Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Alles rund um die Seychellen
Antworten
Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1384
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: In den Sümpfen

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von mr.minolta » 02 Nov 2018 14:20

Suse hat geschrieben:
02 Nov 2018 12:43
Die IDC stellt sich für die äußeren Inseln zukünftig eine Art Islandhopping vor, da man inzwischen wisse, daß die Besucher sich mehr Aktivitäten auf dem Land wünschen.
Exklusivurlaub zum Mondpreis, bei dem man sich das gute Öko-Gewissen gleich mitkaufen kann. :roll:

Beispiel Cosmoledo-Atoll: Flug für $ 3955 und eine DZ-Nacht im Blech-Container für $ 1700. :smokin:

Die ticken doch nicht ganz richtig, oder?
Man sieht es und man glaubt es kaum:

Seychellen?

Aus der Traum.

Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1384
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: In den Sümpfen

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von mr.minolta » 07 Nov 2018 14:27

Es gibt mal wieder eine neue Deutsche Botschafterin, die höflich ihren Antrittsbesuch macht und dabei Klimawandel-Panik verbreitet und für "erneuerbare" Energien und ähnlichen Blödsinn wirbt.

Unterdessen behaupten die Deutschen ihren unangefochtenen Spitzenplatz unter den Seychellen-Touristen: 45228 besuchten die Inseln bis zum 28.Oktober dieses Jahres.

http://www.seychellesnewsagency.com/art ... sador+says
Man sieht es und man glaubt es kaum:

Seychellen?

Aus der Traum.

Klara
Beiträge: 479
Registriert: 27 Okt 2016 18:02

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von Klara » 07 Nov 2018 16:51

wie schön formuliert, Seychellen und Deutschland können ihr Fachwissen teilen,... solange man ideologisch auf einer Welle schwimmt, ist Fachwissen doch wohl eher unerwünscht. Hauptsache die Besucherzahlen stimmen und keiner muß nachdenken.
LG
Klara

Frenki
Beiträge: 719
Registriert: 18 Aug 2015 15:40
Wohnort: Osnabrücker Land

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von Frenki » 07 Nov 2018 17:22

mr.minolta hat geschrieben:
07 Nov 2018 14:27
... 45228 ...
Keine Frage, wie sich die Angelegenheit entwickeln wird. Die Besucherzahl hier im Forum ist ein zuverlässiger Indikator. Mindestens 1x wöchentlich wird der aktuelle Rekord gebrochen. Das sind Quantensprünge, wie sie in der Vergangenheit unvorstellbar waren!

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 1516
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von Suse » 07 Nov 2018 19:25

Frenki hat geschrieben:
07 Nov 2018 17:22

Keine Frage, wie sich die Angelegenheit entwickeln wird. Die Besucherzahl hier im Forum ist ein zuverlässiger Indikator. Mindestens 1x wöchentlich wird der aktuelle Rekord gebrochen. Das sind Quantensprünge, wie sie in der Vergangenheit unvorstellbar waren!
Ich finde die Besucherzahlen hier im Forum auch immer erstaunlich hoch, hier kannste nachts um 4 Uhr reingucken, und es lesen 50 Leute, das war früher nicht so. Die Facebook-Gruppen, die ich ja neulich, als der eine User seine Kamera verloren hatte, mal zusammengeschrieben habe, sind inzwischen Legion und die haben auch alle mindestens mehrere hundert, manche mehrere tausend Mitglieder. Und es ist ja längst nicht mehr so, daß Seychellenbesucher in der Regel einmal dort hinfahren und dann nach Jahren mal wieder, so wie es ja bei den meisten hier im Forum ist. Die Leute fahren heute teils mehrmals im Jahr auf die Inseln. Da muß sich keiner wundern, wie es abgeht mit den Besucherzahlen. Die Seychellen sind gerade dermaßen angesagt, daß diese ganzen Reden zum Naturschutz seitens der Regierung doch alles nur Lippenbekenntnisse sind. Die Bevölkerung ist teilweise weitsichtiger als die Regierung:

http://www.seychellesnewsagency.com/art ... fish+stock

Ankommen tut von dem ganzen Toursmushype bei der Bevölkerung ohnehin nur sehr eingeschränkt etwas. Bei der Bevölkerungsexplosion, die die Inseln in den letzten Jahrzehnten erlebt haben, verfügt ja längst nicht mehr jeder Einheimische über Grundbesitz und kann sein eigenes Gästehaus aufmachen. Die abhängig Beschäftigten unterliegen bei der hohen Zahl ausländischer Investoren aber eigentlich dem beständigen Prekariat. Z.B. das Banyan Tree, das ich letztes Jahr noch so gelobt habe, ist im Sommer für 70 Millionen Dollar verkauft worden an einen südafrikanischen Investor. Regierungsseitig wurde zur Bedingung gemacht, daß keiner der Angestellten entlassen würden.

https://www.facebook.com/todayinsey/pos ... __tn__=K-R

Inzwischen haben alle Locals, die dort beschäftigt waren, die Kündigung bekommen. Ich schreib ja eigentlich nicht gern was, zu dem ich keine Quelle angeben kann, aber da das auf den privaten Seiten der Leute veröffentlicht wurde, verlinke ich das hier nicht, aber ich habe schon solche Kündigungsschreiben gesehen.

Ich glaube aber sowieso, daß die Verschleierungstaktik bezüglich Assomption dem Faure das Genick brechen wird, bei der nächsten Wahl ist der weg. Vor ein paar Tagen ist ja eine ganz ordentliche Menge Leute durch Victoria marschiert und hat seinen Rücktritt und sofortige Neuwahlen gefordert. Vor allem wegen Assomption, u.a. auch wegen der gegen einen vermutlich hohen Obolus verkauften Pässe an fragwürdige Gestalten.

https://www.facebook.com/todayinsey/vid ... 642882363/

Angefeuert wird das Ganze übrigens nicht unerheblich von einer anonymen Gruppe, die sich das Syndikat nennt und überall auf Mahé in Kirchen (vermutlich aus dem Ausland beschaffte) Totenschädel mit offenen Briefen voller verschiedener Vorwürfe und auch Drohungen an den Präsidenten verteilt. Die ganze Aktion ist reichlich gruselig, ich würde als Tourist nicht gern sowas finden.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Frenki
Beiträge: 719
Registriert: 18 Aug 2015 15:40
Wohnort: Osnabrücker Land

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von Frenki » 07 Nov 2018 20:23

Suse hat geschrieben:
07 Nov 2018 19:25
Ich finde die Besucherzahlen hier im Forum auch immer erstaunlich hoch
Vor 12 Monaten waren es max. 30 Besucher gleichzeitig - handfeste Reibereien vorausgesetzt. Die FB-Zahlen sind mir unbekannt. Fakt ist, der vorhandene Massentourismus lässt sich nicht mehr schönreden.

Stichwort Faure. Die Angelegenheit mit der fragwürdigen Verteilung von Staatsbürgerschaften ist nicht auf seinem Mist gewachsen. Er hat lediglich Gefallen an dieser korrupten Vorgehensweise gefunden, die von René eingeführt wurde. Und vor letzterem beginne ich langsam, den Hut zu ziehen!

Faure hat jetzt aktuell die Hoheitsgewässer der Seychellen erweitert. Und eine 15-Millionen Hypothek darauf aufgenommen. Das ist bisher weltweit einzigartig. Bestätigt aber eine unglaubliche Gier. Ohne die Locals einzubeziehen! Und die Horror-Zinsen sollen größtenteils von ausländischen Investoren getragen werden. Nun ja ...

https://www.wallstreet-online.de/nachri ... seychellen

Auf dem von mir bewohnten Grundstück gibt es einen vermoderten Bachlauf. Ich komme da gerade auf eine ganz blödsinnige Idee ...

Benutzeravatar
Lars
Admin
Beiträge: 274
Registriert: 24 Okt 2001 18:17
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von Lars » 07 Nov 2018 22:16

Frenki hat geschrieben:
07 Nov 2018 20:23
Suse hat geschrieben:
07 Nov 2018 19:25
Ich finde die Besucherzahlen hier im Forum auch immer erstaunlich hoch
Vor 12 Monaten waren es max. 30 Besucher gleichzeitig - handfeste Reibereien vorausgesetzt. Die FB-Zahlen sind mir unbekannt. Fakt ist, der vorhandene Massentourismus lässt sich nicht mehr schönreden.
Das will ich mal relativieren...
Neben den gerade drei angemeldeten Usern waren noch 111 Gäste aktiv. Von diesen waren ca. je 25 von diesen bei BOTS:
https://ahrefs.com/robot/
https://www.semrush.com/bot/
Bei den übrigen fielen mehrere IP´s auf, die mehr oder weniger direkte Nachbarn waren. Ein Groteil kam aus China und Frankreich - das sind wohl kaum normale User, sondern ebenfalls eher Crawler.
Beim drüberblicken würde ich sagen waren es vielleicht eine, max. zwei Hanvoll lebendige User - aber das kann man nicht so genau sagen...

Die Anzahl der User im Forum ist sicher im Trend am steigen (mit entsprechenden Schwankungen nach Jahreszeit und auch mal aktueller Themen), aber nicht exorbitant...

Ciao Lars

Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1384
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: In den Sümpfen

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von mr.minolta » 07 Nov 2018 22:44

Lars hat geschrieben:
07 Nov 2018 22:16
111 Gäste aktiv.
Ich glaube, genau davon haben Frenki und Suse gesprochen und es ist auch mein Eindruck.

Gemeint sind nicht die registrierten oder gar aktiven Mitglieder, sondern eben diese Besucher aus aller Welt und das deutet schon auf ein allgemein gesteigertes Interesse an den Inseln hin. Vergangenheits- und Ertrinkungsthema scheinen beispielsweise auch weitreichend verlinkt zu sein, die Zunahme an Klicks ist hier tatsächlich exorbitant und sicher nicht auf ein immer wiederkehrendes Nachschlagen eingetragener Mitglieder zurückzuführen. Vielleicht schauen viele internationale Gäste sich auch nur die Fotos an. In jedem Fall wüßte ich von keiner zweiten Plattform im weltweiten Netz, die sich derart ausführlich und kontinuierlich mit den Seychellen befassen würde.
Man sieht es und man glaubt es kaum:

Seychellen?

Aus der Traum.

Benutzeravatar
Lars
Admin
Beiträge: 274
Registriert: 24 Okt 2001 18:17
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von Lars » 07 Nov 2018 23:15

mr.minolta hat geschrieben:
07 Nov 2018 22:44
Gemeint sind nicht die registrierten oder gar aktiven Mitglieder, sondern eben diese Besucher aus aller Welt und das deutet schon auf ein allgemein gesteigertes Interesse an den Inseln hin.
Wenn es echte Humanoide und keine Roboter wären, dann ja.
Und die Zahl der Crawler würde ich nicht als Indiz für erhöhtes Interesse werten...

Aber Statistik macht mich immer ein wenig Neugierig, da habe ich mal die Statistik meines Hosters für meine Seite bemüht...

Die Azahl von Hits und Visits ist im Oktober wirklich deutlich gestiegen. Das war ca. 50% mehr als im Schnitt der Monate davor. Und ich weiß nicht ob da Crwler wie Google und Co. herausgerechnet sind...
Für die ersten Tage im November liegt es zwischen Oktober und dem Schnitt der Monate davor

Woran das liegt kann ich aber nicht mal wirklich spekulieren.
Die Suchen können es meiner Meinung nach nicht sein. Hier die Top 10 Suchstrings für Oktober:

Code: Alles auswählen

#    	Hits              	Search String
1    	6   	3.39%   	site:seychellen-infos.de seychellen forum
2    	6   	3.39%   	www.seychellen-infos.de
3    	5   	2.82%   	seychellen forum
4    	4   	2.26%   	seychellen ertrunken 2018
5    	3   	1.69%   	kriminalität seychellen
6    	3   	1.69%   	rochen seychellen gefährlich
7    	3   	1.69%   	schwarzer papagei seychellen
8    	3   	1.69%   	spinnen seychellen giftig
9    	3   	1.69%   	tenrek seychellen
10   	3   	1.69%   	unglück seychellen
Ich finde die pure absolute Anzahl sagt schon etwas aus. Nicht gerade viel die über Suchen kommen...

Bei der täglichen Verteilung gibt es eine sehr hohe Grundlast. Zu unseren Tageszeiten geht es zwar hoch, aber lediglich um 25%. Da wäre bei Humanoiden eher von einem vielfachen Wert tagsüber im Vergleich zur Nacht anzunehmen. Auch dies ein Hinweis auf viel Roboter Tätigkeit...

Ciao Lars

Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1384
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: In den Sümpfen

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von mr.minolta » 08 Nov 2018 01:38

Lars hat geschrieben:
07 Nov 2018 23:15
Roboter
Gut, dann hab ich Deine Angaben wohl teilweise fehlinterpretiert.

Wirklich alles Roboter? Aber wenn die Deiner Aussage zufolge vor allem aus China und Frankreich kommen? Beides Nationen, die neben oder nach den Deutschen den höchsten oder zumindest einen stetig steigenden Anteil der Reisenden bilden. Da sollte doch auch ein Zusammenhang bestehen, oder ist das nur ein Zufall und in diesen Ländern liegen lediglich die Server für diese Programme?

Und hast Du das hier schon gesehen?

Bild

Der ist ja wohl heftig, ist gerade mal 'ne Woche her. Lag die letzten Jahre irgendwo bei 100 und davor noch deutlich niedriger.
Man sieht es und man glaubt es kaum:

Seychellen?

Aus der Traum.

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 1516
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von Suse » 09 Nov 2018 14:31

Lars hat geschrieben:
07 Nov 2018 22:16
Bei den übrigen fielen mehrere IP´s auf, die mehr oder weniger direkte Nachbarn waren. Ein Groteil kam aus China und Frankreich - das sind wohl kaum normale User, sondern ebenfalls eher Crawler.
Das würde auch erklären, warum die sich zu so unorthodoxen Uhrzeiten in solchen Mengen hier herumtreiben. Wobei Crawler ja schon irgendwie unheimlich klingt. Da kommt man sich vor, als würde man durch die Rubriken vor so einer Art Pac-Man flüchten... :lol:

Hierzu
Suse hat geschrieben:
07 Nov 2018 19:25

Inzwischen haben alle Locals, die dort beschäftigt waren, die Kündigung bekommen. Ich schreib ja eigentlich nicht gern was, zu dem ich keine Quelle angeben kann, aber da das auf den privaten Seiten der Leute veröffentlicht wurde, verlinke ich das hier nicht, aber ich habe schon solche Kündigungsschreiben gesehen.
hab ich jetzt noch was Veröffentlichtes aus der ja nicht sehr bunten Medienlandschaft der Seychellen gefunden:

https://www.facebook.com/LeSeychellois/ ... 300394868/

Und zu Cosmoledo gibt's auch was Neues. Den Begleittext dazu muß man sich auch mal durchlesen, auch wieder ein Beispiel, weshalb in der Bevölkerung gerade nicht die positivste Einstellung zur aktuellen Regierung herrscht. Lug und Trug, Korruption und Täuschungsmanöver an allen Ecken und Enden, im Paradies ists eben auch nicht anders als hier.

https://www.facebook.com/LeSeychellois/ ... 5902882373
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1384
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: In den Sümpfen

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von mr.minolta » 09 Nov 2018 15:17

Und unaufhörlich fließen die Subventions-Millionen Deutschlands und der EU auf die Inseln des Drogenhandels und der Korruption.

Kaum ein Besucher La Digues weiß, daß das Straßenpflaster der Insel, auf dem er noch heute radelt, schon in den 90ern mit Geldern aus Deutschland finanziert wurde. Das hat sich bis heute nicht geändert. Aktuell werden unter anderem Hochwasserschutzmaßnahmen für die Insel von der EU bezahlt. Die Europäer seien "solide Partner in Fragen der Klimawandel-Anpassung", so heißt es...

http://www.seychellesnewsagency.com/art ... conference

Bereits seit 1977 kann sich die Bananenrepublik der Seychellen derartiger Unterstützung sicher sein.
Man sieht es und man glaubt es kaum:

Seychellen?

Aus der Traum.

Klara
Beiträge: 479
Registriert: 27 Okt 2016 18:02

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von Klara » 09 Nov 2018 15:40

Einfach nur grauenhaft, ich wußte es nicht, aber so sieht man wo die Steuergelder überall hinfließen, muß ja nicht immer Aufbau Ost sein :lol: ( das konnte ich mir jetzt nicht verkneifen).
LG
Klara

Frenki
Beiträge: 719
Registriert: 18 Aug 2015 15:40
Wohnort: Osnabrücker Land

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von Frenki » 09 Nov 2018 19:15

mr.minolta hat geschrieben:
09 Nov 2018 15:17
Bereits seit 1977 kann sich die Bananenrepublik der Seychellen derartiger Unterstützung sicher sein.
Ja, und bezogen auf LD war es vorher Herbert Mittermayer. Er ließ den Hafen bauen. Das Krankenhaus. Ermöglichte die Wasserversorgung. Dann, sofortige Enteignung. Bei Nacht und Nebel soll er mit auf ihn angelegten Schusswaffen auf einen Schoner verfrachtet worden sein. "Nehmen" war schon immer eine Spezialität der Inselrepublik. Auch, wenn sich die Methoden geändert haben. Paradiesisch eben.

Über das "Geben" möchte ich mich an dieser Stelle nicht auslassen. Das verbietet mir mein Bluthochdruck. Enteignung wäre aber auch hier eine Maßnahme. Denn leider fehlt mir der Sinn für extrem hoch besoldete Politiker, die sich über den Krümmungsgrad einer Banane austauschen. Sorry.

Themawechsel. Besucherrekorde.
mr.minolta hat geschrieben:
08 Nov 2018 01:38
Der ist ja wohl heftig, ist gerade mal 'ne Woche her. Lag die letzten Jahre irgendwo bei 100 und davor noch deutlich niedriger.
So viel zu einem zuverlässigen Indikator! Dank an Lars, für die Aufklärung. Mein Ernst!

Was bedeutet das eigentlich für uns?

Nun, wenn sich Klara und Minolta über Hinterlassenschaften austauschen, gebe ich meinen Senf ("Mist" wollte ich hier jetzt vermeiden) dazu. 2 Tage später werde ich wie üblich mit Werbung bombardiert. Egal, wo. Klar, ausschließlich feuchtes Toilettenpapier! Hammer! Das nennt man anonymes Surfen. Wäre es personalisiert, hätte ich nen 28-Tonner vorm Haus stehen. Express-Lieferung von Hygieneartikeln. Einfach so. Aua!

Vermutlich Alltag auf FB - ich weiß es nicht. Bisher fühlte ich mich in einer sehr sympathischen Peripherie ausgesprochen wohl. Sollte das überdacht werden ...?

Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1384
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: In den Sümpfen

Re: Die Seychellen im 3. Jahrtausend

Beitrag von mr.minolta » 09 Nov 2018 20:06

mr.minolta hat geschrieben:
09 Nov 2018 15:17
Bananenrepublik
Frenki hat geschrieben:
09 Nov 2018 19:15
...extrem hoch besoldete Politiker, die sich über den Krümmungsgrad einer Banane austauschen.
Sollte hier ein Zusammenhang bestehen? :wink:

Hinterlassenschaften ... mit Werbung bombardiert... feuchtes Toilettenpapier!
Unfaßbar. Ist Dir das wirklich passiert?? Das sind doch nur Wörter in Beiträgen, nicht in Suchmaschinen oder/und auf kommerziellen Seiten. :shock:
Man sieht es und man glaubt es kaum:

Seychellen?

Aus der Traum.

Antworten