Planänderung: Oktober zu März bis April

Alles rund um die Seychellen
Antworten
Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2323
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Planänderung: Oktober zu März bis April

Beitrag von Anubis » 05 Sep 2020 13:13

foto-k10 hat geschrieben:
05 Sep 2020 12:54
Anubis hat geschrieben:
05 Sep 2020 11:36
Die Fleischindustrie verursacht mehr CO2 als alle Autos, Flugzeuge und Kraftwerke zusammen.
Das ist Unfug!
Doch, das ist so 51%. Hab ich erst vor kurzem gelesen.
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Benutzeravatar
Fabian.B
Beiträge: 124
Registriert: 23 Jul 2020 11:41
Wohnort: Hauptstadt

Re: Planänderung: Oktober zu März bis April

Beitrag von Fabian.B » 05 Sep 2020 13:32

@mr.minolta
Danke fürs Herauskopieren der Beiträge! Also haben sozusagen die Behörden, durch das Vertuschen des ersten Vorfalls, das zweite Opfer auf dem Gewissen. Echt traurig sowas :(
Anubis hat geschrieben:
05 Sep 2020 13:13
foto-k10 hat geschrieben:
05 Sep 2020 12:54
Anubis hat geschrieben:
05 Sep 2020 11:36
Die Fleischindustrie verursacht mehr CO2 als alle Autos, Flugzeuge und Kraftwerke zusammen.
Das ist Unfug!
Doch, das ist so 51%. Hab ich erst vor kurzem gelesen.

"Tatsächlich gefährden Menschen, die zu viel Fleisch essen, nicht nur ihre Gesundheit. Die Produktion von Fleisch trägt auch kräftig zur Erderwärmung bei. Wie die UN-Landwirtschaftsorganisation FAO zeigt, stammen 14,5 Prozent aller weltweiten Treibhausgasemissionen aus der Haltung und Verarbeitung von Tieren. Der Anteil war höher, als der des weltweiten Verkehrs." Quelle: https://www.mdr.de/wissen/umwelt/fleisc ... l-100.html

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2630
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Planänderung: Oktober zu März bis April

Beitrag von Suse » 05 Sep 2020 14:04

Fabian.B hat geschrieben:
05 Sep 2020 13:32
@mr.minolta
Danke fürs Herauskopieren der Beiträge! Also haben sozusagen die Behörden, durch das Vertuschen des ersten Vorfalls, das zweite Opfer auf dem Gewissen. Echt traurig sowas :(
Ja, das kann man so sagen. Es ist ja nicht nur so, daß der Strand wider besseres Wissen nicht wenigstens mal für eine Zeit komplett gesperrt wurde, bis man sich einen Überblick verschafft hatte, was da eigentlich gerade passiert, ist, es wurden sogar eher Falschinformationen gestreut. Bei dem ersten Opfer hieß es in den ersten Zeitungsberichten, er sei in eine Schiffsschraube gekommen, obwohl es ja genügend Augenzeugen gab.

Warum das alles überhaupt passiert ist, kann Dir niemand wirklich beantworten, die Opfer kannste nicht mehr fragen. Man kann nur anhand dessen, was man sicher weiß, Theorien entwickeln. Fakt ist, es gab zur damaligen Zeit in Port Victoria (was für einen Hai keine ernstzunehmende Entfernung ist) ein Bullenhaiproblem. Heute gibt es schwimmende Fischverarbeitungsfabriken, die kannst Du zwischen Mahé und den Inseln im St. Anne Marine Park liegen sehen. Vor 10 Jahren wurde das noch im Hafen gemacht und die Abfälle gingen über Bord. Irgendwann hatten sie dort so viele Haie, daß sie selbst die Wartungstaucher nicht mehr ins Wasser gelassen haben. Die Fischabfälle wurden noch auf St. Anne am Strand angespült, da gabs dann lustige Beschwerdeberichte auf tripadvisor und so zu lesen.

Daß es nicht viel häufiger zu Haiangriffen gekommen ist, kann ich mir nur so erklären, daß das Touristenaufkommen damals noch geringer war und bei den Ausflugsfahrten in den Marine Park zum Fischefüttern wahrscheinlich nur Brotstückchen oder sowas benutzt wurden.

An der Lazio, als "schönstem Strand der Seychellen" lagen damals massig Boote vor Anker, private oder Ausflugsboote. Es war damals gängige Praxis, nicht nur in der Lazio, sondern überall weit verbreitet, die Reste der Barbecues, die die Guides zubereiten, einfach über Bord zu werfen. Darüber beschwerten sich die Einheimischen immer wieder in Leserbriefen oder in den verschiedenen Blogs, die es früher zahlreich gab, als die Zeiten politisch noch unruhiger waren. Es wurde dann vermutet, daß zwei in diesem Fall ungünstig zusammentreffende Umstände dazu geführt haben, daß ausgerechnet an der Lazio dann etwas passiert ist: Es gibt kein vorgelagertes Riff, das den Hai "draußen" halten würde, und es lagen viele Boote, die dabei beobachtet wurden, wie sie Fisch- und andere Abfälle im Wasser entsorgten. In der Rubrik Strände gibt es einen Thread zum Thema Lazio und Netz, da mußt Du mal die letzten Beiträge lesen, da hat sich jemand zu Wort gemeldet, der damals auf so einem Boot zu Gast war und davon berichtet, was da vorgefallen ist.

Die Angriffe selbst passierten direkt vor dem Ufer, im flachen Wasser. Ich glaube nicht, daß die beiden Opfer irgendetwas falsch gemacht haben, dazu dürften sie gar keine Gelegenheit gehabt haben.

Wir hatten hier im Forum damals den vermutlich längsten und zugriffsstärksten Thread ever, aber die Threads löschen sich ja automatisch nach ein paar Jahren. Da ging es hoch her, natürlich gab es auch da Leute die meinten, sowas müsse man eben akzeptieren, weil Mensch begibt sich in das Revier des Raubtieres und so etwas. Was im Prinzip ja auch richtig ist, aber dennoch habe ich damals zumindest bei dem zweiten Opfer ganz klares Behördenversagen gesehen und man hat auch deutlich die Medienzensur gemerkt, die es auf den Seychellen eben immer noch gibt. Wir waren ein paar Monate später dann dort und sind auch einen Tag an der Lazio gewesen, von dem Tag stammt das Bild mit dem kleinen Kind mit den Schwimmflügeln und dem Marineschiff im Hintergrund. Dieses Netz war so dermaßen lächerlich, das war einfach an irgendwelche Wurzeln geknotet, eigentlich war das einfach nur eine Bahnabtrennung, wie man sie im Pool benutzt. Es war sinnlos und hat den Strand verschandelt.

2017 war ich wieder an der Lazio, da sollte das Netz eigentlich weg sein, aber mein Taxifahrer hat mit mir da gehalten und als ich dann fragte, wieso da wieder ein Netz sei, meinte er, ich solle mir keine Sorgen machen, das sei nur kurz weg gewesen, man habe das nur durch ein stabileres ersetzt. Man wollte die Gäste halt beruhigen, reiner Placebo-Effekt. Gut, daß es jetzt weg ist.

Die Boote, die jetzt vor der Lazio ankern wollen, müssen wohl so eine Umwelt-Policy unterschreiben und einhalten, ich denke, wenn da keiner mehr blutige Fischreste reinwirft, wird da auch nichts mehr passieren. Ich muß aber sagen, als wir 2011 dort waren, ich bin nicht ins Wasser gegangen. Inzwischen würde ichs aber wieder tun. :wink:
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
Fabian.B
Beiträge: 124
Registriert: 23 Jul 2020 11:41
Wohnort: Hauptstadt

Re: Planänderung: Oktober zu März bis April

Beitrag von Fabian.B » 05 Sep 2020 14:54

Das ist wirklich schade, dass soetwas überhaupt passieren musste...
Zum Glück machen die Boote das nun nicht mehr mit den Abfällen ins Meer werfen.

Gibt es denn das Bullenhai-Problem immer noch?
Die Angriffe selbst passierten direkt vor dem Ufer, im flachen Wasser. Ich glaube nicht, daß die beiden Opfer irgendetwas falsch gemacht haben, dazu dürften sie gar keine Gelegenheit gehabt haben.
Direkt vor dem Ufer? :shock:
Wäre man theoretisch in der Nähe der Felsen (links und rechts vom Strand) sicherer beim Schnorcheln? So kann einem das Tier doch wenigstens nicht umkreisen

Hat die nahegelegene Anse Boudin denn wenigstens ein vorgelagertes Riff?

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2323
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Planänderung: Oktober zu März bis April

Beitrag von Anubis » 05 Sep 2020 15:45

Fabian.B hat geschrieben:
05 Sep 2020 13:32
"Tatsächlich gefährden Menschen, die zu viel Fleisch essen, nicht nur ihre Gesundheit. Die Produktion von Fleisch trägt auch kräftig zur Erderwärmung bei. Wie die UN-Landwirtschaftsorganisation FAO zeigt, stammen 14,5 Prozent aller weltweiten Treibhausgasemissionen aus der Haltung und Verarbeitung von Tieren. Der Anteil war höher, als der des weltweiten Verkehrs." Quelle: https://www.mdr.de/wissen/umwelt/fleisc ... l-100.html
Bild
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2323
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Planänderung: Oktober zu März bis April

Beitrag von Anubis » 05 Sep 2020 15:46

foto-k10 hat geschrieben:
05 Sep 2020 12:54
Anubis hat geschrieben:
05 Sep 2020 11:36
Die Fleischindustrie verursacht mehr CO2 als alle Autos, Flugzeuge und Kraftwerke zusammen.
Das ist Unfug!
Bild
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2323
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Planänderung: Oktober zu März bis April

Beitrag von Anubis » 05 Sep 2020 15:50

Und noch etwas zum Thema Fleisch:


Bild
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2744
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Planänderung: Oktober zu März bis April

Beitrag von foto-k10 » 05 Sep 2020 15:56

Fabian.B hat geschrieben:
05 Sep 2020 14:54
Gibt es denn das Bullenhai-Problem immer noch?
Bullenhaie vertragen auch Süßwasser und sind in Flußmündungen vieler großer Flüsse weltweit zu finden.
Und auf Wikipedia gibt es ein Foto, dass einen Bullenhai in flachem Uferwasser zeigt.
Solange es Bullehaie in den Weltmeeren gibt, stellen die auch eine potentielle Bedrohung für den Menschen dar.

Fabian.B hat geschrieben:
05 Sep 2020 14:54
Hat die nahegelegene Anse Boudin denn wenigstens ein vorgelagertes Riff?
Grundsätzlich reicht das Riff von der Anse Boudin um die ganze Insel herum bis zur Anse Kerlan.
Kleiner Haken: Es gibt etliche Fahrrinnen, damit Boote an die Strände können. Also können darüber auch Haie in den Bereich zwischen Starnd und Riff gelangen.

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2323
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Planänderung: Oktober zu März bis April

Beitrag von Anubis » 05 Sep 2020 16:56

Nach einer Attacke auf eine Französin vor Praline behauptet der Finanzminister dass Haiattacken selten seien und die Seychellen insgesamt ein sicheres Reiseland wären:
Minister Maurice Loustau-Lalanne said: "Adventures in nature sometimes come with a risk factor that we cannot predict, but I would also like to reassure our visitors that this is an isolated incident and that Seychelles remains a safe destination.”
https://www.express.co.uk/news/science/ ... seychelles
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2630
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Planänderung: Oktober zu März bis April

Beitrag von Suse » 05 Sep 2020 17:27

Das Bullenhaiproblem von vor 10 Jahren gibt es nicht mehr. Trotzdem gilt natürlich weiterhin, dass es Bullenhaie gibt, auch vor den 🇸🇨. Deshalb schwimmt man zum Beispiel auch nicht im Dunklen, wie die Frau in dem Fall letztes Jahr, den Anubis verlinkt hat.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2744
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Planänderung: Oktober zu März bis April

Beitrag von foto-k10 » 07 Sep 2020 13:37

Fabian.B hat geschrieben:
05 Sep 2020 14:54
Gibt es denn das Bullenhai-Problem immer noch?
Als Ergänzung sei noch gesagt: der Öffentlichkeit wurde nach einiger Zeit ein Tigerhai präsentiert (an der Schwanzflosse aufgehängt, wie man das so macht). Ein Zahn, der in einem der Opfer steckte, sollte "irgendwohin" zur Untersuchung geschickt werden. Angeblich hätte man anhand des Zahnes festestellen könne, welche Haiart es gewesen war. Davon hat man nie etwas gehört, zumindest kann ich mich an keine Pressemitteilung erinnern.

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2323
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Planänderung: Oktober zu März bis April

Beitrag von Anubis » 07 Sep 2020 21:48

foto-k10 hat geschrieben:
07 Sep 2020 13:37
Davon hat man nie etwas gehört, zumindest kann ich mich an keine Pressemitteilung erinnern.
Das ist komisch, man hatte das Gefühl, das Ergebnis sollte verschwiegen werden. Ich vermute, dass es kein Tiger war.
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2630
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Planänderung: Oktober zu März bis April

Beitrag von Suse » 07 Sep 2020 22:13

Anubis hat geschrieben:
07 Sep 2020 21:48

Das ist komisch, man hatte das Gefühl, das Ergebnis sollte verschwiegen werden. Ich vermute, dass es kein Tiger war.
Da wurde aber nix verschwiegen. Die Untersuchung des Zahns hat zwar mächtig lange gedauert, da sie das Ding zwischen Südafrika und den USA hin- und hergeschickt haben, aber die DNA-Analyse, die sie in Florida gemacht haben, hat einen Bullenhai ergeben, dazu gabs damals mehrere offizielle Zeitungsartikel.

Du warst doch mit Robert Hofrichter auf den 🇸🇨, war das davor oder danach?
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2323
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Planänderung: Oktober zu März bis April

Beitrag von Anubis » 08 Sep 2020 12:15

Suse hat geschrieben:
07 Sep 2020 22:13
aber die DNA-Analyse, die sie in Florida gemacht haben, hat einen Bullenhai ergeben, dazu gabs damals mehrere offizielle Zeitungsartikel.
Aha, das hatte ich nicht mitgekriegt, ein Bullenhai, das macht Sinn. Die Geschichte mit dem Tigerhai kam mir nämlich nie ganz realistisch vor.
Suse hat geschrieben:
07 Sep 2020 22:13
Du warst doch mit Robert Hofrichter auf den 🇸🇨, war das davor oder danach?
Ja, das war einige Jahre vor den Haiunfällen. Aber wir würden mal wieder gerne mit Ihm fahren, seine Exkursionen, terrestrisch wie auch maritim, dazu seine Theorielektionen, sind wirklich klasse, der Mann ist ein wandelndes Lexikon. Schade, dass er hier nicht mehr postet. Bei einer dieser Hofrichter-Reisen war übrigens auch ein Kameramann dabei, der war im Auftrag der BBC auf Aldabra unterwegs, und hatte fantastische Dinge darüber berichtet, damals reifte in mir auch der Entschluss, das Atoll selbst zu besuchen. Seid Ihr mal mit Robert auf den Seychellen gewesen?
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2630
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Planänderung: Oktober zu März bis April

Beitrag von Suse » 08 Sep 2020 13:03

Nein, ich glaube, diese Reisen machen die auch gar nicht mehr, kann mich aber täuschen.

Ich fragte nur, weil sich mare mundi damals ganz intensiv an der Diskussion um die Haiangriffe beteiligt hat und dann hätte mich gewundert, wenn auf den Fahrten darüber nicht gesprochen worden wäre. Aber wenn es davor war, kann das natürlich nicht sein.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Antworten