Wandern auf Mahé

Alles rund um Flora, Fauna und Naturschutz
Antworten
naturale

Wandern auf Mahé

Beitrag von naturale » 19 Mai 2016 03:35

Ihr Lieben,

da ich dieses Jahr im Oktober zum ersten Mal nach Mahé reisen werde (La Digue und Praslin kenne und liebe ich bereits und dort werde ich auch sein während meines Aufenthalts) und die Natur so sehr liebe, wollte ich fragen, ob ihr mir gute Wanderwege auf Mahé empfehlen könnt! Ich habe auch Bergschuhe und versuche somit nicht mit Badelatschen zu wandern :wink:

Die nächste Frage ist: Ich bin als Frau alleinereisend unterwegs - ist das sicher alleine zu wandern oder sollte ich mir lieber irgendwen suchen, der mit geht? Braucht man für irgendeine der Wanderungen auf Mahé einen Wanderführer? Wenn ja, hat da jemand einen Tipp, wen man ansprechen kann?

Herzliche Grüße und vielen Dank für eure Antworten,
Naturale

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 1516
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Wandern auf Mahé

Beitrag von Suse » 19 Mai 2016 11:24

Auf Mahé würde ich zumindest im Norden nicht allein wandern gehen, unabhängig davon, ob männlich oder weiblich.

Das Seychelles Tourism Board gibt eine Broschüre heraus "Nature Walks and Trails in Seychelles", die ist - glaube ich - kostenlos.

Online sind einige Trails auch hier beschrieben:

http://www.seychelles.travel/en/explore/walks-trails

Es gibt natürlich noch weitere, mußt Du mal die Reiseberichte und die Rubriken "Natur" und "Mahé" durchforsten, Suchfunktion oben rechts.

Gruß,

Suse
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

quaxi
Beiträge: 341
Registriert: 18 Nov 2008 12:19
Wohnort: Pasching in Oberösterreich

Re: Wandern auf Mahé

Beitrag von quaxi » 19 Mai 2016 15:46

Hallo!

Ich habe auch gelesen, dass für die größeren Touren im Norden ein Guide sehr hilfreich ist, ich weiß nicht ob die Wege so gut beschrieben sind.
In meinem letzten Reisebericht findest auch ein paar kleinere Wanderideen an der Anse Soleil-Road zu den Stränden Bai Lazare, Petite Anse u. Anse Soleil. Du kannst im Süden auch die Insel von der Bai Lazare aus durchqueren, dauert aber nur ca. 1 Stunde und ist eine kleine Straße, aber nur ganz wenige Autos. Da waren wir überall nur zu zweit unterwegs, da kann man sich nicht verlaufen und zum Fürchten gibts auch nichts.

LG Quaxi
Lesen und Reisen ist Bereicherung, ist Erweiterung der Sinne und des Verstandes.

Benutzeravatar
Hersocked
Beiträge: 9
Registriert: 15 Mai 2016 17:44
Wohnort: Hannover

Re: Wandern auf Mahé

Beitrag von Hersocked » 20 Mai 2016 00:08

Ist auf jeden Fall eine Reise wert ... Ich war vor Jahren mal da. Ich kann es zwar nicht mehr alles so genau widergeben, ich weiß aber noch, dass es sehr schön war :)
Just do it! :)

DerBolzen
Beiträge: 13
Registriert: 02 Aug 2017 09:00

Re: Wandern auf Mahé

Beitrag von DerBolzen » 02 Aug 2017 10:50

Hallo zusammen,

wir fliegen nächsten Monat zum ersten Mal auf die Seychellen, und wollen ein paar leichtere Wanderungen unternehmen ( 1 1/2 - 2 H pro Wegstrecke, keine schwerwiegenden Kletterpartien).

Wir haben auf jeden Fall vor den Trail zur Anse Major zu nehmen, sowie den Morne Copolia Trail. Zum Trois freres Trail lese ich unterschiedliche Meinungen hinsichtlich des Schwierigkeitsgrades.

Hat jemand noch Vorschläge zu Trails aus eigener Erfahrung? Wir würden gerne nach den Wanderungen (außer dem Anse Major Trail, der ja bei Danzil startet) immer noch einen Strand besuchen und/oder etwas Essen gehen, oder eine andere Sehenswürdigkeit besuchen. Hat da jemand Tipps was man gut kombinieren kann? Also zum Beispiel nach dem Morne Copolia Trail einen Strand weiter südlich.
Wir sind mit einem Mietwagen unterwegs.

Was ist Eure Einschätzung bezüglich der Sicherheit? Auf einigen Trails soll es ja "Wachmänner" geben, aber ist es wirklich gefährlich, alleine Los zu ziehen? Das einzige was ich hörte, war zB. "Hier wurden vor ein paar Jahren mal Touristen überfallen". Aber ist das regelmäßig oder mit schlimmeren Ausgang vorgekommen?

Vielen Dank schon einmal und Gruß
Hagen

Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1384
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: In den Sümpfen

Re: Wandern auf Mahé

Beitrag von mr.minolta » 02 Aug 2017 20:16

DerBolzen hat geschrieben: "Hier wurden vor ein paar Jahren mal Touristen überfallen". Aber ist das regelmäßig oder mit schlimmeren Ausgang vorgekommen?
Soweit man weiß, gab es bei diesen Überfällen bisher keine Verletzten oder Toten.

Das heißt aber nicht, daß es nicht doch vorgekommen ist oder noch vorkommt. Ähnlich wie im Falle der zahlreich ertrinkenden Touristen muß man auch bei derartigen Gewaltdelikten davon ausgehen, daß sie nicht in vollem Umfang bekanntgemacht werden. Die Drogenproblematik auf den Seychellen nimmt stetig zu, daher ist neben den obligatorischen Gästezimmer-Einbrüchen und Strand-Diebstählen auch mit weiteren Überfällen, speziell bei Wanderungen auf Mahé, zu rechnen.

Die "Wachmänner", na gut, die haben so ein bißchen Alibi-Funktion, aber ausrichten können die sicher nichts, wenn Du weiter drinnen im Wald mit der Machete bedroht wirst. Forumsmitglieder waren davon auch schon betroffen. Ich erinnere mich an einen, der sich zuvor, so wie Du jetzt auch, nach dem "Grad der Gefährdung" erkundigte. Sogleich äußerten sich diejenigen, die das alles schon oft gemacht und dabei nie Probleme hatten. Nach seiner Reise meldete er sich hier nochmal zurück: man hatte ihm in den Wäldern Mahés seine teure Kamera-Ausrüstung abgenommen...
Man sieht es und man glaubt es kaum:

Seychellen?

Aus der Traum.

DerBolzen
Beiträge: 13
Registriert: 02 Aug 2017 09:00

Re: Wandern auf Mahé

Beitrag von DerBolzen » 03 Aug 2017 06:36

Danke Dir für Deine Infos, auch bezüglich der Walhaie. Wir würden bei so Wanderungen eh nicht Unmengen an Geld / Ausrüstung mitnehmen, und die Kamera ist jetzt nicht übermäßig teuer. Wenn sowas passiert, ist man im Wald natürlich kooperativ. Niemand kann einem vorher sagen ob was passiert, und vom Wandern abhalten würde mich das jetzt nicht.

Den Thread über Ertrunkene Touristen wegen der Strömungen habe ich verfolgt, und bin da vorgewarnt, die Schilder nicht zu ignorieren und mich zu erkundigen.

Benutzeravatar
Schiggy
Beiträge: 3
Registriert: 15 Aug 2017 11:58

Re: Wandern auf Mahé

Beitrag von Schiggy » 18 Aug 2017 13:03

oh mann, ich bekomme auch gleich wieder richtig Lust auf Seychellen! :( Schade, dass ich erst nächstes Jahr wieder fliegen kann. :(

Traumstrand
Beiträge: 5
Registriert: 10 Sep 2017 21:33

Re: Wandern auf Mahé

Beitrag von Traumstrand » 10 Sep 2017 22:44

Hallo zusammen!
war dieses Jahr (2017) im März/April auf Mahé allein wandern und kann das nur wärmstens empfehlen. Die Wanderung zur Anse Major ist wirklich wunderschön. Bin dort außer einem alten Mann und einem jungen Mädchen niemandem begegnet. Die Aussichten sind bei jeder Wanderung atemberaubend. Auch zu den Trois freres und auf den Morne Blanc bin ich hinaufgestiegen, Erlebnisse, von denen ich noch lange zehren werde. Von Kriminalität außerhalb der Hauptstadt keine Spur, obwohl ich in den verschiedensten (auch einfachen) Guesthouses allein unterwegs war. Auf der Wanderung zum Morne Blanc habe ich nur einen fotografiebegeisterten jungen Deutschen getroffen, auf dem Weg zu den Trois freres absolut niemanden. Als Schuhwerk empfehle ich in jedem Fall nur gute (wasserfeste) Trekkingsandalen, das reicht auch bei einem evtl. Tropenguß und überspülten Wanderpfaden völlig aus. Wachmänner habe ich niemals gesehen, braucht es meiner Meinung nach auch nicht. Wer mehr über diese Wanderungen wissen möchte und auf der Suche ist nach vielen weiteren, wertvollen Tipps, Erfahrungen, Fotos bzgl. einer Individualreise auf die Seychellen, empfehle ich den Besuch meiner Website www.individualreise.info

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 1516
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Wandern auf Mahé

Beitrag von Suse » 14 Sep 2017 17:27

Krass. Ich hab beim Lesen vor meinem geistigen Auge Chuck Norris mit seiner Machete durch den Dschungel stiefeln und die Mücken vor ihm flüchten sehen... Und die Haie, die erleichtert aufseufzen, wenn er ins Wasser steigt, weil sie sich endlich wieder sicher fühlen... :wink:

Nee ernsthaft, also solche Touren wie allein auf die Trois Frères und so, das ist sicher riskant (ich hab mal Bilder von dem von Dir beschriebenen Felsenlabyrinth und dem Durchgang gesehen, durch den man kriechen muß, wenn man keine Kletterausrüstung hat :shock: ), aber das Risiko vermutlich noch überschaubar, wenn man die eigenen Fähigkeiten gut einschätzen kann und vorsichtig ist.
Bei den Schwimmaktionen auf La Digue hab ich dann allerdings gedacht, daß Du auch viel Glück gehabt hast. 4 Meter hohe Wellen als harmlos zu bezeichnen, weil man vor Jahren anderswo noch Schlimmeres erlebt hat, halte ich für leichtsinnig. Bei 4 Meter hohen Wellen stellt der Halunder Jet den Fährverkehr nach Helgoland ein...

Jedenfalls bin ich jetzt gespannt auf Deine anderen Reiseberichte.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Traumstrand
Beiträge: 5
Registriert: 10 Sep 2017 21:33

Re: Wandern auf Mahé

Beitrag von Traumstrand » 17 Sep 2017 15:02

Hallo zusammen,
danke an Suse für ihren originellen Post und ihren klugen Hinweis zu den Wellen an der Grand Anse auf La Digue. Dadurch ist mir klar geworden, daß ich meinen Bericht an dieser Stelle noch etwas präzisieren mußte.
LG

Antworten