Quarantäne und jetzt ???

Alles rund um die Seychellen
Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3656
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Quarantäne und jetzt ???

Beitrag von foto-k10 »

Bernhard hat geschrieben: 23 Jan 2022 10:02Das Geld ist eher nebensächlich (abgesehen von den 30.000€ für den Niederländer 😳)
30.000€ sind für eine Behandlung auf der Intensivstation noch ein günstiger Betrag.
Die Anfeindungen in einer niederländischen Zeitung hinterher dürften der Grund sein, warum die Seychellen den Abschluß einer Auslandskrankenversicherung vorschreiben, die auch Corona-Behandlung enthält.
Bernhard hat geschrieben: 23 Jan 2022 10:02
Un die Seychellen haben sehr detaillierte Vorschriften, wie Bedienung, Reinigung usw. in einem Hotel zu erfolgen haben
Wenn die Dame die das Zimmer reinigt allerdings positiv ist, dann hinterlässt sie die Aerosole die in der trockenen Klimaanlagenluft sehr lange in Schwebe bleiben können (stunden).
Ich bin kurz nach dem Frühstück i.a. den ganzen Tag unterwegs, zumindest bis zum frühen Nachmittag. Also quasi so, dass es in einem nahegelegenen Takeaway noch etwas zu essen gibt :wink: Die Klimaanlage schalte ich aus, wenn ich das Zimmer verlasse.

Man kann nicht alle Risiken ausschalten, man sich nur so verhalten, dass sie minimiert werden.
Einen Teil kann man durch eine Versicherung abdecken.

Bernhard hat geschrieben: 23 Jan 2022 10:02 Nachdem der Schutz vor Ansteckung durch Omikron selbst bei geboosterten gegen 0 % geht
Das Masken tragen im Flugzeug funktioniert gar nicht
Es gibt zwar die HEPA Filter aber das bringt einem auch nicht
dauerhaften psychischen Schaden
ein Freund von mir (Sportler ohne Ende) der jetzt über eine Woche richtig flach lag. Er hat die Nächte mehr gehustet als geschlafen.
Wenn die Dame die das Zimmer reinigt allerdings positiv ist, dann hinterlässt sie die Aerosole
Du hast zum Reisen soviel negatives zu berichten, dass es mich verwundert, dass Du überhaupt 11mal verreist bist.
Bernhard
Beiträge: 10
Registriert: 02 Sep 2021 10:25

Re: Quarantäne und jetzt ???

Beitrag von Bernhard »

. Du hast zum Reisen soviel negatives zu berichten, dass es mich verwundert, dass Du überhaupt 11mal verreist bist.
.

Ich empfinde das nicht als "negativ" per se. Es sind momentan eben andere Zeiten. Abgesehen davon, habe ich auch einige Reisen absagen müssen. Die epidemiologische Lage hat es ein paar Mal für mich nicht zugelassen mich darauf einzulassen. Es wäre einfach zu unvernünftig gewesen.
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 3009
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Quarantäne und jetzt ???

Beitrag von Suse »

Bernhard hat geschrieben: 23 Jan 2022 11:11

Das dümmste was man in der Pandemie machen kann, ist davon auszugehen, dass der Urlaub unbeschwerlich wird und es einem ganz sicher nichts passieren kann dabei. Man kann auch "fully aware" sein ohne den Spaß an der Sache zu verlieren. Fakten lassen sich nicht schön reden und kümmern sich auch nicht um deine Einstellung.
Das Dümmste, was man in Pandemiezeiten machen kann, ist, ohne Reiseveranstalter zu buchen. Damit umgehst Du schon einen großen Teil der Probleme, die man als Individualbuchender hat. Krank sein und sich dann irgendwo isoliert aus einem Quarantänezimmer vielleicht in einem Gästehaus in den Bergen mit schlechter Internetanbindung um die Umbuchung von Rückflügen kümmern zu müssen, ja schönen Dank auch.

Die Pandemie wird uns noch länger erhalten bleiben, jedenfalls global betrachtet, davon gehe ich zumindest aus. Wenn man trotzdem reisen will, zumindest Fernreisen, kann man die meisten Risiken mit einer Kombination aus individuell erarbeiteter Veranstalterbuchung/individuell erarbeitetem Versicherungspaket/individuell angepaßtem Impf- und Hygieneverhalten gut in den Griff kriegen. Ein gewisses Restrisiko bleibt immer, aber das ist auch unabhängig von einer pandemischen Situation so.

Was das Infektionsrisiko in Flugzeugen angeht, das Dich ja vor allem zu beschäftigen scheint. Wenn Du schon 11 mal gereist bist während der Pandemie, darunter auch Fernreisen, waren dann da keine Flugreisen dabei? Und hast Du Dich infiziert?

Diese Meldungen, die gerade kursieren, vor allem von dem Flug Neuseeland -> Kiribati, wo über 60 Leute negativ eingestiegen und positiv ausgestiegen sind, das widerspricht allen Studien, und momentan herrscht da eher der Verdacht, daß es sich dort und auch bei anderen Fällen, wo das so ein Massenphänomen von Positiven nach einem Flug gab, um Verunreinigungen handelte, die im Labor entstanden sind, oder es in den Personengruppen liegende Gründe gab (Test 72 Stunden alt und Infektion zwischen Testzeitpunkt und Abreise). Die Luftumwälzung im Flugzeug soll eigentlich ziemlich sicher sein. Im Moment ist mein Infektionsrisiko größer, wenn ich zuhause meinem normalen Arbeitsalltag nachgehe, als in den meisten anderen Ländern der Welt, vermutlich auch größer als in jedem Flugzeug.

https://www.nzz.ch/panorama/wie-koennen ... ld.1665629
Wenn du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

https://s12.directupload.net/images/210215/bx7vkcag.jpg
Benutzeravatar
knuffi
Beiträge: 406
Registriert: 09 Jan 2008 10:22
Wohnort: Mittelfranken

Re: Quarantäne und jetzt ???

Beitrag von knuffi »

Bernhard hat geschrieben: 23 Jan 2022 11:11

Das überlass mal mir und spar dir deine Kommentare in meine Richtung in Zukunft. Ich bring nur erwachsene und logische Überlegungen auf den Tisch ohne schwarzmalerei. Wenn du das nicht aushältst dann lass es.
So mit Freundlichkeit - auch im wenn man im Internet unterwegs ist - hast du es nicht so, oder?

Keine Sorge, von mir wirst du keine Antworten mehr auf irgendwas hier erhalten...
Seychellen 2008 ( Mahe, Praslin, La Digue), 2010 (Praslin, La Digue), 2011 (Praslin), 2015 (Praslin, La Digue), 2017 (Praslin), next stop: 2021 Praslin und Mahe-->2022
Weitere besuchte Inseln: Curieuse, Cousin, Aride, Sisters, Coco, St. Pierre.
Bernhard
Beiträge: 10
Registriert: 02 Sep 2021 10:25

Re: Quarantäne und jetzt ???

Beitrag von Bernhard »

.Was das Infektionsrisiko in Flugzeugen angeht, das Dich ja vor allem zu beschäftigen scheint.
Es beschäftigt mich weder besonders noch habe ich Angst davor. Ich habe nur von meinen Erfahrungen berichtet und der Tatsache, dass man nicht automatisch glauben braucht, dass das mit der Maske bei den Mitreisenden funktioniert.

Letztendlich geht es um die Gesamtsituation: Inzidenz, Variante, AK Spiegel, Impfschutz etc. . Wenn ich von und in ein Land mit relativ geringer Inzidenz reise dann ist das vertretbarer als wenn ich auf die Seychellen fliegen würde wo aktuell knapp 5% der Gesamtbevölkerung bestätigt gleichzeit COVID haben.

Mit der Pauschalreise hast du recht, allerdings erspart mir das auch nicht die Quarantäne und nur darum geht es in diesem Thema. Das selbstständige Umbuchen der Flüge sollte das geringste Problem sein (natürlich falls Plätze vorhanden).
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 3009
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Quarantäne und jetzt ???

Beitrag von Suse »

Bernhard hat geschrieben: 22 Jan 2022 10:01

Wenn man dann im schlimmsten Fall alleine wo isoliert wird ohne Komfort und womöglich noch richtig stark erkrankt (selbst bei "nur" grippe ähnlichen Symtpomen) und 14 Tage isoliert wird, eventuell keinen Rückflug bekommt weil ausgebucht dann wird man vermutlich einen dauerhaften psychischen Schaden von dieser Experimente davon tragen. Das Geld ist eher nebensächlich (abgesehen von den 30.000€ für den Niederländer 😳)



Bernhard hat geschrieben: 23 Jan 2022 18:17

Mit der Pauschalreise hast du recht, allerdings erspart mir das auch nicht die Quarantäne und nur darum geht es in diesem Thema. Das selbstständige Umbuchen der Flüge sollte das geringste Problem sein (natürlich falls Plätze vorhanden).

Natürlich falls Internet und Telefonzugang vorhanden, würde ich erstmal sagen. Ich weiß ja nicht, ob Du schon einmal auf den Seychellen warst, aber das ist dort durchaus nicht überall täglich stabil gegeben.

So richtig verstehe ich Deine sich - nach meinem Empfinden - widersprechenden Beiträge nicht. Du schilderst ausführlich das Risiko einer Ansteckung im Flugzeug, aber es beschäftigt Dich nicht. Du siehst das Risiko einer dauerhaften psychischen Erkrankung, aber Angst hast Du keine. Dann ist doch alles gut. :)
Wenn du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

https://s12.directupload.net/images/210215/bx7vkcag.jpg
PinkPineapple
Beiträge: 24
Registriert: 28 Dez 2021 12:42

Re: Quarantäne und jetzt ???

Beitrag von PinkPineapple »

Ich hoffe es ist in Ordnung, wenn ich mich hier dranhänge. Hab mir jetzt das gesamte Thema durchgelesen und nachdem mein Freund so vorausschauend war und die Flüge mit Emirates nur mal für 72 Stunden reserviert hat und wir am Wochenende beschlossen haben, dass wir die Flüge erst relativ kurzfristig buchen (notfalls müssen wir anfangs oder zum Schluss noch den ein oder anderen Tag dranhängen), weil man ja nie weiß was kommt, sind bei mir obwohl ich mich jetzt schon wirklich gefreut habe wieder Zweifel aufgekommen nachdem ich die Beiträge hier gelesen habe.

Waren bei Emirates PCR Tests für den Transitbereich bis 7.1. immer notwendig oder hat das schon ein paar Mal zwischen notwendig/nicht notwendig gewechselt? Ich frage, da das dann heißen würde, dass sich das jederzeit wieder ändern kann und ich möchte das definitiv vermeiden.

Auch bin ich jetzt noch unsicher, ob man die Maske auf den Seychellen denn nun im Freien tragen muss oder nicht? Die Infos die ich gefunden habe, sind etwas schwammig formuliert und meiner Meinung nach Auslegungssache. In Öffis, Bussen, bei Touren mit anderen Personen ist es klar und macht Sinn. Aber muss man sie nun auch am Strand, beim Wandern oder im Freien tragen?

Und das mit der Quarantäne vor Ort beschäftigt mich nun auch. Der Teufel schläft nicht und sollte ich mich doch infizieren und Symptome haben, muss ich dann in ein Quarantänehotel? Sind die wirklich so teuer?

Ich habe gestern den ganzen Tag recherchiert und nun kam endlich die Vorfreude so richtig auf, die jetzt wieder getrübt wurde.

Vielleicht mache ich mir auch zu viele Gedanken, aber gerade was z.B. die Quarantäne anbelangt, geht es dabei ja um Zeit und viel Geld, daher will ich da wenig bis kein Risiko eingehen und mich ordentlich informieren und ein PCR Test vor Rückreise würde das Ziel dann definitiv ins Aus schießen.

Schön langsam habe ich etwas Angst, dieses Jahr wieder nicht wegzukommen. Wir waren zuletzt im September 2019 auf Urlaub und seitdem nur daheim, zwischendurch gesamt 2 Wochen Urlaub, die wir aber daheim in der Wohnung verbracht haben. Ich habe schon einen riesen Koller und meine Bucket List wird auch nicht gerade kürzer.

lg
Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3656
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Quarantäne und jetzt ???

Beitrag von foto-k10 »

Ich scrolle ein Stück nach oben und zitiere Suse: "Das Dümmste, was man in Pandemiezeiten machen kann, ist, ohne Reiseveranstalter zu buchen."

Wenn ein Land seine Grenze für Touristen dicht macht, dann zahlt keine Versicherung.
Und wenn beim Hinflug das Ergebnis vom PCR-Test nicht rechtzeitig kommt, auch nicht. (PCR-Tests nur noch für besonders gefährdete Gruppen sowie das Personal in Kliniken und Pflegeheimen?) Für alles andere gibt es Reiseabbruch/rüctrittsversicherung incl. Coronaschutz. Aber auch da sollte man das Kleingedruckte lesen und verstehen oder sich von einem unabhängigen Versicherungsmakler beraten lassen.

Maskentragen: angeblich auch beim Fahrradfahren auf La Digue (so stand es hier im Form), am Strand nicht (stand auch so im Forum). Vorschriften können sich ändern, man könnte nach Ankunft z.B. an der Hotelrezeption fragen.

Fluglinien richten sich üblicherweise nach den Bestimmungen des Ziellandes. Es gibt von den deutschen Behörden ein verständliches Überschaubild.
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 3009
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Quarantäne und jetzt ???

Beitrag von Suse »

PinkPineapple hat geschrieben: 24 Jan 2022 17:12 Ich hoffe es ist in Ordnung, wenn ich mich hier dranhänge. Hab mir jetzt das gesamte Thema durchgelesen und nachdem mein Freund so vorausschauend war und die Flüge mit Emirates nur mal für 72 Stunden reserviert hat und wir am Wochenende beschlossen haben, dass wir die Flüge erst relativ kurzfristig buchen (notfalls müssen wir anfangs oder zum Schluss noch den ein oder anderen Tag dranhängen), weil man ja nie weiß was kommt, sind bei mir obwohl ich mich jetzt schon wirklich gefreut habe wieder Zweifel aufgekommen nachdem ich die Beiträge hier gelesen habe.

Waren bei Emirates PCR Tests für den Transitbereich bis 7.1. immer notwendig oder hat das schon ein paar Mal zwischen notwendig/nicht notwendig gewechselt? Ich frage, da das dann heißen würde, dass sich das jederzeit wieder ändern kann und ich möchte das definitiv vermeiden.

Auch bin ich jetzt noch unsicher, ob man die Maske auf den Seychellen denn nun im Freien tragen muss oder nicht? Die Infos die ich gefunden habe, sind etwas schwammig formuliert und meiner Meinung nach Auslegungssache. In Öffis, Bussen, bei Touren mit anderen Personen ist es klar und macht Sinn. Aber muss man sie nun auch am Strand, beim Wandern oder im Freien tragen?

Und das mit der Quarantäne vor Ort beschäftigt mich nun auch. Der Teufel schläft nicht und sollte ich mich doch infizieren und Symptome haben, muss ich dann in ein Quarantänehotel? Sind die wirklich so teuer?

Ich habe gestern den ganzen Tag recherchiert und nun kam endlich die Vorfreude so richtig auf, die jetzt wieder getrübt wurde.

Vielleicht mache ich mir auch zu viele Gedanken, aber gerade was z.B. die Quarantäne anbelangt, geht es dabei ja um Zeit und viel Geld, daher will ich da wenig bis kein Risiko eingehen und mich ordentlich informieren und ein PCR Test vor Rückreise würde das Ziel dann definitiv ins Aus schießen.

Schön langsam habe ich etwas Angst, dieses Jahr wieder nicht wegzukommen. Wir waren zuletzt im September 2019 auf Urlaub und seitdem nur daheim, zwischendurch gesamt 2 Wochen Urlaub, die wir aber daheim in der Wohnung verbracht haben. Ich habe schon einen riesen Koller und meine Bucket List wird auch nicht gerade kürzer.

lg
Warum sollte das nicht in Ordnung sein, daß Du hier fragst.

Wie in dem aktuellen Travel Advisory (vom 17. Januar) steht, soll man ja nun in der eigenen Unterkunft verbleiben, wenn man positiv getestet wird. Macht auch mehr Sinn, als positiv Getestete auf der Insel herumzukutschieren, andererseits stellt sich die Frage, ob jedes Gästehaus in der Lage ist, eine konsequente Trennung der Quarantänegäste von den nicht infizierten Gästen vorzunehmen, da wundere ich mich etwas, wie das gehen soll. Bei manchen Gästehäusern, die ich kenne, bedeutet das dann theoretisch, daß man im Zimmer eingesperrt ist, weil es gar keine Terrasse gibt, auf die man sich setzen könnte oder dürfte, oder weil die Bungalows eher Reihenhauscharakter haben und die Terrassen nur durch schmale Trennwände abgetrennt sind. So richtig kann ich mir das nicht vorstellen, wie da eine adäquate "Isolierung" stattfinden soll. Die Unterkünfte, die ich im Thread erwähnt habe, haben Einzelbungalows, so daß die Leute dort wenigstens auf der Terrasse sitzen und ihr Essen einnehmen durften, und die sind dann natürlich auch teurer, aber halt auch komfortabler während der Quarantäne.

Die PCR-Tests vor Rückreise waren bei den beiden Fluggesellschaften vorher durchgehend vorgeschrieben, also seit Wiederöffnung der Seychellen, ein mehrmaliges Hin und Her mit Abschaffung und Wiedereinführung gab es meines Wissens nicht. Ob sie nun dauerhaft abgeschafft bleiben, wer weiß das schon, das entscheiden ja die Fluggesellschaften und ggfs. die Länder, in die man von den Seychellen aus einreist.

Masken müssen außer am Strand im Freien eigentlich immer getragen werden, ansonsten fallen Strafen an, so die Anordnung des Gesundheitsministeriums. Hier nochmal eine Infotafel dazu, die das Tourismusministerium herausgegeben hat, da steht das mit den Masken, das darf man jetzt schon als "offizielle" Anweisung betrachten, denke ich. Ich hoffe, man kann den Link anschauen auch ohne FB-Account. Ob das dann aber wirklich geahndet wird, wenn Ihr zu zweit einen relativ einsamen Wanderweg langgeht und Euch die Touristenpolizei dabei erwischt, keine Ahnung.

https://www.facebook.com/photo/?fbid=25 ... 1176604902
Wenn du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

https://s12.directupload.net/images/210215/bx7vkcag.jpg
PinkPineapple
Beiträge: 24
Registriert: 28 Dez 2021 12:42

Re: Quarantäne und jetzt ???

Beitrag von PinkPineapple »

Ich habe bisher ALLE unsere Reisen ohne Reiseveranstalter gebucht und musste 2020 insgesamt vier Reisen stornieren. Wir haben keinen Cent verloren. Ich buche nur Unterkünfte die ich bis 24h vorab kostenlos stornieren kann, auch schon vor der Pandemie, auch wenn das dann teilweise deutlich teurer ist.
Bei den Fluggesellschaften ist es mittlerweile auch schon so, dass viele einen Gutschrift ausstellen oder einen kostenlos umbuchen lassen. Gegen einen Aufpreis kann man da auch bei manchen eine Covid Zusatzversicherung abschließen.
Also so etwas beachte ich sowieso immer schon, auch vor der Pandemie, da ich seit einigen Jahren gesundheitliche Probleme habe und manchmal kann es so schlimm oder eine kurzfristige OP notwendig sein, sodass wir da schon die ein oder andere Reise sehr kurzfristig canceln mussten. Bisher haben wir noch nie Geld verloren.

Dass man beim Fahrradfahren auf La Digue eine Maske tragen muss, habe ich gelesen. Meine bessere Hälfte wollte deshalb zuerst auch nicht hin. Mir geht das auch sehr gegen den Strich, da ich Masken (ausgenommen auf überfüllten Märkten oder öffentlichen Plätzen) im Freien für unnötig halte. Aber da ich mittlerweile total von den Seychellen angefixt bin, kann ich da drüber hinwegsehen. Allerdings wenn man sie wirklich überall im Freien tragen muss, dann werden wir wohl ein anderes Reiseziel suchen müssen.
Ich will Sonne tanken, frische Meeresluft atmen und die Natur genießen. Aber mit Maske wäre das für mich kein Genuss mehr.

Das ist bei uns unproblematisch. In Österreich gilt ab heute freie Einreise für Geboosterte aus aller Welt.


Ich frage mich auch, wie das gehen soll, vor allem auch im Hinblick darauf, wenn das Zimmer danach gleich von den nächsten Reisenden belegt wäre. Haben dann die Neuankömmlinge kein Zimmer? Was machen die dann?

Wie schon oben erwähnt, brauchen wir bei der Einreise in Österreich keinen, aber es wäre natürlich blöd, wenn Emirates für den Transitbereich einen verlangt. Das dürfte ja auch eher eine Seltenheit sein, dass das eine Fluglinie verlangt.

Mein GG meinte gerade, dass wir bis Ende Februar abwarten wie sich das entwickelt, denn im Freien (ausgenommen überfüllte Städte, Plätze oder so) trägt er bestimmt keine Maske und dann würden die Seychellen wegfallen 😞
Bernhard
Beiträge: 10
Registriert: 02 Sep 2021 10:25

Re: Quarantäne und jetzt ???

Beitrag von Bernhard »

So richtig verstehe ich Deine sich - nach meinem Empfinden - widersprechenden Beiträge nicht. Du schilderst ausführlich das Risiko einer Ansteckung im Flugzeug, aber es beschäftigt Dich nicht. Du siehst das Risiko einer dauerhaften psychischen Erkrankung, aber Angst hast Du keine. Dann ist doch alles gut. :)
Sagen wir mal so: Bis jetzt waren meine Flugreisen allesamt eigendlich bei einer Inzidenz grob um die 100 oder weniger. Sowohl hier in Österreich als auch im Zielland. Letztes Jahr in Malta war so gar eine Inzidenz von -4-. Also lächerlich gering. Natürlich mache ich mir dann im Flieger de facto null Gedanken.
Die PCR Tests sind bei uns gratis also sehe ich keinen Grund warum da jemand bescheissen sollte.
Wenn die Inzidenz aber in den tausenden liegt, dann ändert sich das natürlich und man sollte sich (meiner Meinung nach) gründlich überlegen was man da gerade tut und ob es unbedingt zum jetztigen Zeitpunkt notwendig ist. Als ich das erste mal die Seychellen im Mai 2021 verschoben hab, gab es dort eine Inzidenz von ca. 2.000. Das war damals ein weltweiter Rekord und Zweitstich hatte ich auch noch keinen. Jetzt mit Omikron stehen wir leider schon wieder (was die Ansteckung betrifft) wie ungeimpfe da. Das gepaart mit dieser kassen Inzidenz ist mir persönlich zu riskant. Ich bete und hoffe, dass es bis Mai auf den Seychellen anders aussieht und ich mit geringem Risko fliegen kann. Mittlerweile haben ja schon ca. 10% der Seychellois die Omikron Variante gehabt. Es wird...
Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3656
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Quarantäne und jetzt ???

Beitrag von foto-k10 »

Bernhard hat geschrieben: 24 Jan 2022 22:23 Jetzt mit Omikron stehen wir leider schon wieder (was die Ansteckung betrifft) wie ungeimpfe da. Das gepaart mit dieser kassen Inzidenz ist mir persönlich zu riskant.
Das sieht die IATA anders. Die fordern, die ganzen Test- und Quarantänevorschriften aufzuheben. I)
naizit
Beiträge: 307
Registriert: 12 Aug 2011 20:41

Re: Quarantäne und jetzt ???

Beitrag von naizit »

Ich versuche kurz zusammen zu fassen.

Ja, Maskenpflicht auch auf dem Fahrrad. Und natürlich in den Shops. Am Strand fällt die weg und in der Unterkunft.
Falls Quarantäne: die meisten Unterkünfte haben Isolier-Zimmer. War, soweit ich weiß, auch Voraussetzung um eine Zertifizierung zu bekommen. Wenn es ausgebucht sein sollte danach, was ich nicht glaube, weil aufgrund der Situation auch Stornierungen, tauschen die sich aus und finden eine Unterkunft. Im schlimmsten Fall halt Isolierstation auf der Hauptinsel, für Touristen wird die sicherlich viel angenehmer ausfallen.

Trotz allem kann ich die Angst etwas nehmen. Auch wenn man Maske tragen muss und die Shops wieder früher zu haben. Es ist ein anderes Lebensgefühl, man fühlt sich trotz Maske in der Öffentlichkeit freier und lebendiger. Im Moment kann man gar nichts kontrollieren. Vllt. müssen wir alle lernen ins Vertrauen zu gehen wenn das Gefühl stimmt. Denn Sicherheit gibt es nicht. Und eig. gab es die auch schon vor Covid nicht.
PinkPineapple
Beiträge: 24
Registriert: 28 Dez 2021 12:42

Re: Quarantäne und jetzt ???

Beitrag von PinkPineapple »

@naizit

Dass man auf La Digue beim Fahrradfahren Maske tragen muss, habe ich schon gelesen. Wir haben uns schon gefragt, ob das auch gilt wenn wir zu Fuß und ohne Fahrrad unterwegs sind?

In Shops und Bussen oder generell in geschlossenen Räumen verstehe ich die Maske und habe auch keine Probleme sie zu tragen, aber im Freien muss echt nicht sein und die Grundbedingung meines GG war, ein Land wo die Maske ausschließlich Indoor getragen werden muss bzw. maximal dort im Freien wo halt sehr viele Leute zusammenkommen.
Für mich ist die Maske eine absolute Qual, da sich meine Rosacea dadurch extrem verschlechtert hat, wenn ich da drunter auch noch stark schwitze wäre das für meine Haut der Tod :(

Mal sehen wie sich das in den nächsten nächsten entwickelt, einige Länder wollen ja jetzt endlich in Richtung Maßnahmen abschaffen, mit dem Virus leben etc. gehen. Hoffe dass die Seychellen da vielleicht auch noch mitziehen.
Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3656
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Quarantäne und jetzt ???

Beitrag von foto-k10 »

Fußgänger sind langsamer unterwegs als Radfahrer. Wenn sich zwei Personen entgegen kommen, dann sind sie als Fußgänger länger in "Aerosol-Reichweite" als als Radfahrer. Warum sollen also Radfahrer eine Maske tragen und Fußgänger nicht?

Die Seychellen haben eine 7-Tages-Inzidenz von 2790, also deutlich mehr als Deutschland. Warum sollten sie Vorschriften lockern?
(Quelle: https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/seychellen/)
Antworten