Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Alles über andere Länder abseits der Seychellen - Infos, Berichte, Anfragen...
Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1625
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: Stadt ohne Klopapier

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von mr.minolta » 31 Okt 2019 03:58

foto-k10 hat geschrieben:
30 Okt 2019 21:02
200 mm ist auf einer Safari etwas kurz ...
Das schon, aber sie sind doch oft sehr nah herangekommen und die Motive waren ja wohl die größten, die man überhaupt haben kann, wenn ich da an die Purzel denke... :wink:

Tolle Bilder, Pico! :bounce:

Habt Ihr auch Krokodile gesehen?? :D
Wir werden alle sterben.

Nicht an Corona, sondern an der Dummheit der Politik.

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2744
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von foto-k10 » 31 Okt 2019 08:45

mr.minolta hat geschrieben:
31 Okt 2019 03:58
Das schon, aber sie sind doch oft sehr nah herangekommen und die Motive waren ja wohl die größten, die man überhaupt haben kann, ...
Es gibt im südlichen Afrika auch kleine Falken, Bienenfresser, Erdmännchen, Kaphasen usw. Nicht alles ist so groß wie ein Elefant.

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2744
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von foto-k10 » 31 Okt 2019 08:49

Anubis hat geschrieben:
30 Okt 2019 22:24
Bei einem Vollvormatsensor, nehme ich an?
Ich schreibe am liebsten "Pfollvormat" ... :mrgreen:
Früher nannte man das einfach "Kleinbildformat". Ich habe beides und verwende das Objektiv auch an APS-C. Blende F8.0, damit die Schärfe stimmt. 2kg plus 850 g für die Kamera sind leicht. Ein Einbeinstativ nehme ich dann, wenn ich minutenlang an einer Stelle stehen will, ohne mich zu bewegen.

Ein 120-300mm/F2.8 möchte ich dagegen nicht länger in der Hand halten. Das wiegt soviel wie das Nikon 200-400mm/F4.0 (falls Du das Objektiv gemeint hast).

Benutzeravatar
Pico
Beiträge: 593
Registriert: 14 Nov 2003 14:03

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von Pico » 31 Okt 2019 10:23

mr.minolta hat geschrieben:
31 Okt 2019 03:58


Habt Ihr auch Krokodile gesehen?? :D
Leider nein. :(

Benutzeravatar
Pico
Beiträge: 593
Registriert: 14 Nov 2003 14:03

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von Pico » 31 Okt 2019 10:29

foto-k10 hat geschrieben:
30 Okt 2019 21:54
Anubis hat geschrieben:
30 Okt 2019 21:37
foto-k10 hat geschrieben:
30 Okt 2019 21:02
Der Pillendreher gefällt mir!
200 mm ist auf einer Safari etwas kurz ...
Welche Brennweite benutzt Du, wenn Du auf Safari gehst?
Das 150 - 600 mm ist bei Naturaufnahmen immer dabei!
:bounce:
Mein 200m Röhrchen ist das Beste was ich habe und mein ganzer Stolz. War ein elendiges Geschleppe, zumal wir die Fotoausrüstung im Handgepäck aufteilen mussten (7kg pro Person, ich wollte mich nicht auf mehr verlassen...) und wir ja oft mit vollgepacktem Auto unterwegs waren. Bei einem Stop haben wir alles Wichtige mitgenommen.
Und ich bin froh das schwere Ding mitgeschleppt zu haben, auch wenn es "nur" 200mm hat.
Zwar habe ich auch noch ein billiges 300mm, aber was nützen mir die 100mm mehr wenn die Bilder matsch sind. Und das bei DEN Motiven! :D

Für mich nur reines Hobby und ich bin nicht ansatzweise ein Profi. Kann ich nicht und will ich nicht. :wink:

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2630
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von Suse » 31 Okt 2019 11:46

Pico hat geschrieben:
31 Okt 2019 10:29

Für mich nur reines Hobby und ich bin nicht ansatzweise ein Profi. Kann ich nicht und will ich nicht. :wink:
Ich finde Deine Fotos super! Manchen Profifotografen ist die Ausrüstung doch nie gut genug, die haben teilweise mehrere schußbereite Kameras um den Hals hängen oder Dobby der Haushelf (die Ehefrau, meistens, oder der Ehemann, seltenst) schleppen sich bucklig daran. :lol:

Wart Ihr während der Fahrt in dem offenen Wagen nicht schon auch ein bißchen angespannt? Ich habe wohl zuviele YouTube-Videos von Raubtieren, die versuchen, in Fahrzeuge einzudringen, gesehen... :o
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2323
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von Anubis » 31 Okt 2019 12:15

foto-k10 hat geschrieben:
31 Okt 2019 08:49
Das wiegt soviel wie das Nikon 200-400mm/F4.0 (falls Du das Objektiv gemeint hast).
Dieses hab ich:

https://www.nikonusa.com/en/Nikon-Produ ... VR-II.html


Und es ist recht mühsam das längere Zeit in der Hand zu halten.

Ich muss mir vielleicht mal ein leichteres zulegen. Da muss man dann allerdings wahrscheinlich Abstriche bei der Lichtstärke machen.
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2744
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von foto-k10 » 31 Okt 2019 12:33

Leicht ist relativ ...

Das Nikon 200-400/F4.0 müsste 3,3 kg wiegen. Ist genauso schwer wie das Sigma 120-300mm/F2.8. Und das ist mir ohne Einbeinstativ auch zu schwer.

Eine Alternative wäre das 200-500mm/F5.6, Gewicht kann Dir die Nikon Homepage verraten. Oder das Tamron 150-600mm/F5.6~6.3, das wiegt 1,9 kg. Lichtsstärke wird eh überwertet. Bei diesen Brennweiten ist die Schärfentiefe eh klein. Wenn man nicht nur die Augen scharf haben will, muss man abblenden.

Bei einer Nikon D750 oder D500 die ISO hoch auf 3200 bis 6400 und in einem guten RAW-Konverter entrauschen.

Benutzeravatar
Pico
Beiträge: 593
Registriert: 14 Nov 2003 14:03

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von Pico » 31 Okt 2019 16:39

Suse hat geschrieben:
31 Okt 2019 11:46


Wart Ihr während der Fahrt in dem offenen Wagen nicht schon auch ein bißchen angespannt? Ich habe wohl zuviele YouTube-Videos von Raubtieren, die versuchen, in Fahrzeuge einzudringen, gesehen... :o
Ja, ich weiß was für Filmchen du meinst. Bei den Filmen die ich gesehen habe sind es "nur" Geparde. Die sind nicht so aggressiv. Aber ungefährlich ist auch das nicht. Generell finde ich das aber schon allein aus dem Grund dramatisch weil damit die Gefahr verbunden ist dass sich diese Tierchen an den Menschen gewöhnen und damit den Respekt verlieren. Daher sollten sie auch tunlichst vertrieben werden. Das könnte nicht nur für die Insassen der Fahrzeuge gefährlich werden, sondern leider langfristig auch für die Tiere.
Unser Guide erschien jedoch sehr kompetent und absolut vertrauenwürdig. Ein wenig komisch war das Gefühl schon (im Serengetipark z.B. darf man beim durchfahren des Löwengeheges keinesfalls! das Fenster aufmachen. Ist immer ein Aufpasser dabei), aber wenn es zu gefährlich wäre würde man wohl nicht mehr mit einem offenen Wagen durchfahren können. Und die machen das täglich. Also waren wir da auch ganz entspannt.

Benutzeravatar
Pico
Beiträge: 593
Registriert: 14 Nov 2003 14:03

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von Pico » 31 Okt 2019 16:43

Frenki hat geschrieben:
31 Okt 2019 15:23

... und lass dich nicht wegen der 200er Linse auf den Draht ziehen! NIEMALS!!!

Nee, da bin ich ebenfalls total entspannt. Ich mache die Bilder für mich; nicht für Geld und nicht für Wettbewerbe. Es sind für mich wertvolle Erinnerungen und einfach der Erwerb ganz persönlicher Bilder. MEINE Bilder. Aber natürlich habe ich da auch ein paar Ansprüche an mich selbst. Nur an mich.
Sonst würde ich nicht so viel Geld dafür ausgeben und schweres Gerödel durch die Gegend schleppen. :wink:

Benutzeravatar
Pico
Beiträge: 593
Registriert: 14 Nov 2003 14:03

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von Pico » 31 Okt 2019 17:34

05.10.2019; Greater Addo – Addo Elephant National Park

Weiter geht die Fahrt.

Unser Guide hat ein umfassendes Wissen über die Tiere und Pflanzen des Parks, wir erfahren viel über deren Geschichte, Lebensweise und Ökologie.
Für jeden Tier- und Naturfreund ist so eine Safari ein absolut tolles Erlebnis und für mich der erste Höhepunkt dieser Reise. Ich kann mich nicht sattsehen an diesen vielen Tieren die man sonst nur aus dem Zoo kennt.

Die Sonne knallt vom Himmel, wir haben ein Superglück mit dem Wetter und sind froh ein schattiges Dach über dem Kopf zu haben. Wie Cabriofahren mit Schatten!

Wir sehen eine Kuhantilope mit ihrem noch sehr frischen Nachwuchs. Es stakste noch ein wenig unbeholten durch die Gegend, und man kann sogar noch die Nabelschnur erkennen. Hoffentlich ist es bald schnell genug den Löwen davonzulaufen...
Bild

Bild

Büffel:
Bild

Bild

Noch `n Strauß:
Bild

Leopardenschildkröte:
Bild

Eines meiner Lieblingsfotos:
Bild

Am späten Mittag knurrt dann allen der Magen. Und da wir nicht wie die Löwen durch den Park jagen sondern diese wunderbaren Tiere alle unversehrt lassen wollen, steuern wir ein umzäuntes und gesichertes Picknickareal inmitten des Parks auf. Der einzige Ort wo man hier bedenkenlos aussteigen kann. Unser Guide zaubert aus der großen Kühlkiste hinten am Auto Kaltgetränke, normale und vegetarische (!) Würstchen und Salat; sowie aus dem Auto einen Grill und eine Gasflasche hervor.
Nun wird zünftig gegrillt, während sich um uns herum die Vogelwelt auf der Lauer nach Krümeln versammelt.

Bild

Bild

Mit gefüllten Bäuchen wird alles wieder ins Auto verstaut und wir begeben uns noch ein wenig auf Safari, machen uns aber so langam auf den Rückweg.

Sie entschwanden gerade dem Wasserloch als wir kamen, offenbar schon etwas genervt von den Autos die dort bereits standen.
Bild

Bild

An der Stelle wo wir gestern schon waren hielten sich vier große Elefantenbullen auf. Einer näherte sich...
Bild

Bild

Bild

... und nascht an einem der Büsche.
Bild


Nach so viel Biologie- und Naturkunde-Unterricht geht´s nach Rückkehr ins Gästehaus erst einmal - ab ins kühle Nass!
Bild

Es ist bereits stockdunkel als wir uns eine Tiefkühlpizza aus der Truhe unserer Gastgeber im Holzofen auf der Gemeinschaftsterrasse zubereiten. Dann fallen wir bald ins Bett.
Was für ein tierisch genialer Tag!
Zuletzt geändert von Pico am 01 Nov 2019 11:36, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2744
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von foto-k10 » 31 Okt 2019 19:17

Irgendwie hast Du es mit Schildkröten! :lol:
Das einzelne Zebra hat sich gut in Position gestellt.
Aber dass Elefanten von Autos genervt sind und deshalb eine Wasserstelle verlassen, glaube ich nicht. Ein genervter Bulle stellt die Ohren auf und marschiert im schnellen Schritt auf das Auto zu. Dann heißt es, den Rückwärtsgang einzulegen und sich schleunigst aus dem Staub zu machen.

Benutzeravatar
Pico
Beiträge: 593
Registriert: 14 Nov 2003 14:03

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von Pico » 01 Nov 2019 11:44

foto-k10 hat geschrieben:
31 Okt 2019 19:17
Irgendwie hast Du es mit Schildkröten! :lol:
Wie kommt das nur?!?! :lol:
foto-k10 hat geschrieben:
31 Okt 2019 19:17
Aber dass Elefanten von Autos genervt sind und deshalb eine Wasserstelle verlassen, glaube ich nicht. Ein genervter Bulle stellt die Ohren auf und marschiert im schnellen Schritt auf das Auto zu. Dann heißt es, den Rückwärtsgang einzulegen und sich schleunigst aus dem Staub zu machen.
Stimmt, wäre auch meine Reaktion auf einen genervten Bullen.
Zumindest meinte das sinngemäß unser Guide, als sich die Gruppe bereits zurückzog (es standen mehrere Autos offenbar seit einiger Zeit dort). Die Kuh ganz rechts wedelte kurz mit den Ohren, Blick in unsere Richtung.
Insgesamt waren aber alle Elefanten die wir gesehen haben sehr entspannt.

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2744
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von foto-k10 » 01 Nov 2019 18:49

Pico hat geschrieben:
01 Nov 2019 11:44
Stimmt, wäre auch meine Reaktion auf einen genervten Bullen.
Zumindest meinte das sinngemäß unser Guide, als sich die Gruppe bereits zurückzog (es standen mehrere Autos offenbar seit einiger Zeit dort). Die Kuh ganz rechts wedelte kurz mit den Ohren, Blick in unsere Richtung.
Insgesamt waren aber alle Elefanten die wir gesehen haben sehr entspannt.
Ich habe so etwas vor Jahren in Kenia erlebt: ein Elefantenbulle pieselt in den Busch. Klar, bei so einem großen Tier ist das dazugehörigen Körperteil größer und der Strahl hat eine Anmutung von C-Rohr Einsatz der Feuerwehr.

Nun ja, einige Damen im Bus fingen zu kichern an, der ganze Bus war dann am Lachen und das fand der Elefantenbulle gar nicht lustig. Kam dann in forschem Schritt auf unseren Bus zu. Hey, so schnell habe ich den Fahrer nie wieder im Rückfährtsgang davonbrausen sehen ...

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2323
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Beitrag von Anubis » 01 Nov 2019 20:29

foto-k10 hat geschrieben:
01 Nov 2019 18:49
Kam dann in forschem Schritt auf unseren Bus zu. Hey, so schnell habe ich den Fahrer nie wieder im Rückfährtsgang davonbrausen sehen ...
Wo ist das denn passiert?
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Antworten