Seychellen und Corona - Winter 20/21

Alles rund um die Seychellen
Antworten
Bill29
Beiträge: 1
Registriert: 26 Sep 2020 18:41

Seychellen und Corona - Winter 20/21

Beitrag von Bill29 » 26 Sep 2020 18:57

Hallo zusammen,

da die Seychellen zur Zeit einer der weniger Spots zum Urlauben sind überlegen wir als Paar dort über Weihnachten/Neujahr unsere Winterauszeit zu verbringen. Geplant sind zwischen 14 und 18 Tagen, natürlich nur falls die Möglichkeiten in Corona Zeiten so bleiben wie momentan.

Wir fragen uns wie die Reiseagenturen bei Pauschalbuchungen in Sachen positiven Corona Test verhalten. Nehmen wir an, einer von uns wird 48 Std vor Reiseantritt postiv getestet - gibts Angebote, welche die Kosten komplett erstatten? Hat jemand in den letzten Wochen Erfahrungen sammeln können? Denke es ist einfacher in solch einem Fall nur einen Vertragspartner zu haben, normalerweise buchen wir Flüge und Hotels immer direkt online. Rückerstattungen von Guesthouse vor Ort stelle ich mir schwierig vor.

Bei verschiedenen Anbietern wurde von den ersten 7 Tagen mit max 2 verschiedenen Resort auf nur einer Insel geschrieben... Auch hier die Frage, hat das zufällig schon einer gemacht? Kann ich mich trotzdem auf der Insel frei bewegen? Wie wird vor Ort Abstand und Maskenpflicht gehandhabt? Muss man zB Zeiten fürs Frühstück reservieren?

Fragen über Fragen, zum Reisen einfach ne sch.... Zeit.

Gesunde Grüße aus der Eifel

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2587
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Seychellen und Corona - Winter 20/21

Beitrag von foto-k10 » 27 Sep 2020 14:00

Bill29 hat geschrieben:
26 Sep 2020 18:57
Wir fragen uns wie die Reiseagenturen bei Pauschalbuchungen in Sachen positiven Corona Test verhalten.
Wenn mit "Reiseagentur" ein Reiseveranstalter in Deutschland gemeint ist, bei dem die Reise gebucht werden soll, dann würde ich den fragen.
Bill29 hat geschrieben:
26 Sep 2020 18:57
Nehmen wir an, einer von uns wird 48 Std vor Reiseantritt postiv getestet - gibts Angebote, welche die Kosten komplett erstatten?
Keine Ahnung.
Die Bestimmungen des Seychellen sagen: Vorlage eines negativen Tests ist vorgeschrieben. Die ganzen Details stehen in einem anderen Thread. Wenn ein Land die Einreise verweigert, dann war das bei einer Pauschalreise bisher ein Grund, den Reisepreis erstattet zu bekommen. Wie schon geschrieben: den Reiseveranstalter fragen, evtl. auch Anbieter von Reiseversicherungen fragen.
Bill29 hat geschrieben:
26 Sep 2020 18:57
Bei verschiedenen Anbietern wurde von den ersten 7 Tagen mit max 2 verschiedenen Resort auf nur einer Insel geschrieben...
Das stammt aus den Vorschriften der Seychellen.
Touristen aus "low risk"-Ländern dürfen sich frei bewegen, aber z.B. nicht mit den Bussen fahren.
Touristen aus "hig risk"-Ländern (sofern sie zum erlauchten Kreis des "special countries" gehören), müssen die ersten 5 Tage in ein sog. Transferhotel.
Bill29 hat geschrieben:
26 Sep 2020 18:57
Wie wird vor Ort Abstand und Maskenpflicht gehandhabt?
Wie bei uns. Im Flughafen, auf den Fähren, irgendwo in Victoria unterwegs Maske tragen, 1m Abstand.
Bill29 hat geschrieben:
26 Sep 2020 18:57
Muss man zB Zeiten fürs Frühstück reservieren?
Reiseveranstalter und dann das/die Hotels fragen.
Je nach Platzverhältnissen im Hotel kann das unterschiedlich gehandhabt werden. Das einzige, was ich weiß: Buffet ist zwar erlaubt, aber nur mit Bedienung durch einen Hotelmitarbeiter.



Im August und September waren gerade mal 98 Gäste aus Deutschland auf den Seychellen (im Vergleich zu 1916 aus den VAE). Unwahrscheinlich, dass die hier im Forum aktiv sind und über ihre Erfahrungen berichten.

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2532
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Seychellen und Corona - Winter 20/21

Beitrag von Suse » 28 Sep 2020 08:30

Bill29 hat geschrieben:
26 Sep 2020 18:57

Wir fragen uns wie die Reiseagenturen bei Pauschalbuchungen in Sachen positiven Corona Test verhalten. Nehmen wir an, einer von uns wird 48 Std vor Reiseantritt postiv getestet - gibts Angebote, welche die Kosten komplett erstatten? Hat jemand in den letzten Wochen Erfahrungen sammeln können? Denke es ist einfacher in solch einem Fall nur einen Vertragspartner zu haben, normalerweise buchen wir Flüge und Hotels immer direkt online. Rückerstattungen von Guesthouse vor Ort stelle ich mir schwierig vor.

Bei verschiedenen Anbietern wurde von den ersten 7 Tagen mit max 2 verschiedenen Resort auf nur einer Insel geschrieben... Auch hier die Frage, hat das zufällig schon einer gemacht? Kann ich mich trotzdem auf der Insel frei bewegen? Wie wird vor Ort Abstand und Maskenpflicht gehandhabt? Muss man zB Zeiten fürs Frühstück reservieren?

Fragen über Fragen, zum Reisen einfach ne sch.... Zeit.

Zu Frage 1, da würde ich ganz einfach davon ausgehen, daß sich das so verhält wie sonst auch. Wenn Du vor Abreise krank wirst, ist das normalerweise Dein Problem, das wird den Veranstalter nicht kümmern, ob Corona oder eine andere Krankheit Dich am Reisen hindert. Gerade im Falle einer Covid-19-Infektion mußt Du ja direkt in Quarantäne. Um dann den Reisepreis erstattet zu bekommen, brauchte man immer schon eine Reiserücktrittsversicherung und da sollte man jetzt darauf achten, daß die dann auch eine Covid-19-Infektion abdeckt. Also das sagt mir jetzt so der gesunde Menschenverstand, davon abgesehen bin ich juristischer Laie, aber so wars früher und warum sollten Reiseveranstalter da großzügiger sein, nur weil Pandemie ist.

Zu Frage 2, da sind die Regelungen im Moment so, daß man sich abgesehen von Plätzen, an denen aufgrund von Menschenansammlungen bei größerer Enge kein Mindestabstand gehalten werden kann, ohne Maske bewegen kann. Der Selwyn-Selwyn-Clarke-Markt in Victoria dürfte so ein Ort sein, wo man Maske tragen muß, vielleicht auch im Botanischen Garten am Eingang oder so, was anderes fiele mir da gar nicht ein. Eden Island vielleicht. In Geschäften ist Maskenpflicht.

Busse darf man als Tourist derzeit nicht benutzen, auf Mahé und Praslin geht dann nur Taxi oder Touren mit Guide oder selbst fahren.

Das mit dem Frühstück wird mit Sicherheit in jeder Unterkunft abhängig von Größe und Ausstattung unterschiedlich gehandhabt. Ich würde davon ausgehen, daß man dazu von der Unterkunft noch informiert wird.

Ich finde gar nicht, daß es unbedingt eine scheiß Zeit ist zum Reisen, speziell für eine Seychellenreise. Was das Rechtliche angeht, kann man sich absichern, um keine finanziellen Verluste zu haben, und der Rest ist endlich mal wieder ein bißchen abenteuerlich.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

eichenweg
Beiträge: 63
Registriert: 09 Dez 2015 11:52
Wohnort: Blaustein

Re: Seychellen und Corona - Winter 20/21

Beitrag von eichenweg » 03 Okt 2020 13:12

Ja, mit Deinen Fragen bist Du nicht allein. Auch unser jährlicher Urlaub auf LaDigue steht aktuell auch unter der Devise: ????
Wichtig aber für die Einreise, neben dem Test (mittels email an die Behörden der Seychellen vor dem Abflug senden), ist es auch wichtig, dass das Domizil auf der Liste der geprüften Unterkünfte steht. Ohne diesen Nachweis, keine Einreise.
Aber schon im Vorfeld ist speziell bei den Fluggesellschaften nachzufragen, wie die einzelnen Richtlinien sind. Da gibt es nämlich Unterschiede, auch in Hinblick einer Zwischenlandung.
Die nächste Frage ist die Prozedur beim Rückflug. Braucht man einen Test, um an Bord gelassen zu werden? Schreiben die Transitländer einen vor? Das Heimatland?
Wenn ja, wo macht man diesen und wie lange dauert es?
Wir könnten theoretisch in dem kleinen Hospital auf LaDigue einen Test machen, aber die Probe wird nach Victoria geschickt und zurück. Da wird es mit den vorgegebenen Zeitrahmen nicht gehen. Also vorzeitig nach Victoria reisen, sich einquartieren und ins Krankenhaus den Test machen und hoffen es geht sich dann zeitmäßig aus....
Doch, ab den 15. Oktober soll sich angeblich in den Bewertungen der Risikoländer einiges ändern. Mal sehen, es ändert sich ja ständig etwas......
Wir werden jedenfalls bis praktisch bis zum letzten Tag vor der geplanten Abreise mit den Buchungen warten. Flieger und Unterkünfte werden bestimmt nicht ausgebucht sein.
Vielleicht ergibt sich auch etwas mit diesen „komischen“ Test, der ja im Grunde nicht viel aussagt, aber sehr viel Angst und Verwirrung stiftet.

Antworten