Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Alles rund um die Seychellen
Antworten
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2630
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von Suse » 02 Nov 2020 07:37

Anubis hat geschrieben:
01 Nov 2020 14:33
War schon mal jemand in dem neuen Ladig Museum? http://m.seychellesnewsagency.com/view_ ... p?id=11251
Ja, könnte man so sagen, auch wenn es damals diese Bezeichnung noch nicht trug, das war 2017. Das ist eine Ausstellung im Plantation House und stellt die Geschichte der Besiedlung La Digues dar. In dem großen Raum, der wohl Repräsentationszwecken gedient haben dürfte, gibt es eine Ausstellung traditioneller Möbel, also die Ausstattung eines Wohn- und Arbeitszimmers eines Pflanzers, und an den Wänden Abbildungen, Zeichnungen und historische Fotos, mit den traditionellen "Kaz Kreole", von denen es ja nur noch zwei oder drei gibt. Eustache Sarde's House und das da, wenn man zur Grand Anse fährt, ich komm grad nicht auf den Namen. Und ein paar verwahrloste, jedenfalls waren die verwahrlost, als ich das letzte Mal dort war. :wink: In weiteren Räumen gibts dann ein Schlafzimmer mit so einem Bett mit traditioneller Kokosfasernmatratze und ein paar Wirtschaftsräume. Um das Haus herum hatte man ganz schön gearbeitet und war auch noch voll dabei, die Gartenanlage war ja vorher nicht sonderlich gepflegt. Vermutlich ist die Ausstellung inzwischen noch weiter ausgebaut. Am meisten interessiert haben mich die alten Fotos, ich habe selbst auch welche gemacht an dem Tag, ich schau mal, ob ich die finde.

Drum herum ums Plantation House ist die Anzahl der Verkaufsbuden allerdings erheblich gewachsen. Vorteil ist, es verläuft sich eher. Ich war nämlich genau an einem Kreuzfahrschifftag da, ich hab die Gruppen mit ihren Guides überall rumlaufen sehen, das hat aber überhaupt nicht weiter gestört, ich bin dann eben immer in eine Bude gegangen, in der die gerade nicht waren.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2630
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von Suse » 02 Nov 2020 08:09

Man darf sehr gespannt sein, ob der neue Präsident jetzt, wo er nicht mehr die Opposition darstellt, seine Meinung nochmals ändert, oder zu seinem Wort steht:

https://www.telegraphindia.com/india/bl ... -Z9FEPYKpg
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2744
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von foto-k10 » 03 Nov 2020 15:03

Kabinett komplett:

Bild

Den Namen Radegonde werden wir Touristen uns merken müssen ...

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2744
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von foto-k10 » 03 Nov 2020 15:11

President Ramkalawan and Vice-President Afif undergo Covid-19 test
http://www.nation.sc/articles/6692/pres ... id-19-test

Gerade vereidigt und schon Kontakt mit Infizierten gehabt oder Vorsichtsmaßnahme?
The Office of the President is glad to announce that all Rapid Tests were negative for both IgM and IgG antibodies.
Also wenn die nicht begriffen haben, dass Antikörper ein Zeichen für eine überstandene Covid19-Infektion sind und damit evtl. Immunität bedeuten, dann ist von dieser neuen Regierung in Sachen Corona-Pandemie nicht viel zu erwarten. :(

Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1625
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: Stadt ohne Klopapier

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von mr.minolta » 05 Nov 2020 00:52

Aktueller Zwischenstand der Thunfischausrottung

Die Vernichtung der bedrohten Bestände in der mehr oder weniger schlecht kontrollierten Hochseeregion der Seychellen mittels an Ausländer verhökerter Lizenzen schreitet munter voran. Stolz verkündet man die Fang-Ergebnisse des Vorjahres und nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn es darum geht, diese Barbarei als zweitstärksten Devisenbringer nach dem Massentourismus zu legitimieren.

Die Formulierung läßt hier zwar Interpretationsspielraum zu, aber wer hätte gedacht, daß die drittstärkste Einkommensquelle des Landes tatsächlich der Seegurken-Export zu sein scheint? Hierbei handelt es sich sogar um lokal noch stärker bedrohte Spezies. Eine entsprechende Meldung findet sich bereits in diesem Thread.

Reiten die Seychellen weiter erfolgreich auf der Corona-Selbstverstümmelungswelle, werden sie das Abschlachten mariner Organismen in Zukunft wohl noch mehr intensivieren, bevor sie sich dann einmal mehr für irgendeine ihrer verblödeten Luxusinseln selbst eine Auszeichnung für "Nachhaltigkeit" verleihen...

http://www.seychellesnewsagency.com/art ... economy+in+
Wir werden alle sterben.

Nicht an Corona, sondern an der Dummheit der Politik.

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2323
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von Anubis » 05 Nov 2020 10:03

foto-k10 hat geschrieben:
03 Nov 2020 15:03
Den Namen Radegonde werden wir Touristen uns merken müssen ...
Du meinst, weil der jetzt für die Touristen zuständig ist? Im Übrigen ist mir aufgefallen, dass einer der Minister Ferrari heisst. Ob der wohl mit der Familie des berühmten Italienischen Sportwagenherstellers verwandt ist?
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2323
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von Anubis » 05 Nov 2020 10:08

Hong Kong, the United States and Cote D'Ivoire were the top three countries to contribute the most to Seychelles' economy through their imports of fish.
Das sind doch alles Nationen mit Küstenabschnitten. Wieso essen die nicht Ihren eigenen Fisch?
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2744
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von foto-k10 » 05 Nov 2020 10:58

Anubis hat geschrieben:
05 Nov 2020 10:03
Im Übrigen ist mir aufgefallen, dass einer der Minister Ferrari heisst. Ob der wohl mit der Familie des berühmten Italienischen Sportwagenherstellers verwandt ist?
Frag' ihn doch.
Und da er praktischerweise Fischereiminister ist, kannst Du ihn auch fragen, warum die Amis nicht ihren eigenen Fisch essen. :wink:

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2323
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von Anubis » 05 Nov 2020 11:14

foto-k10 hat geschrieben:
05 Nov 2020 10:58
Frag' ihn doch. :wink:
Werde ich mit Sicherheit tun, falls ich ihn treffe.
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2744
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von foto-k10 » 11 Nov 2020 09:17

@ alle Berliner:
Falls ihr nachts im Grunewald einen hühnenhaften Kettenraucher seht, der laut krakelend auf der Stelle herumhüpft, das ist Mr. Panasonic, der sich wie Bolle darüber freut, dass die Seychellen mal wieder einen Preis für nachhaltigen Tourismus erhalten haben. :wink:
Was sach' ich einen .... mehrerere ...
For the second consecutive year, Seychelles has been recognised for its efforts in promoting sustainable tourism from the World Travel Awards.
http://www.seychellesnewsagency.com/art ... 27+sparkle

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2630
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von Suse » 12 Nov 2020 14:43

Das große Interview mit dem neuen Präsidenten. Kein Tunnel durch Mahé, kein 13. Monatsgehalt mehr, erschwerte Zugangsbedingungen für ausländische Arbeitnehmer und eine unabhängige SBC. Einiges davon war vorher schon klar, vor allem das mit den Arbeitserlaubnissen. Leider aber keine Aussagen zum Ausbau der Anse la Mouche und zur Police Bay, aber das ist vermutlich für den Anfang auch zu kleinteilig. Also weiter hoffen.

https://m.facebook.com/story.php?story_ ... 9135232569
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2744
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von foto-k10 » 17 Nov 2020 08:16

http://www.nation.sc/articles/6823/zabi ... vo-carpark
Keine Ahnung, was ein nivo tapaz ist, aber es gibt wohl Zoff um den neuen Parkplatz an der Anse Royale, weil dort nachts laute Musik gespielt wird. Jetzt wollen sie den Parktplatz über Nacht evtl. schließen. Genauso wie zuvor schon den Eden-Aussichtspunkt.

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2630
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von Suse » 17 Nov 2020 11:22

Der gesamte Süden von Mahé wird genauso zugeballert wie La Digue:

https://www.hotelnewsresource.com/artic ... YG2v4QoiT0

Anhand dieser animierten Bildern kann man es ja nie genau sagen, aber das müßte direkt hinter den Pineapple Studios sein, auf dem Gelände bin ich schon gewesen und an dem Strand, an den man kam, wenn man über das im Artikel erwähnte Privatgelände ging (das zugänglich war, weil ja da eben die Pineapple Studios waren), hab ich schon gestanden. Wenn ich mich, wie gesagt, nicht täusche. Das war eine ganz stille Ecke von Mahé, ganz viele Kokospalmen und wenig Menschen. Ein Stück die Straße weiter oben ist die Galerie von Michael Adams.

Wie auch immer, jedenfalls sieht mir das aus, als ob dieses Resort den öffentlichen Zugang zum Strand komplett abschneiden würde. Wenn man die Küstenstraße dann im Uhrzeigersinn weiterfährt, erfreut einen direkt danach bald der Anblick der Baustelle an der Anse à la Mouche.
Traumhaft. :cry:
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2744
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von foto-k10 » 17 Nov 2020 17:21

Bei dem Marketingeschwafel (in dem Link) wird mir immer übel ...

Aber wo soll das Hotel genau liegen?

Wenn man das "gerenderte" Bild:
Bild

mit dem Satellitenbildausschnitt von Google vergleicht, hoffe ich, dass diese Gebäude ohne Vegetation drumherum dieses Mango House sind. Könnte es sich beim eingerahmten Bereich um den Infintypool handeln?
ANSE AUX POULES BLEUES.jpg
ANSE AUX POULES BLEUES.jpg (66.48 KiB) 859 mal betrachtet

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2630
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von Suse » 17 Nov 2020 18:47

Da ist es also futsch, das 13. Monatsgehalt für die Seychellois. Wenn das üblicherweise im November ausgezahlt worden wäre, ist das natürlich arg kurzfristig, viele haben das sicher fest eingeplant.

Interessanter finde ich allerdings das mit den gespendeten Impfdosen. Ich habe heute bereits mehrmals Bemerkungen gelesen wie "Wir werden zu Versuchskaninchen gemacht", "Auf den Seychellen wird es einen Impfzwang geben", daß ich dachte, hä, machen Atila Hildmann und der Wendler Urlaub auf Mahé oder haben sie auf den Inseln jetzt ihre eigenen Aluhutträger? Aber jetzt verstehe ich, worauf die anspielten. :wink:

http://www.seychellesnewsagency.com/art ... 4qPrz8Ct2I

100.000 Impfdosen, das wäre für jeden Seychellois eine, wenn sich nun die Hälfte der Bevölkerung zweimal (muß man ja wohl?) impfen lassen würde, dann wären so Spirenzchen wie 6 Tage Safe Hotel vielleicht bald Geschichte. Hauptsache nur, der Sheikh your booty will dann nicht hinterher irgendeine Insel dafür geschenkt haben. Ich geh mal stark davon aus, daß der hinter der Spende steckt, er hat ja auch schon vor ein paar Monaten die Testgeräte rausgerückt.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Antworten