Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Alles rund um die Seychellen
Antworten
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 3045
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von Suse »

blueshark hat geschrieben: 11 Aug 2022 13:32

mehrere Monate Französisch Polynesien :shock: das klingt ja super....welche Inseln habt ihr besucht ?? auch die äußeren (Gambiere,Austral,Tuamotus,Marquesas usw.)
Gambier nicht, ich wäre sehr gern, aber die Inselgruppe ist die am höchsten kontaminierte. Vielleicht mal einen Kurzbesuch irgendwann später, aber für einen längeren Aufenthalt bin ich da wirklich ein bißchen unsicher.

Der Rest ja, haben wir alles gemacht.
Wenn du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

https://s12.directupload.net/images/210215/bx7vkcag.jpg
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 3045
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von Suse »

Es ist wieder jemand aus den Rockpools hinter der Anse Takamaka ins offene Meer gezogen worden. Die Frau, eine deutsche Touristin, konnte aber mit Hilfe anderer Touristen von der Polizei aus dem Wasser gerettet werden. Aufgrund ihrer diversen Verletzungen ist sie im Krankenhaus, zu ihrem Zustand steht da nichts Näheres. Das Bild im Beitrag sollte man sich genau anschauen, wenn man schon unbedingt meint, da hineinsteigen zu müssen:

https://www.facebook.com/seypoliceforce ... 5KumMQxDwl
Wenn du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

https://s12.directupload.net/images/210215/bx7vkcag.jpg
Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 3730
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von foto-k10 »

Ich habe auch in dem Rockpool gebadet.
Es war windstill, das Meer ruhig ohne Wellen. Vom Rande des Felsschräge geht es mind. 1 m in die Tiefe. Wer in dem Bereich im Ozean ist, wird es kaum zurück auf die Felsen schaffen. Bei solchen Wellen wie auf dem Polizeifoto muss man schon lebensmüde sein, um überhaupt nach unten dichter an den Pool zu gehen.

Dieses Foto bei Tripadvisor zeigt die Verhältnisse ganz gut:
https://dynamic-media-cdn.tripadvisor.c ... 0&h=-1&s=1
Man läuft auf der linken Seite den Felsen herunter. Wobei der Wasserstand im Pool häufig niedriger ist.

Der Pool selbst geht quasi gerade runter so wie manche Brunnen aus dem Mittelalter. Die Wände sind moosbewachsen und glitschig. Man muss sich mit den Armen hochdrücken, um wieder aus dem Pool heraus zu kommen.

Übrigens: am Parkplatz vom Chez Batista gibt es rechts ein Schild mit Foto des Pools und einem Hinweispfeil nach links. Auf der linken Seite steht am Durchgang "Rockpool" und "Ros Sodyer". Trotzdem laufen Touristen daran vorbei und stehen dann ratlos vor'm Chez Batista. I)
Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1583
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: Da, wo früher alles besser war

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von mr.minolta »

mr.minolta hat geschrieben: 24 Apr 2017 23:42An vielen (den meisten?) Stränden dieser Welt gibt es Warnflaggen.

Warum nicht auf den Seychellen?

Komm ich an die Nordsee, weht die rote Flagge. Die wird auch weit überwiegend respektiert, denn "Nordsee ist Mordsee" usw., das weiß jeder. Auf Mallorca? Rote Flagge. Dazu Wachttürme und Strandwächter. In den USA? Rote Flagge plus der ganze Baywatchkram.

Jetzt hab ich auch gerade mal das passende Foto aus Miami Beach dazu:

Bild


Aufgenommen im April bei stürmischem Wind und heftiger Querströmung. Tausende von Menschen am Strand, alle Türme besetzt, dazu Patrouillenfahrzeuge in Minutenabständen. Einerseits ein Ballermannszenario, ja klar. Andererseits ist die Gewißheit, daß unter solchen Umständen an diesem Tag wohl niemand dort ertrunken ist, durchaus beruhigend.

Und was spricht dagegen, solche Beschilderung auch an La Digues Stränden anzubringen? Na ja, wir wissen ja, was dagegen spricht... :smokin:
Es scheint, daß es neben der Republik der Seychellen auf der Welt kein zweites Land gibt, das für sich selbst derart ausdrücklich mit besonderem Umweltschutz wirbt und in der Realität so unfaßbar dreist das absolute Gegenteil davon praktiziert.
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 3045
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von Suse »

Die Ros Sodyer machen sie bestimmt bald ganz zu, wenn das so weitergeht. Ein Junge ist gestern vermutlich vor den Felsen ertrunken, zwei Jungs sind gerade noch so gerettet worden, nachdem ein Drohnenpilot sie im Wasser ausfindig gemacht hat. Einer von beiden ist noch im Krankenhaus, aber in stabilem Zustand:

https://www.facebook.com/seypoliceforce ... wXkUVz29rl


Es waren übrigens Einheimische aus dem Süden von Mahé, also die Tatsache hilft einem bei der Einschätzung der Wind- und Wellenverhältnisse offenbar auch nicht in jedem Fall.
Wenn du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

https://s12.directupload.net/images/210215/bx7vkcag.jpg
naizit
Beiträge: 321
Registriert: 12 Aug 2011 20:41

Re: Schon wieder ein Tourist beim Baden ertrunken

Beitrag von naizit »

Es ist echt traurig und bricht mir das Herz. Ich hoffe, das Krankenhaus kann helfen. Diesmal muss man Danke sagen an die Drohnen, die haben wohl in letzter Zeit Einige gerettet.
Antworten