58jähriger Deutscher seit 28.1.17 vermisst

Alles rund um die Seychellen
Cherry
Beiträge: 303
Registriert: 24 Jan 2016 14:39

Re: 58jähriger Deutscher seit 28.1.17 vermisst

Beitrag von Cherry » 18 Feb 2017 23:09

Malzev hat geschrieben: Wohl zuviel alte Piratenfilme gesehen?... :wink:
:)) Die habe ich früher tatsächlich sehr gerne angeschaut..

Malzev hat geschrieben: Dieser Thread im Forum würde mich echt interessieren.. :D
Hier - ich hab's gefunden..

viewtopic.php?f=9&t=8942&p=107737&hilit=Krabben#p107737

Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1451
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: In den Sümpfen

Re: 58jähriger Deutscher seit 28.1.17 vermisst

Beitrag von mr.minolta » 19 Feb 2017 00:27

Cherry hat geschrieben:Hier - ich hab's gefunden..
viewtopic.php?f=9&t=8942&p=107737&hilit=Krabben#p107737
Recherche-Cherry! :D

Ja, die Geschichte stammt von mir. Genauer gesagt von den Leuten, die sie mir 1997 bei meinem ersten Aufenthalt unabhängig voneinander erzählten. Die Fälle der Verschollenen auf Sister Island und Curieuse schilderten die jeweiligen Inselverwalter. Und wer die Seychellen abseits der Gästehäuser und Strände erkundet hat, sollte sich darüber im Klaren sein, daß diese Geschichten alles andere als übertrieben oder gar erfunden sein sollten...

Dem La Digue ihm sein Jules schilderte vor einigen Jahren einen prinzipiell ähnlichen Vorfall, in den er selbst verwickelt war. Eine Touristin war bei dem Versuch, vom Ende der Straße zur Caiman zu wandern, in eine Felsspalte gestürzt und dort mit nicht dokumentierten Verletzungen bewegungsunfähig aufgefunden worden, weil sie auf sich aufmerksam machen konnte. Polizei und Sanitätern gelang es aber nicht, sie zu bergen! Erst mit seiner Hilfe sei das dann gelungen.

Wenn man dann noch die vielen Ertrunkenen hinzuzählt und berücksichtigt, daß nicht annähernd alle derartigen Fälle öffentlich bekannt gemacht werden, darf man davon ausgehen, daß es allein auf La Digue wohl im Abstand von Tagen zu Verletzungen sowie alle paar Wochen zu unnatürlichen Todesfällen unter Touristen kommt. Aber dies ist nur meine persönliche Einschätzung.
Man sieht es und man glaubt es kaum:

Seychellen?

Aus der Traum.

Cherry
Beiträge: 303
Registriert: 24 Jan 2016 14:39

Re: 58jähriger Deutscher seit 28.1.17 vermisst

Beitrag von Cherry » 19 Feb 2017 11:09

mr.minolta hat geschrieben: Recherche-Cherry! :D
Bild

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 748
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: 58jähriger Deutscher seit 28.1.17 vermisst

Beitrag von Anubis » 08 Jul 2017 20:29

mr.minolta hat geschrieben:
Cherry hat geschrieben:Eine Touristin war bei dem Versuch, vom Ende der Straße zur Caiman zu wandern, in eine Felsspalte gestürzt und dort mit nicht dokumentierten Verletzungen bewegungsunfähig aufgefunden worden, weil sie auf sich aufmerksam machen konnte.
Habe die Wanderung wiederholt absolviert, zuletzt heuer. Wie man da abstürzen kann, ist mir ein Rätsel. Ist im Vergleich zur Südumrundung eine einfache Tour. Kein Guide ist notwendig.
Das Schicksal ist ein gesattelter Esel. Es geht, wohin du es führst.

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 748
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: 58jähriger Deutscher seit 28.1.17 vermisst

Beitrag von Anubis » 12 Mär 2019 22:46

Es ist jetzt schon über 2 Jahre her ...

Gibt es mittlerweile eine Spur von Norbert Fleischmann?
Das Schicksal ist ein gesattelter Esel. Es geht, wohin du es führst.

Benutzeravatar
zzzt
Beiträge: 10
Registriert: 09 Feb 2006 21:19
Wohnort: Franken

Re: 58jähriger Deutscher seit 28.1.17 vermisst

Beitrag von zzzt » 14 Mär 2019 14:13

Zuhause ist er nicht aufgetaucht.
Wir wohnen 8 km entfernt, kennen die Frau, eine Tochter ging mit unserer Tochter in die gleiche Schulklasse.
Wenn er aufgetaucht wäre, wäre das DIE Sensation gewesen.

Benutzeravatar
Anubis
Beiträge: 748
Registriert: 18 Dez 2005 22:30

Re: 58jähriger Deutscher seit 28.1.17 vermisst

Beitrag von Anubis » 17 Mär 2019 16:59

zzzt hat geschrieben:
14 Mär 2019 14:13
Zuhause ist er nicht aufgetaucht.
Wir wohnen 8 km entfernt, kennen die Frau, eine Tochter ging mit unserer Tochter in die gleiche Schulklasse.
Wenn er aufgetaucht wäre, wäre das DIE Sensation gewesen.
Danke für die Information. Ist schon komisch wie jemand so spurlos verschwinden kann. Und das ausgerechnet auf den Seychellen.
Das Schicksal ist ein gesattelter Esel. Es geht, wohin du es führst.

Antworten