Reisen in Zeiten von COVID-19

Alles über andere Länder abseits der Seychellen - Infos, Berichte, Anfragen...
Klara
Beiträge: 917
Registriert: 27 Okt 2016 18:02

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von Klara » 08 Apr 2021 09:12

foto-k10 hat geschrieben:
07 Apr 2021 19:59
Anubis hat geschrieben:
07 Apr 2021 19:24
Bhutan machts besser als alle anderen:
Bhutan impft 60 Prozent seiner Bevölkerung in neun Tagen
Seit Beginn der Corona-Impfkampagne in Bhutan vor neun Tagen haben bereits 60 Prozent der Bürger eine erste Impfdosis erhalten. Wie die Behörden des kleinen Landen zwischen Indien und China am Mittwoch mitteilten, wurden 470 000 der insgesamt 770 000 Einwohner geimpft.
Die Gesundheitsbehörden nutzten dazu den von Indien gespendeten Impfstoff des britisch-schwedischen Herstellers Astrazeneca. Eine Sprecherin des Gesundheitsministeriums sagte der Nachrichtenagentur AFP, dass sich die Behörde nun auf die Impfung von Bürgern über 70 Jahren sowie von Menschen mit Behinderung konzentriere.
Ich entnehme dem Text, dass mind. 60% der Bevölkerung über 70 Jahre (oder behindert) sind - denn nur die werden ja geimpft.
Das nenne ich mal eine ganz üble Alterpyramide! Da gibt es wohl keine Rente ab 67???
Ich lese das so, dass bereits 470 000 geimpft sind und man sich nun auf die Alten und Behinderten stürzt.
LG
Klara

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3198
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von foto-k10 » 08 Apr 2021 11:25

Klara hat geschrieben:
08 Apr 2021 09:12
Ich lese das so, dass bereits 470 000 geimpft sind und man sich nun auf die Alten und Behinderten stürzt.
Das Wörtchen "nun" kann man in der Tat so lesen.
Aber warum sollte man erst "wild in der Gegend herum impfen" und sich erst dann auf die Alten konzentrieren?
Egal ... in einem Land, dass den Start der Impfkampagnen nach religiösen/Glücksaspekten festlegt, ist wohl alles möglich.

Laut ZDF könnten die deutschen Impfzentren 354.000 Impfungen am Tag verabreichen. Was Bhutan in 9 Tagen schafft, könnten wir in 1,5 Tagen schaffen - nur leider hat uns niemand so viele Impfdosen geschenkt. :lol:

Die hochbezahlten Juristen bei der EU-Kommission haben sich auf einen Vertragstext mit "best effort" eingelassen. I)
Was will man schon erwarten, wenn "Flinten-Uschi" die Chefin ist.

Aber es bringt nichts, wenn Anubis sich ständig für solche Dinge grämt. Mal ist es Schweden, mal Israel, mal Bhutan. Auswandern - angeblich sollen die Leute in Bhutan die glücklichsten auf der Welt sein ...

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3198
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von foto-k10 » 08 Apr 2021 15:59

Bhutan nimm' das: am gestrigen Mittwoch sind laut RKI 656.000 Dosen verabreicht worden.
https://www.spiegel.de/wissenschaft/med ... 4bd8521070

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2568
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von Anubis » 09 Apr 2021 20:10

foto-k10 hat geschrieben:
08 Apr 2021 15:59
Bhutan nimm' das: am gestrigen Mittwoch sind laut RKI 656.000 Dosen verabreicht worden.
https://www.spiegel.de/wissenschaft/med ... 4bd8521070
Bhutans steiler Aufstieg
Bild
Unglaublich, wie die Deutschen Politiker auf Internationalem Bankett vorgeführt werden!
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3198
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von foto-k10 » 10 Apr 2021 06:03

Anubis hat geschrieben:
09 Apr 2021 20:10
Unglaublich, wie die Deutschen Politiker auf Internationalem Bankett vorgeführt werden!
Unglaublich, wie Anubis auf unsinnige Statistiken hereinfällt! :roll:

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2568
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von Anubis » 10 Apr 2021 14:21

foto-k10 hat geschrieben:
10 Apr 2021 06:03
Anubis hat geschrieben:
09 Apr 2021 20:10
Unglaublich, wie die Deutschen Politiker auf Internationalem Bankett vorgeführt werden!
Unglaublich, wie Anubis auf unsinnige Statistiken hereinfällt! :roll:
Eine weitere Statistik:
0 %
Großbritannien
0 %
USA
46 %
EU
Europa vorn: Anteil des Impfstoffexports an der gesamten nationalen Impfstoffproduktion (Quelle: Airfinity)
46 % der in der EU produzierten Impfstoffe wird exportiert. Ich wäre dafür, dass man die Impfstoffe zuerst an jene Bürger verimpft, in deren Ländern die Impfstoffe hergestellt werden und die dafür bezahlen.

https://www.zeit.de/2021/15/corona-impf ... ettansicht
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3198
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von foto-k10 » 10 Apr 2021 16:43

Anubis hat geschrieben:
10 Apr 2021 14:21
46 % der in der EU produzierten Impfstoffe wird exportiert. Ich wäre dafür, dass man die Impfstoffe zuerst an jene Bürger verimpft, in deren Ländern die Impfstoffe hergestellt werden und die dafür bezahlen.

https://www.zeit.de/2021/15/corona-impf ... ettansicht
Klingt vernünftig, aber wie so oft zu kurz gedacht!
Denn dazu müssten auch alle Vorprodukte in Europa produziert werden. Die kommen aber aus anderen Ländern.
Das ist der Fluch der Globalisierung, dass Manager immer und immer Kosten drücken wollen und dort produzieren lassen, wo der Arbeitslohn möglichst Null ist und keine Umweltauflagen existieren.

Und viele Rohstoffe gibt es in Europa überhaupt nicht oder die Konzentration in Lagerstätten ist so gering, dass sich ein Abbau nicht lohnt.

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2568
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von Anubis » 10 Apr 2021 18:59

foto-k10 hat geschrieben:
10 Apr 2021 16:43
Denn dazu müssten auch alle Vorprodukte in Europa produziert werden. Die kommen aber aus anderen Ländern.
Lipide kommt aus Großbritannien. Im Austausch könnte man ihnen Impfstoff liefern, das ist richtig. Aber was ist mit den anderen Ländern, aus denen keine Vorprodukte kommen?
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3198
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von foto-k10 » 10 Apr 2021 20:27

Anubis hat geschrieben:
10 Apr 2021 18:59
foto-k10 hat geschrieben:
10 Apr 2021 16:43
Denn dazu müssten auch alle Vorprodukte in Europa produziert werden. Die kommen aber aus anderen Ländern.
Lipide kommt aus Großbritannien. Im Austausch könnte man ihnen Impfstoff liefern, das ist richtig. Aber was ist mit den anderen Ländern, aus denen keine Vorprodukte kommen?
Zur Herstellung eines mRNA-Impfstoffes benötigt man nicht nur "Fett", um die RNA am Ende des Herstellungsprozesses einzuhüllen, sondern zunächst einmal Aminosäuren, Peptide(?) und andere Dinge.

Ich zierte auch mal aus der Zeit, die Du anscheinend eher selektiv liest:
AstraZeneca produziert den Stoff für die EU zwar in Belgien, doch die Rohstoffe kommen aus 15 Ländern. Auch BioNTech bezieht Rohstoffe und Vorprodukte von 100 Lieferanten aus einer Vielzahl von Ländern. So kommen die für die Produktion dringend benötigten, äußerst knappen Lipide etwa aus Großbritannien und Kanada. Spezielle Abfüllgebinde, die für die Produktion des mRNA-Botenstoffs im Bioreaktor benötigt werden, liefern Hersteller aus den USA, Kanada und China. Aus China stammen auch die Kanülen, mit denen man sechs Dosen aus den Fläschchen kriegt statt nur fünf. Ein fragiles globales Produktionsnetzwerk.
https://www.zeit.de/2021/13/corona-impf ... ch/seite-2

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2568
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von Anubis » 11 Apr 2021 15:14

foto-k10 hat geschrieben:
10 Apr 2021 20:27
Ich zierte auch mal aus der Zeit, die Du anscheinend eher selektiv liest:
Danke. Leider habe ich nicht die Zeit, um die Zeit immer von oben bis unten zu lesen.
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2896
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von Suse » 12 Apr 2021 09:21

Anubis hat geschrieben:
10 Apr 2021 14:21

Ich wäre dafür, dass man die Impfstoffe zuerst an jene Bürger verimpft, in deren Ländern die Impfstoffe hergestellt werden und die dafür bezahlen.
Wenn Du nächstes Jahr nicht nach Palau kommen solltest, weil dort nicht ausreichend geimpft werden konnte, dann könnte das unter anderem daran liegen, daß Indien genau das tut, was Du vorschlägst. :wink: Da wäre ich immer vorsichtig mit solchen Forderungen, nicht nur Europa sitzt, was den Impfstoff anbetrifft, am langen Hebel. :wink:

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3198
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von foto-k10 » 14 Apr 2021 15:26

Das ist mal ein großer Swimmingpool:
Bild

Der dazugehörige Artikel: https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... d5fda82e9d
Es geht um die wirtschaftliche Elite in Chile, die in geschlossenen Wohngegenden lebt und problemlos Urlaub in Luxusresorts machen kann.

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2568
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von Anubis » 14 Apr 2021 18:01

Suse hat geschrieben:
12 Apr 2021 09:21
Wenn Du nächstes Jahr nicht nach Palau kommen solltest, weil dort nicht ausreichend geimpft werden konnte, dann könnte das unter anderem daran liegen, daß Indien genau das tut, was Du vorschlägst. :wink: Da wäre ich immer vorsichtig mit solchen Forderungen, nicht nur Europa sitzt, was den Impfstoff anbetrifft, am langen Hebel. :wink:
Palau ist ein interessanter Fall. Die werden bis Ende April 60 % ihrer Bevölkerung geimpft haben. Ob Deutschland da mithalten kann?
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3198
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von foto-k10 » 15 Apr 2021 08:05

Anubis hat geschrieben:
14 Apr 2021 18:01
Palau ist ein interessanter Fall. Die werden bis Ende April 60 % ihrer Bevölkerung geimpft haben.
Palau ist in der Tat ein "interessanter Fall": 47,6 % aller Einwohner sind adipös.
Und laut einer Studie ist der Titer - also die Konzentration der Antikörper im Blut - bei übergewichtigen Personen deutlich reduziert.

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2896
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Reisen in Zeiten von COVID-19

Beitrag von Suse » 15 Apr 2021 09:57

Anubis hat geschrieben:
14 Apr 2021 18:01

Palau ist ein interessanter Fall. Die werden bis Ende April 60 % ihrer Bevölkerung geimpft haben. Ob Deutschland da mithalten kann?
Weißt Du, welchen Stoff die da verimpfen?

Tonga hat ja AstraZeneca bekommen, ich bin gespannt, ob sie das jetzt auch benutzen, oder sich sagen, was den Europäern recht ist, ist uns billig, wir wollen den Risikostoff auch nicht. Dann zieht es sich bestimmt nochmal ein Jahr, bis die wieder öffnen. Genauso Samoa.

Amerikanisch Samoa ist auch schon so weit wie Palau, da sind ca. 50 % der Bevölkerung geimpft, aber die werden ja auch von den USA mit guten Sachen mitversorgt. :D

Antworten