungen müsstet Ihr nach Rückkunft noch 10 Tage Quarantäne mit einplanen wonach Ihr euch ab Tag 5 frei testen könntet.
Allerdings wurde diese Quarantäneregelung letzte Woche erst vom OV Münster für ganz NRW gekippt und es ist an zu nehmen das sich hier noch einiges auch zu unserem Vorteil einstellen könnte. Mit ein planen sollte man die Zeit aber für den Worst Case.





Abschließend wer nicht Zeit hat für die Video Schalte, kann mich bitte gerne anrufen und wir können das bereits vorher klären. Wer bereits sagen kann, ich hab Zeit und ich bin dabei. Auch immer gerne vorab mitteilen.



Bis dahin beste Grüße
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3068
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Galapagos 2021

Beitrag von foto-k10 » 24 Nov 2020 17:54

Nach aktuellen Bestimmungen müsstet Ihr nach Rückkunft noch 10 Tage Quarantäne mit einplanen wonach Ihr euch ab Tag 5 frei testen könntet.
Ich war der Meinung, dass diese Regelung seit den Herbstferien in Kraft ist, aber nun berichtet der Spegel
Für Kontaktpersonen von Corona-Infizierten soll ab 1. Dezember eine kürzere Quarantänezeit von zehn statt bisher 14 Tagen gelten – aber unter der Bedingung eines negativen Tests.
Gibt es nicht einmal dabei eine einheitliche Regelung?

Ronny2
Beiträge: 270
Registriert: 26 Jan 2019 19:57

Re: Galapagos 2021

Beitrag von Ronny2 » 25 Nov 2020 09:11

Anubis hat geschrieben:
24 Nov 2020 12:12

Hier mein Vorschlag an Hand der Reisedaten:

Sonntag 21.02.2021 – Abflug Deutschland und Ankunft am Abend in Ecuador
Sonntag auf Montag 22.02.2021 – 1 Nacht im 4 bis 5 Sterne Hotel Guayaquil

Montag 22.02.2021 – Weiterflug nach Galapagos
Montag bis Donnerstag 25.02.2021 – 3 Nächte im guten 3-4 Sterne Hotel Puerto Ayora auf Santa Cruz Galapagos

25.02. bis Donnerstags 11.03.2021 - Tauchsafari an Board der Calipso
Donnerstag 11.03.2021 – Rückflug nach Guayaquil Festland Ecuador
11.03.2021 bis Freitag 12.03.2021 - 1 Nacht im 4 bis 5 Sterne Hotel Guayaquil
Freitag 12.03.2021 Rückflug nach Deutschland mit Ankunft am Samstag den 13.03.2021

Gesamtreisedatum: 21.02. bis 13.03.2021 Kostenorientierung für Hotels, Transfers. Ohne Flüge ca. 800 bis 1000,- Euro je nach Hotels.


Bis dahin beste Grüße
[/quote]

sieht doch mal garnicht so schlecht aus für Euch, könnte doch noch was werden, gell!?
Aktuell ist eine langfristige Planung wirklich sehr sehr schwierig.
Falls wir unsere Galapagostour im kommenden Sommer nachholen sollten, so würde ich es nur nach erfolgter Schutzimpfung machen und dann kurzfristig buchen. Da die Planung ja seit einem Jahr steht, bedarf es keiner grossen Vorbereitungszeit. Allerdings wäre eine Quarantäne nach der Rückkehr bei uns kaum möglich. Mal schauen wann die Franzosen unsere Ecuador-Flüge rückerstatten, zumindest die Gepäckgebühren haben wir von KLM schon erhalten :wink:
Bin erstmal gespannt, wann die breite Masse geimpft wird, kann ja alles nur besser werden, also abwarten und Tee trinken...

Benutzeravatar
Fabian.B
Beiträge: 126
Registriert: 23 Jul 2020 11:41
Wohnort: Hauptstadt

Re: Galapagos 2021

Beitrag von Fabian.B » 25 Nov 2020 09:54

Hey Anubis, hoffe sehr für euch, dass es klappt! ;)
Wenn es denn klappen sollte, dann darf gerne ein Reisebericht folgen I)

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3068
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Galapagos 2021

Beitrag von foto-k10 » 25 Nov 2020 10:12

Fabian.B hat geschrieben:
25 Nov 2020 09:54
Wenn es denn klappen sollte, dann darf gerne ein Reisebericht folgen I)
:lol:

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2498
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Galapagos 2021

Beitrag von Anubis » 25 Nov 2020 14:04

Fabian.B hat geschrieben:
25 Nov 2020 09:54
Hey Anubis, hoffe sehr für euch, dass es klappt! ;)
Wenn es denn klappen sollte, dann darf gerne ein Reisebericht folgen I)
Wenn man mich so nett bittet, dann kann ich nicht nein sagen. Ich möchte aber, dass dann die Kommentarfunktion für meinen Reisebericht abgestellt wird, damit mein Reisebericht nicht total zerpflückt wird, wie das hier gelegentlich passiert.
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2498
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Galapagos 2021

Beitrag von Anubis » 25 Nov 2020 14:05

foto-k10 hat geschrieben:
25 Nov 2020 10:12
Fabian.B hat geschrieben:
25 Nov 2020 09:54
Wenn es denn klappen sollte, dann darf gerne ein Reisebericht folgen I)
:lol:
Es gibt da so einen Spruch: "Wer zuletzt lacht, der lacht am besten".
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Antworten