(Meeres-) Schildkröten

Alles rund um Flora, Fauna und Naturschutz
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2895
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: (Meeres-) Schildkröten

Beitrag von Suse » 20 Dez 2019 10:21

Leider hört das Poaching nicht auf und scheint diese Saison eher zugenommen zu haben:

http://www.seychellesnewsagency.com/art ... lgto1g_6_E

Wer den Schutz der Meeresschildkröten oder generell die Regierung beim Umweltschutz unterstützen möchte, kann diese Seite nutzen und dort auch gleich ein Foto des jeweiligen zu meldenden Ereignisses hochladen. Auch die MCSS kann ja nicht alle vor allem nachts entstandenen Schildkrötennester kennen und ist daran interessiert, sie lokalisieren zu können:

http://www.ecoalert.gov.sc/

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2895
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: (Meeres-) Schildkröten

Beitrag von Suse » 23 Dez 2019 12:23

Als Ergänzung zu den Schildkrötenwilderei gab es in today noch einen längeren Artikel, der sich eingehender mit den Vorkommnissen befaßt. So wurden wohl umgedrehte Schildkröten von Passanten an den Stränden gefunden und befreit, bevor die Wilderer sich mit ihnen beschäftigen konnten. Die meisten Vorkommnisse finden nach wie vor an der Police Bay statt, obwohl die MCSS dort regelmäßig patrouilliert.

Für alle, die ein entdecktes Schildkrötennest oder auch nur Spuren oder die Beobachtung einer ablegenden Schildkröte melden möchten, hier nochmal eine lokale Telefonnummer: 272 21 11.

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3196
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: (Meeres-) Schildkröten

Beitrag von foto-k10 » 30 Dez 2019 08:41

Eigentlich wollte ich lästern: da fehlt aber der Satz "a group of 115 islands in the western Indian Ocean" :evil:

Der Artikel bei Seychellesnewsgency ist mal wieder viel BlaBla ohne Infos. Man kann sich nur zusammenreimen, dass nicht Eier ausgegraben werden, sondern die Schildkröten gejagt werden. "14 sea turtles killed" - da lagen wohl die Panzer am Strand herum?

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3196
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: (Meeres-) Schildkröten

Beitrag von foto-k10 » 10 Jun 2020 22:40

Die Wilderer sind an anderer Stelle aktiv:
http://www.nation.sc/articles/4956/sea- ... cap-ternay

Angeblich soll der Bestand trotzdem konstant sein:
http://www.seychellesnewsagency.com/art ... +incidents

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2895
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: (Meeres-) Schildkröten

Beitrag von Suse » 14 Aug 2020 00:05

Suse hat geschrieben:
26 Okt 2018 16:15
Mal wieder was Neues von den Terrapins:

https://www.facebook.com/MarineConserva ... 8658438363

Da die MCSS ja immer wieder dazu auffordert, sie besuchen zu kommen, hier nochmal die Beschreibung meines Besuchs im letzten Oktober:

https://www.seychellen-forum.de/viewtop ... 31#p112411

Es wird auch nicht erwartet, daß man etwas spendet, es kostet auch keinen Eintritt und sie sind wirklich sehr nett. Und Chichi ist wirklich super süß. Wenn ich mal wieder nach Mahé fahre, nehme ich ganz sicher eine Patenkröte. :D
Jetzt, wo wieder Besucher auf die Inseln können, muß ich langsam mal meinen letzten Beitrag zur MCSS auf den neuesten Stand bringen.

Wie ja viele sicher wissen, gibt es das Banyan Tree an der Intendance nicht mehr und damit auch nicht mehr die Schildkrötenstation der MCSS. Natürlich existiert das Gebäude noch, aber da Banyan Tree ja eine Kette ist, wird es doch sehr wahrscheinlich nicht unter dem alten Namen wiedereröffnet werden. Jetzt wird erstmal für zwei Jahre umgebaut.

Man muß wissen, daß die Eigentümer der Banyan Tree-Kette immer einen besonderen Schwerpunkt auf den Umweltschutz gelegt haben. Nicht nur, daß die MCSS auf dem Hotelgelände Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt bekam und das Hotel die ausrangierten Whirlpools als Gehege für die Klappbrust-Pelomedusen gespendet hat. Ganz besonders wichtig für den Erhalt der stark bedrohten Tiere war, daß man auf dem Hotelgelände einen großen Bereich des ursprünglichen Mangrovensumpfes belassen hat, den man sicher auch mit einem Spa oder anderem Kram hätte versilbern können, und das zu einem Zeitpunkt, als die Regierung der Seychellen selbst sich um solche Gebiete noch wenig gekümmert hat, man denke an den geplanten Hotelbau an der Police Bay.

Aus dem Süßwassersumpf auf dem Banyan Tree-Gelände stammten die ersten Torti Soupap, die die MCSS eingesammelt hat, bis auf eine. Chichi, die Kröte, die jahrelang das "Gesicht" der MCSS war (er/sie zierte die Postkarten, die man dort kaufen konnte), stammte aus Privathaltung. Chichi hatte, so wurde mir bei meinem Besuch vor 3 Jahren erzählt, nie gelernt, im Schlamm zu leben, mied ihn auch tunlichst und bevorzugte das klare saubere Süßwasser, was natürlich einer Auswilderung im Wege stand.

Aus meinem oben noch verlinkten Reiseberichtauszug von dem Tag des Besuches sind natürlich die Fotos lange raus, deshalb hier nochmal zwei Fotos von Chichi:

Bild

Ist er nicht süß?

Bild

Als ich vor ein paar Monaten davon las, daß das Banyan Tree verkauft ist und die MCSS ausziehen mußte, stand zu lesen, daß das gerade erst vor zwei Jahren gestartete Projekt mit den aus Privathaltung freigekauften Aldabra-Schildkröten aufgelöst worden ist, die Tiere sind im Tortoise Sanctuary auf Cerf untergekommen. Auch das Pelomedusen-Projekt wurde beendet, da die gesamte Einrichtung auf dem Banyan Tree Gelände ja geräumt werden mußte. Da fragte ich mich natürlich, was wohl nun aus Chichi mit seiner Matschphobie werden würde? Ich wollte schon nachfragen, aber dann kam vor zwei Wochen diese Mitteilung:

https://www.facebook.com/MarineConserva ... 7229686161

Damit wäre das Pelomedusen-Projekt abgeschlossen, um die Einrichtung ist es schade, so wie überhaupt um das Banyan Tree. Nun gibt es ja noch die Einrichtung der MCSS mit dem Korallenprojekt auf dem Gelände des Fisherman's Cove am Beau Vallon. Aber ob und wie es mit dem Schildkrötenprojekt weitergeht, wenn das Hotel wieder eröffnet wird, ist ungewiß. Immerhin ist es gelungen, die Population der Schwarz- und Gelbbauchschildkröten besser zu verstehen und die Bestände zu schützen und vor allem, die Tiere wieder auf den Schirm der Regierung zu bringen. Inzwischen gibt es ja auch ein Pelomedusenprojekt des Umweltministeriums, bei dem vor ein paar Jahren eine Anzahl Tiere im teilrenaturierten Mare Soupap hinter der Anse d'Argent ausgewildert wurden. Die Tiere kann man auf La Digue mit etwas Glück sehen, auch in der Veuve Réserve sieht man gelegentlich mal eine. Ich hatte 2017 auch Glück und habe eine Sichtung gehabt.

Machs gut, kleiner Chichi, ein langes, glückliches Leben im Sumpf!

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3196
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: (Meeres-) Schildkröten

Beitrag von foto-k10 » 14 Aug 2020 09:36

Banyan Tree dicht? Verkauft?
Nö, nichts davon gelesen, ist eh nicht meine Preisklasse für Übernachtungen.
Muss man dazu bei Facebook sein? Gegen diesen Datenkraken habe ich eine gewisse Abneigung.

Bei der Gelegenheit ... mir ist auf der Hoempage von Guy etwas aufgefallen:
A real catastrophy was the drainage of the marsh at Anse Kerlan on Praslin to allow the development from the Lemuria golf course. None of the nature protection organisation were informed, so the populations of P. castanoides and P. subniger were reduced to respectively 180 and 150 or with 57 and 21%.
Das müsste etwa 1999 gewesen sein?
Da gab es dieses Forum noch nicht?


Antworten