Palau 2020

Alles über andere Länder abseits der Seychellen - Infos, Berichte, Anfragen...
Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 1560
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Palau 2020

Beitrag von Anubis » 31 Mär 2020 12:08

Gute Nachrichten erreichen uns inzwischen aus Palau:
Während in vielen Ländern die Zahl der täglichen Ansteckungen mit dem Coronavirus noch immer stark ansteigen, verzeichnet beispielsweise Palau noch keinen einzigen Fall. Die malerische Inselgruppe liegt mehrere Hundert Kilometer westlich von den Philippinen im Pazifik. Die grosse Distanz schützte Palau bis jetzt vor dem Coronavirus.
https://www.blick.ch/news/schweiz/aktue ... 15896.html
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong.

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2237
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Palau 2020

Beitrag von Suse » 31 Mär 2020 12:17

Anubis hat geschrieben:
31 Mär 2020 12:08
Gute Nachrichten erreichen uns inzwischen aus Palau:
Während in vielen Ländern die Zahl der täglichen Ansteckungen mit dem Coronavirus noch immer stark ansteigen, verzeichnet beispielsweise Palau noch keinen einzigen Fall. Die malerische Inselgruppe liegt mehrere Hundert Kilometer westlich von den Philippinen im Pazifik. Die grosse Distanz schützte Palau bis jetzt vor dem Coronavirus.
https://www.blick.ch/news/schweiz/aktue ... 15896.html
In Tonga genauso, bis jetzt kein Fall. Die haben jetzt allerdings auch alles komplett heruntergefahren, nicht mal Gottesdienste sind erlaubt, und das will in Tonga was heißen! Die Ausgangssperre wurde wohl nicht so richtig ernst genommen, was lt. Mantangitonga eine Verhaftungswelle nach sich gezogen hat, aber dann hat der König ein Machtwort gesprochen, auf den hören sie ja dann. Kava ist allerdings alle, das ist für die Tonganer schlimmer als fehlendes Klopapier. :lol:

Ich glaube nicht, daß sie das allzulange aufrecht erhalten können, die Leute arbeiten ja überwiegend in der Landwirtschaft, das ist ja ganz anders als auf den Seychellen. Die Arbeit muß ja weiter verrichtet werden, und so laufen dann ja doch alle draußen herum. Das Heilala-Fest, das immer mit dem Geburtstag des Königs zusammenfällt, haben sie jetzt auch schon abgesagt, und das ist erst im Juli. Von daher sehe ich nicht, daß sie bis Juni wieder Touristen ins Land lassen.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 1560
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Palau 2020

Beitrag von Anubis » 31 Mär 2020 21:55

Suse hat geschrieben:
31 Mär 2020 12:17
In Tonga genauso, bis jetzt kein Fall. Die haben jetzt allerdings auch alles komplett heruntergefahren, nicht mal Gottesdienste sind erlaubt, und das will in Tonga was heißen! Die Ausgangssperre wurde wohl nicht so richtig ernst genommen, was lt. Mantangitonga eine Verhaftungswelle nach sich gezogen hat, aber dann hat der König ein Machtwort gesprochen, auf den hören sie ja dann. Kava ist allerdings alle, das ist für die Tonganer schlimmer als fehlendes Klopapier. :lol:

Ich glaube nicht, daß sie das allzulange aufrecht erhalten können, die Leute arbeiten ja überwiegend in der Landwirtschaft, das ist ja ganz anders als auf den Seychellen. Die Arbeit muß ja weiter verrichtet werden, und so laufen dann ja doch alle draußen herum. Das Heilala-Fest, das immer mit dem Geburtstag des Königs zusammenfällt, haben sie jetzt auch schon abgesagt, und das ist erst im Juli. Von daher sehe ich nicht, daß sie bis Juni wieder Touristen ins Land lassen.
Habt Ihr mal einer Kavazeremonie beigewohnt? Wir haben das auf Fiji ein paar mal gemacht. Fiji hat übrigens 5 Infizierte, die Zahl ist seit Tagen stabil. Es wäre sehr schade, wenn Eure Reisen nicht klappen würde. Was passiert eigentlich, wenn die Insel einen Einreisestopp verhängt? Bekommt Ihr Euer Geld zurück? Oder nur einen Reisegutschein?
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong.

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2237
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Palau 2020

Beitrag von Suse » 01 Apr 2020 10:43

Anubis hat geschrieben:
31 Mär 2020 21:55

Habt Ihr mal einer Kavazeremonie beigewohnt? Wir haben das auf Fiji ein paar mal gemacht. Fiji hat übrigens 5 Infizierte, die Zahl ist seit Tagen stabil. Es wäre sehr schade, wenn Eure Reisen nicht klappen würde. Was passiert eigentlich, wenn die Insel einen Einreisestopp verhängt? Bekommt Ihr Euer Geld zurück? Oder nur einen Reisegutschein?
Kann man machen, ich glaube, sogar die Frauen, also zahlende Touristinnen, dürfen dann dabei sein. Haben wir aber nicht gemacht, weil wir die meiste Zeit ja gar nicht unter Menschen waren.

Spätestens 20 Tage vor der geplanten Abreise muß der Veranstalter sich melden. Wir wissen noch nicht, wie wir dann entscheiden, wir wollen das Unternehmen, mit dem wir ja sehr zufrieden sind, ja gern unterstützen und würden auch umbuchen anstatt gleich alles komplett zu stornieren, aber die Frage ist, wann dann reisen, weil das bei dem, was wir in Tonga machen, nicht so ohne weiteres geht. Im Juli beginnt die Buckelwalsaison und dann ist bis in den Herbst sowieso alles ausgebucht, also wird es frühestens nächstes Jahr was. Bis dahin könnten die die Anzahlung meinetwegen gern behalten, wenn ihnen das hilft. Den vollen Reisepreis haben wir ja noch nicht gezahlt.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 1560
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Palau 2020

Beitrag von Anubis » 01 Apr 2020 17:24

Suse hat geschrieben:
01 Apr 2020 10:43
Anubis hat geschrieben:
31 Mär 2020 21:55

Habt Ihr mal einer Kavazeremonie beigewohnt? Wir haben das auf Fiji ein paar mal gemacht. Fiji hat übrigens 5 Infizierte, die Zahl ist seit Tagen stabil. Es wäre sehr schade, wenn Eure Reisen nicht klappen würde. Was passiert eigentlich, wenn die Insel einen Einreisestopp verhängt? Bekommt Ihr Euer Geld zurück? Oder nur einen Reisegutschein?
Kann man machen, ich glaube, sogar die Frauen, also zahlende Touristinnen, dürfen dann dabei sein. Haben wir aber nicht gemacht, weil wir die meiste Zeit ja gar nicht unter Menschen waren.

Spätestens 20 Tage vor der geplanten Abreise muß der Veranstalter sich melden. Wir wissen noch nicht, wie wir dann entscheiden, wir wollen das Unternehmen, mit dem wir ja sehr zufrieden sind, ja gern unterstützen und würden auch umbuchen anstatt gleich alles komplett zu stornieren, aber die Frage ist, wann dann reisen, weil das bei dem, was wir in Tonga machen, nicht so ohne weiteres geht. Im Juli beginnt die Buckelwalsaison und dann ist bis in den Herbst sowieso alles ausgebucht, also wird es frühestens nächstes Jahr was. Bis dahin könnten die die Anzahlung meinetwegen gern behalten, wenn ihnen das hilft. Den vollen Reisepreis haben wir ja noch nicht gezahlt.
Zahlen mussten wir für die Zeremonie nicht, wir haben sie viermal mitgemacht, einmal auf Taveuni, einmal auf Vanua Levu, einmal im Norden von Viti Levu und einmal im Süden von Viti Levu. Ist wirklich lustig, aber die füllen einen ab mit dem Zeugs bis es nicht mehr geht, und der Geschmack, na ja ... Zum Schluß wird dann noch getanzt und jeder freut sich. Ist schon ein wenig berauschend das Gesöff, zumindest wenn in Massen konsumiert, auch wenn da angeblich kein Alki drin sein soll.

Würdet Ihr dann die Reise quasi in die Zukunft verschieben? Es bleiben aber ein paar Fragezeichen. Was ist, wenn es das Reisebüro bis dahin nicht mehr gibt? Was ist, wenn man arbeiten muss und keinen Urlaub nehmen kann, nächstes Jahr zu der Zeit? Was ist, wenn das eigene Konto überzogen ist, man Zinsen zahlen muss, und man für das Urlaubsgeld aber keine Zinsen bekommt? Man gibt ja dem Reisebüro quasi ein zinsloses Darlehen. Und was ist, wenn man für nächstes Jahr schon eine Reise geplant und angezahlt hat, mit einem anderen Reisebüro? Und was ist, wenn man nächstes Jahr auch nicht hinreisen kann, weil COVID-19 immer noch grassiert? Oder eine andere Seuche? Viele Unsicherheiten
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong.

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2237
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Palau 2020

Beitrag von Suse » 01 Apr 2020 17:48

Anubis hat geschrieben:
01 Apr 2020 17:24
Würdet Ihr dann die Reise quasi in die Zukunft verschieben? Es bleiben aber ein paar Fragezeichen. Was ist, wenn es das Reisebüro bis dahin nicht mehr gibt? Was ist, wenn man arbeiten muss und keinen Urlaub nehmen kann, nächstes Jahr zu der Zeit? Was ist, wenn das eigene Konto überzogen ist, man Zinsen zahlen muss, und man für das Urlaubsgeld aber keine Zinsen bekommt? Man gibt ja dem Reisebüro quasi ein zinsloses Darlehen. Und was ist, wenn man für nächstes Jahr schon eine Reise geplant und angezahlt hat, mit einem anderen Reisebüro? Und was ist, wenn man nächstes Jahr auch nicht hinreisen kann, weil COVID-19 immer noch grassiert? Oder eine andere Seuche? Viele Unsicherheiten
Einiges, was Du da an Möglichkeiten aufzählst, trifft bei uns sogar zu. Fakt ist, die Tonga-Reise läßt sich in der geplanten Form dieses Jahr sehr wahrscheinlich nicht mehr realisieren. Nächstes Jahr exakt zu den gleichen Daten können wir nicht reisen, da wird meine Mutter 80 und da wäre sie zu Recht sehr enttäuscht, wenn ich dann ans andere Ende der Welt fliege. Außerdem ist anläßlich des Geburstags eine gemeinsame nicht ganz günstige Reise mit der Mutter geplant. Meine Mutter war ja schon oft in Paris, aber noch niemals in New York, und das wünscht sie sich unbedingt, wie sie uns verkündet hat. Diese Reise ist aber noch nicht gebucht, sondern noch in der groben Planung.

Das bedeutet, in unserem individuellen Fall stellen sich nun drei Alternativen: 1. Wir buchen die Tonga-Reise auf ein anderes Datum in der Zukunft um, der Reiseveranstalter behält die Anzahlung. 2. Der Reiseveranstalter bietet uns eine alternative Reise an, die wir dieses Jahr noch machen könnten, und die Anzahlung wird hierzu verwendet. Das müßte aber dann etwas sein, wo wir sowieso in den kommenen Jahren hin wollten und das dann quasi "vorgezogen" wird. Das müssen wir dann entscheiden, wenn es soweit ist, kann man so theoretisch schlecht sagen, ob wir ein alternatives Angebot akzeptieren würden. Das wäre ja dann wahrscheinlich so ein Pauschalding aus deren Katalog, wir arbeiten unsere Reisen aber lieber selbst in Ruhe und mit Vorlaufzeit aus. 3. Der Reiseveranstalter kann uns nix Gescheites anbieten und storniert die Reise. Dann bekämen wir die Anzahlung zurück.

Die letze Variante müßte man wohl generell auch dann anstreben, wenn das Geld so knapp ist, daß man die Anzahlung zurück benötigt, um das Konto zu decken. Andererseits müßte man ja theoretisch noch die Restzahlung für die nicht stattgefundene Reise liegen haben, so daß das nicht zutreffen dürfte. Ich weiß allerdings nicht, wie es abläuft, wenn man jetzt einer Umbuchung zustimmt oder einen Gutschein nimmt oder wie immer das dann läuft, und später andere Ausgaben hat, die mit Reisen nichts zu tun haben, und sein Geld dann braucht. Ob man sich dann später noch umentscheiden kann und sagen, nun will ich doch den Storno und mein Geld zurück? Das wird sicher schwierig.

Wenn Corona nächstes Jahr immer noch grassieren sollte, würden sich der diesjährige Ablauf halt wiederholen. Wieder die Frage Storno oder Umbuchung. Wenn das Reisebüro bis dahin Pleite sein sollte, greift ja der Sicherungsschein. Genau deshalb bucht man ja über einen Reiseveranstalter, weil man dann im Falle der Pleite eines der Unternehmen, die an der Reisedurchführung beteiligt sind, Veranstalter, Airline, Hotel, so abgesichert ist, daß es zumindest nicht zum finanziellen Totalausfall kommt.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 1560
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Palau 2020

Beitrag von Anubis » 01 Apr 2020 18:32

Am besten ist es, falls die Reise nicht stattfinden kann, der Veranstalter zahlt das Geld zurück, dann ist man unabhängig. Alles andere kann mit Komplikationen verbunden sein.

Hier ein paar Informationen zu Urlaubsfragen:

https://www.sueddeutsche.de/reise/coron ... -1.4863270
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong.

Cherry
Beiträge: 259
Registriert: 24 Jan 2016 14:39

Re: Palau 2020

Beitrag von Cherry » 01 Apr 2020 22:53

Suse hat geschrieben:
01 Apr 2020 17:48
Nächstes Jahr exakt zu den gleichen Daten können wir nicht reisen, da wird meine Mutter 80 und da wäre sie zu Recht sehr enttäuscht, wenn ich dann ans andere Ende der Welt fliege. Außerdem ist anläßlich des Geburstags eine gemeinsame nicht ganz günstige Reise mit der Mutter geplant. Meine Mutter war ja schon oft in Paris, aber noch niemals in New York, und das wünscht sie sich unbedingt, wie sie uns verkündet hat.
Ohh wie schön und Hut ab vor Deiner Mutter, dass sie in ihrem Alter die Strapazen des Fluges noch auf sich nehmen will.
Sie wird sicher begeistert sein! :-D Hoffentlich klappt es. Meine Mutter ist ein paar Jahre jünger aber wäre schon vor Jahren für so einen (relativ) langen Flug nicht mehr zu haben gewesen.
Suse hat geschrieben:
01 Apr 2020 17:48
Spätestens 20 Tage vor der geplanten Abreise muß der Veranstalter sich melden. Wir wissen noch nicht, wie wir dann entscheiden, wir wollen das Unternehmen, mit dem wir ja sehr zufrieden sind, ja gern unterstützen und würden auch umbuchen anstatt gleich alles komplett zu stornieren, aber die Frage ist, wann dann reisen..
So auch bei mir, habe vom Reiseveranstalter bislang noch nichts gegenteiliges gehört und hatte, wenn auch unrealistisch, dennoch ein ganz kleines Fünkchen Hoffnung, dass Ende Mai Corona vielleicht auch doch mehr oder weniger Geschichte sein könnte. Bis ich vor 2 Tagen mal direkt auf der HP des gebuchten Hotels war und dort gelesen habe, dass es aufgrund von Corona bis (erst mal) Mitte Juni geschlossen hat (13.Juni wäre Rückflug gewesen).:( Interessanterweise kann ich dieses Hotel mit gleichen Buchungsdaten noch immer bei meinem Veranstalter und auch anderen buchen, bei anderen wiederum nicht... Es bleibt spannend :)

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2237
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Palau 2020

Beitrag von Suse » 02 Apr 2020 10:40

Cherry hat geschrieben:
01 Apr 2020 22:53

Ohh wie schön und Hut ab vor Deiner Mutter, dass sie in ihrem Alter die Strapazen des Fluges noch auf sich nehmen will.
Sie wird sicher begeistert sein! :-D Hoffentlich klappt es. Meine Mutter ist ein paar Jahre jünger aber wäre schon vor Jahren für so einen (relativ) langen Flug nicht mehr zu haben gewesen.


So auch bei mir, habe vom Reiseveranstalter bislang noch nichts gegenteiliges gehört und hatte, wenn auch unrealistisch, dennoch ein ganz kleines Fünkchen Hoffnung, dass Ende Mai Corona vielleicht auch doch mehr oder weniger Geschichte sein könnte. Bis ich vor 2 Tagen mal direkt auf der HP des gebuchten Hotels war und dort gelesen habe, dass es aufgrund von Corona bis (erst mal) Mitte Juni geschlossen hat (13.Juni wäre Rückflug gewesen).:( Interessanterweise kann ich dieses Hotel mit gleichen Buchungsdaten noch immer bei meinem Veranstalter und auch anderen buchen, bei anderen wiederum nicht... Es bleibt spannend :)
Das mit dem Flug ist ja das, was die meisten abschreckt, aber eigentlich ist ja so eine Städtereise mit vielen Besichtigungen viel anstrengender. Meine Mutter ist allerdings zehnmal fitter als ich, wahrscheinlich wird das am Ende so aussehen, daß sie stramm vorweg marschiert und wir fußlahm hinterdreinschleichen. :lol: Wir müssen nur alle gesund bleiben, das ist ja noch über ein Jahr bis dahin.

Was die Tonga-Reise angeht, weiß ich inzwischen auch schon gar nicht mehr, ob ich mir das überhaupt wünschen soll, daß die Reise noch stattfindet. Wir sind insgesamt über 5 Wochen unterwegs mit diversen Zwischenaufenthalten, davon drei in den USA. Wenn dann zwischendurch wieder die Fallzahlen ansteigen, irgendein Land irgendwelche Beschränkungen wiederaufleben läßt, dann haben wir das Theater, was alle anderen auf den Seychellen etc. jetzt gerade hatten. Ich glaub auch nicht, daß man im Mai nach Kenia wird fliegen können. Was machst Du dann, umbuchen?

Ach übrigens, Cherry, kennst Du eigentlich Herrn Cherry? :wink:

https://grizela.de/products/herr-cherry ... gIO_PD_BwE

Ist der nicht niedlich?
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Cherry
Beiträge: 259
Registriert: 24 Jan 2016 14:39

Re: Palau 2020

Beitrag von Cherry » 02 Apr 2020 21:21

Suse hat geschrieben:
02 Apr 2020 10:40
Ach übrigens, Cherry, kennst Du eigentlich Herrn Cherry? :wink:

https://grizela.de/products/herr-cherry ... gIO_PD_BwE

Ist der nicht niedlich?
Nein, diesen Herrn Cherry kannte ich noch nicht. Aber er ist ja mal so was von puuutzig :D


Nun ja, bei mir geht es ja "nur" um eine 2-wöchige Pauschalreise - 1x hin und 1x zurück - da ist nicht allzu viel kaputt gemacht, außer entgangenen Urlaubsfreuden, wenn sie storniert wird. Ggf. könnte ich mir durchaus vorstellen, die geleistete Anzahlung als Gutschein o. ä. einzutauschen. Direkt auf einen anderen Zeitraum umbuchen wird wohl eher auch nicht hinhauen, weil sich mir hierfür erst mal nur Mitte Juli anbietet, also gerade mal 4 Wochen später und ob sich bis dahin grundlegend etwas an dieser ganzen Situation ändert, da habe ich mittlerweile erhebliche Zweifel. :roll:
Ich glaube bei einem Reisevorhaben wir ihr zusammengestellt habt, hätte ich wohl schon etwas "Bauchschmerzen", weil mir genau die von Dir genannten Szenarien durch den Kopf spuken würden. Ich bin gespannt, wie sich das ganze bei Euch entwickeln wird...
Suse hat geschrieben:
02 Apr 2020 10:40
Das mit dem Flug ist ja das, was die meisten abschreckt, aber eigentlich ist ja so eine Städtereise mit vielen Besichtigungen viel anstrengender. Meine Mutter ist allerdings zehnmal fitter als ich, wahrscheinlich wird das am Ende so aussehen, daß sie stramm vorweg marschiert und wir fußlahm hinterdreinschleichen. :lol: Wir müssen nur alle gesund bleiben, das ist ja noch über ein Jahr bis dahin.
Oh ja, ich war 2018 das erste mal in New York und ich kann mich nicht erinnern, dass meine Socken je zuvor schon mal so gequalmt haben, gerade zum Ende der Reise hin. Besonders nachts im Bett hatten die Bleifüße an die stundenlangen Märsche erinnert. Aber die ganzen Eindrücke dieser, wie ich finde, sehr tollen Stadt, haben alles schnell vergessen gemacht und in den Hintergrund gerückt. :D Mag z. T. aber auch an den Schuhen gelegen haben, für bequeme Turnschuhe war es einfach zu kalt. Jedenfalls drück ich die Daumen, dass es hinhaut, gerade für Deine Mutter. :)

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 1560
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Palau 2020

Beitrag von Anubis » 05 Apr 2020 15:56

Suse hat geschrieben:
02 Apr 2020 10:40
Wenn dann zwischendurch wieder die Fallzahlen ansteigen, irgendein Land irgendwelche Beschränkungen wiederaufleben läßt, dann haben wir das Theater, was alle anderen auf den Seychellen etc. jetzt gerade hatten.
Das ist ja auch noch so ein Risiko, dass man bei den Planungen nicht außer Acht lassen darf. Überstürzt aus dem Urlaub heimzuhetzten ist ja auch nicht besser, als den Urlaub gar nicht erst anzutreten.
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong.

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2237
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Palau 2020

Beitrag von Suse » 06 Apr 2020 15:36

Anubis hat geschrieben:
05 Apr 2020 15:56
Suse hat geschrieben:
02 Apr 2020 10:40
Wenn dann zwischendurch wieder die Fallzahlen ansteigen, irgendein Land irgendwelche Beschränkungen wiederaufleben läßt, dann haben wir das Theater, was alle anderen auf den Seychellen etc. jetzt gerade hatten.
Das ist ja auch noch so ein Risiko, dass man bei den Planungen nicht außer Acht lassen darf. Überstürzt aus dem Urlaub heimzuhetzten ist ja auch nicht besser, als den Urlaub gar nicht erst anzutreten.
Ich könnte mir vorstellen, daß man ab Mai/Juni in ein paar Länder schon wieder reisen darf, aber was ich auf keinen Fall glaube ist, daß diese kleinen tropischen Inselstaaten mit ihren maroden Gesundheitssystemen ihre Grenzen dann schon wieder öffnen. Manche tun das vielleicht erst wieder, wenn es einen Impfstoff gibt, was ja wohl erst so zum Jahreswechsel der Fall sein soll.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 1560
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Palau 2020

Beitrag von Anubis » 06 Apr 2020 21:43

Suse hat geschrieben:
06 Apr 2020 15:36
Ich könnte mir vorstellen, daß man ab Mai/Juni in ein paar Länder schon wieder reisen darf, aber was ich auf keinen Fall glaube ist, daß diese kleinen tropischen Inselstaaten mit ihren maroden Gesundheitssystemen ihre Grenzen dann schon wieder öffnen. Manche tun das vielleicht erst wieder, wenn es einen Impfstoff gibt, was ja wohl erst so zum Jahreswechsel der Fall sein soll.
Viele Länder in der Südsee sind ja noch virusfrei. Fiji hat aktuell 14 Fälle, aber Palau, die Föderierten Staaten von Mikronesien, die Marshall Inseln, Kiribati, Nauru, die Salomonen, Vanuatu, Tuvalu, Samoa und Tonga sind noch nicht verseucht. Und da wir aktuell eines der 4 am schlimmsten betroffenen Länder sind, fürchte ich dass wir wohl nicht wieder so schnell in manche Südseeländer reingelassen werden.
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong.

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 1560
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Palau 2020

Beitrag von Anubis » 25 Apr 2020 15:07

Palau ist eins der zehn ethischsten Reiseländern der Welt:
Die Liste der 10 ethischsten Länder 2020 (in alphabetischer Reihenfolge)

Armenien (Europa/Asien)
Kap Verde (Afrika)
Costa Rica* (Zentralamerika)
Dominica (Karibik)
Jamaika (Karibik)
Mongolei* (Asien)
Palau* (Mikronesien)
Gambia* (Afrika)
Trinidad und Tobago (Karibik)
Uruguay* (Südamerika)
https://www.travelbook.de/ziele/laender ... reiseziele
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong.

Antworten