Für alle, die momentan noch auf den Seychellen sind: Hier Möglichkeit zum Austausch bezüglich Rückkehr.

Alles rund um die Seychellen
Antworten

Klara
Beiträge: 711
Registriert: 27 Okt 2016 18:02

Re: Für alle, die momentan noch auf den Seychellen sind: Hier Möglichkeit zum Austausch bezüglich Rückkehr.

Beitrag von Klara » 26 Mär 2020 12:10

foto-k10 hat geschrieben:
26 Mär 2020 11:21

Nur jeweils 40 Leute durften das Flugzeug nach der Landung verlassen.
Vorher haben wir Ellbogen an Ellbogen 10 Stunden nebeneinander gesessen.
Und bei der Gepäckausgabe "verstopften" etliche Koffer das Band, weil vermutlich deren Besitzer noch nicht aus dem Flieger heraus durften.


Die nächste Überraschung bei der Busfahrt: hatte meine Reisetaschen an den Armen und den Fotorucksack auf dem Rücken mich durch die Taxi geschlängelt und fast die richtige Bushaltestelle erreicht (mein Bus war noch nicht da), da fällt mir an einem anderen Bus auf, dass man nicht mit Bargeld bei Fahrer bezahlen darf. Also mit dem ganezn Zeug ins Tiefgeschoss und Fahrkartenautomaten suchen.
Na toll, nach so ner langen Reise kann ich solche Detaills immer nur schwer ertragen. Erhol Dich gut :lol: .
LG
Klara

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 1553
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen
Kontaktdaten:

Re: Für alle, die momentan noch auf den Seychellen sind: Hier Möglichkeit zum Austausch bezüglich Rückkehr.

Beitrag von foto-k10 » 26 Mär 2020 12:14

TheFish hat geschrieben:
26 Mär 2020 10:44
Anubis hat geschrieben:
25 Mär 2020 19:39
Der Kommentar von Ikike unter dem Artikel gibt mir echt zu denken:
Nunja, wir reden hier von einer Frau, deren Hauptbeschäftigung es ist im Gesichtsbuch ihren Arsch und ihre Brüste zu präsentieren. Ich glaube nicht dass wir die Meinung solch einer Person als repräsentativ ansehen sollten.
Ich kenne nur Idefix.

Welche Afrikaner sollen denn auf den Seychellen Urlaub machen?
Die haben deutlich weniger Geld als die Seychellois.

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 1553
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen
Kontaktdaten:

Re: Für alle, die momentan noch auf den Seychellen sind: Hier Möglichkeit zum Austausch bezüglich Rückkehr.

Beitrag von foto-k10 » 26 Mär 2020 12:17

Pico hat geschrieben:
26 Mär 2020 11:58
Welcome back!
Danke.
Es gabe andere Leute im Flieger, die eine Gruppen-Rundreise gemacht und La Digue wenige Tage, bevor Emirates den Flugbetrieb eingestellt hat, wirklich leer erlebt haben ...

Und: am Gate auf der Anzeige war ein stornierter Flug von Turkish Airlines, die fliegen auch nicht mehr zwischen den Seychellen und der Türkei?

Electro
Beiträge: 1
Registriert: 26 Mär 2020 16:34

Re: Für alle, die momentan noch auf den Seychellen sind: Hier Möglichkeit zum Austausch bezüglich Rückkehr.

Beitrag von Electro » 26 Mär 2020 16:48

foto-k10 hat geschrieben:
25 Mär 2020 11:05
foto-k10 hat geschrieben:
25 Mär 2020 07:26
Auf der von Suse erwähnten Seite des SCAA stehen auch Flüge von Qatar Airlines:
Qatar Airways have cancelled flights during period 23 March to 31 May 2020.
However they are operating flights on 25 & 27 March with STA/D: 0905 / 1810 LT to collect passengers.
Keine Ahnung, ob der am 27.03. ausgebucht ist und es einen Anschlußflug nach Deutschland gibt. Am Wochenende war der Transit noch offen, nur die Einreise in die VAR war verboten.

Bei "STA/D" dürfte die letzten Buchstaben für "arrival" und "depature" stehen und "LT" müsste "local time" sein ...
Besser nicht bei denen buchen!
Über die Gründe werde ich hier öffentlich nichst schreiben.
Wir hatten das Glück am Mittwoch, den 25.03., die beiden letzten Plätze nach Frankfurt ergattern zu können. Gebucht haben wir spontan am Montag, den 23.03.2020. An dem Tag waren auch noch Plätze für den Rückflug am Freitag, 27.03.2020 frei. Allerdings kann man diesen Flug aktuell nicht mehr buchen. Vermutlich weil dieser jetzt auch ausgebucht ist.

Der Flug verlief übrigens reibungslos und ich kann gegenüber Qatar nichts negatives berichten.

Wie es ausschaut gibt es aktuell somit keine offiziellen Möglichkeiten mehr ausser mit Condor zurück zu fliegen. Über die Rolle von Condor will ich mich persönlich nicht weiter äußern. Nur soviel, erst rigoros (unnötig?) den Flugplan streichen und dann Sonderflüge in Form eine Rückholaktion? Verstehe ich nicht oder übersteigt massiv mein Intellekt.

Ich wünsche allen aktuell gestrandeten Urlauben die nötige Kraft und gesunde Nerven das zu überstehen. Das Ganze ist gefühlt wirklich nicht so einfach und wir hatten das Glück es gerade noch so rausgeschafft zu haben.

Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1566
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: Stadt ohne Klopapier

Re: Für alle, die momentan noch auf den Seychellen sind: Hier Möglichkeit zum Austausch bezüglich Rückkehr.

Beitrag von mr.minolta » 26 Mär 2020 19:13

Electro hat geschrieben:
26 Mär 2020 16:48
Über die Rolle von Condor will ich mich persönlich nicht weiter äußern. Nur soviel, erst rigoros (unnötig?) den Flugplan streichen und dann Sonderflüge in Form eine Rückholaktion? Verstehe ich nicht oder übersteigt massiv mein Intellekt.
Dafür äußere ich mich sehr gerne: die Dummheit regiert! :smokin:
Wir werden alle sterben.

Nicht an Corona, sondern an der Dummheit der Politik.

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2082
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Für alle, die momentan noch auf den Seychellen sind: Hier Möglichkeit zum Austausch bezüglich Rückkehr.

Beitrag von Suse » 27 Mär 2020 07:52

Electro hat geschrieben:
26 Mär 2020 16:48

Wie es ausschaut gibt es aktuell somit keine offiziellen Möglichkeiten mehr ausser mit Condor zurück zu fliegen. Über die Rolle von Condor will ich mich persönlich nicht weiter äußern. Nur soviel, erst rigoros (unnötig?) den Flugplan streichen und dann Sonderflüge in Form eine Rückholaktion? Verstehe ich nicht oder übersteigt massiv mein Intellekt.

Ich wünsche allen aktuell gestrandeten Urlauben die nötige Kraft und gesunde Nerven das zu überstehen. Das Ganze ist gefühlt wirklich nicht so einfach und wir hatten das Glück es gerade noch so rausgeschafft zu haben.
Den letzten Absatz kann ich gut verstehen. Mir könnte das auch gut den (Rest)-Urlaub verderben, wenn ich in Gedanken ständig mit der Organisation der Rückreise beschäftigt wäre, und das bei diesem Internet, das da ständig nicht richtig funktioniert. Ich habe verschiedentlich Fotos gesehen vom Flughafen auf Mahé, Touristengruppen die leicht erschöpft wirkend auf dem Fußboden vor dem Büro irgendeiner Airline hockten, und darauf warteten, irgendwas zu regeln.

Das mit Condor ist hingegen logisch. Warum sollten sie noch länger fliegen, wenn sie niemanden mehr hinbringen können. Das Kontingent an heimreisewilligen Seychellois dürfte schnell erschöpft sein, und Deutsche, die dann nicht einreisen dürfen, durch die Luft zu karren, um sie dann wieder mit zurück zu nehmen, ist wohl wenig sinnvoll, abgesehen davon, daß es den Ausreisewilligen auch nix hilft, denn die Plätze sind ja dann besetzt von denen, die nicht aussteigen durften. :wink:

Für die Rückholflüge zahlen jetzt sowohl das Auswärtige Amt als auch die Heimreisenden. Aus unternehmerischer Sicht also absolut sinnvoll. Man mag das jetzt "Kriegsgewinnler" nennen, aber ein Wohltätigkeitsverein sind die ja auch nicht. Eigentlich kann man froh sein, wenn man als Individualbucher bei denen landet. Diejenigen, die pauschal gebucht haben, müssen nehmen, was der Reiseveranstalter ihnen als Alternative sucht, das kann dann auch eine Airline sein, bei der sie eigentlich nicht mal tot überm Sitz hängen möchten. Die suchen halt überall die freien Platzkontingente zusammen und das wird dann so schnell wie möglich gebucht, da wird nicht lange noch nachgefragt, welche Airline hättens denn gern für die Heimreise. Ich hab das ja (als Mitarbeiterin eines schon lange nicht mehr existenten Linienfliegers) selbst mitgemacht, voll das Theater, für alle Beteiligten.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 1553
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen
Kontaktdaten:

Re: Für alle, die momentan noch auf den Seychellen sind: Hier Möglichkeit zum Austausch bezüglich Rückkehr.

Beitrag von foto-k10 » 27 Mär 2020 09:34

Mein Rückflug wäre nach der 30tägigen Einreisesperre gewesen. Somit hätte Condor bereits wieder Touristen auf die Seychellen fliegen können. Trotzdem haben sie den vor einer Woche bereits gestrichen. OK, niemand weiß, wie die Situation in 30 Tagen sein wird. Es bleibt ein faler Nachgeschmack, dass Condor liebr das schnelle Geld über das Außenministerium abkassiert.

Klara
Beiträge: 711
Registriert: 27 Okt 2016 18:02

Re: Für alle, die momentan noch auf den Seychellen sind: Hier Möglichkeit zum Austausch bezüglich Rückkehr.

Beitrag von Klara » 27 Mär 2020 10:03

Suse hat geschrieben:
27 Mär 2020 07:52
Das mit Condor ist hingegen logisch. Warum sollten sie noch länger fliegen, wenn sie niemanden mehr hinbringen können. Das Kontingent an heimreisewilligen Seychellois dürfte schnell erschöpft sein, und Deutsche, die dann nicht einreisen dürfen, durch die Luft zu karren, um sie dann wieder mit zurück zu nehmen, ist wohl wenig sinnvoll, abgesehen davon, daß es den Ausreisewilligen auch nix hilft, denn die Plätze sind ja dann besetzt von denen, die nicht aussteigen durften. :wink:

Für die Rückholflüge zahlen jetzt sowohl das Auswärtige Amt als auch die Heimreisenden. Aus unternehmerischer Sicht also absolut sinnvoll. Man mag das jetzt "Kriegsgewinnler" nennen, aber ein Wohltätigkeitsverein sind die ja auch nicht. Eigentlich kann man froh sein, wenn man als Individualbucher bei denen landet. Diejenigen, die pauschal gebucht haben, müssen nehmen, was der Reiseveranstalter ihnen als Alternative sucht, das kann dann auch eine Airline sein, bei der sie eigentlich nicht mal tot überm Sitz hängen möchten. Die suchen halt überall die freien Platzkontingente zusammen und das wird dann so schnell wie möglich gebucht, da wird nicht lange noch nachgefragt, welche Airline hättens denn gern für die Heimreise. Ich hab das ja (als Mitarbeiterin eines schon lange nicht mehr existenten Linienfliegers) selbst mitgemacht, voll das Theater, für alle Beteiligten.
Das sehe ich exakt auch so.

foto-k10 hat geschrieben:
27 Mär 2020 09:34
Mein Rückflug wäre nach der 30tägigen Einreisesperre gewesen. Somit hätte Condor bereits wieder Touristen auf die Seychellen fliegen können. Trotzdem haben sie den vor einer Woche bereits gestrichen. OK, niemand weiß, wie die Situation in 30 Tagen sein wird. Es bleibt ein faler Nachgeschmack, dass Condor liebr das schnelle Geld über das Außenministerium abkassiert.
Den fahlen Geschmack hätte ich auch, aber nur wegen der Nachwirkungen der "30-tägigen" Einreisesperre. Ich würde als Unternehmen auch erst mal Flüge streichen, wer weiß, wann die ihre Maschinen wieder auch nur einigermaßen voll kriegen.
LG
Klara

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2082
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Für alle, die momentan noch auf den Seychellen sind: Hier Möglichkeit zum Austausch bezüglich Rückkehr.

Beitrag von Suse » 27 Mär 2020 10:17

Hier mal ein Artikel aus einer Schweizer Zeitung, vielleicht interessant für diejenigen, die jetzt noch auf den Seychellen festsitzen und lieber raus möchten. Wenn ich richtig informiert bin, daß Swiss Air zumindest noch Rückholflüge fliegt, und das stimmt, daß es da ein europäisches Abkommen gibt, dann nehmen die Euch vielleicht mit raus. Die Schweiz hat ein eigenes Meldeportal für Rückreisewillige, Itineris. Die Infos kommen weiter hinten im Text, erst geht's mal um das allgemeine Chaos.

https://www.nzz.ch/schweiz/coronavirus- ... 6Zv8epc_CY
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 1553
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen
Kontaktdaten:

Re: Für alle, die momentan noch auf den Seychellen sind: Hier Möglichkeit zum Austausch bezüglich Rückkehr.

Beitrag von foto-k10 » 27 Mär 2020 12:22

@Klara:
Früher sind die Flieger zu den Seychellen nie wirklich voll gewesen. Die Reiseberichte hier sind voll davon, dass man es sich auf einer ganzen Reihe aus 2 oder gar 3 Plätzen gemütlich machen konnte. Dass die Fluggesellschaften heutzutage finanziell nicht über die Runden kommen, wenn ein Flugzeug nicht komplett voll ist, dürfte - da gebe ich Minolta Recht - an der Dummheit der Manager liegen. Wenn die ständig "Fliegenpreise" machen, die keinen Gewinn abwerfen, dann fehlt es an Eigenkapital, wenn die Zeiten rauher werden!

@Suse:
Hatte mit einem Schweizer an der Anse Lazio geschwätzt. Der wollte ursprünglich in die USA, musste wegen deren Einreisestopp kurzfristig umbuchen und hat dann die Seychellen als Ziel ausgesucht. Edelweiß hat wohl auch Flugverbindungen gekappt und war nicht erreichbar. Er hat dann selber auf Emirates umgebucht. Ob er noch vor deren Einstellung des Flugbetriebes weggekommen ist, weiß ich nicht.

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 1278
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Für alle, die momentan noch auf den Seychellen sind: Hier Möglichkeit zum Austausch bezüglich Rückkehr.

Beitrag von Anubis » 27 Mär 2020 13:46

foto-k10 hat geschrieben:
27 Mär 2020 12:22
Früher sind die Flieger zu den Seychellen nie wirklich voll gewesen.
Wir sind schon in vollen Fliegern gesessen. Ist aber schon 20 Jahre her. Damals flogen aber viel weniger Fluggesellschaften, als das in modernen Zeiten der Fall ist, die Seychellen an.
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong.

Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1566
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: Stadt ohne Klopapier

Re: Für alle, die momentan noch auf den Seychellen sind: Hier Möglichkeit zum Austausch bezüglich Rückkehr.

Beitrag von mr.minolta » 27 Mär 2020 17:41

foto-k10 hat geschrieben:
27 Mär 2020 12:22
Früher sind die Flieger zu den Seychellen nie wirklich voll gewesen. Die Reiseberichte hier sind voll davon, dass man es sich auf einer ganzen Reihe aus 2 oder gar 3 Plätzen gemütlich machen konnte.
Kann ich nur bestätigen!

Den letzten Seychellen-Leerflug, an den ich mich erinnere, hatte ich im April 2001. Air Seychelles mit einem ihrer zwei Flieger (Aldabra?) ab Frankfurt. Wir waren sieben Leute und jeder hatte eine Dreierreihe für sich. Flug ruhig, gutes Essen, hübsche und nette Stewardessen, alles prima. Und damit das ganze Gegenteil von dem, was heute so abgeht...
Wir werden alle sterben.

Nicht an Corona, sondern an der Dummheit der Politik.

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 1553
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen
Kontaktdaten:

Re: Für alle, die momentan noch auf den Seychellen sind: Hier Möglichkeit zum Austausch bezüglich Rückkehr.

Beitrag von foto-k10 » 28 Mär 2020 16:59

Kam von der Botschaft in Nairobi:
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Landsleute,

die französische Regierung hat mit Unterstützung der EU einen Flug am Montag, dem 30.03.20, von Mahé/Seychellen nach Paris gechartet. Dieser Flug steht auch europäischen Mitbürgern offen. Das Flugzeug fliegt voraussichtlich am Nachmittag ab und kommt am Dienstagmorgen in Paris an. Die genaue Uhrzeit wird noch bekanntgegeben.

Sofern Sie Interesse an einem Mitflug haben, bitten wir um verbindliche Anmeldung an krise01@nair.auswaertiges-amt.de mit Kopie an ku-1@nair.auswaertiges-amt.de bis spätestens morgen, Sonntag, den 29.03.20 um 15.00 Uhr (Seychellen Zeit) unter Angabe von
- Nachname
- Vorname
- Staatsangehörigkeit
- Geburtsdatum
- Heimatadresse
- Telefonische Erreichbarkeit
jedes einzelnen Fluggasts.

Der Flug kostet 750 Euro und muss bis Juli 2020 dem französischen Finanzministerium zurückerstattet werden. Um an Bord dieses Fluges befördert zu werden, ist jeder Fluggast verpflichtet, ein entsprechendes Formular am Flughafen auszufüllen. Ein Check-in für den Flug und eine Beförderung ist sonst nicht möglich. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Flugwelpe
Beiträge: 82
Registriert: 10 Feb 2019 11:25

Re: Für alle, die momentan noch auf den Seychellen sind: Hier Möglichkeit zum Austausch bezüglich Rückkehr.

Beitrag von Flugwelpe » 28 Mär 2020 19:52

Hallo aus Deutschland! Sind gerade angekommen.
Gestern Nachmittag fing die Besitzerin unserer Unterkunft, eine superliebe Einheimische, an, an alle möglichen Leute, die sie kannte, Mails zu schreiben, u.a. jemand von Masons Travel und vom Tourismusministerium. Am Abend dann die Mail, dass wir am 28. doch auf dem Condorflug mit dabei sind. Schnell gepackt, bisschen geschlafen und heute dann um 7 beim Check in. Alles so, wie von Foto-k10 beschrieben. Nur: wir fanden uns zu unserer Überraschung in der Business-Class wieder, wo wir dann ganz entspannt nach Frankfurt gondelten! :bounce: :bounce: :bounce: Waren mit dem ersten 40er Schwung draußen, und dann erstmal heftiger Kulturschock im veränderten Deutschland. Verrückteste Rückreise, die ich je hatte. Könnte einerseits heulen, weiss aber, dass wir wirklich Glück gehabt hatten. LG!

Antworten