Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Alles rund um die Seychellen
Antworten
Klara
Beiträge: 572
Registriert: 27 Okt 2016 18:02

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von Klara » 24 Sep 2018 19:25

im März 1998, doch noch nicht so lange her :lol: Sozialistisch fand ich es da schon noch, was man halt als naiver Tourist so empfindet.
Schönen Abend
Klara

Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1449
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: In den Sümpfen

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von mr.minolta » 24 Sep 2018 20:00

Klara hat geschrieben:...im März 1998...
Das war ja nur ein Jahr nach meinem ersten Besuch.

Damals hab ich noch Geld im Gebüsch getauscht und Madame Miriam zeigte mir ihren Sklavenkeller im Chateau. Ach, herrlich war's...

Dir auch einen schönen Abend! :D
Man sieht es und man glaubt es kaum:

Seychellen?

Aus der Traum.

Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1449
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: In den Sümpfen

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von mr.minolta » 24 Sep 2018 20:13

Neuigkeiten von der Seegurken-Industrie der Seychellen!

Ja, auch sowas gibt es dort. :shock: Fangquoten und Schonzeiten sollen den Niedergang der Populationen stoppen, die bisher gewinnbringend nach Asien vertickt wurden. Dieses Jahr dürfen 24 lizensierte Boote insgesamt 375.000 Tiere schlachten. Bei der ökologischen Bewertung dieser Entwicklung zieht man seltsame Schlüsse. An nun plötzlich kühlerem und trüberem Wasser, das für das Verschwinden der Tiere verantwortlich sein soll, ist natürlich, was auch sonst, wieder mal der sogenannte "Klimawandel" schuld. Nicht etwa das eigene Profitstreben, oh nein. :wink:

http://www.seychellesnewsagency.com/art ... to++months
Man sieht es und man glaubt es kaum:

Seychellen?

Aus der Traum.

Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1449
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: In den Sümpfen

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von mr.minolta » 29 Sep 2018 02:26

Das Territorium der Seychellen hat sich soeben um ca. 15.000 km² vergrößert.

Nicht nur Trump stand im Scheinwerferlicht der UN-Versammlung der letzten Tage, auch Präsident Faure hat dort ordentlich rumgejammert und nun ist es amtlich: ein Gebiet 92x so groß wie Mahé vergrößert jetzt das Staatsgebiet. Prompt wurden internationale Konzerne eingeladen, den Zugewinn an Meeresfläche hinsichtlich möglicher Ölförderung zu untersuchen. Am anderen Ende des Landes tobt nach wie vor das Hickhack um die indische Militärbasis und die Pläne für Tourismus auf Aldabra sind wohl auch noch nicht vom Tisch. Das Abschlachten von Thunfischen und Seegurken geht weiter wie bisher, wird darüber hinaus auch noch als wirtschaftlicher Erfolg gefeiert und geht dabei was schief, ist natürlich der "Klimawandel" schuld.

Wofür war dieses Land mal weltweit bekannt? Für Umweltschutz? :wink:

Lang, lang ist's her...

http://www.seychellesnewsagency.com/art ... xploration
Man sieht es und man glaubt es kaum:

Seychellen?

Aus der Traum.

Benutzeravatar
Karambesi
Beiträge: 135
Registriert: 22 Jan 2014 11:16
Wohnort: Kärnten

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von Karambesi » 02 Okt 2018 16:20

Lieber Herr Minolta, dafür, für den letzten Beitrag bekommst du von mir ein : DANKE

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 1611
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von Suse » 03 Okt 2018 22:38

Suse hat geschrieben: Alles wird vergrößert, Hafen in Victoria und die Jettys auf Praslin und La Digue. Damit die zukünftigen Tageseintrittszahler, die bislang mühsam von Mahé hergekarrt werden mußten, jetzt direkt anlegen können:
Geht langsam los mit den Plänen. Wer mal schauen möchte, wie die Jetty in Praslin aussehen wird, ab Minute 8:00 kommt ein Bericht.

https://www.youtube.com/watch?v=tWvHt8x ... r_embedded

Wer dort schon war, erkennt gut, wie das mal aussehen wird und welchen Bereich sie zusätzlich bebauen werden, ab 9:05 gibts dann auch nochmal eine bessere Darstellung des Entwurfs. Wird riesig, das Ganze. Wer mal neugierig ist, woher die Cat Rose's ihren Namen hat, Herr Rose wird auch interviewt, so ab Minute 11:05 ungefähr.

2020 soll es übrigens fertig sein.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1449
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: In den Sümpfen

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von mr.minolta » 13 Okt 2018 01:23

Und wieder wird eine Kreuzfahrt-Saison eröffnet.

Ein Schiff ist schon da, als nächstes wird dann wie gewohnt freudig ein Italiener mit fast 2500 Patienten erwartet. Das veröffentlichte Pressefoto vermittelt einen "guten" Eindruck davon, wie es auf La Digue aussehen wird, wenn die häßlichen Partyterror-Kisten demnächst auch dort vertäut werden.

Insgesamt werden 46 schwimmende Schuhkartons die Inseln anlaufen, vier mehr als im letzten Jahr.

http://www.seychellesnewsagency.com/art ... Seychelles
Man sieht es und man glaubt es kaum:

Seychellen?

Aus der Traum.

Benutzeravatar
knuffi
Beiträge: 261
Registriert: 09 Jan 2008 10:22
Wohnort: Mittelfranken

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von knuffi » 13 Okt 2018 07:11

Grausam....mich zieht es so gar nicht mehr nach Praslin, owohl es bis jetzt meine absolute Lieblingsinsel war...
Seychellen 2008 ( Mahe, Praslin, La Digue), 2010 (Praslin, La Digue), 2011 (Praslin), 2015 (Praslin, La Digue), 20..? - 2017 (Praslin).
Weitere besuchte Inseln: Curieuse, Cousin, Aride, Sisters, Coco, St. Pierre.

Frenki
Beiträge: 843
Registriert: 18 Aug 2015 15:40
Wohnort: Osnabrücker Land

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von Frenki » 14 Okt 2018 21:15

Suse hat geschrieben:
03 Okt 2018 22:38
Geht langsam los mit den Plänen.
Das ist Hardcore pur (FSK 65)

Denjenigen, die nicht trauern, denen die Situation platt am Hinterteil vorbeigeht, sei gesagt: Aufgrund dessen werden sich Fischstäbchen um ein Vielfaches verteuern! Bereits angekündigt! Und? Jetzt vielleicht Interesse ...?

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 1611
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von Suse » 23 Okt 2018 11:41

mr.minolta hat geschrieben:
29 Sep 2018 02:26
Das Territorium der Seychellen hat sich soeben um ca. 15.000 km² vergrößert.

Nicht nur Trump stand im Scheinwerferlicht der UN-Versammlung der letzten Tage, auch Präsident Faure hat dort ordentlich rumgejammert und nun ist es amtlich: ein Gebiet 92x so groß wie Mahé vergrößert jetzt das Staatsgebiet. Prompt wurden internationale Konzerne eingeladen, den Zugewinn an Meeresfläche hinsichtlich möglicher Ölförderung zu untersuchen. Am anderen Ende des Landes tobt nach wie vor das Hickhack um die indische Militärbasis und die Pläne für Tourismus auf Aldabra sind wohl auch noch nicht vom Tisch. Das Abschlachten von Thunfischen und Seegurken geht weiter wie bisher, wird darüber hinaus auch noch als wirtschaftlicher Erfolg gefeiert und geht dabei was schief, ist natürlich der "Klimawandel" schuld.

Wofür war dieses Land mal weltweit bekannt? Für Umweltschutz? :wink:

Lang, lang ist's her...

http://www.seychellesnewsagency.com/art ... xploration
Geht auch direkt los:


http://www.seychellesnewsagency.com/art ... naged+area
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1449
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: In den Sümpfen

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von mr.minolta » 24 Okt 2018 13:22

Und nochmal Fische...

Deren Export hat sich in den ersten sechs Monaten des Jahres gegenüber dem entsprechenden Volumen des Vorjahres verdoppelt. Man liest es und man glaubt es kaum, aber gleich zweimal fällt in diesem Zusammenhang dann noch der Begriff der "Nachhaltigkeit". Man muß wohl wirklich nachhaltig qualifiziert sein, um die Thunfischvernichtungsflotten heile um die ganzen Bohrinseln herummanövrieren zu können. Verdummung und Verlogenheit auf Rekordniveau, die Seychellen machen's möglich:

http://www.seychellesnewsagency.com/art ... to+economy
Man sieht es und man glaubt es kaum:

Seychellen?

Aus der Traum.

Klara
Beiträge: 572
Registriert: 27 Okt 2016 18:02

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von Klara » 25 Okt 2018 09:21

mr.minolta hat geschrieben:
24 Okt 2018 13:22
Und nochmal Fische...
Deren Export hat sich in den ersten sechs Monaten des Jahres gegenüber dem entsprechenden Volumen des Vorjahres verdoppelt. Man liest es und man glaubt es kaum, aber gleich zweimal fällt in diesem Zusammenhang dann noch der Begriff der "Nachhaltigkeit".
klar, nachhaltiges Wachstum :wink: Es gibt ja so Begriffe und Phrasen, da schalte ich gedanklich inzwischen sofort ab. -Die Regierung oder wer auch immer, verurteilt aufs schärfste, ...bedauert zutiefst, Klimawandel, Nachhaltigkeit, soziale Gerechtigkeit, Umverteilung, ... es funktioniert erstaunlicher weise überall ähnlich. Vielleicht muß man einfach sein Menschenbild revidieren, was ich natürlich zutiefst bedauere und wieder in nostalgische Wehklagen verfallen könnte.
LG
Klara

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 1611
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von Suse » 25 Okt 2018 18:09

Suse hat geschrieben:
17 Sep 2018 12:29
http://www.statehouse.gov.sc/news.php?news_id=4113

Was es mit dem Third Outer Islands Development Plan auf sich hat, habe ich vergeblich herauszufinden versucht. Das kann ja alles heißen, von der Errichtung einer kleinen Wetterstation bis zum zwölfndrölfzigsten Hotel. Immerhin geht's um 14 Inseln. Wenn es Hotelprojekte werden, dann mit Sicherheit etwas aus dem Luxussegment. :wink:
Inzwischen bin ich drauf gestoßen, allerdings nur durch den Beitrag von einem Assomption-Aktivisten, der die Planung einer Landebahn auf Cosmoledo beklagte, einer äußeren Insel mit einer sehr großen Brutkolonie verschiedener Seevögel. Es sind für alle der 13 unter der Verwaltung der IDC stehenden Inseln größere Projekte geplant, Flughäfen, Landebahnen Erschließung für touristische und Agrarzwecke. In der landwirtschaftlichen Nutzung mag man ja noch einen Nutzen für die Allgemeinheit sehen, ansonsten wird in der Bevölkerung, wie schon seit Jahrzehnten, die Cliquenwirtschaft der IDC beklagt, die die Inseln zur Nutzung für ausländische Investoren zur Verfügung stellt, die dann darauf Luxusresorts errichten und einheimischen Touranbietern den Zutritt verweigern.

http://www.nation.sc/article.html?id=260407
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 1611
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von Suse » 29 Okt 2018 18:21

Nun werden sie sich des massiven Drogenproblems im Lande wohl endlich mal richtig bewußt:

“The drug situation in Seychelles is clearly a menace to the existence of the Country"

http://www.seychellesnewsagency.com/art ... nd+growing
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 1611
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von Suse » 02 Nov 2018 12:43

Vor ein paar Tagen gab es ein ausführliches Interview mit Glenny Savy, dem CEO der Island Development Company (IDC):

https://www.youtube.com/watch?v=gC-fCm9PgDY

Ich hab mir das komplett angeschaut, der Herr Savy spricht auch ein präzises Kreol das stellenweise wie reines Französisch klingt, das versteh ich dann, vom Rest allerdings nicht mal die Hälfte. Die Zuschauer konnten Fragen an SBC einreichen, die ihm dann gestellt wurden. Es gibt ja immer wieder Konflikte zwischen den IDC-Verwalteten Inseln bzw. den (zumeist ausländischen) Betreibern der auf den Inseln angesiedelten Resorts und Einheimischen. Sei es, daß Seychellois, z.B. Fischern, der Zutritt zu den Inseln verwehrt wird, sei es, daß Locals sich fragen, weshalb die touristische Nutzung der Inseln eigentlich immer nur durch ausländische Investoren erfolgt, wie es wirklich um den Umweltschutzgedanken bei den IDC-Maßnahmen auf den Inseln bestellt ist. Die Gesellschaft, die, wenn ich nicht falsch informiert bin, nicht staatlich, sondern ein privatwirtschaftliches Unternehmen ist, erzielt ungeheure Gewinne, nur kommt eben bei der Bevölkerung nichts an bzw. partizipieren sie nicht an den Maßnahmen. Irgendwann kam das Thema auch auf den gerade veröffentlichten 3rd Island Development Plan. Die IDC stellt sich für die äußeren Inseln zukünftig eine Art Islandhopping vor, da man inzwischen wisse, daß die Besucher sich mehr Aktivitäten auf dem Land wünschen. Zum Thema Landebahn auf Cosmoledo, das sei noch in der Diskussion, die Anzahl der dort brütenden Vögel sei einfach zu groß. Naja, und heute dann prompt das in der Zeitung:

https://www.travelpulse.com/news/hotels ... J.facebook
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Antworten