Silhouette - Anse Grand Barbe - Anse Mondon

Alles rund um die Seychellen
Benutzeravatar
Bong!!!
Beiträge: 6
Registriert: 10 Aug 2018 22:59
Wohnort: In the mountains...

Re: Silhouette - Anse Grand Barbe - Anse Mondon

Beitrag von Bong!!! » 05 Okt 2019 10:37

Thak you very much for information foto-k10 !

I've read the post you're mentioned, but from a translated version, it wasn't clear that it also mentions path to Gran Barbe (in terms of the path being easy to follow). Also thanks for the link to the brochure - I haven't done the "Casse Dent" hike described in it. Will do when I'll be on Mahe :-) This will be my last visit of Seychelles, so I'd like to make most of it :-)

I do use OpenStreetMaps when hiking, but sometimes, it's not that easy as it may look on the map... And since I've never been to Silhouette (and therefore, don't know the terrain) I've decided plan it more properly and ask about the details, so I will know what to expect. I'm planning to go on foot back and forth, 400m elevation on 2.5 km looks interesting :-)

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 1059
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen
Kontaktdaten:

Re: Silhouette - Anse Grand Barbe - Anse Mondon

Beitrag von foto-k10 » 05 Okt 2019 12:44

Bong!!! hat geschrieben:
05 Okt 2019 10:37
I'm planning to go on foot back and forth, 400m elevation on 2.5 km looks interesting :-)
I would call it demanding :mrgreen:
I've done something similar with Mare aux Cochons by entering via Dans Bernard - 12 years ago.

Trails on OSM map may be based on GPS tracking from users. So their equipment and weather conditions can make a different between a acurate and a lousy track. What I can say is, that trail on printed maps from Seychelles Tourism Board are smoothed.

And don't forget, that trails can be overgrown in 2 years.
Bong!!! hat geschrieben:
05 Okt 2019 10:37
I haven't done the "Casse Dent" hike described in it. Will do when I'll be on Mahe :-)
Caase Dent is also a good starting point to Mare aux Cochons. If you are on the plateau, it is not a problem to walk straight and then turn back for the ascend to Port Glaud.

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 1900
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Silhouette - Anse Grand Barbe - Anse Mondon

Beitrag von Suse » 05 Okt 2019 21:18

Bong!!! hat geschrieben:
04 Okt 2019 20:50

Ich wollte fragen - Weg zum Grand Barbe ist sichtbar?

I haven't been to Silhouette yet but as I'm also planning to go on a future trip to Seychelles I'm gathering information too. The Petit Futé, one of the best-selling french guidebooks in it's actual 2020 version says, the way to Grand Barbe is not well maintained and hikers will find an only approximative path and should be prepared to be misled into in dead-ends in the bushes and have to turn-around to regain the main path more than once. It states that tourists did get lost there, but no source for that. As the Petit Futé has it's 2020 version already published it's supposed to be actual. It gives a very detailed description of the hike, with all the natural signs one should pay attention to, to not get lost.
Zuletzt geändert von Suse am 05 Okt 2019 22:07, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 1059
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen
Kontaktdaten:

Re: Silhouette - Anse Grand Barbe - Anse Mondon

Beitrag von foto-k10 » 05 Okt 2019 21:46

As Sprachenunbegabter grüble ich nun, was "petit futé" bedeuten könnte ... futé müsste ja ein Substantiv sein und da bietet mir das Internet nur eine Bedeutung als Adjektiv an: gerissen, clever, schlau.

Welche Wanderoruten hat dieses Büchlein denn noch so im Angebot?
Vielleicht auch Touren, die keine offiziellen Wanderwege sind???

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 1900
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Silhouette - Anse Grand Barbe - Anse Mondon

Beitrag von Suse » 05 Okt 2019 22:06

foto-k10 hat geschrieben:
05 Okt 2019 21:46
As Sprachenunbegabter grüble ich nun, was "petit futé" bedeuten könnte ... futé müsste ja ein Substantiv sein und da bietet mir das Internet nur eine Bedeutung als Adjektiv an: gerissen, clever, schlau.

Welche Wanderoruten hat dieses Büchlein denn noch so im Angebot?
Vielleicht auch Touren, die keine offiziellen Wanderwege sind???
Kleiner Pfiffikus oder Schlauberger, das kommt ganz gut als Übersetzung.

Nee, geheime Wanderungen findet man da eher nicht, wobei die Wanderung auf den Morne Seychellois erwähnt wird, das steht schon mal nicht in jedem Reiseführer. Ansonsten sind das eher schmale Büchlein, allerdings immer recht up to date, auch wenn der Ochsenkarren nach wie vor Erwähnung findet. :lol:
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
Bong!!!
Beiträge: 6
Registriert: 10 Aug 2018 22:59
Wohnort: In the mountains...

Re: Silhouette - Anse Grand Barbe - Anse Mondon

Beitrag von Bong!!! » 06 Okt 2019 13:52

foto-k10 hat geschrieben: I would call it demanding :mrgreen:
I've done something similar with Mare aux Cochons by entering via Dans Bernard - 12 years ago.

Trails on OSM map may be based on GPS tracking from users. So their equipment and weather conditions can make a different between a acurate and a lousy track. What I can say is, that trail on printed maps from Seychelles Tourism Board are smoothed.
Well, technical difficulty of the trail, it's not what I'm worried about... But my sense of direction, that's another story :D Following fake paths, or paths which only I can see, that's my speciality... :-)
foto-k10 hat geschrieben: And don't forget, that trails can be overgrown in 2 years.
Yes, I'm aware of that... I remember when I went from Anse Lazio to Anse Georgette for the first time... I thought that the path will be well beaten as this must be very popular hike. Quite opposite, overgrown, not only with bushes but also those thick sticky spiderwebs accross the path (I don't like spiders)... I've also ended up on some angry guys private property along the way :)

Suse hat geschrieben:I haven't been to Silhouette yet but as I'm also planning to go on a future trip to Seychelles I'm gathering information too. The Petit Futé, one of the best-selling french guidebooks in it's actual 2020 version says, the way to Grand Barbe is not well maintained and hikers will find an only approximative path and should be prepared to be misled into in dead-ends in the bushes and have to turn-around to regain the main path more than once. It states that tourists did get lost there, but no source for that. As the Petit Futé has it's 2020 version already published it's supposed to be actual. It gives a very detailed description of the hike, with all the natural signs one should pay attention to, to not get lost.
Thank you for sharing... Well, I'll give it a try and let's see where I will end up :) I've tried to lookup some photos of the trail itself but wasn't very successful...

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 1059
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen
Kontaktdaten:

Re: Silhouette - Anse Grand Barbe - Anse Mondon

Beitrag von foto-k10 » 06 Okt 2019 14:02

Suse hat geschrieben:
05 Okt 2019 22:06
Nee, geheime Wanderungen findet man da eher nicht, wobei die Wanderung auf den Morne Seychellois erwähnt wird, das steht schon mal nicht in jedem Reiseführer.
Klingt interessant!
Wie detailiert ist denn die Beschreibung dazu?

Suse hat geschrieben:
05 Okt 2019 22:06
Ansonsten sind das eher schmale Büchlein, ...
Hmmm ...

Amazon schreibt, dass die Kindleversion der 2019er Ausgabe 18 MB hat, die 2020er 29 MB. Und die Printausgabe soll von 143 Seiten auf 739 Seiten angestiegen sein - das wäre dann ein dicker Wälzer :shock: Vermutlich besitzt die Kindleversion einen Kopierschutz?

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 1900
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Silhouette - Anse Grand Barbe - Anse Mondon

Beitrag von Suse » 07 Okt 2019 14:46

foto-k10 hat geschrieben:
06 Okt 2019 14:02

Amazon schreibt, dass die Kindleversion der 2019er Ausgabe 18 MB hat, die 2020er 29 MB. Und die Printausgabe soll von 143 Seiten auf 739 Seiten angestiegen sein - das wäre dann ein dicker Wälzer :shock: Vermutlich besitzt die Kindleversion einen Kopierschutz?
Ich hab nur die Kindle-Version, aber die sieht nicht so aus, als wären das gedruckt 739 Seiten, das ist bestimmt ein Schreibfehler.

Zur Morne Seychellois-Wanderung steht nur eine allgemeine Beschreibung, Nebelwald, schwieriger Weg, felsig, und die Empfehlung, nicht ohne Guide zu gehen. Mich hat erstaunt, daß es überhaupt erwähnt wird, ich habe noch in keinem Reiseführer was dazu gefunden.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 1059
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen
Kontaktdaten:

Re: Silhouette - Anse Grand Barbe - Anse Mondon

Beitrag von foto-k10 » 07 Okt 2019 16:45

Suse hat geschrieben:
07 Okt 2019 14:46
Zur Morne Seychellois-Wanderung steht nur eine allgemeine Beschreibung, Nebelwald, schwieriger Weg, felsig, und die Empfehlung, nicht ohne Guide zu gehen. Mich hat erstaunt, daß es überhaupt erwähnt wird, ich habe noch in keinem Reiseführer was dazu gefunden.
Es gab so eine kleine Reiseführerreihe "Polyglott on tour" mit einer Einsteckkarte, die hatten für die Seychellen verschiedene Vorschläge, wie man eine unterschiedlich lange Urlaubszeit verbringen könne. Bei 2 Wochen Mahé und Praslin tauchte dann wortwörtlich folgendes auf:
Danach haben Sie sich einen Ruhe- und Badetag verdient, bevor Sie am fünften Tag den Aufstieg auf den Morne Seychellois (905 m) im gleichnamigen Nationalpark wagen. Für diese schwierige Wanderung von 6 bis 8 Stunden Dauer sollten Sie vorab einen orts- und naturkundigen Führer ❯ S. 35 engagieren, da der Pfad leicht zu verlieren ist und außerdem einige Sicherheitsbestimmungen zu beachten sind. Zudem wird der Guide Ihnen interessante Erläuterungen zu Flora und Fauna geben können.

Im Internet findet man die Aussagen, dass
a) der ursprüngliche Weg (in 1:10.000er Karten aus britischer Zeit eingetragen) nicht nutzbar ist, weil dort das bewachte Haus eines Ex-Präsidenten liegt
b) man für den anderen Weg seit 2009 eine Erlaubnis des Ministry of Environment braucht

Wenn man etwas länger sucht, findet man auch auf offiziellen Seiten den Einstiegspunkt für diese Tour ... nee, ich poste das jetzt nicht ... ich hab' schon Leute in FlipFlops auf Wanderwegen gesehen. :?

Als Guide wird immer wieder Basil Boudouin gennat. Kann mir nicht vorstellen, dass er noch aktiv ist. Jacques Barreau ist nicht zu erreichen. Ray Youpa wird noch genannt (2009). Stehen in Deinem Kindle-Futé denn aktuelle Guides?

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 1900
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Silhouette - Anse Grand Barbe - Anse Mondon

Beitrag von Suse » 07 Okt 2019 16:56

foto-k10 hat geschrieben:
07 Okt 2019 16:45
Suse hat geschrieben:
07 Okt 2019 14:46
Zur Morne Seychellois-Wanderung steht nur eine allgemeine Beschreibung, Nebelwald, schwieriger Weg, felsig, und die Empfehlung, nicht ohne Guide zu gehen. Mich hat erstaunt, daß es überhaupt erwähnt wird, ich habe noch in keinem Reiseführer was dazu gefunden.
Es gab so eine kleine Reiseführerreihe "Polyglott on tour" mit einer Einsteckkarte, die hatten für die Seychellen verschiedene Vorschläge, wie man eine unterschiedlich lange Urlaubszeit verbringen könne. Bei 2 Wochen Mahé und Praslin tauchte dann wortwörtlich folgendes auf:
Danach haben Sie sich einen Ruhe- und Badetag verdient, bevor Sie am fünften Tag den Aufstieg auf den Morne Seychellois (905 m) im gleichnamigen Nationalpark wagen. Für diese schwierige Wanderung von 6 bis 8 Stunden Dauer sollten Sie vorab einen orts- und naturkundigen Führer ❯ S. 35 engagieren, da der Pfad leicht zu verlieren ist und außerdem einige Sicherheitsbestimmungen zu beachten sind. Zudem wird der Guide Ihnen interessante Erläuterungen zu Flora und Fauna geben können.

Im Internet findet man die Aussagen, dass
a) der ursprüngliche Weg (in 1:10.000er Karten aus britischer Zeit eingetragen) nicht nutzbar ist, weil dort das bewachte Haus eines Ex-Präsidenten liegt
b) man für den anderen Weg seit 2009 eine Erlaubnis des Ministry of Environment braucht

Wenn man etwas länger sucht, findet man auch auf offiziellen Seiten den Einstiegspunkt für diese Tour ... nee, ich poste das jetzt nicht ... ich hab' schon Leute in FlipFlops auf Wanderwegen gesehen. :?

Als Guide wird immer wieder Basil Boudouin gennat. Kann mir nicht vorstellen, dass er noch aktiv ist. Jacques Barreau ist nicht zu erreichen. Ray Youpa wird noch genannt (2009). Stehen in Deinem Kindle-Futé denn aktuelle Guides?
Der Text ist fast identisch mit dem im Futé (jedenfalls aus dem Gedächtnis, habs jetzt gerade nicht vor mir). Vielleicht schreiben die ja auch voneinander ab. :wink:

Die Berichte von den Leuten, die mit Basil Baudouin da hoch sind (Congo Rouge, um genau zu sein), die kenne ich auch. Ich glaube auch nicht, daß der noch aktiv ist, der war ja damals schon was älter. Aber wer weiß. Ansonsten war Lara gerade oben, selbst sie macht die Strecke übrigens nicht barfuß, sondern in festem Schuhwerk. Das sollte dann ausreichen als Sicherheitshinweis. :lol: Ich habe auch mal gehört, daß die Wanderung nicht jeder Guide machen darf, sondern nur mit gesonderter Lizenz. Muß traumhaft sein da oben, aber wirklich nur für trittsichere Menschen, also ich muß mich mit Fotos begnügen und weiter neidisch bleiben. :cry:

Die Namen von den zwei anderen Guides sagen mir überhaupt nix, noch nie gehört.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
foto-k10
Beiträge: 1059
Registriert: 18 Nov 2007 17:37
Wohnort: Südhessen
Kontaktdaten:

Re: Silhouette - Anse Grand Barbe - Anse Mondon

Beitrag von foto-k10 » 07 Okt 2019 18:09

Mit Jacques Barreau war ich 2009 auf dem Mount Brulée - also nicht den offiziellen Wanderweg "Glacis la Reserve".
Er dürfte so ähnlich alt wie Basil Boudouin sein. Es sind zwar noch zwei Hoempages von ihm aktiv, aber er reagiert auf Nachrichten nicht mehr. Ray Youpa wird auch in den Congo Rouge-Bericht erwähnt und soll eine Lizenz für den Morne Seychellois haben.
Suse hat geschrieben:
07 Okt 2019 16:56
Ansonsten war Lara gerade oben, selbst sie macht die Strecke übrigens nicht barfuß, sondern in festem Schuhwerk.
Dann taucht die Tour demnächst als geprüft auf Ihrer Buchungseite auf? :D

Antworten