Flüge auf die Seychellen

Alles rund um die Seychellen
Antworten
Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1504
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: In den Sümpfen

Re: Flüge auf die Seychellen

Beitrag von mr.minolta » 13 Apr 2019 17:54

chris-mt01 hat geschrieben:
13 Apr 2019 14:23
Es gibt doch nichts entspannteres als in Ruhe über Wochen den Urlaub zu planen und Informationen zusammen zutragen.
Daran wird man ja auch nicht gehindert, nur weil man anschließend im Reisebüro bucht, um einen Haufen Geld zu sparen und Absicherung zu erlangen!

Aber Reisebuchung im Internet hat erstaunlicherweise immer noch einen zeitgeistigen Coolnessfaktor und viele Menschen wissen wohl gar nicht, daß sie damit überwiegend Eigentore schießen... :wink:
Man sieht es und man glaubt es kaum:

Seychellen?

Aus der Traum.

Benutzeravatar
chris-mt01
Beiträge: 53
Registriert: 12 Jun 2018 16:26

Re: Flüge auf die Seychellen

Beitrag von chris-mt01 » 13 Apr 2019 18:42

Aber Reisebuchung im Internet hat erstaunlicherweise immer noch einen zeitgeistigen Coolnessfaktor und viele Menschen wissen wohl gar nicht, daß sie damit überwiegend Eigentore schießen...
Mr.Minolta ich bin jetzt 57 wir haben 3 Söhne 25-29-30 glaubst du die oder ihre Kinder werden noch in ein Reisebüro gehen?
Gruß Chris

Cherry
Beiträge: 303
Registriert: 24 Jan 2016 14:39

Re: Flüge auf die Seychellen

Beitrag von Cherry » 13 Apr 2019 20:02

Nun ja, um über ein Reisebüro zu buchen muss man dieses ja nicht zwangsläufig physisch betreten.

Wir/ich haben (wie wohl viele hier) verschiedene Varianten durch und je nach dem gibt es hier und da wohl Vorteile, sowie es evtl. auch Nachteile geben könnte, man steckt nie drin, finde ich.

Eine Reise bsplw. ging mit einer alten Freundin nach New York. Sie war schon ein paar mal in NY, für mich war es das erste mal. Meine Intention war gleich, online Flüge und Hotel buchen, sowie den Rest drum herum auch und hatte entsprechend schon mal begonnen, im I-Net zu recherchieren. Meine Freundin aber hatte ihre USA-Reisen bisher immer nur über einen USA-Spezialist, der sein Reisebüro zudem auch noch in einer ganz anderen Ecke Deutschlands hat, gebucht (Wünsche/Details wurden/werden per Telefon u. E-Mail besprochen und ausgetauscht), sie fühle sich damit einfach sicherer, sagte sie. Ich fand sie ja eher etwas ängstlich und dachte mir ok, why not?, wenn sie sich damit besser fühlt.. :roll:

Was soll ich sagen, es kamen ein paar entsprechende Hotelvorschläge (wir wollten am Times Square wohnen, was ein teures Pflaster ist, nicht allzuviel dafür bezahlen aber es sollte natürlich auch keine Absteige sein) und sagten bei einem Hotel zu, wo ich persönlich mir nicht zu 100% sicher war und warscheinlich noch tagelang im Internet nach anderen Hotels weiter recherchiert hätte. Nun ja, es war genial, schönes und sauberes kleines Hotel mit netten Zimmern, super gelegen, Flüge, Zugtickets, Versicherungen, wirklich alle Wünsche schnell und unkompliziert berücksichtigt. Sogar Wunschsitzplätze auf dem Hin- und Rückflug (meine Freundin hatte kurz mal angerufen) wurden ruckzuck und dazu noch kostenlos fest reserviert und nach wenigen Minuten bekamen wir bereits die E-Mail-Bestätigung dafür.

Was letztendlich auch noch hinzu kam und mich etwas erstaunte, dass die Gesamtrechnung sogar noch eine An- und Restzahlung auswies. Ich dachte bislang, dass sowas nur bei Pauschalreisen angeboten wird.

Das Zuckerle obendrauf war dann noch, dass es in den Reiseunterlagen auch noch eine New Yorker Servicerufnummer gab, falls wir vor Ort irgendwelche Probleme haben oder in solche kommen sollten.

Das war letztlich alles so entspannend, dass ich, zumindest bei einer weiteren USA-Reise, auf jeden Fall wieder bei diesem Reisebüro buchen würde. Auch wenn man ggf. im I-Net, mit viel Recherche, auf den selben Preis kommen würde.
Zuletzt geändert von Cherry am 13 Apr 2019 21:30, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 778
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Flüge auf die Seychellen

Beitrag von Anubis » 13 Apr 2019 21:29

chris-mt01 hat geschrieben:
13 Apr 2019 16:43
Genau Anubis und mit dem Polfilter auf der Linse.
Das ist auch meine Erfahrung. Wenn Du den Polfilter abschraubst, dann bekommst Du diese Farben eher nicht. Auch sind dann die Spiegelungen seltener, aber wenn sie da sind, dann sind sie weiß.
Das Schicksal ist ein gesattelter Esel. Es geht, wohin du es führst.

Frenki
Beiträge: 904
Registriert: 18 Aug 2015 15:40
Wohnort: Osnabrücker Land

Re: Flüge auf die Seychellen

Beitrag von Frenki » 13 Apr 2019 22:17

chris-mt01 hat geschrieben:
13 Apr 2019 18:42
bin jetzt 57 wir haben 3 Söhne 25-29-30 glaubst du die oder ihre Kinder werden noch in ein Reisebüro gehen?
Das ist wohl eine Angelegenheit der Erziehungsberechtigten, sofern sie in der Lage dazu sind. Sorry Chris!

Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1504
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: In den Sümpfen

Re: Flüge auf die Seychellen

Beitrag von mr.minolta » 14 Apr 2019 02:38

chris-mt01 hat geschrieben:Mr.Minolta ich bin jetzt 57 wir haben 3 Söhne 25-29-30 glaubst du die oder ihre Kinder werden noch in ein Reisebüro gehen?
Cherry hat geschrieben:
13 Apr 2019 20:02
Nun ja, um über ein Reisebüro zu buchen muss man dieses ja nicht zwangsläufig physisch betreten.
So ist es. :wink:

Es mag sein, daß Deine Söhne kein Reisebüro nutzen wollen, aber beispielsweise ihren Elektrokrempel gerne beim Blöd- und Geizmarkt kaufen. Wie auch immer, wirklich viele Menschen tun genau das und zahlen in beiden Fällen drauf. Sie halten Internetbuchungen für chic und fallen andererseits auf die Werbung des roten und des blauen Marktes rein, die sich als die billigsten geben und tatsächlich fast immer die teuersten sind...

Du hast ja recht, jeder so wie er mag! Ich bin halt nur davon überzeugt, daß viele Leute sich selbst im Weg stehen, wenn sie traditionelles (Konsum-)Verhalten verachten und ihre selbstgewählte (Online-)Alternative auch noch für preisgünstig halten, obwohl das Gegenteil der Fall ist.
Man sieht es und man glaubt es kaum:

Seychellen?

Aus der Traum.

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 778
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Flüge auf die Seychellen

Beitrag von Anubis » 14 Apr 2019 11:02

mr.minolta hat geschrieben:
14 Apr 2019 02:38
Ich bin halt nur davon überzeugt, daß viele Leute sich selbst im Weg stehen, wenn sie traditionelles (Konsum-)Verhalten verachten und ihre selbstgewählte (Online-)Alternative auch noch für preisgünstig halten, obwohl das Gegenteil der Fall ist.
In der Regel ist eine Internethotelbuchung schon günstiger als eine Reisebürohatelbuchung. Manchmal ist es auch andersherum. Das kommt aber seltener vor.
Das Schicksal ist ein gesattelter Esel. Es geht, wohin du es führst.

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 1746
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Flüge auf die Seychellen

Beitrag von Suse » 14 Apr 2019 13:04

Anubis hat geschrieben:
14 Apr 2019 11:02

In der Regel ist eine Internethotelbuchung schon günstiger als eine Reisebürohatelbuchung. Manchmal ist es auch andersherum. Das kommt aber seltener vor.
Das würde ich so nicht unterschreiben, das hängt ganz von der Unterkunft ab. Wenn es ein beliebtes Hotel ist, halten die Reiseveranstalter dort oft Kontingente vor, die frei auf dem Markt nicht zu bekommen sind. Selbiges gilt auch für Linienflüge.
chris-mt01 hat geschrieben:
13 Apr 2019 14:23

Es gibt doch nichts entspannteres als in Ruhe über Wochen den Urlaub zu planen und Informationen zusammen zutragen.
Zu dem hatten wir bei den letzten 3 Reisen immer ein kostenloses Kündigungsrecht bis 2 Wochen vor Reiseantritt das ist in unserm Alter nicht ganz unwichtig.Nun jeder sollte es so machen wie er es mag.
Ich habe den Eindruck, da liegt immer noch so ein grundsätzliches Mißverständnis vor. Über ein Reisebüro zu buchen oder das Reisebüro als Veranstalter agieren zu lassen, bedeutet doch nicht, daß man zuvor nicht selbst recherchiert und die Reise individuell geplant hat. Man nimmt doch nicht automatisch das, was das Reisebüro einem empfiehlt oder vorkaut, sondern umgekehrt, man sagt dem Reisebüro, was man recherchiert hat, und die buchen es dann (wenn möglich). Man kann theoretisch bei einem Reiseveranstalter eine Reise buchen, die nur aus Bausteinen besteht, die der Veranstalter selbst überhaupt nicht in seinem Katalog hat.
Der Buchungsprozeß bzw. wer als Vertragspartner eintritt, das ist doch der einzige Unterschied und hat doch nichts damit zu tun, daß man im Land kein "erfahrener Reisender" wäre, wie ich hier neulich in einem anderen Thread gelesen habe, oder ein Schaf, daß in einer Massenveranstaltung einem Reiseleiter hinterhertrottet (das war hier im Forum irgendwann auch mal so sinngemäß eine Aussage zum Thema "Pauschalreisen). :wink:

Bei unserer Reise sind jetzt kurzfristig, also einer mehr, der andere weniger kurzfristig, noch zwei Gästehausbetreiber abgesprungen, beide haben schlicht ihre Gästehäuser aufgegeben. Da haben wir als "Pauschalreisenbucher" jetzt einfach nochmal einen Abend tatsächlich ganz entspannt nach Alternativen gesucht und die dann dem Reisebüro mitgeteilt. Die vom Reisebüro vorgeschlagene Alternative haben wir übrigens ausgeschlagen. War alles überhaupt kein Problem und hat Spaß gemacht, wenn man mal davon absieht, daß wir enttäuscht sind, daß es das Gästehaus der Wahl nun nicht mehr gibt.

Als Direktbucher hätten wir jetzt den Emailkontakt mit Herbergen am anderen Ende der Welt aufnehmen müssen, vielleicht wäre erstmal keine Antwort gekommen, dann hätte man für teuer Geld zu nachtschlafender Zeit versucht dort anzurufen und die Verfügbarkeit zu klären und dergleichen mehr, damit alle Anschlußbuchungen in den zahlreichen noch folgenden Gästehäusern und die damit zusammenhängenden Inlandsflüge nicht wie die Dominosteine kippen. Ein Jahr vor Reiseantritt macht das vielleicht noch Spaß und ist abenteuerlich, aber eineinhalb Wochen vor Abflug brauche ich sowas nicht mehr. Anders ist es vielleicht, wenn man als Rucksackreisender ohne konkreten Zeitplan im Land sich spontan vor Ort was sucht, aber das geht spätestens dann nicht mehr, wenn innerhalb der Reise irgendein Baustein ganz fix geplant und nicht änderbar ist.

Das mit dem kostenlosen Kündigungsrecht zwei Wochen vor Reiseantritt finde ich aber ganz interessant, so kurzfristig kenne ich das nicht. Waren das privat betriebene Gästehäuser? Ich frage mich dann immer, wie die ihr Haus dann so kurzfristig noch voll bekommen. Ich kenne Leute, die bei booking im Beschwerdemanagement gearbeitet haben, und die haben erzählt, daß diese Stornomöglichkeit bis 48 Stunden vor Antritt so eine Sache ist. Viele Unterkünfte bieten das an, um Kunden zu ködern, wenn das dann aber tatsächlich genutzt wird, lassen sie es zukünftig streichen.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 778
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Flüge auf die Seychellen

Beitrag von Anubis » 14 Apr 2019 13:44

Suse hat geschrieben:
14 Apr 2019 13:04
Als Direktbucher hätten wir jetzt den Emailkontakt mit Herbergen am anderen Ende der Welt aufnehmen müssen, vielleicht wäre erstmal keine Antwort gekommen, dann hätte man für teuer Geld zu nachtschlafender Zeit versucht dort anzurufen und die Verfügbarkeit zu klären und dergleichen mehr, damit alle Anschlußbuchungen in den zahlreichen noch folgenden Gästehäusern und die damit zusammenhängenden Inlandsflüge nicht wie die Dominosteine kippen. Ein Jahr vor Reiseantritt macht das vielleicht noch Spaß und ist abenteuerlich, aber eineinhalb Wochen vor Abflug brauche ich sowas nicht mehr. Anders ist es vielleicht, wenn man als Rucksackreisender ohne konkreten Zeitplan im Land sich spontan vor Ort was sucht, aber das geht spätestens dann nicht mehr, wenn innerhalb der Reise irgendein Baustein ganz fix geplant und nicht änderbar ist.
Es gibt sicher Reiseziele, die so kompliziert sind, dass man da mit einer Reisebürobuchung besser fährt. Das verstehe ich. Die Seychellen würde ich darunter aber eigentlich nicht einordnen.
Das Schicksal ist ein gesattelter Esel. Es geht, wohin du es führst.

Klara
Beiträge: 628
Registriert: 27 Okt 2016 18:02

Re: Flüge auf die Seychellen

Beitrag von Klara » 14 Apr 2019 14:50

Suse hat geschrieben:
14 Apr 2019 13:04

Ich habe den Eindruck, da liegt immer noch so ein grundsätzliches Mißverständnis vor. Über ein Reisebüro zu buchen oder das Reisebüro als Veranstalter agieren zu lassen, bedeutet doch nicht, daß man zuvor nicht selbst recherchiert und die Reise individuell geplant hat. Man nimmt doch nicht automatisch das, was das Reisebüro einem empfiehlt oder vorkaut, sondern umgekehrt, man sagt dem Reisebüro, was man recherchiert hat, und die buchen es dann (wenn möglich). Man kann theoretisch bei einem Reiseveranstalter eine Reise buchen, die nur aus Bausteinen besteht, die der Veranstalter selbst überhaupt nicht in seinem Katalog hat.
Der Buchungsprozeß bzw. wer als Vertragspartner eintritt, das ist doch der einzige Unterschied und hat doch nichts damit zu tun, daß man im Land kein "erfahrener Reisender" wäre, wie ich hier neulich in einem anderen Thread gelesen habe, oder ein Schaf, daß in einer Massenveranstaltung einem Reiseleiter hinterhertrottet (das war hier im Forum irgendwann auch mal so sinngemäß eine Aussage zum Thema "Pauschalreisen). :wink:
Ich glaube, da kannst Du noch so anschaulich erklären, die Meinung scheint dogmatisch so gefestigt, dem ist mit Argumenten nicht beizukommen :lol:
Suse hat geschrieben:
14 Apr 2019 13:04
Bei unserer Reise sind jetzt kurzfristig, also einer mehr, der andere weniger kurzfristig, noch zwei Gästehausbetreiber abgesprungen, beide haben schlicht ihre Gästehäuser aufgegeben.
Als Direktbucher hättest Du es vielleicht im Vorfeld gar nicht erfahren, hättest dann staunend vor Ort gestanden (aber mit dem guten Gefühl ganz individuell gebucht zu haben) :mrgreen:
LG
Klara, die mal so mal so bucht

Benutzeravatar
chris-mt01
Beiträge: 53
Registriert: 12 Jun 2018 16:26

Re: Flüge auf die Seychellen

Beitrag von chris-mt01 » 14 Apr 2019 15:28

Hallo Suse es ist ein Privat geführtes Gästehaus.
Möchte ich auch noch als Tip für den schmarleren Geldbeutel anpreisen.
In BEL OMBRE .....Marie Laure Suites Preis-Leistung 9,5 .Natürlich meine persöhnliche Meinung.
Es ist während unserem Aufenthalt ca. 3/4 besetzt gewesen.
Ein guter Gastgeber... wir haben in den ersten 3 Tagen ein Zimmer nahe der Straße bewohnt,eigentlich ist diese am Ende eine Sackgasse trotzdem
sind die Bremsenmanöver der TATAbuse dann doch eine nervige Sache.
Am anderen Tag haben wir ein Appartement bekommen doppelt so groß mit Küche etc. für das gleiche Geld.

Gruß Chris



Bild

Ronny2
Beiträge: 91
Registriert: 26 Jan 2019 19:57

Re: Flüge auf die Seychellen

Beitrag von Ronny2 » 15 Apr 2019 09:13

Kosche81 hat geschrieben:
13 Apr 2019 12:19
Ronny2 hat geschrieben:
10 Apr 2019 10:59
Wir sind von Berlin über Zürich nach Mahe geflogen. Langstrecke mit Edelweiss. Kurzstrecke mit Helvetic.
Perfekte kurze Umsteigezeiten, einziger Nachteil das der Rückflug um 1:45 Uhr geht. Gutes Preis Leistungsverhältnis, mit ca. 550 €.
Grüsse Ronny2
Hallo,
wir haben nun die gleichen Flüge gebucht, nur von Düsseldorf nach Zürich und zurück gleiche Strecke. Alle Flüge haben die Flugnummer LX (Swiss Air). Der Flug DUS-Zürich wird aber von Helvetic durchgeführt, der nach Mahe von Edelweiss. Helvetic hat 5 KG Handgepäck, Swissair und Edelweiss beide 8 KG Handgepäck.

Hattet ihr auch die selbe Konstellation? Wie ist das dann mit dem Handgepäck? 8 oder 5 kg? Hat da überhaupt jemand beim Check in nach dem Gewicht des Handgepäck gefragt. Bei all unseren Flügen (12 Fernreiseziele) wollte noch nie jemand das Handgepäck wiegen. Ich weiss aber nicht wie Helvetic da ist..
Moin moin,
ja hatte auch die Gleiche Konstellation, und erst die gleiche Befürchtung wie Du aber auf meiner Buchungs Bestätigung von swiss war ersichtlich das für beide Airlines die gleiche Handgepäck Größe gilt.
Alles schick,
Grüsse,
Ronny2

Ronny2
Beiträge: 91
Registriert: 26 Jan 2019 19:57

Re: Flüge auf die Seychellen

Beitrag von Ronny2 » 15 Apr 2019 09:22

Anubis hat geschrieben:
14 Apr 2019 13:44
Suse hat geschrieben:
14 Apr 2019 13:04
Als Direktbucher hätten wir jetzt den Emailkontakt mit Herbergen am anderen Ende der Welt aufnehmen müssen, vielleicht wäre erstmal keine Antwort gekommen, dann hätte man für teuer Geld zu nachtschlafender Zeit versucht dort anzurufen und die Verfügbarkeit zu klären und dergleichen mehr, damit alle Anschlußbuchungen in den zahlreichen noch folgenden Gästehäusern und die damit zusammenhängenden Inlandsflüge nicht wie die Dominosteine kippen. Ein Jahr vor Reiseantritt macht das vielleicht noch Spaß und ist abenteuerlich, aber eineinhalb Wochen vor Abflug brauche ich sowas nicht mehr. Anders ist es vielleicht, wenn man als Rucksackreisender ohne konkreten Zeitplan im Land sich spontan vor Ort was sucht, aber das geht spätestens dann nicht mehr, wenn innerhalb der Reise irgendein Baustein ganz fix geplant und nicht änderbar ist.
Es gibt sicher Reiseziele, die so kompliziert sind, dass man da mit einer Reisebürobuchung besser fährt. Das verstehe ich. Die Seychellen würde ich darunter aber eigentlich nicht einordnen.
Das sehe ich genauso, die Seychellen sind nun wirklich kein schwieriges Gebiet was Unterkunfts - oder Schiffs und Flugbuchungen angeht.

Ronny2
Beiträge: 91
Registriert: 26 Jan 2019 19:57

Re: Flüge auf die Seychellen

Beitrag von Ronny2 » 15 Apr 2019 09:30

mr.minolta hat geschrieben:
13 Apr 2019 01:37
Für mich keine Frage:

Letztes Jahr habe ich gegen meine Prinzipien, Flüge niemals im Netz zu suchen und zu buchen, genau das probiert, um mal einen Vergleich bzw. "Beweis" zu haben. Zu zweit haben wir drei Tage und Nächte an unseren Rechnern gesessen und diese elende Nerverei über uns ergehen lassen. Wenn ich bloß beim Versuch, einen Preis erfahren zu wollen, jedesmal minutenlang diese dämlichen Formulare ausfüllen muß, bevor das Ding dann erst ewig rumnudelt, um mir schließlich zu sagen, daß es für das Datum keine Plätze mehr gibt, krieg ich Zustände... :twisted:

Die ganze Macherei ergab am Ende einen "günstigsten" Preis von ca. € 900,- pro Person für einen kurzfristigen Flug nach Miami. Überwiegend waren die in tagelanger Arbeit herausgesuchten Flüge aber noch deutlich teurer... Erst danach habe ich zum Gegencheck das Reisebüro meines Vertrauens kontaktiert. Nach 10 (!) Minuten kam der Rückruf: zwei Plätze für je € 650,- sofort verfügbar. Darin enthalten war auch noch die nicht unerhebliche Bearbeitungsgebühr! :smokin:

So ähnlich läuft das auch mit Unterkünften. Meine persönliche Erfahrung der letzten 20 Jahre: ob Seychellen, USA, Südsee oder Mallorca, die Reisebuchung im Netz, noch dazu selbst organisiert, ist unfaßbar nervig, unzuverlässig, zeitraubend, riskant und vor allem teuer.

Seit 2017 planen wir nun für dieses Jahr eine Reise an's Ende der Welt und konnten die zahllosen, in diesem Zeitraum angefallenen Termin- und Routenänderungen der 12 Flüge, die wir dafür brauchen, getrost dem Reisebüro überlassen. Hätten wir das alles selber korrigieren müssen, ich hätte mir wohl schon längst eine Kugel in den Kopf geschossen. Erst vor ein paar Tagen erfuhren wir, daß zwei der gebuchten Unterkünfte nicht mehr existieren. Wir müssen jetzt auf deutlich teurere ausweichen und der Veranstalter übernimmt mal eben die Kosten dafür. Und den zusätzlichen Buchungsstreß sowieso. Aufgrund einer extremen Naturkatastrophe im Zielgebiet mußte das ganze Projekt übrigens im Vorjahr abgeblasen werden. Reiseversicherungen welcher Art auch immer fühlen sich in derartigen Situationen nicht zuständig und wir wären auf enormen Kosten sitzengeblieben, hätten wir nicht über ein Reisebüro und einen Veranstalter gebucht, der die komplette Reise mit zwei Dutzend Einzelbausteinen einfach auf's Folgejahr verschob. Alles ohne Aufpreis für uns.

Mehr muß man doch nicht wissen, oder? :wink:
Wo ist denn das Ende der Welt :shock:

Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1504
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: In den Sümpfen

Re: Flüge auf die Seychellen

Beitrag von mr.minolta » 15 Apr 2019 15:02

Ronny2 hat geschrieben:
15 Apr 2019 09:30
Wo ist denn das Ende der Welt :shock:


Annähernd in der Mitte des Pazifiks :wink: :


Bild
Man sieht es und man glaubt es kaum:

Seychellen?

Aus der Traum.

Antworten