Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Alles rund um die Seychellen
Antworten
mitterer
Beiträge: 14
Registriert: 27 Sep 2020 10:42

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von mitterer » 28 Sep 2020 08:52

foto-k10 hat geschrieben:
28 Sep 2020 08:30
Daran sehe ich, dass Du nicht auf dem Laufenden bist.
In den RKI-Liste der Risikogebiete vom 25.09.2020 sind die Seychellen nicht mehr enthalten: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/N ... e_neu.html
von der RKI-Liste sind die Seychellen runter, aber rechtlich entscheidend (für Quarantäne, Erstattungen) ist die Reisewarnung des auswärtigen Amtes. Die existiert mindestens noch bis 30. September pauschal für alle Länder außerhalb der EU (und inzwischen auch wieder für einige Länder der EU...). Ab 01.10. soll eine differenzierte Betrachtung erfolgen. Ich gehe davon aus, dass die dann auf Basis der RKI-Liste erfolgt - und da die Seychellen dort nicht mehr draufstehen, sollte die Reisewarnung für die Seychellen dann ab 01.10. Geschichte sein. Aber sicher weiß man das erst am 01.10.

Ansonsten bemühen wir uns gerade um die Organisation der Corona-Tests. Dass man sich vorher über Web/App anmelden muss, wissen wir - aber das können wir natürlich erst kurz vorher machen, weil die Ergebnisse ja vorliegen müssen. Ich glaube, so richtig entspannt sind wir dann erst, wenn wir den Flughafen auf Mahe verlassen...

Gruß,
Mitterer

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2532
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von Suse » 28 Sep 2020 09:01

mitterer hat geschrieben:
28 Sep 2020 08:52
[
von der RKI-Liste sind die Seychellen runter, aber rechtlich entscheidend (für Quarantäne, Erstattungen) ist die Reisewarnung des auswärtigen Amtes. Die existiert mindestens noch bis 30. September pauschal für alle Länder außerhalb der EU (und inzwischen auch wieder für einige Länder der EU...). Ab 01.10. soll eine differenzierte Betrachtung erfolgen. Ich gehe davon aus, dass die dann auf Basis der RKI-Liste erfolgt - und da die Seychellen dort nicht mehr draufstehen, sollte die Reisewarnung für die Seychellen dann ab 01.10. Geschichte sein. Aber sicher weiß man das erst am 01.10.

Das müßte so sein, denn das Auswärtige Amt verhängt ja die Reisewarnung ja nur auf Basis der Einschätzung des RKI. Da würde ich mir keine Sorgen machen.

Das mit den Tests sollte auch klappen, immerhin reisen ja schon wieder hunderte von Menschen ab den großen Drehkreuzen, bei denen klappt das ja auch.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2585
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von foto-k10 » 28 Sep 2020 09:53

mitterer hat geschrieben:
28 Sep 2020 08:52
foto-k10 hat geschrieben:
28 Sep 2020 08:30
Daran sehe ich, dass Du nicht auf dem Laufenden bist.
In den RKI-Liste der Risikogebiete vom 25.09.2020 sind die Seychellen nicht mehr enthalten: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/N ... e_neu.html
von der RKI-Liste sind die Seychellen runter, aber rechtlich entscheidend (für Quarantäne, Erstattungen) ist die Reisewarnung des auswärtigen Amtes.
Für eine evtl. Quarantäne ist die Ausweisung als Risikogebiet wichtig:
Für Einreisende in die Bundesrepublik Deutschland, die sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb der letzten 14 Tage vor Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, kann gemäß den jeweiligen Quarantäneverordnungen der zuständigen Bundesländer, eine Pflicht zur Absonderung bestehen.
Das steht so beim RKI als auch beim AA: https://www.auswaertiges-amt.de/de/Reis ... 19/2296762

Ich meine auch etwas gelesen zu haben, dass keine Reisewarnungen bzgl. Corona mehr ausgegeben werden, sondern dass für jedes Risikogebiet automatisch eine Reisewarnung gilt ... das ist ab dem 01.10.2020 so:
Eine Reisewarnung für nicht notwendige, touristische Reisen gilt grundsätzlich weiterhin für alle Länder, die von der Bundesregierung als Risikogebiet eingestuft sind.

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2532
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von Suse » 29 Sep 2020 12:06

Und immer wieder kommen neue Fälle über Dubai rein. Am 21. September eingereist. Wann sie positiv getestet wurde, steht in dem Artikel nicht, hoffentlich schon bei der Einreise, sonst gibt es ja Kontakte von einer Woche nachzuverfolgen:

https://www.facebook.com/sbc.sc/posts/1655691037944603

Edit: Nee, leider falsch gedacht, sie ist wohl jetzt erst positiv getestet worden (die Presseerklärung ist von heute) und die Kontaktpersonensuche läuft:

https://www.facebook.com/mohseychelleso ... 1184800674

Ein Mitarbeiter vom Kempinski ist am Morgen im Krankenhaus mit schweren Atemwegsbeschwerden eingeliefert worden und gestorben, aber laut einem ersten Test war er negativ. Ansonsten wäre das ja eine Katastrophe fürs Kempinski.

https://www.facebook.com/mohseychelleso ... 1758133950
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 2247
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von Anubis » 29 Sep 2020 12:53

Suse hat geschrieben:
29 Sep 2020 12:06
Ein Mitarbeiter vom Kempinski ist am Morgen im Krankenhaus mit schweren Atemwegsbeschwerden eingeliefert worden und gestorben, aber laut einem ersten Test war er negativ. Ansonsten wäre das ja eine Katastrophe fürs Kempinski.
Ich würde eher sagen das ist eine Katastrophe für die Familie des Mitarbeiters. Das Kempinski wird einen neuen einstellen und weiter gehts. Auf der anderen Seite hat möglicherweise eine Familie einen Ernährer verloren.
Mahé. Praslin. Silhouette. La Digue. Bird. Cerf. Sea Shell. Maya's Dugong. Life is a journey and experience is more valuable than money.

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2585
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von foto-k10 » 29 Sep 2020 13:00

Anubis hat geschrieben:
29 Sep 2020 12:53
Suse hat geschrieben:
29 Sep 2020 12:06
Ein Mitarbeiter vom Kempinski ist am Morgen im Krankenhaus mit schweren Atemwegsbeschwerden eingeliefert worden und gestorben, aber laut einem ersten Test war er negativ. Ansonsten wäre das ja eine Katastrophe fürs Kempinski.
Ich würde eher sagen das ist eine Katastrophe für die Familie des Mitarbeiters. Das Kempinski wird einen neuen einstellen und weiter gehts. Auf der anderen Seite hat möglicherweise eine Familie einen Ernährer verloren.
Für die Familie ist es auf jeden Fall eine Katastrophe - egal ob sie durch eine Lebensversicherung Geld bekommen oder nicht.

Das Kempinski hat 150 Zimmer und jede Menge Personal, bei einer Covid19-Infektion wäre es jetzt dicht und eine umfangreiche Nachverfolgung würde anlaufen. Und bei einem Erkrankten würde es dann vermutlich nicht bleiben. So etwas könnte ein Problem für das Gesundheitswesen der Seychellen werden.

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2532
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von Suse » 29 Sep 2020 13:41

Anubis hat geschrieben:
29 Sep 2020 12:53
Suse hat geschrieben:
29 Sep 2020 12:06
Ein Mitarbeiter vom Kempinski ist am Morgen im Krankenhaus mit schweren Atemwegsbeschwerden eingeliefert worden und gestorben, aber laut einem ersten Test war er negativ. Ansonsten wäre das ja eine Katastrophe fürs Kempinski.
Ich würde eher sagen das ist eine Katastrophe für die Familie des Mitarbeiters. Das Kempinski wird einen neuen einstellen und weiter gehts. Auf der anderen Seite hat möglicherweise eine Familie einen Ernährer verloren.
Daß das eine Katastrophe ist, versteht sich doch von selbst, so wie jeder Infizierte oder Verstorbene während dieser Pandemie, das muß man doch gar nicht gesondert betonen. Die Frage ist doch, ob dieser Mann überhaupt an einer Covid-19-Infektion verstorben ist, oder nicht.

Interessanter Kommentar übrigens für jemanden, der sonst immer meint, die Ertrunkenen vom Beau Vallon konnten einfach nur nicht genug schwimmen und da meist jegliches Mitgefühl vermissen läßt. I)

Das Kempinski ist im Moment die Anlaufstelle für die ganze Saudibrüder, die halten sich bevorzugt dort auf, wenn das Hotel jetzt ein Covid-19-Hotspot werden sollte, wäre das gegebenenfalls ein Riesenproblem, das Auswirkungen auf die ganzen Einreisebestimmungen haben könnte. Glaub mal eins, viele der Locals finden die Bestimmungen ab 1. Oktober überhaupt nicht gut und fühlen sich den finanziellen Interessen einiger weniger reicher Hoteliers untergeordnet.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2585
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von foto-k10 » 30 Sep 2020 13:43

Neue Listen für zertifizierte Unterkünfte (453 ohne Appartments) und denen für special status-Länder (61):
http://tourism.gov.sc/wp-content/upload ... .09.20.pdf
http://tourism.gov.sc/wp-content/upload ... 9.2020.pdf

Einige stehen auf beiden Listen:
- Agnes Cottage
- Beach Cottage
- Beach Cove
- Bel Horizon
- Berjaya Praslin
- Bliss Hotel
- Bliss Hotel Praslin
- Blue Horizon Villas
- Cap Sud Self Catering
- Carana Beach Hotel
- Casurina Hills Villas
... an der Stelle habe ich mit dem Listenvergleich aufgehört.
Wie soll ein Hotel Gäste aus low risk-Ländern und gleichzeitig solche aus special status-Ländern unterbringen? Die einen dürfen das Gelände verlassen, die anderen nicht.

Klara
Beiträge: 850
Registriert: 27 Okt 2016 18:02

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von Klara » 30 Sep 2020 13:50

foto-k10 hat geschrieben:
30 Sep 2020 13:43

Wie soll ein Hotel Gäste aus low risk-Ländern und gleichzeitig solche aus special status-Ländern unterbringen? Die einen dürfen das Gelände verlassen, die anderen nicht.
Wenn das Hotel nur über einen bewachten Eingang zu erreichen ist, dann kann doch an der Schranke kontrolliert werden, wer raus darf und wer nicht. Oder mit so einer Art AI-Bändchen :lol:
LG
Klara

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2585
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von foto-k10 » 30 Sep 2020 14:51

Klara hat geschrieben:
30 Sep 2020 13:50
foto-k10 hat geschrieben:
30 Sep 2020 13:43
Wie soll ein Hotel Gäste aus low risk-Ländern und gleichzeitig solche aus special status-Ländern unterbringen? Die einen dürfen das Gelände verlassen, die anderen nicht.

Wenn das Hotel nur über einen bewachten Eingang zu erreichen ist, dann kann doch an der Schranke kontrolliert werden, wer raus darf und wer nicht. Oder mit so einer Art AI-Bändchen :lol:
An solche AI-Bändchen hatte ich auch schon gedacht. Immerhin dürfen Gäste aus "special status countries" z.B. den Hotelpool benutzen. Und der ist beim Berjaya nicht sehr groß. Auch beim Essen sollten die beide Gruppen auseinandergehalten werden, sonst ist das ganze ssc-Verfahren ein Witz!

Beim Berjaya gibt es zur Bushaltestelle hin den Personaleingang, der lässt sich kontrollieren. Zum Strand hin ist es eine breite Zufahrt, direkt daneben ist auch nicht gleich ein Zaun. Um da irgendjemanden zu kontrollieren, braucht es mehr als einen Hotelmitarbeiter. Und sollen die da stundenlang in der Sonne stehen? Oder haben die einen provisorischen Zaun aufgestellt?

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2585
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von foto-k10 » 30 Sep 2020 15:53

Die wollen allen Ernstes ab November wieder nach Tel Aviv fliegen I)
http://www.seychellesnewsagency.com/art ... v+on+Nov.+

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2532
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von Suse » 01 Okt 2020 08:50

So, Reisewarnung ist aufgehoben, aber es wird "abgeraten":

https://www.auswaertiges-amt.de/de/auss ... hI1i53ZUYo

Ich vermute mal, daß das für alle außereuropäischen Länder gilt, in die man als Europäer derzeit überhaupt einreisen darf. Bei Mauritius steht nämlich das selbe. Mehr Länder hab ich jetzt nicht verglichen.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2585
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von foto-k10 » 01 Okt 2020 09:07

Immerhin hat das AA die Bestimmungen ordentlich übersetzt und aufgelistet.
Bei 2500 Neuinfektionen in Deutschland werden wir vermutlich demnächst auch auf der Liste der special status Länder landen?

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2532
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von Suse » 01 Okt 2020 16:03

Also wie es ausschaut, sind auch die mit dem Tourismus auf den Seychellen befaßten Institutionen komplett verwirrt:

https://www.facebook.com/permalink.php? ... 3864433308

Ich finde es zwar immer wieder gut, wie die SHTA als Gegenveranstaltung zum STB die richtigen Fragen stellt, aber diesen Artikel finde ich jetzt auch verworren. Was soll es denn bringen, die Länderliste von low Risk und high Risk auf A und B umzubenennen, das Problem bleibt das gleiche. Es geht doch darum, daß die Special Status-Gäste nicht wissen, was sie erwartet, egal, wie man sie nun bezeichnet.

Was ich glaube verstanden zu haben ist, daß man sich auch während der ersten vier Tage in dem Safe Hotel frei bewegen darf. Ja, wo ist denn dann da noch der Sinn, dann kann man sich doch die ganze Sache mit den safe Hotels gleich schnitzen, wenn in diesen Hotels auch noch normale Gäste, die nicht aus einem Risiko- oder meinetwegen dann zukünftig "B"-Land kommen, gemeinsam untergebracht sind und sich da sogar mischen. Das Problem wird ja dann auch im Artikel angesprochen: Was passiert, wenn einer von den B-Gästen am fünften Tag positiv ist? Der ganze Laden wird dann also nicht dicht gemacht, aber die nicht in Quarantäne befindlichen Gäste, die jetzt die letzten Tage tagsüber auf den Inseln herumgelatscht sind und abends gemeinsam mit den Risiko-Special-Status-Gästen den Pool geteilt haben, sind doch jetzt alle Kontaktpersonen und haben wieder neue Kontaktpersonen generiert. Das ist doch alles Bullshit, mal ehrlich.

Und wenn dann einer positiv ist, dann soll's seine Auslandskrankenversicherung zahlen, aber was mit den Kosten für die normale Quarantäne bei negativem Test ist? Dazu weiß man immer noch nichts. Zahlt man beide Unterkünfte oder nur eine? Letztlich ist ja abzusehen, daß Deutschland wohl auch bald zu den B-Promis zählen wird, da wärs schon gut, das zu wissen.

Vernünftig wäre zu sagen, alle nach Einreise für 3 Tage in Quarantäne, jeden, ausnahmslos, und am 4. den Test, damit hätte man dann auch die abgedeckt, die sich eventuell erst während der Anreise infiziert haben. Das wäre im Vergleich zu Thailand und Mauritius und Südafrika und was weiß ich welche Länder noch alles, immer noch vergleichsweise moderat, aber so ist das doch Quark ohne Ende. Oder ich verstehe es nicht richtig, kann natürlich auch sein. I)

Aber eins weiß man jetzt: Wenn man ein Self Catering gebucht hat, muß der Betreiber die B-Gäste in den ersten fünf Tagen füttern kommen. Na, hoffentlich kann man dann auch mit entscheiden, was man da vier Tage lang bekommt, nicht daß der einem jeden Tag so'n Takeaway-Hühnchen mit Knochen anschleppt. Grusel.

Also das SHTA bemüht sich weiter um Klärung.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Klara
Beiträge: 850
Registriert: 27 Okt 2016 18:02

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von Klara » 01 Okt 2020 16:25

Suse hat geschrieben:
01 Okt 2020 16:03
Was soll es denn bringen, die Länderliste von low Risk und high Risk auf A und B umzubenennen, das Problem bleibt das gleiche.
Das spiegelt für mich den Zeitgeist wider. Dinge sollen nicht klar benannt werden. Es könnte ja sein, dass sich einer diskriminiert fühlt wenn er als high Risk eingestuft wird, da ist B dann neutraler :mrgreen:
LG
Klara

Antworten