Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Alles rund um die Seychellen
Antworten
Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2629
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von Suse » 11 Sep 2020 20:02

Durch diese widersprüchlich formulierten Artikel der Seychellenbehörden steige ich manchmal nicht richtig durch. In der Pressemitteilung von gestern war schon die Rede von einem dritten Fall, der aber nicht näher erläutert wurde. Das scheint dann jetzt dieser zu sein, weil die anderen zwei ja wohl männlich waren, diesmal ist die Betroffene eine Frau, muß also wohl jemand Neues sein. Das wäre dann der dritte Fall der mit einem negativen Testergebnis eingereist ist und bei Ausreise von den Seychellen dann positiv getestet wurde.

Die positiv Getesteten sind lt. der Mitteilungen an unterschiedlichen Tagen angekommen, also nicht mit der gleichen Maschine. Also haben die sich im Land angesteckt oder wie? Jetzt geht die Kontaktpersonensuche wieder los und das ganze Theater. Ich bin mal gespannt, ob die Seychellen dann ab Oktober von der Risikoländerliste genommen werden:

https://www.facebook.com/mohseychelleso ... 7643243695
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
Fabian.B
Beiträge: 124
Registriert: 23 Jul 2020 11:41
Wohnort: Hauptstadt

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von Fabian.B » 11 Sep 2020 21:45

Anubis hat geschrieben:
10 Sep 2020 20:58
foto-k10 hat geschrieben:
10 Sep 2020 07:37
Also ein Test 48 Stunden vor Boarding, ein zweiter am 5. Tag im Transferhotel und ein dritter vor dem Heimflug.
Pro Test 5000 RS, also 250 € - unklar, ob die Regierung davon 50% übernimmt.
So langsam artet das zu einer Gelddruckmaschine für die Seychellen aus.
schon echt dreist

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2740
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von foto-k10 » 11 Sep 2020 21:51

Timo L hat geschrieben:
10 Sep 2020 15:27
Steht also eine der main source market countries nicht mehr auf der Liste der "Countries from which visitors are permitted to enter Seychelles", greift die Regel mit den Stay Safe Hotels.

So lese ich das zumindest...

Mal schauen wenn es ein Offizielles Statement vom Goverment gibt.
Das kann man so lesen, ja.

Wird es dadurch besser? Nein.
Du hast ein Gästehaus oder Hotel gebucht. Wenige Tage vor Abflug wird Deutschland von der Liste der low risk-Länder genommen.
Musst Du nur das Transferhotel bezahlen oder auch die ersten 5 Tage im ursprünglich gebuchten Hotel?

Da gibt es noch vieles, was geklärt werden muss.
Zudem: in dem zitierten Text ist von einem starken Anstieg der Neuinfektionen die Rede. In einer anderen Pressekonferenz hieß es stattdessen "Positivrate". Es ist völlig nebulös, nach welchen Kriterien die Seychellen andere Länder auf iher Liste seten und wieder herunternehmen. Welche Schwellenwerte es dabei gibt, scheint auch ein Staatsgeheimnis zu sein.

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2740
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von foto-k10 » 11 Sep 2020 21:55

Fabian.B hat geschrieben:
11 Sep 2020 21:45
Anubis hat geschrieben:
10 Sep 2020 20:58
foto-k10 hat geschrieben:
10 Sep 2020 07:37
Also ein Test 48 Stunden vor Boarding, ein zweiter am 5. Tag im Transferhotel und ein dritter vor dem Heimflug.
Pro Test 5000 RS, also 250 € - unklar, ob die Regierung davon 50% übernimmt.
So langsam artet das zu einer Gelddruckmaschine für die Seychellen aus.
schon echt dreist
Nicht zu vergessen, die $50 oder gar $150 für das Einreichen der Reiseunerlagen - wann ist eigentlich "zu spät", dass es 150 Dollar kostet? Wieder so ein Punkt, der nicht erläutert wird. Dazu die neue Ausreisesteuer ... sind das 40 Dollar???

Benutzeravatar
Fabian.B
Beiträge: 124
Registriert: 23 Jul 2020 11:41
Wohnort: Hauptstadt

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von Fabian.B » 11 Sep 2020 22:27

foto-k10 hat geschrieben:
11 Sep 2020 21:51
Timo L hat geschrieben:
10 Sep 2020 15:27
Steht also eine der main source market countries nicht mehr auf der Liste der "Countries from which visitors are permitted to enter Seychelles", greift die Regel mit den Stay Safe Hotels.

So lese ich das zumindest...

Mal schauen wenn es ein Offizielles Statement vom Goverment gibt.
Das kann man so lesen, ja.
Dann wäre für uns der Urlaub im Oktober ja theoretisch noch möglich, sofern Deutschland auf der Lowrisk-Liste bleibt! :shock:

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2740
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von foto-k10 » 12 Sep 2020 07:19

Fabian.B hat geschrieben:
11 Sep 2020 22:27
Dann wäre für uns der Urlaub im Oktober ja theoretisch noch möglich, sofern Deutschland auf der Lowrisk-Liste bleibt! :shock:
Keine Ahnung.
Ob es klarer wird, wenn am 18.09.2020 dieses "advisory" veröffentlicht wird?

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2740
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von foto-k10 » 12 Sep 2020 07:20

Es gibt wieder eine neue Länderliste: http://tourism.gov.sc/wp-content/upload ... PDATED.pdf

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2629
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von Suse » 12 Sep 2020 09:31

Timo L hat geschrieben:
10 Sep 2020 15:27
Hi zusammen,

ich lese diese Topic jetzt schon eine ganze weile. Wir hatten geplant im November nach La Digue zu fliegen.....
So wie ich das lese, greift die 5 Tages Regel mit den Stay Safe Hotels nur, wenn die Zahl der Corona Fälle eine bestimmte Schwelle überschreitet. Und das nur für die main source market countries Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Italien, Schweiz, Österreich und die Vereinigten Arabischen Emirate.
The advisory, to be published by September 18, 2020, will confirm the authorisation for visitors from distinctive countries considered prime markets for the destination to travel under special conditions if their countries of departure do not feature on the permitted list of countries to enter Seychelles.

“This is in particular when there is a spike or a rapid surge in the number of Covid-19 cases in their country of residence. Under normal circumstances whenever this happens and the number of cases goes beyond a particular threshold, visitors from these countries would not have been allowed to travel to Seychelles,” said the minister.
Grob Übersetzt:
Das Gutachten, das bis zum 18. September 2020 veröffentlicht werden soll, wird die Genehmigung bestätigen, dass Besucher aus bestimmten Ländern, die als Hauptmärkte für das Reiseziel gelten, unter besonderen Bedingungen reisen dürfen, wenn ihre Herkunftsländer nicht auf der Liste der Länder stehen, denen die Einreise auf die Seychellen gestattet ist.

"Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn die Zahl der Covid-19-Fälle in ihrem Wohnsitzland sprunghaft ansteigt oder rasch zunimmt. Unter normalen Umständen, wenn dies geschieht und die Zahl der Fälle eine bestimmte Schwelle überschreitet, wäre es Besuchern aus diesen Ländern nicht erlaubt gewesen, auf die Seychellen zu reisen", sagte der Minister.


Steht also eine der main source market countries nicht mehr auf der Liste der "Countries from which visitors are permitted to enter Seychelles", greift die Regel mit den Stay Safe Hotels.

So lese ich das zumindest...

Mal schauen wenn es ein Offizielles Statement vom Goverment gibt.
Das Ganze ist schon arg unübersichtlich formuliert. Diesen letzten Absatz habe ich so interpretiert, daß ein vollkommen aus der Kontrolle geratenes Infektionsgeschehen in den Sonderstatus-Ländern dann auch für diese die Einreisemöglichkeit über die Safe-Hotels aussetzt.

Den ersten Absatz könnte man beim zweiten oder dritten Lesen so interpretieren, daß auch über den 1. Oktober hinaus Länderlisten weitergeführt werden und die Sache mit den Safe-Hotels nur greift, wenn die Sonderstatusländer Risikostatus haben. Nach dem Lesen der Artikel der SHTA (die allerdings nicht die Institution ist, die die Entscheidungsbefugnis hat, die haben nur das STB und das Gesundheitsministerium) habe ich es so verstanden, daß die Safe-Hotel-Vorgabe für jeden greift, ungeachtet des Risikostatus, nur die Sonderstatusländer dürfen auch dann weiter einreisen, während die anderen, "unwichtigeren" Länder gar nicht mehr dürfen.

Wenn das jetzt also bedeuten sollte, daß auf den Seychellen ab dem 1. Oktober weiterhin Länderlisten geführt werden, wo ist dann da der Sinn des Ganzen? Das würde ja bedeuten, daß es für alle Beteiligten wieder keine Sicherheit gibt. Man bucht sich ein Hotel und muß bis zur Abreise jeden Tag zittern, ob die Seychellen nach ihren nicht transparent gemachten Parametern plötzlich einen Risikostatus für das Land des Gastes verhängen. Dann hat der Gast plötzlich also für die ersten 5 Tage zwei Unterkünfte, die selbst gebuchte, und das Safe-Hotel, die er dann fraglich beide selbst zahlen muß.

Sicherheit für die Seychellen gibt es auf diese Weise auch nicht, das zwar ja der zweite Aspekt. Die Leute kommen also weiter eingereist, die meisten über Dubai, infizieren sich im Flugzeug oder später während des Aufenthaltes, verteilen es im Land und werden erst Tage später bei der Ausreise oder wenn sie Symptome zeigen, positiv getestet. Das ist ja das, was gerade bei den aktuellen drei Fällen passiert ist.

Mir hätte die Variante mit den fünf Tagen Zwangsquarantäne für jeden Einreisenden, egal aus welchem Land mit welchem Status, besser gefallen, jedenfalls als jemand mit "Sonderstatus" :wink: Dann hätte ich eine Garantie gehabt, daß ich einreisen kann, egal was passiert, und wüßte genau, was mich erwartet. So machen es andere, stark vom Tourismus geprägte Länder, allen voran Thailand. Da muß grundsätzlich jeder Besucher, egal aus welchem Land, 14 Tage in ein Quarantänehotel auf Phuket (weil da am meisten Platz ist) und wenn man im Anschluß weiter im Land herumreisen möchte, muß man am neuen Aufenthaltsort nochmal 7 Tage. Die Quarantänehotels bestimmt die Regierung, die Kosten gehen zu Lasten des Gastes. Die meisten anderen Länder im pazifischen Raum öffnen nur für eine "Bubble" von Ländern, zu denen besondere Beziehungen bestehen, oder gar nicht. Daneben fand ich die Regelungen der Seychellen sogar noch sehr moderat und akzeptabel. Diese Erwartungshaltung, daß dieses kleine, verletzliche Land sich gefälligst ohne merkliche Einschränkungen für die Gäste zu öffnen habe, die hat man doch vermutlich nur, weil die Malediven schon lange auf haben, nur daß man das überhaupt nicht vergleichen kann.
Zuletzt geändert von Suse am 12 Sep 2020 09:49, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2629
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von Suse » 12 Sep 2020 09:41

Ups, Doppelpost.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2740
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von foto-k10 » 12 Sep 2020 10:10

Die Seychellen mit den Malediven zu vergleichen, ist in der Tat Unfug.
Auf den Malediven geht es nach Ankunft i.a. weiter auf eine Hotelinsel, wo die Touristen in einem überschaubaren Rahmen unter sich sind. Urlaub in der Nähe von Einheimischen ohne Alkohol und ohne den All Inclusive-Schickimicki ist noch arg unterentwickelt. Auf den Seychellen will man dagegen eher das Hotelgelände verlassen und div. Strände besuchen, Wanderungen machen usw.

Allerdings kam der Vergleich vom STB in Person einer Mrs. Francis, die bereits ihre Felle wegschwimmen sah, weil die Malediven offen seien und die Seychellen ins Hintertreffen geraten würden.

Reisen in Coronazeiten würde am besten funktionieren, wenn die Touristen vernünftig wären!
Wenn ich weiß, dass ich 72 Stunden vor Abflug einen PCR-Test machen muss, dann schränke ich meine Kontakte in den 14 Tagen davor ein, damit der Test nicht positiv ist. Und zwischen Abstrich und Abflug noch eine Party zu feiern, zeugt definitiv nicht von Verantwortungbewusstsein. Das Absetzen der Maske im Flieger ebenfalls nicht. Auch nicht, dass alle gleichezitg aufstehen, um an ihr Handgepäck zu gelangen. Wenn die erste Fähre um 11 Uhr abfährt, braucht man nicht um 7 Uhr drängeln, um als erster am Immigrationsschalter zu stehen.

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2740
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von foto-k10 » 12 Sep 2020 10:15

Anubis hat geschrieben:
10 Sep 2020 20:58
foto-k10 hat geschrieben:
10 Sep 2020 07:37
Also ein Test 48 Stunden vor Boarding, ein zweiter am 5. Tag im Transferhotel und ein dritter vor dem Heimflug.
Pro Test 5000 RS, also 250 € - unklar, ob die Regierung davon 50% übernimmt.
So langsam artet das zu einer Gelddruckmaschine für die Seychellen aus.
In dem Statement des STB auf Facebook heißt es zum PCR-Test am 5. Tag im Transferhotel: "The test will be free of charge."
Das hatte ich überlesen. Bleibt nun die Frage, was die Transferhotels kosten sollen, ob man sich eines aussuchen kann usw.

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2629
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von Suse » 12 Sep 2020 19:15

Der erste Fall auf Praslin jetzt, ein Seychellois, der zuvor nicht gereist ist und nicht am Flughafen arbeitet.

https://www.facebook.com/sbc.sc/posts/1639998406180533

https://www.facebook.com/sbc.sc/posts/1639998406180533

Es gibt aber bislang keine Bestätigung, daß der Verstorbene, von dem in den Artikeln die Rede ist, an COVID-19 gestorben ist.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2629
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von Suse » 14 Sep 2020 17:52

Der Fall von Praslin ist jetzt negativ getestet (er ist wohl Asthmatiker und die Symptome ähneln sich) und der Verstorbene ist auch nicht an COVID-19 gestorben.

https://www.facebook.com/mohseychelleso ... 1732970286
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 2629
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von Suse » 15 Sep 2020 17:56

Diese Travizory-Einreise-App geht jetzt an den Start:

http://www.seychellesnewsagency.com/art ... WRld740sOI

Eine positive Erfahrung soll das den Touristen vermitteln, soso. Deswegen steht auch nix davon im Artikel, was der Spaß kostet, oder sind sie von den 50 Euro jetzt auf die 5 Euro heruntergegangen, die es tatsächlich kostet? :wink:
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 2740
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen

Re: Wiederöffnung der Seychellen - Infos

Beitrag von foto-k10 » 16 Sep 2020 08:53

Seltsam.
Ich dachte, die Daten sollten am PC per Browserformular übertragen werden. Stattdessen per Smartphone? Und wenn ältere Touristen kein Smartphone haben?

Antworten