Seite 1 von 1

Bretagne mit dem Wohnmobil

Verfasst: 06 Nov 2019 20:07
von rookie
Hallo zusammen,

habe gerade Suse's schönen Bretagne Bericht entdeckt und kurz beschlossen, auch meinen hier zu posten.

Vielleicht hat ja einer Lust Bilder zu gucken...dann hier klicken

Schönen Abend noch,
Gruß Gerd

Re: Bretagne mit dem Wohnmobil

Verfasst: 07 Nov 2019 00:25
von Anubis
rookie hat geschrieben:
06 Nov 2019 20:07
Vielleicht hat ja einer Lust Bilder zu gucken...
Whao, tolle Bilder, danke schön. Du machst gern Wohnmobilreisen, stimmt?

Re: Bretagne mit dem Wohnmobil

Verfasst: 07 Nov 2019 10:10
von Suse
rookie hat geschrieben:
06 Nov 2019 20:07
Hallo zusammen,

habe gerade Suse's schönen Bretagne Bericht entdeckt und kurz beschlossen, auch meinen hier zu posten.

Vielleicht hat ja einer Lust Bilder zu gucken...dann hier klicken

Schönen Abend noch,
Gruß Gerd
Oh ja, dazu hatte ich sehr große Lust. Wie witzig, an manchen Stellen habe ich ein paar Wochen später exakt an der selben Position ein Foto gemacht.
Ihr seid ja auch zum Fort La Latte gelaufen, ist das nicht wunderschön dort?

Und manche Granitformationen hast Du so toll in Szene gesetzt, da kann La Digue ja nur blaß vor Neid werden. Dieses letzte Foto direkt bevor der Beitrag vom 12.06. beginnt, das Haus neben den Felsen, das gefällt mir am besten.

Das Wetter war bei uns ähnlich, wurde uns aber auch als normal erklärt. Mehrmals am Tag im Wechsel Sonne, Wind und Regen. Das haben die da wohl das ganze Jahr und deshalb sei das Gras so grün und die Butter so gut und die Gebäckteilchen so lecker.

Habt Ihr Euch immer selbst verpflegt oder seid Ihr auch die lokale Küche ausprobieren gegangen? Sehr zu empfehlen, auch die alkoholischen Sachen. Ich kannte vorher nur Cidre, ich hatte noch nie Pommeau getrunken. Teuer, aber sehr lecker.

Ich kannte die Bretagne vorher noch nicht, aber die Normandie schon, da haben wir diesmal nur einen kurzen Abstecher gemacht. Wart Ihr schon in der Normandie? Falls nicht, kann ich das für die nächste Reise nur empfehlen, die Normandie da auch einzubauen. Honfleur ist soooo schön. Und Deauville mit seinen Umkleidehäuschen, die alle nach Filmstars benannt sind. Gibt tolle Ecken dort.

Re: Bretagne mit dem Wohnmobil

Verfasst: 07 Nov 2019 13:01
von rookie
Anubis hat geschrieben:
07 Nov 2019 00:25
Whao, tolle Bilder, danke schön. Du machst gern Wohnmobilreisen, stimmt?
Danke Anubis, klar machen wir das gerne :D Wir haben so ein Teil gekauft, da sollte man das schon mögen :wink:

@ Suse
Das Fort La Latte war schon toll, oder besser gesagt der ganze Tag in der Ecke hat sehr gut gefallen. Besonders die Wanderung von Plévenon nach Cap Fréhel an der Steilküste entlang - toll!

Aber letztendlich steht und fällt alles mit dem Wetter und das ist schon recht wechselhaft und unberechenbar.

Das Foto, welches dir am besten gefällt, ist auch mein Favorit (deshalb auch das Startbild im Bericht :wink: ). An dem Tag bis 17:00 Uhr nur Regen und Sche**wetter. Dann kommt am späten Nachmittag noch die Sonne raus und bestes Fotolicht - wunderbar!

Pommeau - kenne ich noch nicht, werde ich aber sicher noch ändern. Mit der lokalen Küche tun wir uns in Frankreich aber schwer und verpflegen uns meist selbst. Wir sprechen beide die Sprache nicht und die Speisekarte erfordert dies meistens. Calvados haben wir aber in der Normandie zu schätzen gelernt.

In der Normandie waren wir jeweils ungefähr eine Woche im März 2017 und 2018 und nächstes Frühjahr geht es Erinnerungen auffrischen und neues entdecken.
Normandie 2017 - Le Tréport bis Étretat
Normandie 2018 - Étretat bis Mont Saint Michel

Was auch ein unterschätzter und weniger bekannter Küstenabschnitt ist, ist die Opalküste oberhalb der Normandie. Hier sind wir dieses Frühjahr ziemlich durchgepustet worden.
Côte d’Opale

Durch das Wohnmobil entdecken wir Ecken, die wir sonst sicher nicht so bereist hätten - einfach nur schön!

Viele Grüße
Gerd

Re: Bretagne mit dem Wohnmobil

Verfasst: 07 Nov 2019 13:15
von Suse
Ach stimmt, das Bild ist das gleiche, ist mir gar nicht aufgefallen.

Ja, da hab ich auf Eurer Seite dann noch einiges zu stöbern.

Ich hab mal gleich in den 2018er Reisebericht Normandie reingeguckt, und schwuppdiwupp, was sehe ich da? Gleich ein Foto von dem Händler in Honfleur, bei dem wir auch unsere Pommeaux gekauft haben, Bild 17.

Müßt Ihr nächstes Mal unbedingt probieren. Ist eine Mischung aus Cidre und Calvados und schmeckt hammer! :drink:

Meine Mutter spricht auch kein Französisch, ist aber trotzdem zurechtgekommen. In den touristischen Orten sprechen die doch alle ein bißchen Englisch, die jüngeren sowieso. Die Franzosen haben jetzt auch das Reisen für sich entdeckt und es ist (mein Eindruck) überhaupt nicht mehr cool, keine Fremdsprachen zu können.

Ansonsten (falls ihr keine Vegetarier seid) einfach mal an einer Crêpes-Bude Galette complète bestellen, dann bekommt man den Buchweizenpfannkuchen mit Butter, Ei, Schinken und geriebenem Käse, das sättigt für den ganzen Tag und schmeckt sooooo gut.

Re: Bretagne mit dem Wohnmobil

Verfasst: 07 Nov 2019 13:30
von Suse
Die Opalküste kenne ich gar nicht, aber jetzt, wo ich mal in Euren Reisebericht reingeschaut habe, habe ich eine Vorstellung, wo das ist. Meine Tante und mein Onkel waren diesen Sommer, auch zum ersten Mal in ihrem Leben, in Le Touquet-Paris-Plage und haben sich gar nicht mehr eingekriegt vor Begeisterung. Ich muß Euren Bericht gleich nochmal ausführlich lesen.

Und den muß ich auch noch loswerden, falls es Euch nochmal nach Honfleur verschlägt. Diese hier ist die nach Meinung der Einheimischen die mit Abstand beste Eisdiele in Honfleur:

https://www.tripadvisor.de/Restaurant_R ... mandy.html

Das ist noch selbstgemacht, mit guter bretonischer Milch vom Bauernhof. Die haben auch Calvados-Eis. :bounce: Ist gleich rechts neben dem Karroussel, sieht man auf den Bildern gut.

Re: Bretagne mit dem Wohnmobil

Verfasst: 07 Nov 2019 14:14
von Klara
Suse hat geschrieben:
07 Nov 2019 13:15

Ansonsten (falls ihr keine Vegetarier seid) einfach mal an einer Crêpes-Bude Galette complète bestellen, dann bekommt man den Buchweizenpfannkuchen mit Butter, Ei, Schinken und geriebenem Käse, das sättigt für den ganzen Tag und schmeckt sooooo gut.
Die Dinger sind wirklich lecker. Habe kürzlich einen bei einer Freundin, die noch in Urlaubserinnerungen schwelkte zubereitet bekommen, dacht erst oh Gott, als ich den auf dem Teller sah, schmeckte aber erstaunlich gut. Die kauft die Buchweizenpfannkuchen vor Ort, friert sie dann zuhause ein. Schmecken dann zubereitet super.
Nach Pommeau schaue ich gleich mal.
LG
Klara

Re: Bretagne mit dem Wohnmobil

Verfasst: 07 Nov 2019 14:57
von Suse
Klara hat geschrieben:
07 Nov 2019 14:14
Nach Pommeau schaue ich gleich mal.
LG
Klara
Aber nur mit AOC-Siegel kaufen, nur dann ist es der echte.

https://de.wikipedia.org/wiki/Appellati ... B4l%C3%A9e

Re: Bretagne mit dem Wohnmobil

Verfasst: 07 Nov 2019 15:05
von Klara
hast Du einen Tipp für einen Produzenten? Scheint es ja aus der Normandie oder Bretagne zu geben.
Danke + LG
Klara

Re: Bretagne mit dem Wohnmobil

Verfasst: 07 Nov 2019 15:08
von Suse
Klara hat geschrieben:
07 Nov 2019 15:05
hast Du einen Tipp für einen Produzenten? Scheint es ja aus der Normandie oder Bretagne zu geben.
Danke + LG
Klara
Leider nicht, wir haben uns da im Laden beraten lassen und das Produkt gekauft, das der Verkäufer empfohlen hat. Ich kann Dir nichtmal sagen, ob das geschmacklich einen Unterschied macht, woher der stammt. Wir haben eine Verkostung mitgemacht, bei der wir mit unterschiedlich lange gelagertem Calvados gemischte Pommeaux probiert haben, uns haben die jüngeren besser geschmeckt, die waren frischer und nicht so likörartig. Außerdem waren die 8-12 Jahre lang gelagerten auch unbezahlbar.

Re: Bretagne mit dem Wohnmobil

Verfasst: 07 Nov 2019 15:21
von Klara
Danke + LG
Klara

Re: Bretagne mit dem Wohnmobil

Verfasst: 07 Nov 2019 15:39
von rookie
Auch von mir nochmals danke für den kulinarischen Tipp. Werden die Crêpes-Bude Galette complète und den Pommeaux dann auf jeden Fall im Frühjahr testen.

Ob wir nach Honfleur kommen, weiß ich noch nicht und wer weiß, ob die Eisdiele schon so früh im Jahr auf hat, das Karussell stand letztes Jahr März auch nicht dort ...