Mysteriöses Fischsterben

Alles rund um Flora, Fauna und Naturschutz
Benutzeravatar
blueshark
Beiträge: 290
Registriert: 28 Nov 2009 14:30
Wohnort: Südhessen

Re: Mysteriöses Fischsterben

Beitrag von blueshark » 05 Nov 2015 06:57

@ minolta- bei uns gab es auch so Rauchschwaden auf La Digue....es wurde aber nur nasses Laub verbrannt....die Dioxinfässer suchte ich vergeblich...

ach - ich geb's auf......... I)


aber zumindest - wieder etwas Leben in der Bude... :mrgreen: :smokin:

Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1384
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: In den Sümpfen

Re: Mysteriöses Fischsterben

Beitrag von mr.minolta » 05 Nov 2015 13:18

blueshark hat geschrieben: Rauchschwaden auf La Digue....
Das nasse Laub zu verbrennen, ist ja gerade besonders unsinnig. Da schmeißen sie ihre Schrottfernseher, Batterien und Plastiktüten in die Botanik und das einzig organische Material, das bedenkenlos in die Natur entsorgt werden könnte, wird unter Einsatz chemischer Brandbeschleuniger an den Straßenrändern und auf den Grundstücken verbrannt... :roll:

Sich beim alltäglichen Durchradeln der Insel dabei von einer Rauchwolke zur nächsten zu hangeln, ist schon richtig widerlich. Außerdem verdirbt mir diese wabernde Pest immer wieder die Fotos.
blueshark hat geschrieben: wieder etwas Leben in der Bude...
Genau! :smokin:
Man sieht es und man glaubt es kaum:

Seychellen?

Aus der Traum.

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 1516
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Mysteriöses Fischsterben

Beitrag von Suse » 05 Nov 2015 13:44

mr.minolta hat geschrieben: wird unter Einsatz chemischer Brandbeschleuniger an den Straßenrändern und auf den Grundstücken verbrannt... :roll:
Aber wie gut das riecht!
Wenn hier jemand Gartenabfälle verbrennt, löst das bei mir immer einen sofortigen Fernwehanfall aus. :D
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1384
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: In den Sümpfen

Re: Mysteriöses Fischsterben

Beitrag von mr.minolta » 05 Nov 2015 16:10

Suse hat geschrieben:Aber wie gut das riecht!
:shock:


Und erst die Wäsche...! :wink:

Bild



Oder die leckeren Bananen! Nur original, wenn im Müll geräuchert... I)

Bild
Man sieht es und man glaubt es kaum:

Seychellen?

Aus der Traum.

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 1516
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Mysteriöses Fischsterben

Beitrag von Suse » 05 Nov 2015 17:40

mr.minolta hat geschrieben:
Oder die leckeren Bananen! Nur original, wenn im Müll geräuchert... I)
Sowas gibt's!

http://www.chefkoch.de/rezepte/28749314 ... chert.html

Hachja, der Geruch der benzingetriebenen Laubfeuer in Kombination mit dem permanenten Gegurre der Sperbertauben, das ist so herrlich tropisch. :mrgreen:

Das Plankton namens Cochlodinium polykrikoides (na, ob ich das jetzt richtig geschrieben habe... :roll: ) ist übrigens als Verursacher der Algenblüte bestätigt worden. Also eben genau das, das diese Roten Tiden verursacht, wie ja schon vor einer Woche vermutet wurde. Gibt einiges an Artikeln im Netz dazu, auch ganz aktuelle von der Réunion. Weil wohl gar nicht so richtig bekannt ist, wie schädlich diese Alge bei Kontakt oder Verzehr für den Menschen ist, wird jetzt in Metropolfrankreich weiter untersucht. Vom Fischverzehr wird weiterhin abgeraten.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Frenki
Beiträge: 719
Registriert: 18 Aug 2015 15:40
Wohnort: Osnabrücker Land

Re: Mysteriöses Fischsterben

Beitrag von Frenki » 05 Nov 2015 20:21

@Minolta: Wirklich beeindruckende Fotos zum Thema Fischsterben!

Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1384
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: In den Sümpfen

Re: Mysteriöses Fischsterben

Beitrag von mr.minolta » 06 Nov 2015 01:05

Frenki hat geschrieben:Wenn jemand frisch auf den Inseln landet, benötigt er Zeit, um sich zu orientieren. Klar! Sich zu diesem Zeitpunkt aber einem sehr auffälligen Posting anzuschließen, finde ich äußerst fragwürdig!

Wenn jemand frisch in diesem Forum landet, benötigt er Zeit, um sich zu orientieren. Klar! Zu diesem Zeitpunkt aber gleich sehr auffällig aus allen Rohren zu schießen, finde ich äußerst fragwürdig!

Du hast zwar Jahrzehnte gebraucht, um auf die Inseln aufmerksam zu werden, aber nach einem einzigen Besuch vor Ort und wenigen Wochen in diesem Forum belehrst Du bereits andere über das 1x1 der Seychellen...

Bitte laß uns doch an Deinem reichen Wissen teilhaben, indem Du, statt nun hilflose Einzeiler zu liefern, Dich beispielsweise mit den Fakten in Suses Beitrag (die mir hierbei doch tatsächlich so etwas wie vornehme Zurückhaltung attestierte :oops: ) inhaltlich auseinandersetzt! Oder erklär mir, was es mit den von Dir vielgepriesenen "Ansätzen" im Umweltschutz auf sich haben soll:
Frenki hat geschrieben:Dass der - sortierte - Müll der Insel komplett auf dem Platz Nähe Union Estate landet, ist mir schon klar. Allerdings landet mein fein gesäuberter Joghurtbecher aus der gelben Tonne zusammen mit Restmüll in einer Verbrennungsanlage, da sonst die Kapazitäten nicht ausgelastet sind. Wo ist der Unterschied? Im Ansatz!!!
Diese Deine Aussage macht nämlich überhaupt keinen Sinn.
Man sieht es und man glaubt es kaum:

Seychellen?

Aus der Traum.

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 1516
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Mysteriöses Fischsterben

Beitrag von Suse » 06 Nov 2015 11:24

Frenki hat geschrieben: Es ist schon ein bemerkenswerter Streifen Zelluloid, der in diesem Forum läuft!
Wie Frenki hier wohl zu allerbesten Drahtbürstenzeiten klargekommen wäre...? :wink:


Tramp hat geschrieben:"Und während sie noch direkt in der "Selbstfindungsphase" waren, kam der Scheich mit seinem Geld..."

... und die vom Schönredefernsehen angelockten Hochzeitstouristen, die mittlerweile das Forum dominieren.

Danke, Suse, für diesen Beitrag.

"Paradies" existiert wohl nur in unseren Köpfen, die Realität, die man überall auf der Welt erlebt (ich kenne nur einen sehr kleinen Teil), passt dann eher nicht in die Traumwelt.

Unser Aufenthalt heuer war jedenfalls richtig entspannend, wenn man halt hier ins Forum regelmässig reinschaut. Die Erwartungen relativiert und die tollen Momente geniesst.

Die Seychelloir in ihrer Selbstfindugsphase, ja das wird noch dauern! An der Schlüsselstelle nördlich vom Hafen auf La Digue stehen faschingskostümierte Asiaten gelangweilt auf der Straße rum, in der Estate fahren die letzten Ochsenkarren mit schrecklich schräg singenden Gitarrenspielern fröhlich winkende hoffentlich glückliche Brautpaare rum ... trotzdem findet man aber noch Ursprünglichkeit. Allein der Anblick der Kinder, wenn sie zum Schulschluß zu dritt auf den Fahrrädern vorbei fahren ...

Ein paar Gedanken vom Tramp, der seine Einkäufe immer in seinen Segeltuchrucksack (made in China) gepackt hat.

Oh, der Beitrag war bis jetzt irgendwie untergegangen. Schön, daß Du Dir hier wieder ein paar Gedanken machst, Tramp.

Wie ich gerade so an frühere Forumszeiten denke, fällt mir noch was ein: Gibt's Cleopatra noch? :wink:

Gruß,

Suse
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
Mission1
Beiträge: 369
Registriert: 30 Sep 2006 11:45
Wohnort: Dresden

Re: Mysteriöses Fischsterben

Beitrag von Mission1 » 07 Nov 2015 13:23

[quote="mr.minolta"]
Und wie sieht es eigentlich mit dem Farbfernseher aus, der seit etlichen Jahren am Straßenrand gegenüber der Fruchtsaftbude Richtung Grande Anse liegt? [quote]

hat einen Kompagnon bekommen, kurz vor der Grand Anse linke Seite, liegt gut sichtbar im Morast :(
Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und zu sagen: Nein!
Kurt Tucholsky

Benutzeravatar
Sebastian Mühlig
Beiträge: 47
Registriert: 16 Apr 2014 23:14
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Mysteriöses Fischsterben

Beitrag von Sebastian Mühlig » 22 Nov 2015 01:38

Huh, ich bin jetzt erst wieder dazu gestoßen :)

Ersteinmal möchte ich Suse und Mr.Minolta danken. Ihr haltet das Niveau dieser Diskussion unglaublich hoch, das ist wirklich sehr schön!

Was der Frenki MIR sagen möchte, ist mir immernoch nicht eingefallen. Er schreibt so Ansätze, aber keine Fakten, ich weiß absolut nicht, was daran falsch ist, eine freilebende Schildkröte zu hypen, aber dennoch soziale Dinge zu kritisieren. (Danke Suse, dass du das nochmal sehr deutlich definiert hast)

Whatever: Die Feuer sehe ich täglich, mein Vermieter fragt mich ständig, ob es stört. Und er verbrennt auch tatsächlich nur Laub. Ich werde ihm beim Gelegenheit mal die Vorteile eines Komposthaufens nennen.

Was mich aber wirklich brennend interessiert: Frenki, wie oft und wie lange warst du auf den Seychellen?

Und was den Müll angeht, ich hab' da ne Lösung: (Anse Soleil, 10 Minuten, eine Tüte)


Bild

Bild

Könnt ihr mir mal die Koordinaten der beiden TV Gräte zukommen lassen? Ich bin nicht oft auf La Digue, aber ein paar Minuten habe ich bestimmt, wenn ich dort bin :)
Zuletzt geändert von Sebastian Mühlig am 20 Jan 2016 07:52, insgesamt 1-mal geändert.

patsey
Beiträge: 12
Registriert: 04 Nov 2010 20:08

Re: Mysteriöses Fischsterben

Beitrag von patsey » 22 Nov 2015 21:02

Hallo,

wüsste gerne, wie der Stand vor Ort ist.
Ich kann im Internet keine Antwort finden, wie die Untersuchung der Proben ausgegangen ist und wäre sehr dankbar, wenn einer von Euch Neuigkeiten senden könnte.

Patsey

Benutzeravatar
Sebastian Mühlig
Beiträge: 47
Registriert: 16 Apr 2014 23:14
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Mysteriöses Fischsterben

Beitrag von Sebastian Mühlig » 22 Nov 2015 23:22

Niemand spricht mehr darüber, wir essen den Fisch, der gefangen wird und sind gesund. :)

Benutzeravatar
sandschwein
Beiträge: 41
Registriert: 02 Mär 2015 10:11

Re: Mysteriöses Fischsterben

Beitrag von sandschwein » 23 Nov 2015 10:03

Servus,

mich würde es auch brennend interessieren, was jetzt aus der Meldung geworden ist, man dürfe den Fisch nicht mehr essen.

Kann man mittlerweile wieder Fisch im Supermarkt etc. kaufen? Wird in den Restaurants Fisch angeboten?

Ich habe auch viel gesucht finde aber auch keine Meldungen was jetzt bei den Untersuchungen rausgekommen ist, oder ob es jetzt wieder ok ist den Fisch zu essen.

Vielleicht weiß da wer mehr Bescheid und könnte bitte weiterhelfen.....?

Liebe Grüße

Sandschwein

Benutzeravatar
SeyShelley
Beiträge: 208
Registriert: 03 Apr 2013 11:09
Wohnort: Unter grauem Himmel

Re: Mysteriöses Fischsterben

Beitrag von SeyShelley » 23 Nov 2015 12:33

Ich glaube, der Sebastian Mühlig meinte das nicht ironisch. Das war die Antwort. ;)

LG SeyShelley

P.S. Tolle Idee, selber Müll aufzusammeln. Zur Nachahmung empfohlen!
*Mein kleines eBook auf Amazon: Reisetagebuch: 2 Wochen La Digue (Seychellen) 2012 - unsere Reise mit unserem fast 2-jährigen Sohn* :)

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 1516
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Mysteriöses Fischsterben

Beitrag von Suse » 23 Nov 2015 22:46

Sebastian Mühlig hat geschrieben:Die Feuer sehe ich täglich, mein Vermieter fragt mich ständig, ob es stört. Und er verbrennt auch tatsächlich nur Laub. Ich werde ihm beim Gelegenheit mal die Vorteile eines Komposthaufens nennen.
Nur falls das jetzt auch ironisch rübergekommen sein sollte: Ich mag den Geruch dieser Laubfeuer wirklich.
Mit dem Kompost, das wird so ne Sache. Mango- und Bananenblätter zum Beispiel, oder auch Palmwedel zu kompostieren dauert ewig, die sind ja so ledrig-beschichtet und super widerstandsfähig gegen Fäulnisbakterien.

Wegen der giftigen Fische gabs meines Wissens keine Neuigkeiten mehr. In dem letzten Artikel, den ich gelesen habe, von Anfang November, stand, die Proben würden für weitere Tests nach Metropolfrankreich geschickt und mit einer Veröffentlichung rechne man innerhalb einer Woche oder so. Das müßte dann jetzt auch schon wieder gut zwei Wochen her sein. Wer ganz auf Nummer sicher gehen will, sollte nur Hochseefisch essen, die Giftbelastung bezog sich ja vor allem (oder ausschließlich?) auf die am Riff lebenden Fische.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Antworten