Seite 10 von 10

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Verfasst: 02 Dez 2019 21:21
von rik
Wie hoch ist eigentlich die Luftfeuchtigkeit? Mittelmeerniveau? So tropisch feucht wie auf Mahé wird`s ja nicht sein.

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Verfasst: 03 Dez 2019 06:30
von Ronny2
rik hat geschrieben:
02 Dez 2019 21:20
Darf ich euch als Südafrika-Erfahrene fragen, wie ihr das mit dem Geld gemacht habt bzw. ob ihr Folgendes gut findet: Ich würde dem Vorschlag des Veranstalters folgen, der sich auch mit den Tipps hier für die Seychellen deckt: etwa 150 Euro in bar direkt bei der Ankunft wechseln und dann mit Visa-Karte einheimische Währung abheben. Ich brauche Geld für 4 Abendessen und für Getränke zwischendurch und eventuelle Kleinigkeiten...
Habe bei Ankunft in Kapstadt gleich im Domestic Terminal per Visa Card am ATM 150€ in Rand abgehoben, der Kurs war sehr schlecht. Bargeld zu tauschen einmal um die Ecke im Terminal wäre zu einem besseren Kurs möglich gewesen. Zum Essen gehen brauchst Du kein Bargeld, kannst praktisch fast überall alles mit Visa bezahlen. Also nur für Trinkgelder und Kleinkram etwas Geld abheben ansonsten halt alles lieber mit Karte bezahlen.

Nein, Feucht ist die Luft im Süden nicht, sondern trocken.
Kein Vergleich zu den Seychellen, da die Region ja ausserdem eher subtropisch ist.

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Verfasst: 03 Dez 2019 14:17
von rik
Danke für die Antwort!

Pico, pardon für die Zwischenfragen, bin schon wieder still und warte auf Fortsetzung bzw. weitere Bilder!

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Verfasst: 03 Dez 2019 18:53
von Pico
Ach was, passt doch genau, rik! :D

Zum Geld: Wir haben vor der Reise bereits Geld in Deutschland getauscht.
Möglichst ein kleinen Scheinen; für Trinkgeld in Restaurants, für die Jungs an der Tankstelle oder die Parkplätzwächter (wirst du ja nicht brauchen!) und für Kleinigkeiten vor Ort.
Alles andere ging über die Kreditkarte.

Also manchmal war´s noch ganz schön frisch. Abends draußen sitzen war nicht drin.
Ausgerechnet in Oudtshoorn wehte am ersten Tag ein richtig kalten Wind, und teilweise hat´s auch geregnet.
Keinesfalls aber tropische Feuchtigkeit!
Im Oktober war ja auch Frühling, Dezember ist dann ja schon eher Sommer, da wird´s sicherlich mal wärmer sein. Und dann ist auch Hochsaison!
Für den Tafelberg könnte das eng werden, ich weiß nicht wie viel Zeit euch da bleibt. Wenn ja: gleich die ersten Gondeln ab 8:30h nehmen!!!

Ach, ich bin ganz neidisch...

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Verfasst: 04 Dez 2019 09:37
von Ronny2
Pico hat geschrieben:
01 Dez 2019 14:34

Ja, die Paviane sind nicht gerade beliebt dort. In einem Gästehaus wurden wir auch gewarnt; nicht die Türen offen lassen und keine Lebensmittel herumliegen lassen!
Kleiner input zum Thema Paviane.
In Wilderness, The Tops B&B, nach dem Frühstück schlich sich ein Pavian durch die Terrassentür ins GH und schnappte sich Obst aus der Obstschale, die GH Besitzerin war doch etwas erschrocken, dachte es gäbe keine Baboons in der näheren Umgebung. Allerdings füttern sie dort jeden Morgen die Vogel mit Obst an, dass dürfte den Pavians nicht entgangen sein...

Im Moonshine on Whiskey creek GH hatte Albert der Besitzer, seine eigene effektive Methode um sich die Paviane fern zu halten. Er sammelt regelmäßig den Kot seiner Hunde ein und verteilt ihn dann um die Touri-Baumhäuser.
Leider gibt es wohl immer wieder Touris die meinen, wilde Tiere anfüttern zu müssen dann wird man sie nicht mehr los und die Farmer lassen die Affen leider Abschießen.

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Verfasst: 04 Dez 2019 17:45
von Pico
13.10.2019; Hermanus

Heute fahren wir zur Pinguinkolonie Stony Point nach Betty´s Bay. Es soll eine der größten Kolonien in ganz Südafrika sein.
Zuvor halten wir noch an einem Strand in Betty´s Bay, dort weht aber so ein starker Wind dass wir regelrecht sandgestrahlt werden. Reden und Fotos unmöglich, aber Anlehnen gegen den Wind geht prima.

Bild

Mit knirschenden Zähnen fahren wir also schnell weiter zu den Pinguinen. Hier weht es zum Glück nicht ganz so stark. Und bald können wir die kleinen Gesellen schon sehen - Brillenpinguine!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Klippschliefer waren auch da!
Bild

Anschließend fahren wir zurück nach Hermanus und bummeln dort ein wenig im alten Hafen herum. Einst wurde hier intensiv Walfang betrieben. Heute ist es eine Hochburg für Walbeobachtungen. Zwischen Juni und November zieht es die Wale in die geschützten Buchen von Südafrika entlang der Garden Route. Und nach Hermanus kommen sie besonders oft und besonders nah an die Küste.
Wir haben heute leider aber kein Glück.

Das ist der Einzige den wir sehen...
Bild

Am späten Nachmittag zurück im Appartment genießen wir vom Strand aus die Brandung!
Bild

Bild

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Verfasst: 07 Dez 2019 22:45
von foto-k10
Wie war das Wetter in Südafrika ... so grundsätzlich?

Die hatten doch letztes Jahr eine so starke Dürre, dass vom "zero day" die Rede war, also wenn in Kapstadt aus den Wasserhähnen kein Wasser mehr kommt. Derzeit ist in Sambia und Simbabwe Dürre, die Victoria Falls sind nur noch ein Rinnsaal. Und auf den Seychellen Regen ohne Ende.

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Verfasst: 08 Dez 2019 09:30
von Ronny2
In der Kapstadt Region hatte es Ende Oktober ab und an geregnet. Zumindest in der Ecke war es dieses Jahr wohl nicht so extrem trocken. Damals war in den Pools oft kein Wasser mehr, dieses Jahr waren sie gefüllt. Ansonsten wurde auf jeder öffentlichen Toilette und in jedem GH aufs Wasser sparen hingewiesen.

In der Port Elizabeth Gegend war es wohl wieder viel zu trocken zu der Zeit. Wie es den anderen Regionen Südafrikas aussieht weiß ich nicht.

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Verfasst: 08 Dez 2019 10:40
von Pico
Wir hatten zwischendurch ja mal Nieselregen (Plettenberg und Oudthoorn bei Ankunft), aber ansonsten meist gutes Wetter. Meist angenehm warm, aber oft viel Wind, wodurch es für kurze Hosen meist zu kalt war.
Kapstadt hat uns Mitte Oktober mit viel Sonne verwöhnt. Ja, und überall dort Hinweise auf das Wassersparen. Aber generell. Die Verschlüsse und Hähne der Badewanne im Hotel waren abgebaut; man sollte grundsätzlich nicht mehr baden sondern duschen.
Generell gab es zu unserer Zeit dort keine akuten Wasserprobleme, aber es war ja auch noch Frühling.
Meine Kollegin hatte vor Jahren in Kapstadt eine eingeschränkte Wasserversorgung. Jedem Bewohner stand nur eine gewisse Menge an Wasser zu. Das war im Dezember. Und sie hatte sich gleich einen Magen-Darm-Virus zugezogen, nett so mit einer begrenzten Menge Wasser... :roll:

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Verfasst: 08 Dez 2019 16:22
von Pico
14.10.2019: Hermanus – Kapstadt

Heute fahren wir ca. 120km nach Kapstadt. Damit erreichen wir leider schon das Ziel unserer Reise.

Noch etwa 35 km
Bild

Unverkennbar: der Tafelberg!
Bild

Wir erreichen unser Hotel...
Bild

...das direkt am Strand liegt, mit Blick auf den Tafelberg!
Bild

Zwar ist der Himmel blau, das Plateau des Tafelbergs jedoch liegt in einer Wolke. Hoffentlich haben wir die nächsten Tage mehr Glück, denn da oben wollen wir natürlich auch noch rauf!
Zur Orientierung fahren wir schon mal hin, denn man sollte schon früh morgens da sein, sonst wird es an schönen Tagen richtig voll. So kennen wir nun zumindest schon mal den Weg.

Bild

Bild

Wir kurven einfach noch ein wenig durch die Gegend und lassen Kapstadt auf und wirken. Es heißt ja, Kapstadt sei eine der schönsten Städte der Welt. Wir finden sie offen gesagt von einigen alten Gebäuden abgesehen aber ziemlich hässlich; die Lage ist allerdings unschlagbar: direkt am Meer an einer Bucht, dahinter der Tafelberg. Das ist schon gigantisch.

In der Nähe liegt das Stadion, das hier zur WM gebaut wurde. Also machen wir hier einen kurzen Stop.
Bild

Wir kreuzen noch ein wenig durch die Stadt, bevor wir uns auf den Weg zurück zum Hotel machen und hungrig über eine Pizza herfallen.

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Verfasst: 11 Dez 2019 10:27
von Ronny2
Pico hat geschrieben:
08 Dez 2019 16:22

Wir kurven einfach noch ein wenig durch die Gegend und lassen Kapstadt auf und wirken. Es heißt ja, Kapstadt sei eine der schönsten Städte der Welt. Wir finden sie offen gesagt von einigen alten Gebäuden abgesehen aber ziemlich hässlich; die Lage ist allerdings unschlagbar: direkt am Meer an einer Bucht, dahinter der Tafelberg. Das ist schon gigantisch.
Was die Bausubstanz angeht gibt es sicher schönere Städte, aber hässlich fand ich die Stadt nicht.
Was die schöneren Bauten und noch schönere Lage angeht, so wäre Sydney meine Nr.1,. Was die spektakulären Ausblicke von den Bergen angeht, so wäre sicher Rio ganz vorn. Ist natürlich alles subjektiv betrachtet...

Ansonsten die Lage Kapstadts am Meer, sowie die schönen Ausblicke auf die Berge, die grünen Stadtteile, Gegend um den botanischen Garten, die Lage von Camps Bay usw. fand ich schon genial.
Hatten ein tolles B&B, Bluegum Hill Gh, direkt am NP, mit traumhaftem Blick aufs WM Stadion und die Waterfront.

So jetzt bin ich aber mal gespannt auf die nächsten Bilder :D

Re: Südlich, südlicher - Südafrika 02.-18.10.2019

Verfasst: 11 Dez 2019 16:29
von rik
Ja, ich warte auch!