Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Alles rund um die Seychellen
Antworten
cptbwa
Beiträge: 78
Registriert: 29 Mai 2016 22:29
Wohnort: Bodensee

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von cptbwa » 01 Mai 2017 08:08

Hallo,

ist ein ernstes Thema. Wir kommen gerade von zwei Wochen Segeln zurück und hatten viele Strände und auch wechselnde Bedingungen gesehen. Prinzipiell halte ich die Seychellen für ein schönes Bade- und Schnorchelrevier, aber sie liegen nun mal im Indischen Ozean und jedes Revier hat so seine Tücken.

Das Bild von Mr. Minolta ist sehr eindrucksvoll und mich wundert es auch wie man dort so unbedarft ins Wasser geht.

Wir waren während des Törns mehrmals an der Anse Lazio. Meistens war es ein ruhiger Strand, ideal zum Baden. Nur zum Wochenende hin wurde es sehr unruhig. Wir hatten am Boot über den Tiefenmesser vor Anker eine Dünung von 70 cm gemessen, am Strand waren die Wellen dann teilweise natürlich noch etwas höher.

Zwei Segler (ich glaube es waren Italiener einer italienischen Segelschule) hatten dabei mit ihren Dingis einen Purzelbaum gemacht (klingt lustig, ist aber eigentlich sehr gefährlich). Glücklicherweise dürfte außer beim Material nichts passiert sein.

Ich würde die Strände nicht verteufeln, aber wie überall gilt es vorsichtig zu sein und ggf. Warnungen zu beachten. Dass andere Personen im Wasser sind ist niemals ein Zeichen, dass es auch sicher ist. Aber die Badehose nicht mitzunehmen wäre etwas zu viel Vorsicht. :wink:

Wir waren jedenfalls jeden Tag Baden und Schnorcheln und hatten nie eine bedrohliche Situation, aber natürlich auch Bedingungen gesehen, bei denen wir nicht ins Wasser gegangen wären. Und uns dabei gewundert wie sorglos manche damit umgehen (auch in Bezug auf Kinder).

Ich hoffe, dass diese Thread niemanden abschreckt auf den Seychellen einen schönen Badeurlaub zu machen, aber genauso hilft sorgsam zu sein. Wir hatten jedenfalls zweimal Erste Hilfe leisten müssen - einmal hatte sich eine Touristin an einem wackeligen Schwimmsteg eine Schnittverletzung am Knie zugezogen und einmal wegen einer verschluckten Fischgräte. Zweimal ist dann doch eher selten.
Viele Grüße
Tom

Benutzeravatar
la digue freak
Beiträge: 41
Registriert: 24 Apr 2017 09:53

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von la digue freak » 01 Mai 2017 17:32

Curry Dog hat geschrieben:Gestern habe ich erfahren, dass ein Urlauber an der Anse Cocos nicht zurück kam.
Genaueres weiß ich allerdings nicht.
In den letzten Tagen ist der Wellengang besonders heftig geworden und selbst an der Anse Patate war nicht an baden zu denken. Ein tolles Schauspiel, wie es da so einige Mutige an den Solitärfelsen klatscht.
Leute, das ist echt kein Spaß!

schlimm sowas, aber die locals munkeln, dass da eine menge alkohol mit im spiel gewesen ist.
egal wer es war - rip!
Zuletzt geändert von la digue freak am 01 Mai 2017 18:46, insgesamt 1-mal geändert.
- glühender europäer - globetrotter - wellenfanatiker - gipfelstürmer -

Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1574
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: Stadt ohne Klopapier

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von mr.minolta » 01 Mai 2017 18:15

Na gut, wenn gemunkelt wird, dann muß es auch so gewesen sein.

Schließlich sind wir ja
la digue freak hat geschrieben:... auf den grandiosen und zudem äußerst sicheren seychellen...
So kann es also nur am Alkohol gelegen haben.

Wahrscheinlich hat das mutmaßliche Opfer nach seinen zwei Thunfischsamosas dann doch zwei Seybrews zuviel getrunken.
Wir werden alle sterben.

Nicht an Corona, sondern an der Dummheit der Politik.

Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1574
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: Stadt ohne Klopapier

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von mr.minolta » 01 Mai 2017 18:21

la digue freak hat geschrieben:... schwätzer und lügner würden dort schnell enttarnt ...
Nicht nur dort! :wink:

Da hilft dann auch das wohlbekannte Abändern und Frisieren älterer Beiträge nicht mehr.
Wir werden alle sterben.

Nicht an Corona, sondern an der Dummheit der Politik.

Benutzeravatar
la digue freak
Beiträge: 41
Registriert: 24 Apr 2017 09:53

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von la digue freak » 01 Mai 2017 18:59

la digue freak hat geschrieben:
Curry Dog hat geschrieben:Gestern habe ich erfahren, dass ein Urlauber an der Anse Cocos nicht zurück kam.
Genaueres weiß ich allerdings nicht.
In den letzten Tagen ist der Wellengang besonders heftig geworden und selbst an der Anse Patate war nicht an baden zu denken. Ein tolles Schauspiel, wie es da so einige Mutige an den Solitärfelsen klatscht.
Leute, das ist echt kein Spaß!

schlimm sowas, aber die locals munkeln, dass da eine menge alkohol mit im spiel gewesen ist.
egal wer es war - rip!



es sind jetzt wohl in einer woche 2 seychellois auf ile therese, 1 inder auf praslin und 1 russe nähe st. anne marine park ums leben gekommen.
monsun-wechsel, die locals (fischer) nennen es "radmare".
- glühender europäer - globetrotter - wellenfanatiker - gipfelstürmer -

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 432
Registriert: 28 Okt 2001 10:16
Wohnort: In Gedanken immer auf der Insel
Kontaktdaten:

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von Torsten » 01 Mai 2017 19:00

Derzeit scheint es besonders extrem zu sein mit den Strömungen. Ian Pillay (Touristenführer auf Mahé, der ein passables Deutsch schreibt) schrieb heute bei Facebook, dass in den letzten Tagen 5 Menschen ertrunken seien. Ich zitiere:

"Ile Therese gestern 2 Seychellois, 1 auf Praslin heute 1 Inder, und 1 St Anne Marine Park en 57 Jähriger Tourist von Russland. Wir haben jetzt den Wechsel der Monsun, die Fischer nennen es "Radmare".

Michael Thomas, ebenfalls Deutsch sprechender Tourguide auf Mahé: "Gestern gab schon 2 zwischen Therese und Mahe. Heute eine auf Praslin. Vorher eine in Ste Anne Marine Park. Vorher eine Marie Louise."

Mario Gisiger, nach Praslin ausgewanderter Schweizer ("Edelweiss Tours"), schrieb ebenfalls heute: "Auf Praslin Heute am späten Nachmittag 2 Einheimische"

:shock:

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 432
Registriert: 28 Okt 2001 10:16
Wohnort: In Gedanken immer auf der Insel
Kontaktdaten:

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von Torsten » 01 Mai 2017 19:01

Upps! Der "Freak" war wohl auch bei Facebook... :mrgreen:

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 432
Registriert: 28 Okt 2001 10:16
Wohnort: In Gedanken immer auf der Insel
Kontaktdaten:

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von Torsten » 01 Mai 2017 19:03

Stan Adam schreibt: "Places not to swim now Grand police bay,Bazarka,intendance,takamaka beach, Anse Gaulette,val mer and Grand anse.Big waves and strong currents".

Benutzeravatar
la digue freak
Beiträge: 41
Registriert: 24 Apr 2017 09:53

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von la digue freak » 01 Mai 2017 19:21

Torsten hat geschrieben:Upps! Der "Freak" war wohl auch bei Facebook... :mrgreen:
auch hier gilt: erst mal abwarten bis die ganzen umstände geklärt wurden! aber derart viel verunglückte menschen in so kurzer zeit ist schon tragisch, ganz gleich ob brandung, strömung, gekentertes boot oder alkohol gepaart mit übermut.

und ja, der hinweis kam von ian... :wink:
- glühender europäer - globetrotter - wellenfanatiker - gipfelstürmer -

Cherry
Beiträge: 259
Registriert: 24 Jan 2016 14:39

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von Cherry » 01 Mai 2017 20:21

mr.minolta hat geschrieben: la digue freak, suse und ich. Wir kennen uns seit langem... :wink:
Und was bewegt die oder den la digue freak (macht ja so ein Geheimnis darum) hier in, wie ich finde, geradezu agressiver Art und Weise um sich zu schlagen und zu beissen? Man wird den Eindruck nicht los, dass sie oder er sich ganz persönlich vom "reißerischen Thread in Bild-Niveau" (wie lachhaft) angegriffen oder (in ihrer/seiner Existenz) bedroht fühlt.

Benutzeravatar
la digue freak
Beiträge: 41
Registriert: 24 Apr 2017 09:53

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von la digue freak » 01 Mai 2017 21:28

Cherry hat geschrieben:
mr.minolta hat geschrieben: la digue freak, suse und ich. Wir kennen uns seit langem... :wink:
Und was bewegt die oder den la digue freak (macht ja so ein Geheimnis darum) hier in, wie ich finde, geradezu agressiver Art und Weise um sich zu schlagen und zu beissen? Man wird den Eindruck nicht los, dass sie oder er sich ganz persönlich vom "reißerischen Thread in Bild-Niveau" (wie lachhaft) angegriffen oder (in ihrer/seiner Existenz) bedroht fühlt.
ich bin nicht aggressiv liebste cherry, aber der reißerische opener hat mich in der tat neugierig werden lassen - und im thread wurde dieser stil dann zu 100% bestätigt.


dazu wird spekuliert, phantasiert, aus 400ml bier wird plötzlich eine menge alkohol, aus munkeleien werden tatsachen herbeigeschrieben und zu guter letzt soll man sich auch noch "lange" kennen.
scheinbar hat da jemand sehr viel zeit u. langeweile und stellt zudem auch noch abstruse behauptungen auf.

na zumindest meine kommunikation via editieren hat besagter user geschnallt - hatte ich ihm ehrlich gesagt gar nicht zugetraut. :D

zu den vielen todesfällen in den letzten tagen sickern immer weitere hinweise durch, aber erst mal abwarten wann und ob das in dieser art von der örtlichen polizei so auch bestätigt wird. man munkelt (munkeln heißt nicht = tatsache), dass es ein unglück mit einem boot gegeben hat und angeblich ist an anderer stelle ein katamaran involviert (so die aussagen einiger locals). die letzten 2 tage gabs zudem viele feierlichkeiten (zum anlass des arbeitertags) an den inselstränden etc.

ach fast vergessen: ich verfolge dort absolut keine monetären interessen!
- glühender europäer - globetrotter - wellenfanatiker - gipfelstürmer -

Cherry
Beiträge: 259
Registriert: 24 Jan 2016 14:39

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von Cherry » 01 Mai 2017 21:54

Da bin ich gespannt, wann über diese Todesfälle auch in den öffentlichen nationalen Medien berichtet wird.

Lt. dieser u. g. (vorsicht! reißerischen) Statistik über weltweite Todesfälle durch Ertrinken rangieren die Seychellen ganz oben unter den afrikanischen Ländern.

In dieser Statistik wird die Zahl der auf den Seychellen Ertrunkenen mit 12,2 / je 100.000 Personen jährlich angegeben. Aktuell beträgt die Einwohnerzahl der Seychellen 97.779 Menschen (s. 2. Link), umgerechnet darauf ergibt dies eine Anzahl von gerundet 12,0 Ertrunkenen pro Jahr.

Nun muss man aber auch die Touristenzahlen, die die Seychellen jährlich besuchen in diese Berechnung mit einbeziehen, sie stellen zudem einen nicht unerheblichen Teil der Ertrunkenen dar.

Laut öffentlichen Angaben wurden die Seychellen 2017 von rund 300.000 Touristen besucht. Darauf berechnet würde dies eine Zahl von statistisch 36,6 Ertrunkenen (Touristen) / pro Jahr bedeuten.

Wenn man zu dieser Zahl nun auch die Anzahl 12,0 der ertrunkenen Seychelleneinwohner hinzu addiert ergibt dies eine Gesamtzahl von 48,6 jährlich Ertrunkener auf den Seychellen.

Das ist dann schon eine erheblich höhere Anzahl Ertrunkener als die, über die in den nationalen Medien berichtet wird.


Interessant an der Statistik auch, dass der überwiegende Teil der Ertrunkenen Männer sind. Scheinen wohl einige doch auch an Selbstüberschätzung zu leiden.


http://global-disease-burden.healthgrov ... Seychelles


http://countrymeters.info/en/Seychelles

Cherry
Beiträge: 259
Registriert: 24 Jan 2016 14:39

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von Cherry » 01 Mai 2017 22:13

Reißerischer Opener? Kann ich nicht erkennen. Es war und ist daran nichts unwahr.
Wie hättest Du den Opener denn gerne geschrieben gehabt? Mach doch mal 'nen Vorschlag.

Wenn Du meinst, dass Du das hier brauchst. Mir doch schnuppe.



la digue freak hat geschrieben:
Cherry hat geschrieben:
mr.minolta hat geschrieben: la digue freak, suse und ich. Wir kennen uns seit langem... :wink:
Und was bewegt die oder den la digue freak (macht ja so ein Geheimnis darum) hier in, wie ich finde, geradezu agressiver Art und Weise um sich zu schlagen und zu beissen? Man wird den Eindruck nicht los, dass sie oder er sich ganz persönlich vom "reißerischen Thread in Bild-Niveau" (wie lachhaft) angegriffen oder (in ihrer/seiner Existenz) bedroht fühlt.
ich bin nicht aggressiv liebste cherry, aber der reißerische opener hat mich in der tat neugierig werden lassen - und im thread wurde dieser stil dann zu 100% bestätigt.


dazu wird spekuliert, phantasiert, aus 400ml bier wird plötzlich eine menge alkohol, aus munkeleien werden tatsachen herbeigeschrieben und zu guter letzt soll man sich auch noch "lange" kennen.
scheinbar hat da jemand sehr viel zeit u. langeweile und stellt zudem auch noch abstruse behauptungen auf.

na zumindest meine kommunikation via editieren hat besagter user geschnallt - hatte ich ihm ehrlich gesagt gar nicht zugetraut. :D

zu den vielen todesfällen in den letzten tagen sickern immer weitere hinweise durch, aber erst mal abwarten wann und ob das in dieser art von der örtlichen polizei so auch bestätigt wird. man munkelt (munkeln heißt nicht = tatsache), dass es ein unglück mit einem boot gegeben hat und angeblich ist an anderer stelle ein katamaran involviert (so die aussagen einiger locals). die letzten 2 tage gabs zudem viele feierlichkeiten (zum anlass des arbeitertags) an den inselstränden etc.

ach fast vergessen: ich verfolge dort absolut keine monetären interessen!

Josef
Beiträge: 13
Registriert: 15 Apr 2012 16:33

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von Josef » 01 Mai 2017 23:19

Ich bin schon mehrere Jahre hier mehr oder minder stiller Mitleser, aber nun drängt es mich regelrecht mich auch mal zu äußern. Ganz zuerst mein großer Dank besonders an Mr. Minolta für seine alles andere als reißerische aber seriösen Berichte und Warnungen zur präventiven Lebensrettung möglicherweise Ertrinkender. Meine persönliche Erfahrung, selbst bei nur knietiefen in dem Wasser stehen, u.a. auch an der Grande Anse auf La Digue dass besonders bei Flut man echt zu kämpfen hat dass die Strömung einem nicht die Beine weghaut und ins tiefe Wasser zieht.
la digue freak hat geschrieben:
erst wird ein wenig spekuliert und der nächste phantasiert...

genau so stell ich mir den kommentarbereich bei der bild vor - da passt dann auch der reißerische opener voll ins "bild".
wirklich köstlich!
Lieber la digue freak, diese und all die vielen anderen deiner wirklich unsäglichen Kommentare hatten neben all den anderen Usern hier auch mich nun bemüßigt sich zu äußern. All diese abscheuliche Rhetorik, dieses wirklich unglaubliche Appeasement und ins Lächerliche ziehen von gleich mehreren Usern die wirklich essentiell wichtige Warnungen an Reisende aussprechen erinnern an einstmals dunkelste politisch-kommerziellen Zeiten in diesem Forum. Und wer sich von den Mitlesen hier mal die kleine Mühe macht und mehrere rhetorische Versatzstücke von la digue freak bei Google einzugeben, kommt unweigerlich stets immer auf einen Seychellischen Honorarkonsul der über seine Reiseagentur in Bayern damals wie also auch heute noch nur ganz klare eigene persönliche kommerzielle Interessen pflegte und pflegt.

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2237
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von Suse » 02 Mai 2017 00:10

la digue freak hat geschrieben:
ach fast vergessen: ich verfolge dort absolut keine monetären interessen!
Nein, la digue freak treibt sicherlich die Angst um, es könnte jemand womöglich nicht mehr auf seine Trauminselreisen wollen.

Die Koinzidenz der Erstellung dieses Threads und der aktuellen Ereignisse könnte trauriger nicht sein; Ertrinken ist so ziemlich das Schlimmste, was ich mir vorstellen kann, und wenn nur ein einziger davor bewahrt wird, indem auf dieses völlig unterrepräsentierte Thema aufmerksam gemacht wird, wäre das schon großartig. Dann hier mit Beiträgen aufzutreten, in denen positiv hervorgehoben wird, dieser Thread sei in anderen Foren "angepinnt", in denen man aber, sinngemäß zitiert, "gottseidank andere Interessenschwerpunkte habe" stößt mich ebenso ab wie früher schon.
Zuletzt geändert von Suse am 02 Mai 2017 06:38, insgesamt 3-mal geändert.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Antworten