Cerf und Moyenne

Hier können Seychellen-Reiseberichte hinterlegt werden
Benutzeravatar
ronjalynn
Beiträge: 149
Registriert: 03 Dez 2008 19:08
Wohnort: Niedersachsen

Re: Cerf und Moyenne

Beitragvon ronjalynn » 14 Apr 2018 21:38

2018041421363600.jpg
2018041421363600.jpg (103.75 KiB) 1866 mal betrachtet

Gemütlich ja :D
Bier nein :O
Zuletzt geändert von ronjalynn am 15 Apr 2018 10:22, insgesamt 1-mal geändert.
Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht.
Er könnte Anlauf nehmen.

Frenki
Beiträge: 662
Registriert: 18 Aug 2015 15:40
Wohnort: Osnabrücker Land

Re: Cerf und Moyenne

Beitragvon Frenki » 14 Apr 2018 22:23

Tja, ich sitze auch gerade davor. Restbestände! Selber :O !

Solltest du stattdessen nicht an deinem Bericht arbeiten? Ich mein ja nur :O. Ich mach jetzt das Licht aus :mrgreen:

Liebe Grüße :O

Benutzeravatar
Pico
Beiträge: 413
Registriert: 14 Nov 2003 14:03

Re: Cerf und Moyenne

Beitragvon Pico » 14 Apr 2018 22:45

Ich reihe mich hier mal in die Reihe der begeisterten Leser ein.
Danke für den tollen Bericht und die schönen Fotos, Kendra.
Klasse Idee mit dem Kanu, würde mir auch gefallen.
Cerf und Moyenne klingen spannend.

Und nun bringst du mich auch noch anderweitig auf den Geschmack, hmjhh... Ist jetzt aber schon etwas spät...

Freue mich ebenfalls auf die Fortsetzung, aber ich denke für heute hast du uns gut versorgt. :wink:

ImSchnorchelRausch
Beiträge: 1
Registriert: 16 Apr 2018 11:34
Kontaktdaten:

Re: Cerf und Moyenne

Beitragvon ImSchnorchelRausch » 16 Apr 2018 11:36

Wow! Das klingt traumhaft! Danke für den schönen Bericht! :D

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 1451
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Cerf und Moyenne

Beitragvon Suse » 16 Apr 2018 22:47

Interessant, was Du über Cerf und Umgebung berichtest. Aber ist Cerf nicht eigentlich genauso teuer wie Bird?

Ich bin schon ganz gespannt auf Eure Exklusivtour nach Moyenne. :D
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Frenki
Beiträge: 662
Registriert: 18 Aug 2015 15:40
Wohnort: Osnabrücker Land

Re: Cerf und Moyenne

Beitragvon Frenki » 17 Apr 2018 10:55

Suse hat geschrieben: Aber ist Cerf nicht eigentlich genauso teuer wie Bird?

Nein. Zumindest im Moment noch nicht. Stand: 17. April, 10:55 Uhr und 8 Sekunden!

Benutzeravatar
ronjalynn
Beiträge: 149
Registriert: 03 Dez 2008 19:08
Wohnort: Niedersachsen

Re: Cerf und Moyenne

Beitragvon ronjalynn » 17 Apr 2018 11:33

Dank an Pico, den/der Schnorchler/in und Suse für das Lob!

Leider ist Bird erheblich teurer.
Flug Mahe-Bird kostet allein schon so viel wie der Flug von Deutschland nach Mahe.
Als ich mal geschaut habe lag er bei über 700 Euro p. P.

Boot Mahe Cerf ist kostenlos.

Selbstversorger Unterkunft auf Cerf ab ca. 70 Euro.

Aber wirklich alles von Mahe mit rüber nehmen?
Auf die Überfahrtszeiten angewiesen sein um dann Stunden mit einkaufen zu vergeuden?

L'Habitation mit Frühstück um die 100 Euro p.P. die Nacht.
HP ca 30 Euro dazu, wobei ich dies vor Ort nachträglich buchen würde ist preiswerter.

Das zu schreibe ich in einem anderen Beitrag nur über die Unterkunft ausführlicher.

Auf Bird kostet die Nacht (meine ich!) ca. 200 Euro p.P allerdings VP.


Liebe Grüße :D
Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht.
Er könnte Anlauf nehmen.

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 1451
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Cerf und Moyenne

Beitragvon Suse » 17 Apr 2018 21:15

Ja ok, den Flug nach Bird hatte ich jetzt nicht mit einkalkuliert, ich hab nur an die Unterkunft gedacht. Ich dachte immer, Cerf wäre auch nicht unter 200 Euro pro Nacht zu haben.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Benutzeravatar
ronjalynn
Beiträge: 149
Registriert: 03 Dez 2008 19:08
Wohnort: Niedersachsen

Re: Cerf und Moyenne

Beitragvon ronjalynn » 18 Apr 2018 14:46

Fortsetzung kommt gleich, musste noch was löschen Fotos vertauscht.......
Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht.
Er könnte Anlauf nehmen.

Benutzeravatar
ronjalynn
Beiträge: 149
Registriert: 03 Dez 2008 19:08
Wohnort: Niedersachsen

Re: Cerf und Moyenne

Beitragvon ronjalynn » 18 Apr 2018 15:10

An Moyenne interessierte mich die Fauna, Flora und Piraten. 

Dort sollen angeblich mehr Lebewesen pro Quadratmeter leben als an irgendeinem anderen Ort der Welt. 

Von dem Vogelgeschrei Tage vorher (auf der Sandbank) habe ich ja schon geschrieben, da waren wir noch wenige Hundert Meter entfernt, zwischen Round und Long Island. 

Round Island eine ehemalige Leprakolonie, jetzt Luxus Domizil wo wir mit Musik beschallt wurden und mega gestylte Damen mit (so denke ich) gemachten Körperteilen rum liefen. 

Ich weiß leider gar nicht was aktuell auf der ehemaligen Gefängnis Insel Long Island ist!?

Laut der Webseite des "Tourismus Seychellen" sollen bald über 50 Villen erstellt sein, inlk. Seilbahn um von A nach B zukommen.

Ist das so?
Ist die Seite veraltet?

Jede Villa soll einen eigenen Pool haben.

Unser Skipper John (bin mir gerade nicht sicher ob er doch James hieß?) erzählte uns mit Blick auf den Rohbau (Foto weiter oben) das Geld wäre ausgegangen...

Hoffentlich ist das Kanu noch da wenn wir zurück kommen.

Hatten wir es wirklich weit genug auf die Sandbank gezogen?
Die Flut begann......

Jepp Kanu hat auf uns gewartet ansonsten Pest oder Kolora?

Mit dem Boot sind wir ein paar Tage später nach Moyenne gefahren.

Vor uns Staite Anne. 
Teile vom "Traumhotel" wurden dort im Beachcomber Resort gedreht.
2018041813543600.jpg
2018041813543600.jpg (96.27 KiB) 1681 mal betrachtet



Moyenne ist ca. 480×300 Meter groß.
Im Zuge der Kolonialisierung wurde die Insel abgeholzt und der Britische Journalist Brendon Grimshaw kaufte sie in den 60er Jahren für umgerechnet etwa 10.000 bis 30.000 Euro. 

Man hört immer irgendwas dazwischen. 

Mit Hilfe des Einheimischen Rene Antoine Lafortune begann er die Insel aufzuforsten (es standen nur vier Bäume) und pflanzte 16.000 Bäume, darunter 40 endemische Arten wie die Coco de Mer.

Die Insel hat Bilderbuchstrände, eingerahmt  von malerischen Granitfelsen und puderweichem Sand.

2018041813521700.jpg
2018041813521700.jpg (148.38 KiB) 1681 mal betrachtet

2018041813490800.jpg
2018041813490800.jpg (183.14 KiB) 1681 mal betrachtet

2018041813483500.jpg
2018041813483500.jpg (163.45 KiB) 1681 mal betrachtet

2018041813390200.jpg
2018041813390200.jpg (144.79 KiB) 1681 mal betrachtet
Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht.
Er könnte Anlauf nehmen.

Benutzeravatar
ronjalynn
Beiträge: 149
Registriert: 03 Dez 2008 19:08
Wohnort: Niedersachsen

Re: Cerf und Moyenne

Beitragvon ronjalynn » 18 Apr 2018 19:53

Hier liegt ein großes Eisenrohr, scheint so als wenn es zu einem Schiff gehörte.
Wir denken eine Vorrichtung für einen Anker.
2018041813392000.jpg
2018041813392000.jpg (165.2 KiB) 1661 mal betrachtet


In dem Tropengarten legten die beiden Wege und Treppen an
2018041813401500.jpg
2018041813401500.jpg (175.96 KiB) 1661 mal betrachtet

2018041813451100.jpg
2018041813451100.jpg (210.95 KiB) 1661 mal betrachtet

2018041813493100.jpg
2018041813493100.jpg (190.79 KiB) 1661 mal betrachtet


Anfang der 70er richtete sich Brendon G. häuslich ein und verlegte seinen kompletten Wohnsitz nach Moyenne. 

Er hat keine eigene Kinder und adoptierte seinen besten Freund Rene Antoine Lafortune.

Durch die gegründete Stiftung der beiden wurde die Insel bald darauf ein Naturschutzgebiet. 

Lange Zeit vor ihnen trieben Piraten ihr Unwesen auf/um Moyenne. 

Der Pirat La Buse wurde im 18. Jahrhundert hingerichtet und seine letzten Worte galten dem Gold und Juwelen auf Moyenne. 

Es soll Theorien geben die erklären warum der Schatz dort vergraben ist, allerdings keine Beweise. 

Brendon und sein (Adoptiv) Sohn machten einige Grabungen, darunter zwei große große die man sich heute noch anschauen kann.

Also zwei Löcher von ca. 7 Meter Tiefe. 

Schaufel um Schaufel gruben sie und zogen die Erde/Gestein mit Eimern hoch.
Zuletzt geändert von ronjalynn am 18 Apr 2018 20:19, insgesamt 2-mal geändert.
Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht.
Er könnte Anlauf nehmen.

Benutzeravatar
ronjalynn
Beiträge: 149
Registriert: 03 Dez 2008 19:08
Wohnort: Niedersachsen

Re: Cerf und Moyenne

Beitragvon ronjalynn » 18 Apr 2018 20:02

Loch von der großen Grabung "The big dig"
2018041813494500.jpg
2018041813494500.jpg (151.74 KiB) 1661 mal betrachtet


Und "small dig"
2018041813420900.jpg
2018041813420900.jpg (175.42 KiB) 1661 mal betrachtet


Brendon selber sagte das ihm kurz bzw. bei seinen Grabungen immer wieder seltsame Dinge geschahen.

Er erzählte Touristen das der Geist von Mary Best hier spukt, einer Frau die um 1910 suf Moyenne lebte.

Auch Seelen von verstorbenen Piraten sollen in Neumondnächten unterwegs sein.

Er berichtete von geheimnisvollen Geräuschen und rütteln an seinem Bett. 

Erst als bei der Schatzsuche zwei Kokosnüsse unmittelbar neben ihm auf dem Boden knallten gab er für immer mit der Suche auf.

Er war überzeugt das es eine letzte Aufforderung der Geister war den Schatz ruhen zu lassen.

Bin mir nicht ganz sicher, meine das er dies auch in einem Fernsehinterview gesagt hat.
Eine Dokumentarfilm, vor einigen Jahren, über ihn und die Insel war super! 

Zusammen mit der Regierung hat der Engländer 2009 den kleinsten Naturpark der Welt gegründet, den Moyenne Island Nationalpark.
Er soll garantieren das dort nie ein Hotel gebaut wird.
Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht.
Er könnte Anlauf nehmen.

Benutzeravatar
ronjalynn
Beiträge: 149
Registriert: 03 Dez 2008 19:08
Wohnort: Niedersachsen

Re: Cerf und Moyenne

Beitragvon ronjalynn » 18 Apr 2018 20:53

Ich glaub das jetzt nicht.....

Kontingent für Dateianhänge ausgeschöpft wird mir nun angezeigt......

Die Liebe Suse hat es mir schon mal erklärt und ich weiß auch wie sie das eigentlich macht, hatte bis gerade meine eigene Methode.
Zuerst die Fotos mit einer Smartphone App verkleinert, dann auf Dateien hinzufügen und aus der App eingefügt.
Ging Ruck Zuck.
Und nun? Muss ich zur klassischen Art zurück?

Liebe Grüße!
Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht.
Er könnte Anlauf nehmen.

rik
Beiträge: 74
Registriert: 24 Jan 2018 21:14

Re: Cerf und Moyenne

Beitragvon rik » 19 Apr 2018 07:35

Oh, weh. Da kann ich Dir leider nicht weiterhelfen, hoffe aber, dass Dir ganz schnell einer der erfahrenen User mit Rat und Tat zur Seite springt. Deine Erlebnisse auf diesen Insel finde ich nämlich sehr spannend!

Benutzeravatar
ronjalynn
Beiträge: 149
Registriert: 03 Dez 2008 19:08
Wohnort: Niedersachsen

Re: Cerf und Moyenne

Beitragvon ronjalynn » 19 Apr 2018 14:44

So, Lösung gefunden.....

Adoptivsohn Rene erlag Anfang 2000 seinem Krebsleiden und wurde auf Mahe begraben.

Brendon Grimshaw grub sein Grab, Jahre vor seinem Tod, selber und versiegelte es mit einer Steinplatte.

Vier Gräber gibt es auf Moyenne. 

Sein eigenes, das von seinem Vater und zwei von unbekannten Piraten.

B. Grimshaw ist 2012 im Alter von 87 Jahren verstorbenen. 

1997 hat er ein Buch geschrieben:
The Story of one man and an Island.  Nur auf Englisch erhältlich. 

Die Gräber von rechts nach links:
Brendon Grimshaw, zwei unbekannte Piraten und der Vater von B.Grimshaw.
Bild

Blick in die dazugehörige Kapelle:
Bild

Aus der Kapelle:
Bild

Und nochmal die Gräber aus einer anderen Perspektive:
Bild
Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht.
Er könnte Anlauf nehmen.


Zurück zu „Reiseberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 10 Gäste