Neues von Condor

Alles rund um die Seychellen
Antworten
Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 1935
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Neues von Condor

Beitrag von foto-k10 » 23 Sep 2019 13:40

Ich reibe mir schon wieder verwundert die Augen. :shock: Angeblich braucht jetzt auch Condor dringend Geld: https://www.spiegel.de/wirtschaft/unter ... 88119.html
Spiegel online hat geschrieben:Schon in den vergangenen Monaten hatte die Thomas-Cook-Führung versucht, die Ferienflieger zu verkaufen. Auch die Lufthansa hatte einen Blick in die Bücher geworfen, sich aber mit Grausen abgewendet. Die in Teilen veraltete Flotte, bestehend unter anderem aus Maschinen vom Typ Boeing 757 und Boeing 767 ist wartungsintensiv und müsste dringend ausgetauscht werden.

Klara
Beiträge: 794
Registriert: 27 Okt 2016 18:02

Re: Neues von Condor

Beitrag von Klara » 23 Sep 2019 13:53

foto-k10 hat geschrieben:
23 Sep 2019 13:06
Klar bleibt bei denen mehr hängen. Viele Hotels lassen sich einen late-checkout teurer bezahlen, als die Buchung einer zusätzlichen Nacht von zu Hause beim Reiseveranstalter gekostet hätte. Warum soll ich so einer Bande zusätzliches Geld in den Rachen werfen?
Ach, mal so mal so. Ich liebe ja kleine Hotels, die mühen sich manchmal so, da buche ich dann lieber direkt. Late-checkout hatte ich erst 1 mal ein "unverschämtes" Angebot in einem noblen Haus, da konnte ich nur müde lächeln und habe die Zeit halt so rumgebracht. Sonst klappt das je nach Verfügbarkeit oft ganz gut.

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2289
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Neues von Condor

Beitrag von Suse » 23 Sep 2019 14:11

foto-k10 hat geschrieben:
23 Sep 2019 13:21
Suse hat geschrieben:
23 Sep 2019 09:43
Ich hatte damit auch eher gemeint, daß man rechtzeitig informiert wird, so daß man sich noch eine finanziell erträgliche Alternative buchen kann und nicht am Rückreisetag erfährt, daß man nicht nach Hause kommt und dann die denkbar teuerste Sofortlösung nehmen muß.
Was verstehst Du unter rechtzeitig und auf welchem Wege wärst Du gern informiert worden?
Muß man das wirklich erklären? Na, wie man eben auch über andere Flugänderungen eines eTickets informiert wird: Per Mail und zwar sobald die Änderungen feststehen. Wenn eine Fluggesellschaft beschließt, seine Streckenverbindungen einzustellen und dazu ein großes Abschiedsfest vorbereitet, wäre es schön gewesen, wenn sie während der Vorbereitungen ein klein wenig Zeit gefunden hätten, die nach dem großen Abschiedsfest im Ausland Gestrandeten zu informieren.

Edit: Der nicht mehr durchgeführte Flug stand übrigens noch am Tag der Durchführung auf "planmässig". :lol:
Zuletzt geändert von Suse am 23 Sep 2019 14:17, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2289
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Neues von Condor

Beitrag von Suse » 23 Sep 2019 14:13

foto-k10 hat geschrieben:
23 Sep 2019 13:40
Ich reibe mir schon wieder verwundert die Augen. :shock: Angeblich braucht jetzt auch Condor dringend Geld: https://www.spiegel.de/wirtschaft/unter ... 88119.html
Spiegel online hat geschrieben:Schon in den vergangenen Monaten hatte die Thomas-Cook-Führung versucht, die Ferienflieger zu verkaufen. Auch die Lufthansa hatte einen Blick in die Bücher geworfen, sich aber mit Grausen abgewendet. Die in Teilen veraltete Flotte, bestehend unter anderem aus Maschinen vom Typ Boeing 757 und Boeing 767 ist wartungsintensiv und müsste dringend ausgetauscht werden.
Das erklärt, warum es dann nicht zum Verkauf kam, wo es doch seinerzeit, als der Thread hier entstand, noch hieß, es gebe verschiedene Interessenten.

NZZ schreibt so ziemlich das Gleiche. Bleibt also spannend.


https://www.nzz.ch/wirtschaft/pleite-vo ... ld.1510636

Zum Zusammenbruch von Thomas Cook gibt's einen gesonderten Artikel. Die Entstehungsgeschichte hatte ich noch nie gehört, finde ich irgendwie rührend. Umso trauriger, daß sowas dann alles den Bach runtergeht, aber naja, panta rhei...

https://www.nzz.ch/wirtschaft/reisekonz ... ld.1510594
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

cheva
Beiträge: 60
Registriert: 05 Okt 2005 08:28

Re: Neues von Condor

Beitrag von cheva » 23 Sep 2019 14:21

das mit der Insolvenzversicherung ist schon ein bisschen her, war so etwas 1-3 %. So genau weis sich das nicht mehr..

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 1935
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Neues von Condor

Beitrag von foto-k10 » 23 Sep 2019 15:13

Suse hat geschrieben:
23 Sep 2019 14:11
foto-k10 hat geschrieben:
23 Sep 2019 13:21
Suse hat geschrieben:
23 Sep 2019 09:43
Ich hatte damit auch eher gemeint, daß man rechtzeitig informiert wird, so daß man sich noch eine finanziell erträgliche Alternative buchen kann und nicht am Rückreisetag erfährt, daß man nicht nach Hause kommt und dann die denkbar teuerste Sofortlösung nehmen muß.
Was verstehst Du unter rechtzeitig und auf welchem Wege wärst Du gern informiert worden?
Muß man das wirklich erklären?
Ja.

Ich kenne Deine von der Air Berlin-Pleite betroffene Reise nicht.
Ich weiß nur noch, dass die Araber kein Geld mehr zuschießen wollten, Air Berlin Insolvenz angemeldet und sie dann von der Bundesregierung - gegen den Widerstand von RyanAir - einen Überbrückungskredit erhalten haben und der Flugbetrieb noch einige Zeit weiterging.

Wenn Condor diese Woche Freitag Insolvenz beantragen und gleichzeitig den Flugebtrieb einstellen würden, dann hätten die Leute, die am Samstag von Mahé aus zurück nach Frankfurt wollen, auch nur noch die Möglichkeit, direkt am Flughafen einen Flug zu finden und evtl. sogar für einige Tage ein Hotel zu buchen. Irgendjemand ist immer der Angeschmierte, der keine Vorbereitungszeit mehr hat.

Ich habe von Lufthansa auf dem Weg zum Flughafen auch schon eine SMS bekommen, dass sich das Gate geändert hat. SMS versenden kostet aber Geld, besondern wenn es um Tausende Reisende geht. Und da würde ein Insolvenzverwalter die Geschäftsführung in Regress nehmen, weil sie weitere Ausgaben vornehmen und die Konkursmasse vermindern - Insolvenzrecht kennt wohl keine Kundenfreundlichkeit. Thomas Cook hat es zumindest geschafft, die Information auf der Homepage zu platzieren ... keine Ahnung, wie das ist, wenn der Webauftritt von einer externen Firma betreut wird und die dafür Geld haben will ...


Suse hat geschrieben:
23 Sep 2019 09:43
Wenn eine Fluggesellschaft beschließt, seine Streckenverbindungen einzustellen und dazu ein großes Abschiedsfest vorbereitet, ...
Da bin ich mir zu 99% sicher, dass dieses Fest nicht aus der Insolvenzmasse bezahlt wurde.

Klara
Beiträge: 794
Registriert: 27 Okt 2016 18:02

Re: Neues von Condor

Beitrag von Klara » 23 Sep 2019 15:33

vielleicht machen die fff-Anhänger auch ein großes Fest, wenn Condor aufgeben muss. Fliegen soll doch eh verteuert und verteufelt werden. Da ist eine Pleite doch schon ein Schritt in die gewünschte Richtung fürs Klima I)
LG
Klara

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 1935
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Neues von Condor

Beitrag von foto-k10 » 23 Sep 2019 15:36

cheva hat geschrieben:
23 Sep 2019 14:21
das mit der Insolvenzversicherung ist schon ein bisschen her, war so etwas 1-3 %. So genau weis sich das nicht mehr..
Das war sehr günstig. Bei 3000€ nur 30€ bis 90€ :shock:
Die heutigen Reiseabbruch/rücktritt/kranken-Rundumsorglos-Pakete kosten pro Jahr schon ca. 150€.
Und erstaunlicherweise wird es für eine einzelne Reise teurer, da wollen die Versicherer sogar über 200€.

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 1935
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Neues von Condor

Beitrag von foto-k10 » 23 Sep 2019 15:38

Klara hat geschrieben:
23 Sep 2019 15:33
vielleicht machen die fff-Anhänger auch ein großes Fest, wenn Condor aufgeben muss. Fliegen soll doch eh verteuert und verteufelt werden. Da ist eine Pleite doch schon ein Schritt in die gewünschte Richtung fürs Klima I)
Ich musste erstmal überlegen, was fff bedeutet ...

Auf jeden Fall kann Lufthansa sich dann freuen, weil es wieder einen Konkurenten weniger am deutschen Markt gibt.

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2289
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Neues von Condor

Beitrag von Suse » 23 Sep 2019 15:56

foto-k10 hat geschrieben:
23 Sep 2019 15:13

Suse hat geschrieben:
23 Sep 2019 09:43
Wenn eine Fluggesellschaft beschließt, seine Streckenverbindungen einzustellen und dazu ein großes Abschiedsfest vorbereitet, ...
Da bin ich mir zu 99% sicher, dass dieses Fest nicht aus der Insolvenzmasse bezahlt wurde.
Darum gings nicht. Ich schrieb ja "Zeit gefunden hätten", nicht "Mittel gefunden hätten". Es ging darum, daß die Einstellung des Flugbetriebs also im voraus geplant war und nicht spontan erfolgt ist. Solange eine Insolvenz läuft, die Firma also somit existiert, wird sie wohl auch einen Vertrag haben, über den sie Infomails und SMS ohne zusätzliche Kosten, die die Insolvenzmasse schmälern, generieren kann, davon gehe ich jetzt aber mal ganz stark aus. :wink: Eine Info schon einen Tag im voraus hätte genügt, daß man sich die Rückreise anders hätte organisieren können, WLAN sei dank geht das auch unterwegs. Wenn man vor Ort erstmal da steht, sieht es halt schlechter aus, um 5 Uhr morgens regelt sich vieles nicht so leicht, weil die Welt da im allgemeinen noch schläft. Und ob man sich komplett eine neue Heimreise organisieren muß, ggfs. mit Übernachtung, ist schon was anderes, als ob das Gate wechselt oder sich die Flugzeit ändert.

Mag sein, daß das Insolvenzrecht keine Kundenfreundlichkeit kennt, den insolventen Firmen mag es dann auch egal sein, was man rückblickend über sie denkt und sagt. Genau deshalb schrieb ich ja eingangs dieses Threads meine Reiseerfahrung und die meiner Ex-Kollegen bei Germania und daß ich genau aus diesem Grunde schon Anfang des Jahres nicht mehr bei Condor gebucht hätte. Ich denke nämlich nicht, daß die sich vorausschauender verhalten würden. Das bringt niemanden um den Schlaf.

Zum Thema fff steige ich lieber gar nicht erst ein.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 1935
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Neues von Condor

Beitrag von foto-k10 » 23 Sep 2019 16:06

Und die BLÖD-Zeitung unkt bereits, dass Condor morgen den Flugbetrieb einstellen könnte und der Kredit von der Bundesregierung nicht genehmigt würde ...

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2289
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Neues von Condor

Beitrag von Suse » 23 Sep 2019 17:04

foto-k10 hat geschrieben:
23 Sep 2019 16:06
Und die BLÖD-Zeitung unkt bereits, dass Condor morgen den Flugbetrieb einstellen könnte und der Kredit von der Bundesregierung nicht genehmigt würde ...
Könnte ja aber theoretisch auch sein, oder?

Ich hab vorhin in der Pause was überflogen zu unhaltbaren Zuständen am Flughafen von Antalya, Leute die vor die Tür gejagt wurden, und in Tunesien das Gegenteil, da wurden sie im Hotel eingesperrt, alles wegen der Cook Pleite. Waren irre viele Beiträge, teils mit verlinkten Privatvideos der Betroffenen, angeblich wird am Strand in Tunesien Jagd gemacht auf Flüchtende, die versuchen, aus dem Hotel zu entkommen. Trotz Bild nehme ich jetzt mal an, daß davon auch einiges Wahrheitsgehalt hat, wenns nicht so traurig wäre, würde ich denken, Club Las Piranjas ist wahr geworden. :shock:

Condor selbst twittert fleißig. Ich bin nicht bei Twitter und kann nur diese Startseite sehen, aber vielleicht hilft das ja jemandem weiter:

https://twitter.com/Condor

Es gibt auch noch einen zweiten Twitter Account, CondorCares heißt der. Der Name klingt ja schon mal sehr fürsorglich.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Klara
Beiträge: 794
Registriert: 27 Okt 2016 18:02

Re: Neues von Condor

Beitrag von Klara » 23 Sep 2019 17:12

Suse hat geschrieben:
23 Sep 2019 15:56

Mag sein, daß das Insolvenzrecht keine Kundenfreundlichkeit kennt, den insolventen Firmen mag es dann auch egal sein, was man rückblickend über sie denkt und sagt. Genau deshalb schrieb ich ja eingangs dieses Threads meine Reiseerfahrung und die meiner Ex-Kollegen bei Germania und daß ich genau aus diesem Grunde schon Anfang des Jahres nicht mehr bei Condor gebucht hätte. Ich denke nämlich nicht, daß die sich vorausschauender verhalten würden. Das bringt niemanden um den Schlaf.
Ich erinnere mich noch gut an Deine Worte, dachte noch, ob man sowas schreiben darf/sollte, da es doch sozusagen der Fluggesellschaft den Rest gibt, wenn viele sie vorsorglich meiden, fand Deine Warnung aber sehr hilfreich und wachrüttelnd.
Da denke ich doch mal wieder an die gute alte Zeit, als ich bei Buchungen nicht im Traum an Insolvenzen der Veranstalter gedacht hätte.
LG
Klara

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2289
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Neues von Condor

Beitrag von Suse » 23 Sep 2019 17:33

Klara hat geschrieben:
23 Sep 2019 15:33
vielleicht machen die fff-Anhänger auch ein großes Fest, wenn Condor aufgeben muss. Fliegen soll doch eh verteuert und verteufelt werden. Da ist eine Pleite doch schon ein Schritt in die gewünschte Richtung fürs Klima I)
LG
Klara
Klara, Du hast es vorausgesehen:

https://www.der-postillon.com/2019/09/t ... 0DYNhafVSU

:lol:

Ich hoffe, es kennen alle den Postillon. :wink:
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 1935
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Neues von Condor

Beitrag von foto-k10 » 23 Sep 2019 17:45

Suse hat geschrieben:
23 Sep 2019 17:04
Ich hab vorhin in der Pause was überflogen zu unhaltbaren Zuständen am Flughafen von Antalya, Leute die vor die Tür gejagt wurden, und in Tunesien das Gegenteil, da wurden sie im Hotel eingesperrt, alles wegen der Cook Pleite. Waren irre viele Beiträge, teils mit verlinkten Privatvideos der Betroffenen, angeblich wird am Strand in Tunesien Jagd gemacht auf Flüchtende, die versuchen, aus dem Hotel zu entkommen. Trotz Bild nehme ich jetzt mal an, daß davon auch einiges Wahrheitsgehalt hat, wenns nicht so traurig wäre, würde ich denken, Club Las Piranjas ist wahr geworden. :shock:
Ich kann mich an solche Bilder noch aus den 70er Jahren(?) erinnern. Da haben deutsche Urlauber in der Türkei festgesessen, weil ein Reiseunternehmer Pleite war. Damals gab es noch keine Reisepreisversicherung für Pauschalreisen. Die Leute musste Schmuck und Uhren zurücklassen oder das Hotel nochmals bezahlen, um es verlassen zu können.

Da Großbritannien immer noch Mitglied der EU ist, müsste dort auch die EU-Pauschalreiserichtlinie gelten? Es heißt aber immer wieder, dass der Staat dort zuständig ist und nicht Versicherungen.


Ein anderes Problem:
Es sollen 600.000 Leute von der Thomas Cook Pleite betroffen sein, davon 140.000 Deutsche. Wenn nur die Deutschen pro Person für 1000 € gebucht hat, dann ist das eine Summe von 140 Mio € - dummerweise ist die Haftung des Versicherers auf 110 Mio € begrenzt.

Antworten