Reise mit Kindern

Alles rund um die Seychellen
Sandkrebs
Beiträge: 2
Registriert: 10 Mär 2018 12:14

Reise mit Kindern

Beitragvon Sandkrebs » 10 Mär 2018 14:35

Hallo zusammen,

vorab die "Tipps für eine Reise mit Kindern" habe ich gelesen leider waren meine Fragen nicht dabei.

Wir wollen irgendwann Ende November 2018 auf die Seychellen fliegen. Unser kleiner Winzling ist dann 1,5 Jahre alt. Auf Mahé haben wir das Constance Ephélia ins Auge gefasst. Daneben überlegen wir aber auch, ob wir noch auf Praslin ein paar Tage bleiben. Insgesamt wollen wir 14 Mal übernachten. Die Inseln dann, soweit eben möglich mit dem Mietwagen individuell erkunden, ganz gemütlich und ohne Hektik. Wir kommen hauptsächlich wegen der spektakulären Natur auf die Seychellen. Das sind natürlich einmal die Strände, wobei es da gar nicht so sehr ums Baden geht, sondern mehr um Kulisse, also hinsetzen oder legen und genießen. Baden dann natürlich auch, aber so wie ich den Reiseführer verstehe wohl nur an sicheren Stränden. Im übrigen auch die übrige Natur, wandern in den Nationalparks, Besuch von einer Destillerie etc.. Einfach Land und Leute etwas erleben, soweit es eben in 14 Tagen geht.

Meine erste Frage, macht es Sinn nach LaDigue mit Kleinkind zu fahren? Da dort nur Fahrräder als Verkehrsmittel vorhanden sind, bräuchten wir wohl einen Anhänger mit Kinderunterbringungsmöglichkeit für Nachwuchs. Das macht mir nichts aus, nur muss es so einen Anhänger auch geben. Gibt es dort entsprechende Fahrradverleihe?

Oder besser LaDigue auslassen und dann dafür mehr auf Praslin anschauen? Wenn ich da alleine die zwei Nationalparks, den Pasquière Track und die diversen Strände rechne kann man wahrscheinlich mindestens 2-3 Tage rechnen. Ein Tag Entspannung sollte ggfls. auch nicht fehlen, theoretisch könnte man noch tauchen..... Wir sind uns hier unsicher. Wie viele Tage Tage empfehlen sich im Verhältnis Mahé zu Praslin? 4 Übernachtungen Praslin und 10 Mahé oder doch etwas mehr auf Praslin?

Welches Hotel könnt ihr aus euren Empfehlungen auf Praslin empfehlen? Ich vermute mal, dass die alle einen gewissen Standard haben, wichtig ist uns eine gute und feine Küche. Der Gaumen möchte im Urlaub auch verwöhnt werden, gerade nach einem langen Tag unterwegs. Auf Mahé soll das Constance Ephélia eine gute Küche haben, in etwa so würden wir uns auch das Essen auf Praslin wünschen.

Benutzeravatar
Suse
Beiträge: 1451
Registriert: 19 Aug 2009 22:07
Wohnort: zwischen Tegel und Trabrennbahn

Re: Reise mit Kindern

Beitragvon Suse » 12 Mär 2018 21:33

Hallo,

wenn Ihr mit einem anderthalb Jahre alten Kind unterwegs seid, würde ich Euch sogar eher empfehlen, nach La Digue zu reisen, als als nach Praslin. Die Nationalparks, also Vallée de Mai und auch der Fond Ferdinand, das sind alles keine Spaziergänge, die ein Kleinkind schon selbst bewältigen könnte oder die Ihr mit dem Kinderwagen machen könnt, da müßtet Ihr ein Kind in dem Alter die meiste Zeit tragen. Auf La Digue hingegen gibt es durchaus Fahrräder mit Kindersitz zu mieten, und es gibt auch ausreichend Strände mit Schatten, was ich bei einer Reise mit einem Kind in dem Alter für das allerwichtigste Kriterium halten würde.

Unterkünfte auf La Digue mit - nach meinem Empfinden - guter Küche könnte ich empfehlen, aber ich weiß nicht genau, was Ihr wohl darunter versteht. Ich kenne das Angebot des Constance Ephelia nicht, vermute aber, daß man dort eher keine ausschließlich kreolische Küche, sondern eher ein internationales Angebot bekommt. Für mich bedeutet "gute Küche" im Urlaub, daß ich dort das einheimische Essen kosten kann und das soweit wie möglich abwechslungsreich. Da gäbe es auf La Digue einige Angebote, auch Restaurants mit Fahrdienst am Abend. Auch Unterkünfte, wie das Patatran, wo man direkt mit Restaurant in der Unterkunft wohnt. Oder das Calou, wo die einheimische Betreiberin oder ihre Familienangehörigen kochen, und das supergut.

Falls es doch Praslin werden soll, würde ich mir dort mal das Chateau Sans Souci anschauen.

http://www.chateausanssouci.sc/seychell ... urant.html

Die Grand Anse ist auch eine Bucht die für ein Kleinkind gut zum Planschen geeignet wäre. Schatten gibts allerdings keinen.
Wenn Du keine Kokosmilch hast, machste einfach normales Wasser.
- Grubi -

Sandkrebs
Beiträge: 2
Registriert: 10 Mär 2018 12:14

Re: Reise mit Kindern

Beitragvon Sandkrebs » 12 Mär 2018 22:40

Hallo Suse,

erst einmal danke für Deine Empfehlung. Vielleicht noch ein wenig mehr von uns. Wir waren Mitte Januar für zwei Wochen an der Nordsee und sind da so jeden oder jeden zweiten Tag etwa 6-12 km gelaufen. Tempo etwa 5 km/h also gutes Wandertempo. Der Kleine kam dann in die Brusttragetasche vorne auf den Bauch. Zwischendurch natürlich immer mal wieder eine kleine Pause. Viel mehr wollten wir auf den Seychellen eigentlich auch nicht laufen. Wir waren 2016 auf Mauritius und sind da auch durch den Black River Nationalpark etc. gelaufen. Meist läuft man da rund 2/3 des Wegs ganz angenehm und danach kam manchmal ein etwas schlechterer Weg, dann geht's halt langsamer voran oder irgendwann sind wir umgedreht wenn es zu kritisch wurde. Natürlich geht es mit kleinem Kind nicht genauso schnell, an der Nordsee war der Kleine aber ziemlich zufrieden und hat fast kaum protestiert.

Gutes Essen ist für uns so eine Mischung aus allem. Es darf international sein, genauso aber auch gerne die Spezialitäten vor Ort. Wobei ich da eine Einschränkung machen würde, Bali oder Indien etc. probiere ich gerne auch aber da bitte dann die 0,01% Gewürzvariante für Europäer. In jungen Jahren war ich da unterwegs und habe dann hautnah das Essen genossen, leider nur eben viel zu stark gewürzt. Man gewöhnt sich dran, aber wirklich lecker war das dann nicht, auch nicht nach 3 Wochen. Constance ist international ausgerichtet.

Passt denn das Verhältnis Deiner Meinung nach also 4-5 Nächte auf LaDigue oder Praslin und Rest auf Mahé oder mehr Zeit für die kleinen Inseln einplanen? Wichtig ist uns das entspannte genießen der Natur.

Frenki
Beiträge: 662
Registriert: 18 Aug 2015 15:40
Wohnort: Osnabrücker Land

Re: Reise mit Kindern

Beitragvon Frenki » 13 Mär 2018 09:11

Sandkrebs hat geschrieben:Passt denn das Verhältnis Deiner Meinung nach also 4-5 Nächte auf LaDigue oder Praslin und Rest auf Mahé oder mehr Zeit für die kleinen Inseln einplanen? Wichtig ist uns das entspannte genießen der Natur.

Diese Frage, die immer wieder gestellt wird, könnt nur ihr selbst beantworten. La Digue hat eine Fläche von knapp 10 qkm. Es gibt etwa 20 namentlich ausgewiesene Strände bzw. Buchten. Alle sind per Fahrrad oder zu Fuß erreichbar. Keine Leihwagen, keine Busse - die auf Mahé oder Praslin als Fortbewegungsmittel unverzichtbar sind. Es gibt Menschen, die die erwähnten Strände innerhalb von 2 Tagen durch haben. In der Addition habe ich bisher fast 5 Wochen auf La Digue verbracht - mir fehlen aber noch immer 5 Strandabschnitte. Das liegt daran, dass mir die Fähigkeit fehlt, im Galopp genießen zu können.

Andererseits fehlen auf LD die von Suse erwähnten Nationalparks. Das Veuve, ein geschütztes Gebiet in dem man den Flycatcher beobachten kann, ist zwar durchaus interessant, aber natürlich kein Ersatz.

Ferner lassen sich auf LD diverse Restaurants problemlos zu Fuß erreichen - das ermöglicht ein Seybrew zum Dinner :mrgreen: !

Also ein kontroverses Thema, das nur individuell beantwortet werden kann!

Viel Spaß bei der weiteren Planung :D


Zurück zu „Allgemeines Board“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste