Bahamas 2019/2020

Alles über andere Länder abseits der Seychellen - Infos, Berichte, Anfragen...
Benutzeravatar
blueshark
Beiträge: 327
Registriert: 28 Nov 2009 14:30
Wohnort: Südhessen

Re: Bahamas 2019/2020

Beitrag von blueshark » 20 Jan 2020 06:25

Anubis hat geschrieben:
19 Jan 2020 23:08
blueshark hat geschrieben:
15 Jan 2020 07:10
Hai Anubis,

wie war denn die Tauchsafari, erzähl mal ein paar Worte.....das Schiff kenne ich doch :mrgreen: ..... (ist mal unter dem Namen Yemaya von Panama nach Malpelo (Kolumbien) geschippert).

Grüße blue
Hallo Blueshark,

bin diese Woche wieder zurückgekehrt von den Bahamas, schreibe mehr sobald ich etwas Zeit habe, hast Recht, ist die ehemalige Yemaya II, das war jetzt meine siebte Safari auf diesem Schiff, und die erste, bei der es nicht pünktlich losging. Wann warst Du in Malpelo?
ist schon 'ne Weile her, ich war 2012 in Malpelo (das wird jetzt nur noch von Kolumbien aus mit der Ferox angefahren...),
das mit der Verspätung ist natürlich ärgerlich....

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2256
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Bahamas 2019/2020

Beitrag von Anubis » 21 Jan 2020 11:16

blueshark hat geschrieben:
20 Jan 2020 06:25
ist schon 'ne Weile her, ich war 2012 in Malpelo (das wird jetzt nur noch von Kolumbien aus mit der Ferox angefahren...),
das mit der Verspätung ist natürlich ärgerlich....
Ja, das waren noch die guten alten Zeiten in Malpelo ... ich war zum ersten Mal in 2015, in 2018 war dann Schluss mit der Yemaya, ich habe dann noch die letzte Tour zum Jahreswechsel 2017/18 mitgemacht, insgesamt war ich mit der Yemaya viermal in Malpelo.

Es gibt auch noch die Maria Patricia, aber die hat in 2016 mal eine Tauchgruppe verloren (https://www.wradio.com.co/noticias/actu ... 34741.aspx).

Dann gibt es noch die Sea Wolf, aber die ist eher unzuverlässig, man kann buchen, am Ende fahren sie aber nicht raus, wenn sie zu wenige Gäste haben. Alle diese Boote fahren von Kolumbien aus. Abfahrten von Panama aus sind seit 2018 aus politischen Gründen nicht mehr gestattet.

Auf dieser Seite gibt es ein kurzes Video zu Malpelo: https://www.underseaventures.com/en/liv ... iving.html

Ja, die 4 Tauchtage Verlust tun echt weh, aber was kann man machen. Übrigens, ich scanne gerade das Netz, um wieder eine interessante Tour auf die Bahamas zu finden. Aber davor gehts erst mal im März nach Palau ...
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Benutzeravatar
blueshark
Beiträge: 327
Registriert: 28 Nov 2009 14:30
Wohnort: Südhessen

Re: Bahamas 2019/2020

Beitrag von blueshark » 22 Jan 2020 12:55

Anubis hat geschrieben:
21 Jan 2020 11:16
blueshark hat geschrieben:
20 Jan 2020 06:25
ist schon 'ne Weile her, ich war 2012 in Malpelo (das wird jetzt nur noch von Kolumbien aus mit der Ferox angefahren...),
das mit der Verspätung ist natürlich ärgerlich....
Ja, das waren noch die guten alten Zeiten in Malpelo ... ich war zum ersten Mal in 2015, in 2018 war dann Schluss mit der Yemaya, ich habe dann noch die letzte Tour zum Jahreswechsel 2017/18 mitgemacht, insgesamt war ich mit der Yemaya viermal in Malpelo.

Es gibt auch noch die Maria Patricia, aber die hat in 2016 mal eine Tauchgruppe verloren (https://www.wradio.com.co/noticias/actu ... 34741.aspx).

Dann gibt es noch die Sea Wolf, aber die ist eher unzuverlässig, man kann buchen, am Ende fahren sie aber nicht raus, wenn sie zu wenige Gäste haben. Alle diese Boote fahren von Kolumbien aus. Abfahrten von Panama aus sind seit 2018 aus politischen Gründen nicht mehr gestattet.

Auf dieser Seite gibt es ein kurzes Video zu Malpelo: https://www.underseaventures.com/en/liv ... iving.html

Ja, die 4 Tauchtage Verlust tun echt weh, aber was kann man machen. Übrigens, ich scanne gerade das Netz, um wieder eine interessante Tour auf die Bahamas zu finden. Aber davor gehts erst mal im März nach Palau ...
das mit der Tauchgruppe hab ich damals mitbekommen...war schon tragisch.
Wie waren denn die Wassertemperaturen auf den Bahamas, würd' mich mal interessieren....bin ein Warmduscher... :)
Und im März geht's bei dir schon wieder nach Palau......nicht zu fassen.... :shock: (bei uns geht's dieses Jahr noch nach Socorro....)

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2256
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Bahamas 2019/2020

Beitrag von Anubis » 22 Jan 2020 18:43

blueshark hat geschrieben:
22 Jan 2020 12:55
Wie waren denn die Wassertemperaturen auf den Bahamas, würd' mich mal interessieren....bin ein Warmduscher... :)
Also jetzt im Dezember/Januar ziemlich frisch. Man hatte mir vorher von Temperaturen um die 20 Grad berichtet, aber ganz so schlimm war es dann doch nicht. Man hatte mir einen fünfer mit fünfer Eisweste empfohlen, die fünfer Eisweste hätte ich jedoch erst kaufen müssen, ich habe dann schliesslich den siebener eingepackt. In Bimini hatte das Wasser dann 26 Grad, da habe ich mich noch geärgert, dass ich nicht den fünfer mitgenommen habe, mir war ziemlich warm. Das gleiche in Nassau. Aber als wir dann schliesslich nach Tiger Beach kamen, da hatte das Wasser nur noch 23/24 Grad und ich war froh über meinen siebener, insgesamt also die richtige Entscheidung. In Malpelo zum Vergleich hatte ich immer im fünfer getaucht, das war für dort richtig. Es ist halt auch in der Karibik Winter, und es gibt dort kalte Strömungen, deswegen gibt es dort aber auch so viel Großfisch.

Vor zwei Jahren war ich im Mai auf den Bahamas, da war das Wasser wärmer, durchgehend 27 Grad, da habe ich im fünfer getaucht, das war goldrichtig, zu warm ist einem da nicht, denn man kniet ja meistens im Sand und bewegt sich wenig, dazu gibt es oft Open Pool, man ist schon einige Stunden im Wasser pro Tag.

Hier ist übrigens der Link zur gefahrenen Tour:

https://www.tauchertraum.com/bahamas-ma ... -2019.html
blueshark hat geschrieben:
22 Jan 2020 12:55
Und im März geht's bei dir schon wieder nach Palau......nicht zu fassen.... :shock: (bei uns geht's dieses Jahr noch nach Socorro....)
Im März gehts nach Palau, es wird mein fünfter Besuch dort sein, nur in Ägypten, auf den Seychellen und in Indonesien war ich noch öfter. Dann ist allerdings erst einmal Geldverdienen angesagt, bis es im Juli wieder nach Indonesien geht.
blueshark hat geschrieben:
22 Jan 2020 12:55
(bei uns geht's dieses Jahr noch nach Socorro....)

Socorro ist super, rangiert bei mir auf Platz vier der besten Tauchreviere weltweit. Fahrt ihr zum ersten mal hin? Welches Schiff? Nur Socorro oder Kombi Tour? In Socorro war bis jetzt zweimal, einmal in 2015 als Kombitour mit Guadalupe und in 2017 als Kombitour mit Clipperton, jeweils auf der Nautilus Explorer. Ich würde gerne wieder hinfahren, am liebsten als Kombitour mit Guadalupe, aber es gibt halt auch noch so viel, was ich noch gar nicht kenne. Na ja, mal schauen, was in Zukunft passiert. Socorro ist übrigens weltweit das beste Tauchrevier um Oceanic Mantas zu sehen, falls ihr fotografiert, am besten Superweitwinkel oder Fisheye mitnehmen, man kommt sehr nahe ran an die Tiere, und sie sind wirklich riesig.

LG Anubis
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Benutzeravatar
blueshark
Beiträge: 327
Registriert: 28 Nov 2009 14:30
Wohnort: Südhessen

Re: Bahamas 2019/2020

Beitrag von blueshark » 23 Jan 2020 06:42

Hallo Anubis,

auf Coiba und Malpelo haben wir auch im 5mm getaucht, das war völlig ausreichend.
Bahamas waren wir noch nicht...da nervt mich aber auch die Einreise in die USA....
Bei unserer Socorro Tour haben wir ein Vorprogramm mit Hochseeschnorcheln.
Zu einer bestimmten (kurzen) Zeit im Jahr versammeln sich Stripped Marlins und Seelöwen in großer Zahl(manchmal auch Haie)
in einer Bucht in der Baja California, um sich dort an Baitballs satt zu fressen. Die Tour ist auf wenige
Teilnehmer (6 Personen) limitiert...(Hochseeschnorcheln hatten wir 2018 schon mal mit Buckelwalen,Blauwalen, Makohaien und Seelöwen in Cabo San Lucas gemacht...da es sehr spannend war und uns sehr gefallen hat wiederholen wir es an einem anderen Ort mit anderen Meeresbewohnern.
Danach geht es 11 Tage nach Socorro. Wir fahren mit der Socorro Vortex (ein neues und sehr schnelles Schiff für nur 14 Taucher)
Bin gespannt...lassen wir uns überraschen...

Übrigens : meine Top Tauchreviere (bisher) sind Galapagos / Malpelo (Großfisch) , Französisch Polynesien - Fakarava South und Rangiroa (Haie,klares Wasser,Delfine) , Raja Ampat (Korallen,Artenvielfalt,Critters), Malediven (Tour von der Mitte in den tiefen Süden (Abwechslung,Stömung,viel Fisch aller Art..)
Baja California - La Paz und Los Islotes (Walhaie,riesige Mobulaschulen, und spielende Seelöwen....https://www.unterwasser.de/reportage/seeloewen-kuessen/ ) und auch der Sudan/Eritrea (kaum Taucher,fast unberührt)

LG blue

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2256
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Bahamas 2019/2020

Beitrag von Anubis » 23 Jan 2020 12:18

blueshark hat geschrieben:
23 Jan 2020 06:42
auf Coiba und Malpelo haben wir auch im 5mm getaucht, das war völlig ausreichend.


Hallo Blueshark,



in Coiba war ich auch schon, eine Wochentour auf der Yemaya, Makohaie, die mit Weichkorallen in allen Farben bewachsenen Wände, schwarze Korallen, Rochen ohne Ende, Anglerfische, spannende Nachttauchgänge (sind in Malpelo leider nicht erlaubt), hat mir insgesamt sehr gut gefallen, aber Malpelo ist dann doch noch eine andere Liga. Nach dem Abzug der Yemaya aus dem Pazifik gibt es die Coiba Safaris leider nicht mehr. Es gibt nur noch Tagesboote, welche von Santa Catalina aus nach Coiba fahren. Aber ist halt nicht dasselbe wie vom Liveaboard aus zu tauchen. Und wie Du schon sagst, ein fünfer ist perfekt, auch wenn es in Malpelo unterhalb der Thermocline (bis zu 18 Grad kalt) schon mal etwas frösteln kann. Der fünfer hat mir übrigens auch in Cocos gute Dienste erwiesen, aber auf Galapagos brauchte ich definitiv einen siebener, bei den Meesesleguanen vor Cabo Douglas vor Fernandina hatte es nur 16 Grad, ebenso bei den Mondfischen an der Punta Vicente Roca vor Isabella. In Socorro habe ich im dreier getaucht, das war für die Zeiten, zu denen ich dort war, perfekt (28 Grad Wassertemperatur). Aber ich hatte auch noch den fünfer im Gepäck, wir waren vorher Käfigtauchen mit Weißen Haien vor Guadalupe, und den brauchte ich dort auch, bei einer Wassertemperatur von 23 Grad, und man bewegt sich ja nicht viel, wenn man im Käfig steht.


blueshark hat geschrieben:
23 Jan 2020 06:42
Bahamas waren wir noch nicht...da nervt mich aber auch die Einreise in die USA....


Vor zwei Jahren bin ich auf die Bahamas unter Vermeidung der USA direkt von Europa aus geflogen, und zwar mit British Airways via London. Das hat gut funktioniert. Zuletzt bin ich über Atlanta geflogen, das hat auch gut funktioniert. Ich habe eh das US Visum, dieses musste ich mir besorgen, als ich in 2016 wieder nach Truk Lagoon geflogen bin, und das geht halt nur über die USA. Da ich im selben Jahr im Sudan tauchen war, war ESTA nicht ausreichend und ich brauchte das vollwertige Visum. Dieses bekam ich recht unproblematisch vom US Konsulat an meinem Wohnort.


blueshark hat geschrieben:
23 Jan 2020 06:42
Bei unserer Socorro Tour haben wir ein Vorprogramm mit Hochseeschnorcheln.
Zu einer bestimmten (kurzen) Zeit im Jahr versammeln sich Stripped Marlins und Seelöwen in großer Zahl(manchmal auch Haie)
in einer Bucht in der Baja California, um sich dort an Baitballs satt zu fressen. Die Tour ist auf wenige
Teilnehmer (6 Personen) limitiert...(Hochseeschnorcheln hatten wir 2018 schon mal mit Buckelwalen,Blauwalen, Makohaien und Seelöwen in Cabo San Lucas gemacht...da es sehr spannend war und uns sehr gefallen hat wiederholen wir es an einem anderen Ort mit anderen Meeresbewohnern.


Klingt sehr spannend, würde mich auch interessieren. Ich hoffe, Du wirst berichten.

Wie war das mit den Walen bei Cabo San Lucas, seid Ihr nah rangekommen? Habt Ihr gute Fotos/Videos gemacht? Habt Ihr Makohaie gesehen?


blueshark hat geschrieben:
23 Jan 2020 06:42
Danach geht es 11 Tage nach Socorro. Wir fahren mit der Socorro Vortex (ein neues und sehr schnelles Schiff für nur 14 Taucher)
Bin gespannt...lassen wir uns überraschen...


Ich selbst war noch nicht auf dem Schiff, habe es mir aber im Internet angeschaut, es scheint definitiv noch besser zu sein, als die Nautilus Explorer, wobei die schon sehr gut war.


blueshark hat geschrieben:
23 Jan 2020 06:42
Übrigens : meine Top Tauchreviere (bisher) sind Galapagos / Malpelo (Großfisch) , Französisch Polynesien - Fakarava South und Rangiroa (Haie,klares Wasser,Delfine) , Raja Ampat (Korallen,Artenvielfalt,Critters), Malediven (Tour von der Mitte in den tiefen Süden (Abwechslung,Stömung,viel Fisch aller Art..)Baja California - La Paz und Los Islotes (Walhaie,riesige Mobulaschulen, und spielende Seelöwen....https://www.unterwasser.de/reportage/seeloewen-kuessen/ ) und auch der Sudan/Eritrea (kaum Taucher,fast unberührt)


Hier meine Top Tauchgebiete (bisher):

1. Galapagos (2x betaucht)
2. Malpelo (4x)
3. Cocos (4x)
4. Socorro (2x)
5. Bahamas (2x)

Sehr gut gefallen haben mir auch noch die Azoren (4x), die Lembeh Strait (2x), Komodo (2x), Raja Ampat (2x), Palau (4x), Yap (3x), Truk (2x), Kwajalein (1x), Fiji (1x), Guadalupe (1x), Coiba (1x), Clipperton (1x), Sea of Cortez (1x), Belize (1x), der Sudan (1x), Mafia Island (1x), ja und dann natürlich das Aldabra Atoll (1x), das Cosmoledo Cosmoledo (1x), Astove (1x) und Assumption (1x). Ein Ranking fällt mir hier allerdings recht schwer, für mich sind die Tauchreviere mehr oder weniger gleichwertig, insgesamt aber nicht so überragend wie meine Top 5.

Ihr wart in Eritrea tauchen? Was sieht man dort?

Mit Seelöwen habe ich bei Los Islotes und vor San Benitos getaucht, und dann natürlich auf Galapagos. Sind lustige Gesellen, haben mir immer in die Blitze gebissen, und in die Flossen, und ständig am Anzug gezupft, war gar nicht einfach die zu fotografieren/filmen. Das Walhaischnorcheln vor La Paz fand ich auch klasse.

In Französisch Polynesien war ich leider noch nicht, eine Reise dorthin ist aber für September/Oktober 2021 geplant, und zwar eine 12-Nächte Tauchsafari um Fakarava und benachbarte Atolle herum mit der Aquatiki 3, dazu Rangiroa, Tigerhaitauchen vor Tahiti und als absoluter Höhepunkt die Buckelwale vor Rurutu.

Auf den Malediven war ich noch nie, ich hatte sie vor Jahren mal eine 14 tägige Tauchsafari gebucht, diese ist aber abgesagt worden, da zu wenige Anmeldungen vorlagen. Hat sich danach nie wieder ergeben.

Der Mount Everest des Tauchen ist für mich wie gesagt Galapagos, habe ich für nächstes Jahr wieder gebucht, und zwar wieder eine 2 Wochen Tauchsafari:

https://www.tauchertraum.com/galapagos- ... -2021.html


Apropos Socorro, hier ist ein Foto vom Tauchplatz El Boiler bei San Benedicto Island, Islas Revillagigedo, besser bekannt unter dem Namen Socorro:

https://www.seacam.com/data/cares/

Das Foto auf Seite 9 ist von mir, man sieht darauf meinen Tauchkollegen Herbert Futterknecht, den Vorsitzenden von Shark Projekt Austria (https://www.sharkproject.org/en/international/), wie er einen Manta fotografiert (auf dem Originalfoto ist der Manta natürlich nicht abgeschnitten).



Liebe Grüße
Anubis
Zuletzt geändert von Anubis am 23 Jan 2020 12:30, insgesamt 1-mal geändert.
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Benutzeravatar
blueshark
Beiträge: 327
Registriert: 28 Nov 2009 14:30
Wohnort: Südhessen

Re: Bahamas 2019/2020

Beitrag von blueshark » 23 Jan 2020 16:09

Hallo Anubis,

ich zitiere jetzt mal nicht....das wird ja ellenlang... :mrgreen:

Wow, wo du schon überall rumgefallen bist...unglaublich

In Galapagos hatten wir nur 5mm dabei (warme Jahreszeit...) trotzdem hatten wir einzelne Tauchplätze wo es auf 17°C runterging -
meine Fresse,was haben wir geschlottert. Bei Darwin hatten wir dann satte 29° Wassertemperatur, was den Haien so gar nicht geschmeckt hat-
na ja, man hat halt nicht immer Glück - dafür war Wolf um so besser, und obwohl nicht weit entfernt - um einiges kälter.
Bahamas mit British Airways wäre mal ne Idee...(schaun wir mal...), warst du auch bei den schwimmenden Schweinchen :mrgreen: ???
Vom Hochseeschnorcheln in der Magdalena Bay werde ich berichten. Vom Schnorcheln in Cabo San Lucas (und mehr..) findest du hier im
Forum...https://www.seychellen-infos.de/seyforu ... =22&t=9812 einen Reisebericht mit Fotos von diversen Meeresbewohnern.
An die Wale sind wir zum teil ganz nah rangekommen (teilweise Auge in Auge..) leider waren die Blauwalsichtungen spätnachmittags, was gute Fotos
zunichte machte.
Wir haben den Sudan von Ägypten aus besucht, bis über die Grenze nach Eritrea, auch der Süden vom Sudan ist klasse, aber in Eritrea wurde das Wasser sehr warm und extrem trübe...daher sind wir dann wieder umgedreht.
Freu dich auf Französisch Polynesien - Fakarava South ist der Hammer.
Übrigens ein sehr geiles Foto von Socorro...das läßt die Vorfreude mächtig steigen....

Grüße blue

Ronny2
Beiträge: 257
Registriert: 26 Jan 2019 19:57

Re: Bahamas 2019/2020

Beitrag von Ronny2 » 05 Feb 2020 13:23

Anubis hat geschrieben:
23 Jan 2020 12:18

Hier meine Top Tauchgebiete (bisher):

1. Galapagos (2x betaucht)
2. Malpelo (4x)
3. Cocos (4x)
4. Socorro (2x)
5. Bahamas (2x)

Der Mount Everest des Tauchen ist für mich wie gesagt Galapagos
Hey Anubis,

Du bist ja mehr unter als über Wasser...
Habe mir grad mal Eure Unterhaltung, zum Thema Tauchen durchgelesen, habt ja schon viele Top Tauchplätze besucht.
Im April werde ich mir mal Eure Nr. 1 im Ranking anschauen. :D

Viele Grüße,
Ronny2

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2256
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Bahamas 2019/2020

Beitrag von Anubis » 05 Feb 2020 15:47

Ronny2 hat geschrieben:
05 Feb 2020 13:23
Anubis hat geschrieben:
23 Jan 2020 12:18

Hier meine Top Tauchgebiete (bisher):

1. Galapagos (2x betaucht)
2. Malpelo (4x)
3. Cocos (4x)
4. Socorro (2x)
5. Bahamas (2x)

Der Mount Everest des Tauchen ist für mich wie gesagt Galapagos
Hey Anubis,

Du bist ja mehr unter als über Wasser...
Habe mir grad mal Eure Unterhaltung, zum Thema Tauchen durchgelesen, habt ja schon viele Top Tauchplätze besucht.
Im April werde ich mir mal Eure Nr. 1 im Ranking anschauen. :D

Viele Grüße,
Ronny2
Cool, ich bin gespannt, was Du berichten wirst. Auf welchem Schiff bist Du denn? Ich bin erst im nächsten Jahr dort wieder.
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Ronny2
Beiträge: 257
Registriert: 26 Jan 2019 19:57

Re: Bahamas 2019/2020

Beitrag von Ronny2 » 06 Feb 2020 17:53

Anubis hat geschrieben:
05 Feb 2020 15:47
Ronny2 hat geschrieben:
05 Feb 2020 13:23
Anubis hat geschrieben:
23 Jan 2020 12:18

Hier meine Top Tauchgebiete (bisher):

1. Galapagos (2x betaucht)
2. Malpelo (4x)
3. Cocos (4x)
4. Socorro (2x)
5. Bahamas (2x)

Der Mount Everest des Tauchen ist für mich wie gesagt Galapagos
Hey Anubis,

Du bist ja mehr unter als über Wasser...
Habe mir grad mal Eure Unterhaltung, zum Thema Tauchen durchgelesen, habt ja schon viele Top Tauchplätze besucht.
Im April werde ich mir mal Eure Nr. 1 im Ranking anschauen. :D

Viele Grüße,
Ronny2
Cool, ich bin gespannt, was Du berichten wirst. Auf welchem Schiff bist Du denn? Ich bin erst im nächsten Jahr dort wieder.
Ja, eine Tauchsafari wäre natürlich ne feine Sache, aber Frau und Sohni sind ja nur Schnorchler...
Somit werden wir Galapagos per Island hopping in Eigenregie, mit Übernachtung an Land, abklappern. Drei Inseln und von dort aus halt Tagesausflüge starten, gibt ja über und Unterwasser unheimlich viel zu sehen. Ansonsten noch ein paar Tage Equador Festland.
Die Vorfreude steigt so langsam :wink:

Viele Grüße,
Ronny2

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2256
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Bahamas 2019/2020

Beitrag von Anubis » 09 Feb 2020 08:48

Ronny2 hat geschrieben:
06 Feb 2020 17:53
Ja, eine Tauchsafari wäre natürlich ne feine Sache, aber Frau und Sohni sind ja nur Schnorchler...
Somit werden wir Galapagos per Island hopping in Eigenregie, mit Übernachtung an Land, abklappern. Drei Inseln und von dort aus halt Tagesausflüge starten, gibt ja über und Unterwasser unheimlich viel zu sehen. Ansonsten noch ein paar Tage Equador Festland.
Die Vorfreude steigt so langsam :wink:

Viele Grüße,
Ronny2
Hi Ronny2,

welche Inseln habt ihr vor zu besuchen?

Habt ihr schon Unterkünfte gebucht?

Mit welchem Tauchcenter willst Du tauchen gehen?

Welche Orte wollt ihr auf dem Festland besuchen?

Wie alt ist Dein Sohn?

LG Anubis
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Ronny2
Beiträge: 257
Registriert: 26 Jan 2019 19:57

Re: Bahamas 2019/2020

Beitrag von Ronny2 » 09 Feb 2020 15:27

Anubis hat geschrieben:
09 Feb 2020 08:48
Ronny2 hat geschrieben:
06 Feb 2020 17:53
Ja, eine Tauchsafari wäre natürlich ne feine Sache, aber Frau und Sohni sind ja nur Schnorchler...
Somit werden wir Galapagos per Island hopping in Eigenregie, mit Übernachtung an Land, abklappern. Drei Inseln und von dort aus halt Tagesausflüge starten, gibt ja über und Unterwasser unheimlich viel zu sehen. Ansonsten noch ein paar Tage Equador Festland.
Die Vorfreude steigt so langsam :wink:

Viele Grüße,
Ronny2
Hi Ronny2,

welche Inseln habt ihr vor zu besuchen?

Habt ihr schon Unterkünfte gebucht?

Mit welchem Tauchcenter willst Du tauchen gehen?

Welche Orte wollt ihr auf dem Festland besuchen?

Wie alt ist Dein Sohn?

LG Anubis
Hi Anubis,

unser Sohni wird dann 6 1/2 sein, somit ist es für uns die letzte Chance vor seiner Einschulung Galapagos zur warmen Jahreszeit zu bereisen.

Gabelflüge, Ger - Quito / Guayaquil - Ger
sowie Quito - San Cristobal / Baltra - Guayaquil,
sind gebucht. Top Flugzeiten mit Klm/Air France.

Werden die Inseln San Cristobal, Santa Cruz und Isabela machen. Hätte eigentlich auch gern Floreana für ein paar Tage angesteuert aber die Boote fahren recht unregelmäßig, damit es nicht zuviel wird müssten wir dann auf Isabela verzichten, dass möchte ich eigentlich nicht.
Für Galapagos haben wir 20 Tage Zeit, wobei wir auf Santa Cruz wahrscheinlich nur 4 Tage bleiben werden da die Insel zu trubelig sein soll.

Quito und Guayaquil sind für jeweils zwei Tage auf der Hin und Rücktour angesagt.

Nein, Unterkünfte auf den Inseln sind noch nicht gebucht.

Für Tipps zu Tauchbasen und zu lohnenswerten Tauchplätzen die von den Inseln aus angesteuert werden können, bin ich natürlich empfänglich... :wink:

Viele Grüße,
Ronny2

Antworten