Haiunfall

Alles abseits der Seychellen...
Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 1015
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Haiunfall

Beitrag von Anubis » 22 Okt 2019 20:40

Touristin wurde in Französisch Polynesien Opfer eines Haiunfalls:

http://www.leparisien.fr/faits-divers/p ... 177652.php
Das Schicksal ist ein gesattelter Esel. Es geht, wohin du es führst.

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 1015
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Haiunfall

Beitrag von Anubis » 23 Okt 2019 15:01

Das Schicksal ist ein gesattelter Esel. Es geht, wohin du es führst.

Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1531
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: In den Sümpfen

Re: Haiunfall

Beitrag von mr.minolta » 24 Okt 2019 00:01

Beide Artikel zeichnen sich durch sensationsgeilen biologischen und geografischen Unsinn aus. Sie sind in sich widersprüchlich und in keiner Weise geeignet, brauchbare Informationen zu vermitteln.

Es würde mich interessieren, was da wirklich passiert ist.
Man sieht es und man glaubt es kaum:

Seychellen?

Aus der Traum.

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 1015
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Haiunfall

Beitrag von Anubis » 24 Okt 2019 15:11

mr.minolta hat geschrieben:
24 Okt 2019 00:01
Es würde mich interessieren, was da wirklich passiert ist.
Was wir wissen ist, dass eine Frau gebissen wurde. Da sie nicht nur einmal gebissen wurde, und ihr sogar eine Brust abgerissen wurde, müssen wir davon ausgehen, dass es sich nicht nur um einen Probebiss gehandelt hat. Vielleicht hatte sie eine glänzende Halskette um, oder Armbänder? Wenn man zu Haien ins Wasser steigt, legt man am besten vorher jeden Schmuck ab. Sowas lockt die Haie an. Ich selbst war noch nie in Französisch Polynesien, kann deswegen keine Informationen zu den Haien dort und deren Verhalten geben. Hier ist noch ein besserer Bericht, darin werden auch wertvolle Tipps gegen Haiangriffe gegeben: https://www.newsweek.com/shark-attack-f ... st-1466877
Das Schicksal ist ein gesattelter Esel. Es geht, wohin du es führst.

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 1964
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Haiunfall

Beitrag von Suse » 24 Okt 2019 17:17

Ich glaube (als Laie auf dem Gebiet des Tauchens mit Haien), daß dies aktuell der aussagekräftigste Artikel zu dem Vorfall sein dürfte:

https://actu.fr/polynesie-francaise/moo ... 69951.html

Da steht so allerlei Basisinfo auch um den reinen Vorfall herum, zum Verhältnis der Polynesier zu Haien generell usw.

Zum Vorfall wird gesagt, daß auch die erfahrene Taucherwelt darüber überrascht und bestürzt sei, da das Vorkommnis so ungewöhnlich sei. Sie betonen ausdrücklich, daß es nicht das Geringste mit den sonst in der Bucht vor Moorea praktizierten Rochen- und Haifütterungen zu tun habe. Es hat sich während eines Schnorchelausflugs auf offener See draußen vor der Bucht ereignet beim Beobachten der Delphinschule. Die Guides sind zwar geschult im Umgang mit solchen Situationen, diese Weißspitzenhochseehaie seien aber sehr schwer einzuschätzende Tiere, die kaum Anzeichen für einen bevorstehenden Angriff zeigten, sondern direkt attackieren. Der Guide, der bei dem Vorfall zugegen war, wurde zitiert, er habe die Schnorchlergruppe beim Erscheinen des Hais aufgefordert, sich zusammenzuschließen, der Hai habe sich aber direkt auf diese eine Frau fokussiert und sie gezielt angegriffen. Dieses gemeinsame Auftreten dieser Delphinspezies mit ihnen folgenden Haien ist aber noch sehr schlecht erforscht und man wisse kaum etwas über das Verhalten; eine Aussage zu möglichen Gründen, weshalb es genau diese Frau getroffen hat, konnte niemand treffen.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 1015
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Haiunfall

Beitrag von Anubis » 24 Okt 2019 17:43

Suse hat geschrieben:
24 Okt 2019 17:17
Sie betonen ausdrücklich, daß es nicht das Geringste mit den sonst in der Bucht vor Moorea praktizierten Rochen- und Haifütterungen zu tun habe.
Aus meiner Erfahrung weiß ich, dass diese Haispezies nur dann in der Nähe von Menschen auftaucht, wenn Futter im Wasser ist. Vielleicht ist das in FP aber anders.

diese Weißspitzenhochseehaie seien aber sehr schwer einzuschätzende Tiere, die kaum Anzeichen für einen bevorstehenden Angriff zeigten, sondern direkt attackieren.
[/quote]

Ich bin schon zweimal von einem dieser Tiere gerammt geworden. Das ist typisch für diese Tiere, erst einmal die Berührung oder der Rammstoss, damit wollen die erspüren, ob es etwas Essbares ist, was da im Wasser schwimmt. Wenn nicht, dann drehen sie in der Regel wieder ab. Direkte Beißattacken aus dem nichts sind eher die Ausnahme. Sehr merkwürdig das ganze.
Das Schicksal ist ein gesattelter Esel. Es geht, wohin du es führst.

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 1015
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Haiunfall

Beitrag von Anubis » 24 Okt 2019 22:40

Noch ein Bericht mit einem Foto des Übeltäters:

https://www.20min.ch/ausland/news/story ... 4RiDEDAy_g
Das Schicksal ist ein gesattelter Esel. Es geht, wohin du es führst.

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 1015
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Haiunfall

Beitrag von Anubis » 24 Okt 2019 23:07

Das Schicksal ist ein gesattelter Esel. Es geht, wohin du es führst.

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 1015
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Haiunfall

Beitrag von Anubis » 24 Okt 2019 23:11

Letztes Jahr gab 4 Haitote weltweit:

https://www.floridamuseum.ufl.edu/shark ... e-summary/
Das Schicksal ist ein gesattelter Esel. Es geht, wohin du es führst.

Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1531
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: In den Sümpfen

Re: Haiunfall

Beitrag von mr.minolta » 25 Okt 2019 00:13

Suse hat geschrieben:
24 Okt 2019 17:17
Ich glaube (als Laie auf dem Gebiet des Tauchens mit Haien), daß dies aktuell der aussagekräftigste Artikel zu dem Vorfall sein dürfte:

https://actu.fr/polynesie-francaise/moo ... 69951.html
Jetzt wird alles verständlicher, danke!

Anubis hat geschrieben:
24 Okt 2019 17:43
Ich bin schon zweimal von einem dieser Tiere gerammt geworden.
Ich bin über Deine taucherischen Erlebnisse zunehmend erstaunt, zumal Du Dich in der Vergangenheit, wenn ich mich recht erinnere, nie an entsprechenden Diskussionen beteiligt hast.

Du bist somit in den letzten Jahren tatsächlich mehrfach von Carcharhinus longimanus "gerammt" worden? So nebenbei beim Tauchen irgendwo auf der Welt und ohne weitere Folgen? Bist Du Dir wirklich sicher, die Spezies hier nicht verwechselt zu haben?
Man sieht es und man glaubt es kaum:

Seychellen?

Aus der Traum.

Benutzeravatar
Karambesi
Beiträge: 154
Registriert: 22 Jan 2014 11:16
Wohnort: Kärnten

Re: Haiunfall

Beitrag von Karambesi » 25 Okt 2019 11:08

Wird immer wieder vorkommen und auch wenns dramatisch ist, es bleiben Einzelfälle.

Oft aber auch ist der Mensch selber schuld.
Hier ein Link, wo sensationsgeile Taucher im Käfig " Bedrängt" werden.

https://de.sputniknews.com/videoklub/20 ... fig-video/

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 1153
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen
Kontaktdaten:

Re: Haiunfall

Beitrag von foto-k10 » 25 Okt 2019 11:43

Anubis hat geschrieben:
24 Okt 2019 22:40
Noch ein Bericht mit einem Foto des Übeltäters:
https://www.20min.ch/ausland/news/story ... 4RiDEDAy_g
Das Bild des "Übeltäters" stammt von der deutschen Wikipedia-Seite!
https://de.wikipedia.org/wiki/Wei%C3%9F ... Hochseehai

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 1153
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen
Kontaktdaten:

Re: Haiunfall

Beitrag von foto-k10 » 25 Okt 2019 12:06

Suse hat geschrieben:
24 Okt 2019 17:17
Ich glaube (als Laie auf dem Gebiet des Tauchens mit Haien), daß dies aktuell der aussagekräftigste Artikel zu dem Vorfall sein dürfte:
https://actu.fr/polynesie-francaise/moo ... 69951.html
Ach ja, ich hätte in den Schule im Französichunterricht doch besser aufpassen sollen :(
Ist das Bild dort vor Ort an diesem Tag gemacht worden?

Suse hat geschrieben:
24 Okt 2019 17:17
Sie betonen ausdrücklich, daß es nicht das Geringste mit den sonst in der Bucht vor Moorea praktizierten Rochen- und Haifütterungen zu tun habe.
Ja nee, iss klar - Futter ins Wasser werfen, lockt niiieeeeeemals Haie an :roll:

Suse hat geschrieben:
24 Okt 2019 17:17
Dieses gemeinsame Auftreten dieser Delphinspezies mit ihnen folgenden Haien ist aber noch sehr schlecht erforscht und man wisse kaum etwas über das Verhalten; ...
Keine Ahnung, ob ich es gelesen habe oder es in einer Fernsehsendung gesagt wurde:
Man solle sich nicht dem Irrtum hingeben, dass Delphine einem Menschen gegen Hai verteidigen, so wie man es nach dem Konsum von einigen Folgen "Flipper" meinen könnte. Haie hängen sich wohl durchaus häufig an Delphinschulen dran, die auf Fischjagd sind, um etwas abzubekommen.

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 1015
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Haiunfall

Beitrag von Anubis » 26 Okt 2019 14:10

mr.minolta hat geschrieben:
25 Okt 2019 00:13
Ich bin über Deine taucherischen Erlebnisse zunehmend erstaunt, zumal Du Dich in der Vergangenheit, wenn ich mich recht erinnere, nie an entsprechenden Diskussionen beteiligt hast.
Aus Zeitmangel bin ich manchmal wochenlang nicht im Forum aktiv, dann verpasse ich die eine oder andere Diskussion, ich bitte um Entschuldigung. Aber hättest Du vielleicht Links zu den entsprechenden Diskussionen? Dann könnte ich mich ja sozusagen wenigstens noch im Nachhinein daran beteiligen.
mr.minolta hat geschrieben:
25 Okt 2019 00:13
Du bist somit in den letzten Jahren tatsächlich mehrfach von Carcharhinus longimanus "gerammt" worden? So nebenbei beim Tauchen irgendwo auf der Welt und ohne weitere Folgen? Bist Du Dir wirklich sicher, die Spezies hier nicht verwechselt zu haben?
Es waren Weißspitzenhochseehaie. Ich kenne diese Tiere genau. Wir haben sie extra angelockt. Außer einem blauen Fleck ist nichts passiert. Dass die Haie sofort zubeissen ist aber eher selten. Deswegen wäre es interessant zu erfahren, wie das Verhalten des Tieres vor der Attacke ausgesehen hat. Auf den Seychellen gab es mal zwei Fälle an der Anse Lazio auf Praslin, da soll es so gewesen sein. Das ist jetzt schon ein paar Jahre her. Wir waren vor ein paar Jahren an der Lazio, da war die Situation bereits wieder entspannt, wie vor den Attacken. Ob es sich dabei im Weißspitzen handelte, weiß ich nicht.
Das Schicksal ist ein gesattelter Esel. Es geht, wohin du es führst.

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 1015
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Haiunfall

Beitrag von Anubis » 26 Okt 2019 14:16

Karambesi hat geschrieben:
25 Okt 2019 11:08
Wird immer wieder vorkommen und auch wenns dramatisch ist, es bleiben Einzelfälle.

Oft aber auch ist der Mensch selber schuld.
Hier ein Link, wo sensationsgeile Taucher im Käfig " Bedrängt" werden.

https://de.sputniknews.com/videoklub/20 ... fig-video/
Dass diese Tiere den Käfig attackieren ist eher selten. Aber es gibt eben halt auch unter den Tieren ein paar Verrückte. Mittlerweile ist es den Tauchern untersagt, den Käfig zu verlassen. Wir waren vor ein paar Jahren dort, da war dies noch erlaubt. Sind schon beeindruckende Tiere, richtige Fressmaschinen.
Das Schicksal ist ein gesattelter Esel. Es geht, wohin du es führst.

Antworten