Glückwunsch zum neuen Besucherrekord!

Alles rund um die Seychellen
Antworten
Inselhüpfer
Beiträge: 372
Registriert: 29 Okt 2014 06:08
Wohnort: Siebenbürgen

Re: Glückwunsch zum neuen Besucherrekord!

Beitrag von Inselhüpfer » 10 Jan 2018 09:23

Wie ich schon in meinem Reisebericht am Beispiel La Digue veranschaulichte - oder es jedenfalls versucht habe... :? -, wird anscheinend seitens der dortigen Regierung versucht auf Massentourismus umzustellen :mrgreen: . Irgendwie seltsam für ein Land, das sich über lange Zeit rühmte Umweltschutz in ihrem Grundgesetz verankert zu haben. Es mag vielleicht sein, dass auf dieses Weise mehr Einheimische einer geordneten Tätigkeit nachgehen können und auch die Geldhähne weiter aufgedreht werden, doch sägt man sich mit dem Anstreben neuer Besucherrekorde aus meiner Sicht selber den Ast ab, auf dem man noch sitzt. Fehlt nur noch, dass die Chinesen - soll nicht abwertend klingen - auf den Geschmack kommen, dann ist es das auch schon... Ich jedenfalls werde so schnell keinen Fuß mehr auf diese Inselgruppe setzen, was ich wirklich sehr bedauere! ;( .

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 1686
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Glückwunsch zum neuen Besucherrekord!

Beitrag von Suse » 16 Jan 2018 14:44

Das zweite Eden Island, von dem sie seit ein paar Jahren sprechen, wird nun realisiert. Ile Aurore heißt die (künstliche) Insel. Die Pläne sind überwiegend für den High End-Tourismus gedacht:

https://www.facebook.com/todayinsey/pos ... 0425601762
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

harald
Beiträge: 86
Registriert: 31 Aug 2017 16:54

Re: Glückwunsch zum neuen Besucherrekord!

Beitrag von harald » 16 Jan 2018 17:44

Ich denke eben auch an die Seychellois, wie das sich aus deren Sicht sich darstellt.
Natürlich habt Ihr recht, zu warnen. Bloß bisher finde ich es stark übertrieben, von einer Zerstörung durch den Tourismus zu sprechen - von wenigen Ausnahmen abgesehen.
Grade weil die Seychellen, wie Pico richtig sagt, im Unterschied zu den anderen von mir beispielhaft genannten Destinationen so abgelegen sind, sehe ich (wie ich in meinem Reisebericht schon erörtert habe) für sie kaum eine andere wirtschaftliche Basis als den Tourismus. Wenn die Seychellois diesen ausbauen wollen und dabei darauf achten, die Schönheit der Inseln als Basis ihres wirtschaftlichen Erfolgs nicht zu zerstören, ist das nur folgerichtig. Das wird zweifellos einigen nicht gefallen, die die vor-touristischen Zeiten zurücksehnen, als zwar sie, aber eben auch fast nur sie auf den Seychellen waren.

Aitutaki, auf Samui wollte ich schon 1990 nicht sein, Koh Phangan fand ich damals noch schön. Allerdings hatte ich in einer Hütte auf Koh Maa vor der Nordwestecke gewohnt für 15 Baht (1 D-Mark) pro Nacht. Dass das für die Einheimischen eine verbesserungsbedürftige Einnahmesituation war, kann ich nachvollziehen. Fünf Jahre später war auch Koh Phangan nix mehr für mich. Koh Mook vor der Westküste war noch schön.
Elba war ich so um 1995 das letzte Mal. Irgendwie kann ich mir nicht recht vorstellen, dass Elba durch Tourismus übermäßig verschandelt worden sein soll. In den 1980-ern habe ich allerdings selbst dort auf und um die Insel im Tourismusbereich gearbeitet und vielleicht mit die Grundlage gelegt für das, was Ihr heute beklagt.
Anleitung für Venedig: Unbedingt in der Stadt wohnen. Es gibt gar nicht so enorm viele Beherbergungsmöglichkeiten auf der/auf den Insel/n, daher sind die Mehrheit Tagestouristen, abends sind die weg. Soweit wie möglich entfernt von der Achse Bahnhof-Rialto-Marcusplatz entfernt wohnen. Reisezeit: Ende November oder Ende Januar - und warm anziehen. Natürlich keinesfalls zwischen den beiden Säulen am Marcusplatz durchgehen - man muss das Unglück ja nicht heraufbeschwören.
Ob man, wenn man Touristen eher weniger schätzt, auf Island oder sonstwo grade die Attraktionen aufsuchen sollte, sei dahingestellt. Auch ich finde die Mode eher lächerlich, alle Aktivitäten nur noch in entsprechender Funktionsbekleidung anzugehen. Aber in den lichtarmen Ländern des hohen Nordens werden auch Häuser gerne knallbunt angemalt. Vielleicht sind grade dort Neonfarben passend.

Aber wenn Ihr mehrheitlich meint, meinetwegen, beschränken wir die Touristenzahlen auf den Seychellen. Dann fangen wir aber bei uns an. Nur jeder zweite von uns darf noch hin, ich zähle die poster in diesem stream rückwärts:
beginnend mit mir: ich darf nicht mehr
Suse: darf, war aber grad
Inselhüpfer: darf nicht, will auch nicht
Frenki: darf
minolta: darf nicht
Pico: darf
Aitutaki: darf nicht
usw., das Prinzip ist klar.
Wär das zu Eurer Zufriedenheit?

Ernst beiseite, ich gönne den Seychellois ihr Interesse an wirtschaftlicher Entwicklung, an Mehrung ihres Wohlstands. Ich verstehe, dass sie dazu außer dem Tourismus kaum ein praktikables business-Modell finden werden, und gratuliere ihnen daher zum touristischen Erfolg in den letzten Jahren. Ich würdige, dass sie es bisher grosso modo geschafft haben, eine weitläufige Zerstörung ihrer Inseln zu verhindern, und wünsche ihnen das auch für die Zukunft.

Und zuletzt ein Motiv der Debatten-Kultur. Ich hätte nicht in die Tastatur gegriffen, um den 127. post gleichen Tenors hier hinzuzufügen.
Erste Seychellen-Reise 29.10.-16.11.2017 Dubai 1D, Praslin 7N, La Digue 6N, Mahé 2N

Benutzeravatar
Pico
Beiträge: 490
Registriert: 14 Nov 2003 14:03

Re: Glückwunsch zum neuen Besucherrekord!

Beitrag von Pico » 16 Jan 2018 19:56

harald, hast du jemals mit einem Einheimischen gesprochen, ich meine eine wirklich tiefergehende Unterhaltung?
Die sehen das nämlich längst nicht alle so wie du...

Richtig, beschränkte Touristenzahlen haben - logischerweise - bis vor einiger Zeit die Inseln vor dem Massentourismus bewahrt.
Und das hat oder hätte nichts mit "der darf" und "der darf nicht" zu tun. Begrenzte Flüge, begrenzte Unterkünfte - da würde sich die Auswahl von ganz alleine regeln.
Uns ist es auch mal so ergangen, wir haben uns nicht rechtzeitig um einen Flug gekümmert. Und da wir auf die Ferien angewiesen sind und keine Mondpreise bezahlen wollten, hatten wir dann Pech. Wir haben die Reise dann auf´s nächste Jahr gelegt und uns früher drum gekümmert. Ist eben so.
Und wir sind absolut keine Fans von Buchungen monatelang im Voraus.
Aber wenn es den Massentourismus wie in der Vergangenheit verhindern würde...

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 1686
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Glückwunsch zum neuen Besucherrekord!

Beitrag von Suse » 17 Jan 2018 08:22

Pico hat geschrieben: Die sehen das nämlich längst nicht alle so wie du...
Das spiegeln auch die Kommentare unter den Zeitungsartikeln.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

harald
Beiträge: 86
Registriert: 31 Aug 2017 16:54

Re: Glückwunsch zum neuen Besucherrekord!

Beitrag von harald » 17 Jan 2018 18:35

Pico, da muss ich passen. Wir haben mit einigen Einheimischen gesprochen. Aber eine tiefere Unterhaltung hat sich in unseren zwei Wochen Urlaub nicht ergeben. Muss ich mich halt doch auf meine Imagination verlassen. It´s the economy, stupid (Zitat, nicht hier persönlich gemeint). Von was sollen die Seychellois denn ihren mehr oder minder bescheidenen Wohlstand erhalten oder mehren, wenn nicht vom Tourismus.

Aus dem Wirtschaftsunterricht habe ich in Erinnerung, dass bei Verknappung des Angebots und gleichzeitig wachsender Nachfrage die Preise stark steigen werden. Und dann hättest Du recht, dann brauchts kein alternierendes „darf - darf nicht“, dann zöge eine imaginäre Einkommens- und Vermögensgrenze durchs Forum, die hinreichend viele ausschließt.
Pico hat geschrieben:Die sehen das nämlich längst nicht alle so wie du...
Ach sorge Dich nicht, das bin ich gewohnt, hier aus dem Forum.
Erste Seychellen-Reise 29.10.-16.11.2017 Dubai 1D, Praslin 7N, La Digue 6N, Mahé 2N

Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1495
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: In den Sümpfen

Re: Glückwunsch zum neuen Besucherrekord!

Beitrag von mr.minolta » 17 Jan 2018 19:11

harald hat geschrieben:
Pico hat geschrieben:Die sehen das nämlich längst nicht alle so wie du...
Ach sorge Dich nicht, das bin ich gewohnt, hier aus dem Forum.
Daß die Staatsangehörigen dieser Inseln die katastrophalen Auswirkungen des Luxus- und Massentourismus auf ihr Land ganz anders und sicher auch viel zutreffender bewerten als Du nach Deiner einen Reise dorthin, kannst Du wohl kaum "aus dem Forum gewohnt" sein. :wink:

Hätte sich hingegen "eine tiefere Unterhaltung" in Deinen zwei Wochen Urlaub ergeben, könntest Du es gleich vor Ort erfahren haben und eine gewisse Gewöhnung an diese Tatsachen wäre nicht ausgeschlossen gewesen. Das Forum hat jedenfalls nichts damit zu tun, daß viele Seychellois die touristische Zerstörung ihres Landes, anders als Du selbst, betrauern müssen.
Man sieht es und man glaubt es kaum:

Seychellen?

Aus der Traum.

Greno
Beiträge: 73
Registriert: 15 Nov 2014 10:14

Re: Glückwunsch zum neuen Besucherrekord!

Beitrag von Greno » 17 Jan 2018 22:52

Ich finde es schon seltsam, dass jemand den Einheimischen eine Art Armut und damit das Streben nach Geld unterstellt. Das gibt es und trifft bestimmt gerade auf die Jugend zu. Jedoch vernachlässigst du Harald ein paar Punkte.

Zuerst einmal sind da die vielen Guesthouse Besitzer genannt. Viele von denen haben sich bereits eine goldene Nase verdient. Und sie sind finanziell oft nicht schlechter gestellt als du. Wahrscheinlich sogar eher besser. Und die Damen und Herren sehen die Entswicklung aus ökonomischer Sicht nicht immer positiv. Du hast es ja bereits angedeutet: Angebot und Nachfrage. Niemand hat ein Interesse daran, wenn das Angebot größer wird.

Ferner sei da die breite Bevölkerungsmasse genannt: Die Herrschaften auf den Inseln sind ja eher stolz auf ihr Archipel und ihre damit verbundenen Naturschätze. Reichtum ist relativ. Du gehst da von deiner sehr subjektiven, materiellen Wahrnehmung aus. Für die Bevölkerung auf La Digue, Mahe usw. kann der Reichtum aber auch in der Ruhe, einer Abgeschiedenheit usw liegen. Und die ist nun verloren gegangen.

Weiter geht es mit dem klassischem Angestellten: meinst du, der ist froh über die Entwicklung? Mehr Verkehr, weniger Platz für Häuser, Inflation bei Lebenserhaltungskosten usw.


Vielelicht hättest du mal einen Einheimsichen fragen sollen. Aber hau deine Vorurtiele bzgl. den User des Forums nur weiter raus.

Benutzeravatar
Tramp
Beiträge: 676
Registriert: 09 Feb 2006 22:16
Wohnort: FFF-Member

Re: Glückwunsch zum neuen Besucherrekord!

Beitrag von Tramp » 18 Jan 2018 02:06

"Vielelicht hättest du mal einen Einheimsichen fragen sollen. Aber hau deine Vorurtiele bzgl. den User des Forums nur weiter raus."

Lars, ich bin für eine Forenschliessung zwischen 22:00 und 06:00. :wink:
... und klagen über den Rummel, auch wenn sie selbst ein Teil davon sind ...
WDR, bedrohte Paradiese, 3. August 2009

Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1495
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: In den Sümpfen

Re: Glückwunsch zum neuen Besucherrekord!

Beitrag von mr.minolta » 18 Jan 2018 03:04

Dann müßten wir aber bedauerlicherweise auf Deine Nachtgedanken verzichten... :wink:


Bild
Man sieht es und man glaubt es kaum:

Seychellen?

Aus der Traum.

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 1686
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Glückwunsch zum neuen Besucherrekord!

Beitrag von Suse » 18 Jan 2018 10:14

Greno hat geschrieben: Angebot und Nachfrage. Niemand hat ein Interesse daran, wenn das Angebot größer wird.
Als diese Kappungsgrenze von ich weiß schon gar nicht mehr wie vielen bzw. wenigen Touristen das damals sein sollte, noch propagiert wurde, war genau das eines der Argumente: Der Konkurrenzdruck unter den lokalen Hoteliers/Gästehausbetreibern sollte nicht zu groß werden. Man darf ja auch nicht vergessen: Sie sind quasi alle miteinander verwandt. :wink:

Die 350.000 sind 2017 übrigens knapp verfehlt worden:

https://www.facebook.com/todayinsey/pos ... 0461664425
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Greno
Beiträge: 73
Registriert: 15 Nov 2014 10:14

Re: Glückwunsch zum neuen Besucherrekord!

Beitrag von Greno » 19 Jan 2018 14:52

Das kommt noch hinzu. Niemand hat doch ein Intresse daran, wenn der Onkel, die Großschwägerin oder der Bruder des Schwagers pleite geht. Gerade aber werden vermehrt große Hotelburgen gebaut. Die gehören oft eher Investoren und die Belegschaft kommt garantiert nicht von den Seychellen, sondern eher aus Pakistan, Sri lanka und Indien.

Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1495
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: In den Sümpfen

Re: Glückwunsch zum neuen Besucherrekord!

Beitrag von mr.minolta » 20 Jan 2018 01:49

Greno hat geschrieben:... die Belegschaft kommt garantiert nicht von den Seychellen, sondern eher aus Pakistan, Sri lanka und Indien.
Bild

Bild
Zuletzt geändert von mr.minolta am 20 Jan 2018 13:30, insgesamt 1-mal geändert.
Man sieht es und man glaubt es kaum:

Seychellen?

Aus der Traum.

Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1495
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: In den Sümpfen

Re: Glückwunsch zum neuen Besucherrekord!

Beitrag von mr.minolta » 20 Jan 2018 13:26

Bild
Man sieht es und man glaubt es kaum:

Seychellen?

Aus der Traum.

Curry Dog
Beiträge: 120
Registriert: 17 Sep 2016 11:13

Re: Glückwunsch zum neuen Besucherrekord!

Beitrag von Curry Dog » 21 Jan 2018 16:56

Was hat es denn mit diesen albernen Bildern auf sich? Deine Fähigkeit der Bildbearbeitung in allen Ehren, ab mal im Ernst, der Zug ist doch langsam abgefahren, als das mal lustig war. Glaubst du dadurch die Besucherzahlen minimieren zu können?

Antworten