Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Alles rund um die Seychellen
Antworten
Klara
Beiträge: 869
Registriert: 27 Okt 2016 18:02

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von Klara » 01 Aug 2019 08:54

Anubis hat geschrieben:
31 Jul 2019 15:27
Klara hat geschrieben:
31 Jul 2019 14:34
ach was. Macht doch jeder wie er will. Ich habe die ganze Bandbreite drauf, von 5 Dollar Übernachtung bis Nobelhotel, hat finde ich alles seinen Reiz, hauptsache die Lage der Unterkunft stimmt :mrgreen:
LG
Klara
Also für 5 Dollar habe ich noch nicht übernachtet auf den Seychellen? Wie heisst denn die Unterkunft?
Nicht auf den Seychellen, auf Sri Lanka, aber auch anno dazumal, ging nur um "elitäres Gehabe".
LG
Klara

eichenweg
Beiträge: 63
Registriert: 09 Dez 2015 11:52
Wohnort: Blaustein

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von eichenweg » 01 Aug 2019 11:01

Also, Anfang der 70er war die Palmenhütte am Strand (noch Ceylon damals) noch billiger als 5$. Bin aber damals in der Nacht geflüchtet, weil abgebrochene Palmwedel ringsum auf den Boden krachten. Fand Unterschlupf in einem Guesthouse, war extrem billig. Doch kamen in der Morgendämmerung die Locals um ihre Notdurft am Strand zu erledigen. Die Morgenflut deckte aber alles wieder zu, damit die wenigen Touristen dann ihre Handtücher ungestört ausbreiten konnten :D :D :D

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2323
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von Anubis » 01 Aug 2019 13:32

Klara hat geschrieben:
01 Aug 2019 08:54
Nicht auf den Seychellen, auf Sri Lanka, aber auch anno dazumal, ging nur um "elitäres Gehabe".
LG
Klara
Verstehe. Für die Seychellen wäre das zu billig.
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

quaxi
Beiträge: 290
Registriert: 18 Nov 2008 12:19
Wohnort: Pasching in Oberösterreich

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von quaxi » 01 Aug 2019 16:50

Ich finde des stimmt, heutzutage ein paar Klicks im Internet und man kommt drauf, Seychellen gibt's auch günstiger als im Pauschalreisekatalog auf den ersten Seiten.
Mir haben die Bilder über die Inseln schon vor 20 Jahren gefallen. Da hatte ich immer die Kataloge daheim, und wenn man da zu blättern anfängt, kommen heute zuerst das Four Seasons, das Kempinski, das Hilton und das Constanze..... usw.. (Reihenfolge stimmt vielleicht jetzt nicht ganz). Wenn man sich die Preise anschaut, denkt man schnell - nein - ist nichts für mich. Es kommen dann zwar noch ein paar günstige Unterkünfte, aber das liest sich dann nicht ganz so gut.... Wenn man dann aber übers Internet zu erkunden beginnt, dann liest man - oh es geht auch anders.
Und die Seychellen bleiben halt nicht verschont - auf der ganzen Welt wird verreist wie noch nie - Barcelona, Venedig und Dubrovnik usw... schaffen das schon bald nicht mehr. Die Seychellen haben da ja noch Glück, aber die Besucher werden halt auch immer mehr.
Was vielleicht auch ein Thema ist: vor vielen Jahren war Thailand noch wunderschön und sehr günstig. Hab gerade heute wieder gelesen, dass es immer teurer wird und immer voller sowieso. Da denkt sich doch der Reisende - wenn ich um das gleiche Geld jetzt auch schon Seychellen krieg, dann probier ich das doch gleich mal aus. Thailand waren viele schon x mal und kennen alles....
Wir haben 2004 pro Person für wirklich schöne Bungalows in Koh Samui noch 24 €/Person mit Frühstück gebucht. Heute zahlt man für den gleichen Standard mind 60 oder 70 €. Und wie voll Koh Samui jetzt ist brauch ich euch nicht erzählen.
Was vielleicht auch ein Thema ist: der Flug nach Mahe ist relativ einfach, entweder mit der Condor direkt oder mit einer Zwischenlandung in den Emiraten oder Addis Abeba. Nach Thailand geht's zwar direkt bis nach Bangkok aber dafür braucht man schon mal 10,5 Std. Und dann heißt es warten und weiter fliegen auf irgend eine Insel oder zu einer Fähre ..... das ist noch mal bedeutend länger. Und wenn das Ziel dann gar nicht mehr so schön ist, dann sucht man nach Alternativen.....
LG Quaxi
Lesen und Reisen ist Bereicherung, ist Erweiterung der Sinne und des Verstandes.

libertad
Beiträge: 23
Registriert: 20 Mai 2018 15:09

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von libertad » 01 Aug 2019 17:47

quaxi hat geschrieben:
01 Aug 2019 16:50
Was vielleicht auch ein Thema ist: der Flug nach Mahe ist relativ einfach, entweder mit der Condor direkt oder mit einer Zwischenlandung in den Emiraten oder Addis Abeba. Nach Thailand geht's zwar direkt bis nach Bangkok aber dafür braucht man schon mal 10,5 Std. Und dann heißt es warten und weiter fliegen auf irgend eine Insel oder zu einer Fähre ..... das ist noch mal bedeutend länger. Und wenn das Ziel dann gar nicht mehr so schön ist, dann sucht man nach Alternativen.....
Ich unterschreibe Deinen Beitrag natürlich (und danke dafür!), erlaube mir hier aber ein paar ergänzende Gedanken, warum ich glaube dass das nicht so einfach ist wie es sich das STB vorstellt. Oder anders gesagt: ich denke, man nähert sich der Grenze an möglichen Gästen:

- Die Flugzeiten sind zwar nicht sooo schlimm, aber es gibt noch genug Ziele mit touristischer Kapazität die in ähnlichen Zeiten erreichbar sind und einen billigeren Ruf genießen: Mexiko, Karibik, ...
- Gefühlsmäßig gibt es nicht mehr viel Potential an Leuten die den Umstieg in Kauf nehmen. Ich hab ja kein Problem damit mich auf das "Abenteuer" Umstieg in Äthiopien einzulassen, aber wie das die Masse an potentiellen Urlaubern sieht... (in abgeschwächter Form gilt das auch für die Wüstenairports - wenn wer nachschaut wo die Emirate liegen und dann Iran / Irak daneben sieht...)
- Direktverbindungen kommen und gehen, Austrian hat sie wieder eingestellt, Edelweiss aufgenommen. Die sind aber m.E. ein wesentlicher Erfolgsfaktor für massive Touri-Hochburgen; von Vollchartern ganz zu schweigen.
- Egal wie man dazu steht - es ist abzusehen dass die Flugpreise in den nächsten Jahren eher steigen (bzw. sich einem realistischen Niveau annähern) werden - Stichworte CO2-Steuer, Flugabgabe. Das wird Fernreisen vielleicht nicht exklusiver machen, aber zu einem Luxus den man sich seltener leistet. Und da wird halt dann jede Flugstunde mehr ein Kostenfaktor sein.
- Ich sehe außerhalb Europas auch nur wenig touristisches Potential, weil die Seychellen im Vergleich zu anderen Zielen dann einfach zu weit weg sind. Und aus den Emiraten könnten die Airlines ja jederzeit mehr Plätze anbieten, aber angesichts der Preise brauchen sie ja offenbar die Touris aus Europa um ihre Seychellenflüge vollzubekommen.
- Nicht zu vergessen: Flug und Hotel sind nur zwei Komponenten, die Lebenshaltungskosten vor Ort sind schließlich immens. Nicht dass ich was dagegen hätte wenn die - gerade im Sinne der Einheimischen - sinken würden, aber wie man das schaffen könnte weiß ich nicht. Und preislich attraktive All-inclusive-Packages schafft man so halt auch nicht, v.a. wenn man sich die globale Konkurrenz anschaut.

Klara
Beiträge: 869
Registriert: 27 Okt 2016 18:02

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von Klara » 01 Aug 2019 18:29

Also mich haben damals die Seychellen gelockt, da keine Malaria, nicht für Magen-Darm Probleme bekannt, keine giftigen Tiere, relativ leicht erreichbar, keine massive Kriminalität. Das schien mir bei Mexiko und Karibik anders. Thailand wunderschön, aber was da an Sextourismus und Publikum zu sehen ist, möchte ich mir doch nicht antun.
LG
Klara

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2323
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von Anubis » 02 Aug 2019 10:32

Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2744
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von foto-k10 » 02 Aug 2019 11:26

Anubis hat geschrieben:
02 Aug 2019 10:32
Die Zukunft hat begonnen:

https://www.youtube.com/watch?v=Dz6z4xcC6Xc
Da fährt offensichtlich ein Taxifahrer (Lenkrad auf der linken Seite) in normalem Rechtsverkehr durch ein arabisches Land. Irgendwann kann man auch erkennen, dass es Dubai ist. Was hat das mit den Seychellen zu tun?

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2323
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von Anubis » 02 Aug 2019 19:39

foto-k10 hat geschrieben:
02 Aug 2019 11:26
Anubis hat geschrieben:
02 Aug 2019 10:32
Die Zukunft hat begonnen:

https://www.youtube.com/watch?v=Dz6z4xcC6Xc
Da fährt offensichtlich ein Taxifahrer (Lenkrad auf der linken Seite) in normalem Rechtsverkehr durch ein arabisches Land. Irgendwann kann man auch erkennen, dass es Dubai ist. Was hat das mit den Seychellen zu tun?
Der Titel des Videos verrät:

THE REAL SEYCHELLES 1: Welcome to MAHE


Ein Ausblick auf die Zukunft bezogen auf die Bautätigkeit, nehme ich an.
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2744
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von foto-k10 » 02 Aug 2019 21:43

Was soll das heißen "nimmst Du an"?
Du hast das Video überhaupt nicht gesehen, postest aber den Link???

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2323
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von Anubis » 03 Aug 2019 11:47

foto-k10 hat geschrieben:
02 Aug 2019 21:43
Was soll das heißen "nimmst Du an"?
Du hast das Video überhaupt nicht gesehen, postest aber den Link???
Ich habe das Video gesehen. Habe mich unklar ausgedrückt. Mein Fehler.
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2744
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von foto-k10 » 03 Aug 2019 12:51

1h10min - das ist fast Spielfilmlänge.
Kannst Du sagen, ab welchem Zeitpunkt man irgendwelche Bauaktivität zu sehen bekommt?

quaxi
Beiträge: 290
Registriert: 18 Nov 2008 12:19
Wohnort: Pasching in Oberösterreich

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von quaxi » 05 Aug 2019 09:21

Klara hat geschrieben:
01 Aug 2019 18:29
Also mich haben damals die Seychellen gelockt, da keine Malaria, nicht für Magen-Darm Probleme bekannt, keine giftigen Tiere, relativ leicht erreichbar, keine massive Kriminalität. Das schien mir bei Mexiko und Karibik anders. Thailand wunderschön, aber was da an Sextourismus und Publikum zu sehen ist, möchte ich mir doch nicht antun.
LG
Klara
Das ist auch so ein Punkt, der für uns bei der ersten Seychellenreise sehr verlockend war: wir waren es gewohnt von Kenia, Sri Lanka und Thailand: Malariatabletten, Impfungen, viele Berichte was man alles nicht tun soll ... dass man z.B. beim Duschen den Mund gut zu machen sollen und sich nicht prustend vor Freude, weil es angenehm kühl ist, drunter stellen, um nur ja kein Tröpfchen Wasser zu schlucken usw....
Der Sextourismus in Thailand, ja den gibt es natürlich. Aber Thailand hatte wirklich früher viele schöne Ecken, Kultur, Natur und Strand. Aber die Thailänder waren einfach zu geschäftstüchtig. Aus kleinen Garküchen werden dann schnell mal Bierzeltgroße Hallen, die unterteilt sind auf viele kleine Inhaber, aber der Lärmpegel ist eben wie im Bierzelt. Vorbei ist die Zeit, wo Du barfuß an deinem Tischchen im Sand sitzt und im "Last Fishermans Cafe" eine scharfe Nudelsuppe oder ein sehr gutes Currygericht bekommst. Wenn Du heute sagst, Du möchtest es ein bisschen schärfer stellen sie Dir eine Flasche Ketchup hin. :)
Bei unserer letzten Reise hatten wir uns nach ein paar Tagen Kultur in Laos dann Koh Lanta ausgesucht, weil es noch als ruhige Insel gegolten hat, was sich dann so gar nicht bewahrheitet hat. Die Reise über Doha nach Bangkok, Flug weiter nach Krabi, dann Taxi und zwei Fähren bis nach Koh Lanta (jetzt gibt es schon eine Brücke) hat uns damals 30 Stunden Zeit gekostet. Und ich höre meinen Mann noch, wie er sagt: "für so eine Insel flieg ich keine 30 Stunden mehr"

Es sind vielleicht nicht unbedingt die Direktflüge, aber wenn Du von Wien nach Mahe fliegst, egal ob Zwischenlandung oder die geniale Verbindung mit der AUA die leider eingestellt wurde. Man steigt aus dem Flugzeug und wenn man das möchte ist man nach den Einreiseformalitäten nach 30 Minuten im Hotel am Traumstrand.

LG Quaxi
Lesen und Reisen ist Bereicherung, ist Erweiterung der Sinne und des Verstandes.

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2630
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von Suse » 16 Aug 2019 14:50

Moratorium hin oder her, es wird gebaut, als gäbe es kein Morgen:

https://www.facebook.com/TerrestrialRes ... 6310038632

Der Süden von Mahé wurde hier und anderenorts wohl doch zu oft als "noch idyllisch, authentisch und ursprünglich" gelobt, da muß man also ran, um das zu ändern. Ein neues Hotel-Großprojekt an der Anse à la Mouche steht an, die Anwohnerschaft wurde wohl schon informiert, siehe Bilder im Link.

Es wird definitiv Zeit, nochmal nach Mahé zu fahren, erst kommt der Süden, irgendwann die Öko-Lodges um den Morne Seychellois, da werden sie auch schon noch Lücken im System finden, daß man im Naturschutzgebiet bauen darf, so daß man morgens beim Aufstehen direkt auf die erste Kannenpflanze drauflatscht. Übertreibung zur Verdeutlichung. Aber echt mal, können sie es denn nicht endlich mal gut sein lassen?
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2744
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von foto-k10 » 16 Aug 2019 15:19

Am meistenm stinkt mir, dass die Straßen dann immer umgeleitet werden.
Auf diese Weise schaffen die Hotels sich quasi ihren Privatstrand.

Antworten