Inlandsflug oder Cat

Alles rund um die Seychellen
Antworten
kerkchris
Beiträge: 30
Registriert: 29 Jan 2018 19:39

Inlandsflug oder Cat

Beitrag von kerkchris » 11 Sep 2018 18:37

Hi Ihr Lieben,

ich stehe vor der Wahl am Anreisetag:

Cat Mahé Praslin La Digue

oder

Flug Mahé Praslin und mit dem Cat weiter nach La Digue.

Letzteres kostet mich 350 EUR mehr. Zurück ginge es komplett mit dem Cat.

Wir sind 2 Erw und 2 Kinder (5,2) und reisen im Januar.

Wie würdet ihr Euch entscheiden und warum?

Lieben Dank für Eure Tipps.

Benutzeravatar
knuffi
Beiträge: 359
Registriert: 09 Jan 2008 10:22
Wohnort: Mittelfranken

Re: Inlandsflug oder Cat

Beitrag von knuffi » 12 Sep 2018 06:13

Musst mal bissl im Forum suchen, da wurde schon viel dazu geschrieben ;)
Seychellen 2008 ( Mahe, Praslin, La Digue), 2010 (Praslin, La Digue), 2011 (Praslin), 2015 (Praslin, La Digue), 20..? - 2017 (Praslin).
Weitere besuchte Inseln: Curieuse, Cousin, Aride, Sisters, Coco, St. Pierre.

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 1516
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Inlandsflug oder Cat

Beitrag von Suse » 12 Sep 2018 07:25

kerkchris hat geschrieben: Wie würdet ihr Euch entscheiden und warum?
Januar ist die Wahrscheinlichkeit groß, daß es regnet oder zumindest trüb und bewölkt ist. Ein Flug war für mich immer nur spannend wegen der guten Sicht und der Möglichkeit, ein paar Fotos von oben zu machen. Ansonsten lohnt das für Erwachsene nicht. Für die Kinder vielleicht spannend, die Cockpittüren bleiben (soweit ich weiß immer) auf und man kann den Piloten über die Schulter gucken, wenn man sich rechtzeitig Plätze weit vorn bucht. Es gibt zwei Sitzreihen, links einen Einzelplatz und rechts zwei Plätze nebeneinander, und der, der rechts den rechten Platz hat, der sieht schon nicht mehr so viel vom Cockpitinneren.

Wenn die Kinder seefest sind, kann Cat Cocos ja auch Spaß machen. Seegang ist fast immer, der indische Ozean ist fast nie wirklich ruhig. Falls zu befürchten ist, daß sie das nicht gut vertragen, würde ich wohl deshalb fliegen. Sehen wird man da auch nicht viel, außer daß ein bißchen Gischt an die Fenster schlägt. Aber sie zeigen einen Film, oft einen Zeichentrickfilm, das bringt die Zeit gut rum. Die Fahrt ist allerdings etwas kürzer als ein üblicher 90 Minuten-Film dauert, könnte Theater geben, wenn der Film dann kurz vorm spannenden Schluß abgedreht wird. Wir haben mal "Up!" gesehen, den Pixar mit dem Haus, das in die Luft steigt, den fand ich so süß und war stinksauer, weil ich den nicht zuende gucken konnte. :lol:

Ich würde zu der Jahreszeit und bei dem Aufpreis Fähre fahren, das Geld kann man vor Ort besser investieren. Aber entscheiden mußt Du selbst, ich will nicht schuld sein, wenn Ihr dann bei strahlendem Sonnenschein über eine Stunde die Nase nicht aus den Tüten mit dem Delphinmotiv bekommen habt und Euch ärgert, daß Ihr nicht geflogen seid. :wink:
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

kerkchris
Beiträge: 30
Registriert: 29 Jan 2018 19:39

Re: Inlandsflug oder Cat

Beitrag von kerkchris » 12 Sep 2018 08:01

Danke für den Tipp. Bisher hatten wir kein Problem mit Fähren, wobei die Fahrt von Emden bis Borkum glaube ich kein Vergleich ist von der Intensität her. Ich hab halt Sorge aufgrund der vielen Berichte, dass man sich derart den Magen verschwurbelt, dass anschließend gleich ein paar Urlaubstage versaut sind. Ist halt jetzt die Frage, ob es den Aufpreis dahingehend wirklich wert ist, oder wir von dem Geld besser die ersten Tage auf La Digue gestalten. :wink: Na mal gucken.

quaxi
Beiträge: 341
Registriert: 18 Nov 2008 12:19
Wohnort: Pasching in Oberösterreich

Re: Inlandsflug oder Cat

Beitrag von quaxi » 12 Sep 2018 12:52

Hallo Kerkchris!
Wenn ich wüsste, dass ihr gutes Wetter habt würde ich mich für die Fähre entscheiden. Im Jänner muss man wahrscheinlich aber eher mit schlechtem Wetter rechnen, dann würde ich die Fährfahrt so kurz wie möglich halten. (Praslin/La Digue dauert 15 Min). Kommt wirklich drauf an, ob ihr seetauglich seid, gerade mit den Kindern.
Wo verbringt ihr denn euren Urlaub, nur auf La Digue? Dann wäre der Flug nach Praslin und dann die Fähre nach La Digue vielleicht ganz nett, weil ihr dann ja vom Flughafen zur Fähre quer durch Praslin fahrt, also von Praslin was seht. - Fahrtstrecke Flughafen/Fähre ca. 25/30 Minuten? Der Flug ist kurz, ca. 15 Minuten glaub ich.
Umgekehrt, wenn ihr von Mahe weg die Fähre nehmt müsst ihr in Mahe vom Flughafen auch zur Fähre, könnt aber dann durchgehend auf dem Schiff bleiben, die Überfahrt dauert insgesamt ca. 2 Stunden. Weiß jetzt nicht genau, vom Flughafen zur Fähre - wie lange dauert die Fahrt - auch so um die 20/25 Minuten? Das weiß hier sicher noch jemand.
Ich bin sehr anfällig, was Schifffahrten angeht. Aber wir sind bisher im März gefahren, mal von Praslin nach Mahe, und mal von Mahe nach La Digue und wieder zurück. Wir hatten bis auf die letzte Rückfahrt immer Glück und sehr ruhige See. Beim letzten Mal gabs ein Gewitter und wir saßen auch unten, wo der Film gespielt wird, wie Suse es schon beschrieben hat. Dort war die Klimaanlage extrem kühl eingestellt, man bekommt von draußen gar nichts mit und ich habs auch gut ausgehalten. Sonst hatten wir immer die Oberdeck-Karten. Bei Schönwetter ist das toll, und Du siehst Praslin u. La Digue schon von weitem und kannst beim Anlegen zusehen, das fand ich nett. Und mit etwas Glück kannst auch Delphine sehen.
Ich glaub ich hab dir die Entscheidung jetzt nicht leichter gemacht. :(
LG Quaxi
Lesen und Reisen ist Bereicherung, ist Erweiterung der Sinne und des Verstandes.

Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1384
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: In den Sümpfen

Re: Inlandsflug oder Cat

Beitrag von mr.minolta » 12 Sep 2018 14:12

kerkchris hat geschrieben:... derart den Magen verschwurbelt...
Die Cat Cocos trägt unter Eingeweihten den offiziellen Spitznamen Cat Cokotz.

Wenn Du nun denkst, das ließe tief blicken, dann hast Du damit recht! :wink: Das kollektive Kotzen hat auf diesem Boot Tradition und nimmt teilweise Formen an, die an ganz großes Kino erinnern... Richtig schlimm wird es immer dann, wenn ihnen die Tüten ausgehen oder die Leute es nicht mehr rechtzeitig in die Tüten schaffen. Die Brühe schwimmt dann überall an Deck und garantiert ein enormes Dufterlebnis.

Wie gesagt, ganz großes Kino! :lol:
Man sieht es und man glaubt es kaum:

Seychellen?

Aus der Traum.

fruitbat24
Beiträge: 4
Registriert: 22 Mai 2017 10:12

Re: Inlandsflug oder Cat

Beitrag von fruitbat24 » 12 Sep 2018 20:29

da kann ich mr.minolta nur zustimmen.
Auch bei unseren 3 Fährfahrten (Mahé->Praslin und zurück, jeweils September und Oktober) war es schon krass, obwohl das Wetter eigentlich recht sonnig und der Ozean schön ruhig aussah. Aber kaum bist Du über der Riffkante, fing es doch recht heftig an.
Anders als Suse würde ich jedoch empfehlen, auf keinen Fall auf den Bildschirm / Handy oder ähnliches Zeug zu blicken, sondern immer schön auf den Horizont, am besten auch in der Mitte sitzen.
Wir haben das eben ein paar Mal erlebt: Familie mit Kindern, fröhliches Rumgelaufe auf dem Unterdeck, Fernsehen, Handy usw. Ich war schon neidisch, macht denen das gar nix aus? Und dann nach 1 Stunde ging es los mit der Übelkeit, bei allen vieren.
Und auch bei den Zombies, die 12h Nachtflüge hinter sich haben, dann 3 Stunden auf die Fähre warten und dann die 90 Minuten über den Ozean schaukeln muss man vorsichtig sein. Verstehe ich auch nicht, wie man sich das antun kann.
Wir sind einmal geflogen, dass war bei Vorausbuchung gar nicht so teuer und ein schönes Erlebnis.
Die heftigste Fahrt hatten wir aber mal tatsächlich von Silhouette nach Mahé: Zuerst waren wir noch oben fröhlich gestanden, dann wurde es so schlimm, dass wir uns echt nach unten gerettet haben, weil ich Angst hatte, wir gehen über Bord. Wir sind nur so auf die Wellenberge drauf...

Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1384
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: In den Sümpfen

Re: Inlandsflug oder Cat

Beitrag von mr.minolta » 12 Sep 2018 23:12

fruitbat24 hat geschrieben:Und dann nach 1 Stunde ging es los mit der Übelkeit, bei allen vieren.
Hier mal unsere letzte Fahrt von Praslin nach La Digue.

Man blickt abwechselnd auf Himmel, Horizont und Grund des Meeres. Die Achterbahn ist dagegen Kindergarten! :lol:
Zum Glück hab ich null Probleme damit, aber das geht ja nicht jedem so... :wink:


Bild

Bild

Bild
Man sieht es und man glaubt es kaum:

Seychellen?

Aus der Traum.

kerkchris
Beiträge: 30
Registriert: 29 Jan 2018 19:39

Re: Inlandsflug oder Cat

Beitrag von kerkchris » 13 Sep 2018 05:31

Ich danke Euch. Habe mich jetzt zumindest für den Anreisetag für einen Inlandsflug entschieden. Verbleiben ja immerhin noch der Transfer nach La Digue, die Rückfahrt und ein Hopping nach Silhouette. Mal schauen ob mich Vomex rettet :lol:

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 1516
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Inlandsflug oder Cat

Beitrag von Suse » 13 Sep 2018 07:31

fruitbat24 hat geschrieben: Anders als Suse würde ich jedoch empfehlen, auf keinen Fall auf den Bildschirm / Handy oder ähnliches Zeug zu blicken, sondern immer schön auf den Horizont, am besten auch in der Mitte sitzen.
Hilft das wirklich, mit dem Horizont? Ich hab mal gelesen, daß das überhaupt nichts nützt, wenn man irgendwo hinguckt oder nicht hinguckt, weil auch blinde Menschen seekrank werden.

Was gegen Seekrankheit gut helfen soll, ist Ingwer. Ist ja nicht so jedermanns Sache, meine eigentlich auch nicht, aber Ibons gehen, das sind Kaubonbons. Es gibt ganz viele Sorten, auch Karamell und sowas:

https://www.dm.de/ernaehrung/bonbons-ka ... denFacets=
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

quaxi
Beiträge: 341
Registriert: 18 Nov 2008 12:19
Wohnort: Pasching in Oberösterreich

Re: Inlandsflug oder Cat

Beitrag von quaxi » 13 Sep 2018 09:41

Hallo Mr. Minolta! Mir wird beim Anschauen deiner Fotos schon schlecht. :D Gott sei Dank sind mir eure Beschreibungen bis jetzt erspart geblieben. Im März war bei uns bis jetzt das Wasser wirklich ruhig.
Suse, es ist auf jeden Fall besser auf den Horizont zu schauen, ich spreche aus Erfahrung. Mir wird beim Autofahren schon schlecht. Ich muss immer vorne raus schauen, ich kann nicht mal länger eine Landkarte anschauen. Ich kann mich im Auto auch nicht hinten rein setzen und mit meinem Sitznachbarn quatschen, weil das blöd aussieht wenn ich den dann nicht ansehe und nur immer gerade nach vorne raus starre. :)
Und das stimmt auch: nach einer elendslangen Anreise noch in ein schaukelndes Schiff setzen .... nein Danke!
LG Quaxi
Lesen und Reisen ist Bereicherung, ist Erweiterung der Sinne und des Verstandes.

Benutzeravatar
mr.minolta
Beiträge: 1384
Registriert: 04 Jun 2008 00:39
Wohnort: In den Sümpfen

Re: Inlandsflug oder Cat

Beitrag von mr.minolta » 13 Sep 2018 12:56

quaxi hat geschrieben:Hallo Mr. Minolta! Mir wird beim Anschauen deiner Fotos schon schlecht. :D
Dann haben sie ja ihren Sinn erfüllt! :wink: :lol:
Man sieht es und man glaubt es kaum:

Seychellen?

Aus der Traum.

Klara
Beiträge: 479
Registriert: 27 Okt 2016 18:02

Re: Inlandsflug oder Cat

Beitrag von Klara » 13 Sep 2018 14:34

kerkchris hat geschrieben: Mal schauen ob mich Vomex rettet :lol:
zumindest kannst Du die Kinder damit lahmlegen :mrgreen:
LG
Klara

harald
Beiträge: 75
Registriert: 31 Aug 2017 16:54

Re: Inlandsflug oder Cat

Beitrag von harald » 14 Sep 2018 14:59

Seekrankheit:
Keinesfalls mit leerem Magen aufs Schiff gehen (damit man nichts kotzen könne)! Ein leerer Magen ist viel empfindlicher.
Auch am Schiff könnt man bisschen Weißbrot langsam kauen.
Entspannt sein, ruhig atmen - auch wenn das vielleicht leichter gesagt als getan ist.
Frische Luft und Horizont ist schon recht (auch wenns unten nahe dem Schwerpunkt weniger Bewegung hätte), aber nicht verbissen starren.
Manchen hilft Musik hören bzw. die Knopfhörer im Ohr.
Nicht zuviel Buhei wegen der guten Stunde machen.
Auch flach und entspannt liegen kann gehen, ist aber auf der Fähre nicht so praktikabel.
Notfalls kotzen, danach ists gleich besser. Also nicht zurückhalten.
Happy sailing!
Erste Seychellen-Reise 29.10.-16.11.2017 Dubai 1D, Praslin 7N, La Digue 6N, Mahé 2N

Cherry
Beiträge: 314
Registriert: 24 Jan 2016 14:39

Re: Inlandsflug oder Cat

Beitrag von Cherry » 15 Sep 2018 16:58

Die Frage ist, aus meiner Sicht, nicht so leicht zu beantworten. Ich bin 2016 4x die Strecke Mahe/La Digue (bzw. umgekehrt) gefahren und möchte es nicht missen.

Es war total schön.:-D Das Meer.. der Ausblick.. der Wind in den Haaren und um die Nase, wenn man auf Deck saß.. immer mal wieder ein Schwarm fliegende Fische, der sich neben der Fähre aus dem Wasser emporschwang und in der Sonne glitzerte.. bei Abendrot in den Hafen von La Digue einlaufen, einmal am Freitag, es war die letzte Fähre nach La Digue, auf der wohl auch viele Einheimische übers Wochenende nach Hause fuhren, fingen sie an Lieder zu singen und dazu zu Trommeln - es war eine irre Stimmung an Bord... *träum*

Ausser die letzte Fahrt. Die war gefühlsmäßig echt zum Kotzen*.. Bild

An unserem Abreisetag gings von La Digue, mit Umstieg in Praslin, nach Mahe. Das 1. Teilstück war ja noch ok. Das 2. nach Mahe hatten wir dann ganz schön Wellengang. Wir saßen unter Deck. Die Fähre an diesem Tag war vollgestopft mit Menschen und Gepäck, die Klimanlage schien tlw. ausgefallen zu sein, entsprechend schwül und stickig war es dann auch.

Nach der ersten 1/2 Stunde, ich fühlte mich noch relativ gut, ging es mit der Kotzerei* an Bord los, ein etwa 10 jähriger Junge, 2 Reihen vor uns, machte den Anfang. Entsprechend dazu der Geruch, der sich zur Schwüle hinzugesellte.
Nicht mehr lange danach, merkte auch ich, dass es mir mehr und mehr flau wurde, so wie es wohl auch nicht wenig anderen Passagieren erging, einige davon folgten dem Beispiel des Jungen inzwischen.
Ich sagte mir gebetsmühlenartig immer wieder “mir wird es nicht schlecht, mir wird es nicht schlecht, mir wird es nicht schlecht...“ und versuchte, einen Punkt in der Mitte der Fähre, unterhalb des Fensters, zu fixieren. Denn jeder Blick seitlich aus dem Fenster und noch viel schlimmer, gerade aus, Richtung Horizont, verstärkte in mir das Gefühl, in einer kleinen Box hin- und her geworfen zu werden und auch gleich kotzen* zu müssen. Mal sah es so aus, als würde sich das Meer auf der rechten Seite schräg oberhalb der Fähre befinden, das gleiche im Wechsel auf der linken Seite.

Ich kann mich noch erinnern, dass ich dachte, “was, wenn die Welle jetzt über die Fähre hinüber schwappt und die auf die Seite kippt o. ä. …? Da gibt es kein Entrinnen unter Deck...“. Ab und zu warf ich einen Blick zur Crew an Bord rüber aber sie sahen alle ziemlich gelassen und routiniert aus, weshalb ich davon ausging, dass das alles nicht außergewöhnlich schien.

Jedenfalls hatten wir Mahe dann - Gott sei Dank - nach einer gefühlten Ewigkeit endlich erreicht. Nicht mehr lange, und ich hätte auch nicht mehr an mich halten können. Aber diese Übelkeit verfolgte mich den ganzen Heimflug hinweg und auch noch weitere 2 Tage zuhause, obwohl ich in D angekommen, mir als erstes in der Apotheke am Flughafen Tropfen gegen Übelkeit besorgte und dort auch gleich einnahm.

Ich hatte mir da geschworen, wenn ich je wieder auf die Seychellen gehen sollte, dann sicherlich nie wieder auf diese Fähre!

Bis dato war ich noch nie seekrank gewesen und dachte mir die ersten 3 Fahrten auf der Fähre noch, dass da viele wohl etwas empfindlich auf See sind, wenn sie im Forum darüber berichten, wie übel die Überfahrt sein kann.

Ich habe beide Seiten erlebt und jetzt, im Nachhinein, wäre ich mir nicht mal mehr so sicher, ob ich nicht doch auch wieder die Fähre nutzen würde. Es kann nämlich auch durchaus auch etwas gewinnendes haben, so eine Überfahrt.

Aber dann wohl nur mit einem vorbeugenden Medikament gegen Reiseübelkeit, sofern sowas überhaupt hilft. Hab da schon unterschiedliches gehört.

VG, Cherry

*tschuldigung für die ordinäre Ausdrucksweise Bild

Antworten