Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Alles rund um die Seychellen
Antworten
naizit
Beiträge: 24
Registriert: 12 Aug 2011 20:41

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von naizit » 14 Nov 2020 08:30

Das mit den Kosten steht auf Seite 3 bei den neuen Guidelines (CONDITIONS FOR ENTRY INTO SEYCHELLES). Diese ist vom 12.11.20. Aber es steht, glaube ich, noch nicht in der Travel Advisory der Tourismusbehörde.

https://docs.google.com/viewerng/viewer ... .pdf&hl=en

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2744
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von foto-k10 » 14 Nov 2020 09:49

naizit hat geschrieben:
14 Nov 2020 08:30
Das mit den Kosten steht auf Seite 3 bei den neuen Guidelines (CONDITIONS FOR ENTRY INTO SEYCHELLES). Diese ist vom 12.11.20. Aber es steht, glaube ich, noch nicht in der Travel Advisory der Tourismusbehörde.

https://docs.google.com/viewerng/viewer ... .pdf&hl=en
Danke.
Ja auf Seite 3 unter Punkt 10 steht für Touristen aus Kategorie1-Ländern "the cost is covered by the Department of Health for tests done in government health facilities". Und für Kategorie 2 etwas tiefer unter Punkt 5 ebenso.


Da ist auch nervig bei den Seychellen: die Regelungen sollten nur von einer Institution herausgegeben werden. Danach oder besser zeitgleich von mir aus auch als Kopie an anderen Stellen. Aber dieses Kuddelmuddel, dass mal etwas auf verschiedenen Homepages steht, dann wieder auf Facebook oder Instagramm ist doch Schwachsinn. Wenn man von den Touristen erwartet, dass sie sich regelmäßig über Änderungen informieren, dann sollte es eine verbindliche Fundstelle geben.

naizit
Beiträge: 24
Registriert: 12 Aug 2011 20:41

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von naizit » 16 Nov 2020 08:59

Gerne. Ja, das mit den Regelungungen ist leider immer noch ein Chaos. Muss aber sagen dass die Seychellois echt viel daran gearbeitet haben. Wäre vor ein paar Monaten so schnell nicht machbar gewesen. Problem sind leider immer noch die Daten und die Kommunikation der einzelnen Ministerien. Die Guidelines gelten ab 12.11., die neue Länderliste ab 16.11. Jetzt hat Jemand im Forum geschrieben dass sie in Quarantäne müssen (Hotelgelände nicht verlassen). Sind wohl gestern am 15.11. angekommen. Das wird noch lustig für die, die gedacht haben sie können noch schnell fliegen. Aber das sind halt die Seychellen und immer ein Abenteuer...

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2744
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von foto-k10 » 16 Nov 2020 09:51

http://www.seychellesnewsagency.com/art ... +over+year

Wenn ich so einen Schwachsinn lese, dann möchte ich nur noch ...
The chief executive of the Seychelles Tourism Board (STB), Sherin Francis, told SNA that people are still "too scared to travel and this is translated in the low number of visitors arriving here. We are not doing okay, we are around 90 percent down from our usual arrivals."
Nein die Leute sind nicht zu ängstlich, sie bekommen keinen PCR-Test 48 Stunden vor dem Abflug!
Ist Mrs. Francis wirlich so dämlich, das zu verstehen???

"At STB we are struggling to put together a forecast as people are booking their flights at the last minute. Prior to COVID-19, Seychelles was a destination where tourists booked their holiday well in advance," added Francis.
Wenn die Seychellen im 1 oder 2-Wochen-Takt die Einreisebestimmungen ändern, wer will dann schon Monate zuvor eine Reise buchen?

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2744
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von foto-k10 » 16 Nov 2020 14:44

Jetzt meldet sich auch der neue Tourismusminister zu Wort: http://www.seychellesnewsagency.com/art ... t+visitors
The sea, sun and natural environment are no longer sufficient on their own to sustain the Seychelles' tourism industry, the new Minister for Foreign Affairs and Tourism said Monday.
"People say that Seychelles is expensive, but the feeling that I have gathered is that they do not mind spending, but the service and products have to be up to standards. Sun, sea and the environment are no longer enough as we are competing with other countries with the same climate," he added.
Ein Minister mit Bauchgefühl ... :roll:

Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1625
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: Stadt ohne Klopapier

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von mr.minolta » 17 Nov 2020 03:04

Ich find das alles ziemlich lustig!

Um nicht zu sagen: ich brech' zusammen... :lol:

Da bauen sie, dumm und gierig wie sie sind, seit 10 Jahren die Inseln voll und jetzt kommt keiner mehr, der in den häßlichen Betonburgen Urlaub machen will oder darf. Und statt potentiellen Interessenten nun mit vereinfachten Einreisebestimmungen und ermäßigten Preisen entgegenzukommen, machen sie die Urlaubsplanung auch noch so kompliziert und unverläßlich wie irgend möglich, wenn nicht sogar unmöglich.

Die 10% Auslastung haben sie sowas von verdient, daß es eine wahre Freude ist. Vielleicht werden einige die Nummer nicht überleben und ihre maßlosen Bauprojekte aufgeben müssen. Dann können wir in ein paar Jahren tolle Fotos von überwucherten Hotelruinen auf La Digue machen, die dank Corona nie eröffnet wurden. Bleibt nur zu hoffen, daß die Paradies-Junkies sich bis dahin tatsächlich neu orientiert haben werden. In "anderen Ländern" mit "demselben Klima".

Da könnte La Digue doch wahrlich in altem Glanze auferstehen, oder? :wink:



Hier mal ein Vergleich der Satellitenbilder aus 2020 (links) und 2017 (rechts, in mieser Auflösung) vom Südwesten der Insel. Hervorgehoben sind ein paar beispielhafte Regionen, einst unbebaut und jetzt versaut:

Bild


Wenn sie so weitermachen und der Coronaquatsch früher als gedacht ein Ende hat, dann wird der komplette Westen der Insel in 5-10 Jahren eine einzige zusammenhängende Stadt-Baumasse sein. Von der Sévère bis zur Source, von der Anse La Réunion bis kurz vor's Adlernest. Die einzig verbliebenen Grünflächen darin: der Fußballplatz, das Witwenreservat und zwei kleine Friedhöfe. Die Einwohnerzahl wie auch die der Touristen wird weiter zunehmen. 5000 bis 10.000 Menschen könnten es durchaus sein, die sich dann tagtäglich auf der 3x5 km kleinen Insel gegenseitig auf die Füße treten.
Wir werden alle sterben.

Nicht an Corona, sondern an der Dummheit der Politik.

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2744
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von foto-k10 » 18 Nov 2020 17:47

Ja der "Corona-Quatsch" könnte bald vorbei sein.
Und dann wird wieder in die Hände gespuckt ... ach nee, auf den Seychellen heißt der Vorarbeiter auf jeder Baustelle ja Balu :wink:

http://www.nation.sc/articles/6851/gove ... y-for-2020
President Ramkalawan stated that a private investor, who seeks to remain anonymous, has promised to gift Seychelles 100,000 vaccines, which is considered 95% effective, being developed by a company called MODERNA when the vaccine is commercialised early next year. This equates to one vaccine per Seychellois, and then some.
Der Impfstoff von Moderna passt auch besser zu den Seychellen, muss nicht so extrem gekühlt werden. :mrgreen:
Wenn die alle geimpft sind, dann wird wieder die Werbetrommel gerührt, um möglichst schnell wieder 500.000 Besucher pro Jahr ins Land zu locken.

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2323
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von Anubis » 18 Nov 2020 19:08

foto-k10 hat geschrieben:
18 Nov 2020 17:47
Wenn die alle geimpft sind, dann wird wieder die Werbetrommel gerührt, um möglichst schnell wieder 500.000 Besucher pro Jahr ins Land zu locken.
Das wäre es mir wert.
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1625
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: Stadt ohne Klopapier

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von mr.minolta » 18 Nov 2020 19:39

Genau so stellen die sich das vor, die Idioten!

Die eigene Bevölkerung kostengünstig impfen (Deutschland wird bestimmt auch das noch bezahlen) und die vermeintlichen Seuchenbringer dann wieder massenweise in's Land locken, um sie dort zum Wucherpreis in Quarantänezwangsunterkünften zu Tode zu testen.

Und es wird genug noch größere Idioten geben, die dieses Angebot annehmen und auch noch als tollen Urlaub betrachten werden. Ist so etwas wie hochinfektiöse Verblödung. Verbreitet sich schneller als Corona selbst.
Wir werden alle sterben.

Nicht an Corona, sondern an der Dummheit der Politik.

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2744
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von foto-k10 » 18 Nov 2020 20:12

Anubis hat geschrieben:
18 Nov 2020 19:08
foto-k10 hat geschrieben:
18 Nov 2020 17:47
Wenn die alle geimpft sind, dann wird wieder die Werbetrommel gerührt, um möglichst schnell wieder 500.000 Besucher pro Jahr ins Land zu locken.
Das wäre es mir wert.
Du möchtest einer von 500.000 sein?

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2744
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von foto-k10 » 18 Nov 2020 20:31

mr.minolta hat geschrieben:
18 Nov 2020 19:39
Die eigene Bevölkerung kostengünstig impfen (Deutschland wird bestimmt auch das noch bezahlen) ...
Nee, Moderna ist doch eine US-Firma und der Chef ein Freund vom tupettragenden Kürbis.
Vermutlich hat D.T. in einem Reisebericht gesehen, wie die Seychellois die Blätter zusammenfegen und sich gedacht: "die halten ihren Wald sauber, nicht so wie diese sozialistischen Kalifonier" und hat ihnen die Impfdosen geschenkt - Seychelles second ...
mr.minolta hat geschrieben:
18 Nov 2020 19:39
... um sie dort zum Wucherpreis in Quarantänezwangsunterkünften zu Tode zu testen.
Falls Du mal in der Darmstädter Gegend bist: ich habe auch so einen Infrarottemperaturmesser. Ich kann bei Dir 5mal täglich messen, morgens um 6 Uhr fangen wir an.
mr.minolta hat geschrieben:
18 Nov 2020 19:39
... und auch noch als tollen Urlaub betrachten werden.
Gibt dann bei Youtube wieder Videos "Ach wie toll ist Panama ... ähm La Digue".

:wink:

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2323
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von Anubis » 19 Nov 2020 11:19

foto-k10 hat geschrieben:
18 Nov 2020 20:12
Du möchtest einer von 500.000 sein?
Ich muß ja nicht hinfliegen.
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2323
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von Anubis » 19 Nov 2020 11:20

mr.minolta hat geschrieben:
18 Nov 2020 19:39
Genau so stellen die sich das vor, die Idioten!
Ich halte deren Vorgehen eigentlich für äußerst clever. Mal sehen, ob sie damit durchkommen.
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2744
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von foto-k10 » 19 Nov 2020 12:20

Anubis hat geschrieben:
19 Nov 2020 11:20
mr.minolta hat geschrieben:
18 Nov 2020 19:39
Genau so stellen die sich das vor, die Idioten!
Ich halte deren Vorgehen eigentlich für äußerst clever. Mal sehen, ob sie damit durchkommen.
Wer sich für die Belegung der Unterkünfte interessiert, wird hier fündig:
https://www.nbs.gov.sc/downloads/econom ... tatistics/

Wenn man das 4. Quartal 2019 öffnet, hat man übrigens auch die vorherigen Monate in der Übersicht.
1. Seychellenurlauber bevorzugen auf Mahé anscheinend eher Hotels als Gästehäuser oder "self-catering".
2. Die Zimmerbelegung im Mai und Juni liegt 10 bis 15% niedriger als im März/April. Das STB jammert da auf sehr hohem Niveau, wenn sie diese beiden Monate als besucherschwach bezeichnen.
3. La Digue hatte 2019 bei Hotels eine Zimmerbelegung von 52 - 89%, bei Gästehäusern 61 - 89% und bei self-catering von 57 - 68%. Die Notwendigkeit von weiteren Übernachtungsmöglichkeiten erschließt sich daher nicht.


Es gibt auch eine Statistik, wie lange die Touristen bleiben, was sie besuchen, wieviel Geld sie ausgeben. Leider nur für 2017:
https://www.nbs.gov.sc/downloads/visito ... ewdocument
Und leider wird nicht aufgeschlüsselt, wieviel Prozent in einer Unterkunft bsi 100 € übernachten und wieviel Prozent in einer Unterkunft über 500 € pro Nacht. Bei einem Durchschnittswert von SR 2100 bezweifle ich allerdings, dass man mit 5Sterne-Hotels die Besuchermassen anlocken kann wie in der vorherigen Jahren.

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2630
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von Suse » 19 Nov 2020 13:38

Anubis hat geschrieben:
19 Nov 2020 11:20
mr.minolta hat geschrieben:
18 Nov 2020 19:39
Genau so stellen die sich das vor, die Idioten!
Ich halte deren Vorgehen eigentlich für äußerst clever. Mal sehen, ob sie damit durchkommen.
Naja, clever ist es ja nicht wirklich, sie sollen den Impfstoff ja gespendet bekommen, das ist ja keine Eigenleistung der Regierung. Und ich vermutete ja auch schon, wer da wohl dahintersteckt, und das ist dann langfristig gesehen sicher auch nicht umsonst, sowas anzunehmen. Irgendeine Insel/schönes Bauprojekt an einsamer Anse/Palast mit Beamtenlaufbahn auf dem Berg fällt für den Spender dabei bestimmt ab. :wink:

Bevor das gestern in der Zeitung stand, hatte ich morgens schon mehrfach besorgte Bürger gelesen, die meinten, nun würde die Bevölkerung zu Versuchskaninchen gemacht und der Impfzwang werde ja nicht lange auf sich warten lassen. Es gibt ja auch auf den Seychellen alles, vom Impfgegner über den Coronaleugner bis hin zum ausgewachsenen Verschwörungstheoretiker, genau wie bei uns halt. Die Diskussion geht heute natürlich weiter, manche fragen sich auch, wenn es keinen Impfzwang gibt, was es dann aber für Konsequenzen haben könnte, wenn man das Geschenk nicht freiwillig annehmen möchte.

Ein kleines bißchen kann ich es auch verstehen. Es sind ja mehr Impfdosen, die da gespendet werden sollen, als die Seychellen Einwohner haben. Von daher könnte man sich da schon Gedanken machen, denn sicher wird sich die Regierung nicht die Blöße geben, und die Dinger vergammeln lassen. Man stelle sich mal vor, irgendein japanischer Großindustrieller schenkt Deutschland 84 Millionen Impfdosen, weil er Neuschwanstein so schön findet. Da würde ich mich auch irgendwie bedrängt fühlen, auch wenn es vielleicht nur nett gemeint ist.

Aber da man ja wohl sowieso zweimal geimpft werden muß, hätte dann die Hälfte aller Seychellois die Möglichkeit, und der Rest kann sich drücken, wenn er nicht will. Ich weiß aber nicht, ob 50 % der Bevölkerung dann schon als Herdenimmunität gilt, ich glaub, das braucht 70 %.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Antworten